Mainboards, BIOS, Prozessoren, RAM 27.081 Themen, 121.459 Beiträge

News: Onboard-Grafik aufgemotzt

Neuer 790GX Chipsatz von AMD

Redaktion / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Die ehemals lahme Onboard-Grafik auf Mainboards macht jetzt einen Leistungsschub. Bereits zur Cebit 2008 gab es interessante Lösungen, die den Kauf eines Mainboards mit Onboard-Grafik inzwischen ausdrücklich interessant machen (siehe dazu Nickles-Report Onboard-Grafik 2008 - raffinierte Neuheiten).

Jetzt schiebt AMD bereits den Nachfolger seines 780G Chipsatz nach: den 790GX. Wie bereits beim 780G, kann auf einem Mainboard eigener Speicher für die Onboard-Grafik verbaut werden - das bringt mehr Leistung als bei Onboard-Grafik, die sich beim PC-Hauptspeicher bedient. AMD verspricht gegenüber dem Vorgänger 780G eine Steigerung der Grafikleistung um rund 30 Prozent.

Die 3D-Leistung der Onboard-Grafik lässt sich bei Bedarf per Hybrid-CrossfireX-Technik mit einer weiteren PCI Express Grafikkarten bündeln. Alternativ lassen sich auch zwei PCI-Express Grafikkarten ansteuern - die Onboard-3D-Grafik wird dann allerdings nicht mehr hinzugeschaltet. Das wird ohnehin nur Spieler interessieren. Seitens Multimedia hat bereits die Onboard-Grafik genug Pepp, beschleunigt HD-Video.

Der 790GX kommt gemeinsam mit dem neuen Southbridge-Baustein SB750, der jetzt auch RAID 5 für Festplatten unterstützt. AMD hebt beim SB750 zudem sehr gute Overclocking-Möglichkeiten hervor.

AMDs neue Chipsatz-Kombi 790GX / SB750 ist ab sofort verfügbar, die ersten Mainboards sind bereits im Handel.

Michael Nickles meint: Bravo AMD! Bei den Prozessoren ist Intel im Moment kaum zu packen, der Preiskrieg ist zermürbend für AMD. Hinsichtlich der Komplett-Plattform hat AMD jetzt allerdings die Nase ein gutes Stück vorne und kann sehr preiswert alles aus einer Hand bietet.

Der 790GX ist eine konsequente "Verbesserung" des 780G, allerdings kosten die ersten Mainboards mit einem Preis ab ca 110 Euro einen deutlichen Brocken mehr. Bretter mit dem 780G sind aktuell für einen Fünfziger zu kriegen.

Wer aktuell eine sehr preiswerte Multimedia-Maschine für HD-Video-Wiedergabe bauen will, kann also durchaus noch zum "alten" 780G greifen.

bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Redaktion

„Neuer 790GX Chipsatz von AMD“

Optionen

Eigentlich sind AMD Systeme für fast alles ausser Spielen besser wie Intel. Vor allem bei Video in HD und die Sparrsamkeit sind sie Spitze.

bei Antwort benachrichtigen
ausgekotzt Chaos3

„Eigentlich sind AMD Systeme für fast alles ausser Spielen besser wie Intel. Vor...“

Optionen
Eigentlich sind AMD Systeme für fast alles ausser Spielen besser wie Intel.

ich kenne bis jetzt kein spiel das meinen 4200+ bis jetzt voll ausgelastet hätte.
wohl aber meine 7600GS.

merke: beim zocken kommt es immernoch auf die graka an!
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund ausgekotzt

„ ich kenne bis jetzt kein spiel das meinen 4200 bis jetzt voll ausgelastet...“

Optionen

Nunja, mit einer 7600 GS ist es kein Wunder... die Graka limitiert dann doch schon ganz schön ^^ vergleich mal 3DMark Punkte und die ganzen synthetischen benches, dann wirste sehen,d ass der 4200+ eigentlich total lahm ist ^^

Hab meinen 4400+ auf 2,9 Ghz getaktet und der rennt wie ne 1. Was Intel nicht hinbekommt ist der Preis. So gesehen ist die reine Leistung je Mhz höher als bei AMD. Deswegen profitieren gerade OCler von den intels. Nur wenn man mal den preis beachtet, wird einem schon anders.

Fast jeder X2 mit einem Multi von 10 und größer geht ohne Probleme an die 2,5 Ghz. Je höher der Multi des so höher auchd as OC. Prozessoren von Intel mit gleicher Leistgung kosten da schon fast das doppelte wie ein getakteter AMD.

@Tuxus: AsRock wird demnächst auch "High-End" Platinen anbieten, was soll man da erwarten? AsRock ist schon lange keine schlechte marke mehr und trifft mit den Nieschenprodukten oft ins Schwarze. Ich selber hab zwar kein mehr, würde aber nicht zögern eine AsRockplatine zu verbauen.

@dukat: 110€ ist für diese Kombo natürlich ne super Preis, doch die Leistung ist immer nur unter dem Durchnschnitt. Zocken geht damit natürlich ohne Probleme, wenn man Abstriche der Grafik in Kauf nimmt. Da kauf ich mir lieber eine AM2 Platine f+r 50 € und hau eine HD3850 oder 8800GT drauf. SInd zwar nen paar Euro mehr, aber bietet deutlich mehr Leistung.

Prozzipower ist immer wichtig =) Selbst die fetteste Graka bringt nix, wenn der Prozzi sie nicht beliefern kann ôô

bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Neuer 790GX Chipsatz von AMD“

Optionen

Ob die OnBoard-Grafiksysteme bei gleicher Leistung wohl weniger Strom als die Grafikkarten verbrauchen? Das würde mich interessieren.

Als Nachteil sehe ich, dass man nicht einfach nur die Grafikkarte verbessern kann, sondern gleich das Mainboard tauschen muss, wenn man aufrüsten will. Seht Ihr das auch als Nachteil?

Gruß.

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Tuxus

„Ob die OnBoard-Grafiksysteme bei gleicher Leistung wohl weniger Strom als die...“

Optionen

Bei 110€ für das Mainboard mit Grafikkarte ist das fast Geschenkt. Dafür bekommt nichtmal eine halbwegs vernüftige Graka. Ich frage mich wirklich was die Dinger leisten. Bei einer Bekannten haben wir ein ASRock-Mainboard verbaut (ca. 70€) und eine Nvidia 7600 für 99€. Gab bereits einen klasse Spielerechner ab.

@Tuxus: Da ist kein Nachteil. Weil das Board anscheinend über 2 PCIe Slots verfügt und Du deshalb beliebig Grakas nachfüttern kannst.

bei Antwort benachrichtigen
sea Redaktion

„Neuer 790GX Chipsatz von AMD“

Optionen

@ausgekotzt: Das kann durchaus bei Deinen Spielen sein. Bei topmodernen 3D-Games würde Dein PC aber komplett einbrechen und die Darstellung hoffnungslos zur Diashow verkommen.

Merke: Beim zocken kommt es nicht immer auf die GraKa an! Es gibt durchaus Games, wo eher der Prozzi gefordert ist.

Gruss

sea

bei Antwort benachrichtigen