Allgemeines 21.759 Themen, 143.827 Beiträge

News: 3.400 Euro für Buchstabe "A"

Neue Kurz-Domains werden bereits versteigert

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Es herrscht wieder mal Goldgräberstimmung beim URL-Handel. Bislang mussten Web-Adressen in Deutschland mindesten drei Zeichen lang sein. Ab 23. Oktober lässt die Registrierungsstelle Denic auch Domain-Namen mit weniger als drei Zeichen zu - Adressen wie a.de, 1.de oder ab.de sind dann erlaubt (siehe offzielle Pressemitteilung von Denic).

Generell soll die Registrierung für kurze URLs erst am 23. Oktober morgens um 9 Uhr möglich sein. URLs mit wenigen Zeichen kann man sich leicht merken und entsprechend viele Leute sind daran interessiert welche zu ergattern. Um eine halbwegs "faire" Verteilung zu gewährleisten, hat die Registrierungsstelle Denic Regeln aufgestellt.

Pro Minute dürfen Internet-Provider nur höchstens vier Registrierungen einschicken, wer den Zuschlag kriegt, wird präzise per Zeitprotokollierung ermittelt. Selbsterklärend sind kurze URLs viel Geld wert. Wer jetzt grübelt. welche Domains er sich kaufen sollte, hat vermutlich allerdings bereits Pech.

Große Insider-Unternehmen haben mit hoher Wahrscheinlichkeit bessere Chance, die kostbaren URLs zu ergattern. Die Klasse ordentlich klingeln hört ganz offensichtlich bereits Sedo, die weltweit führende Domain-Handelsplattform. Dort werden Domains mit ein bis zwei Zeichen bereits jetzt versteigert.

Mit versteigern meint Sedo, das man sich das Recht auf einen Domain-Namen sichern kann, ihn aber nur dann tatsächlich kriegt, wenn Sedo es gelingt, sich diese URL zu ergattern. Schafft Sedo es nicht, eine ersteigerte URL direkt zu kriegen, dann versuchen sie, die URL vom Besitzer zum erreichten Höchstgebot zu erwerben.

So wie es aussieht, hat Sedo eine sehr lange Liste aller erdenklichen "2 Zeichen"-URLs generiert, die aktuell versteigert werden. Und es wird auch schon heftig geboten. Die Domain "pc.de" hat aktuell bereits 32 Bieter und ein Höchstgebot von 36.000 Euro. Um die Domain "tv.de" prügeln sich bereits 43 Bieter, Höchstgebot ebenfalls 36.000 Euro. Vergleichsweise "billig" ist aktuell "a.de" noch zu haben: 3.400 Euro.

Wer es schafft, sich eine der neuen kurzen URLs zu ergattern, hat also gewiss gute Chance auf ein ordentliches Taschengeld. Die Chancen, als Privatmensch so eine URL zu kriegen, gehen natürlich gegen Null.

bei Antwort benachrichtigen
mac-duff Michael Nickles

„Neue Kurz-Domains werden bereits versteigert“

Optionen

na dann kann man sich wohl >endlich

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB mac-duff

„na dann kann man sich wohl endlich“

Optionen

Hi,
db.de ist eine der wenigen kurzen Domains, die schon länger vergeben sind, db.de hat wie zu erwarten die Deustsche Bahn.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 ObelixSB

„Hi, db.de ist eine der wenigen kurzen Domains, die schon länger vergeben sind,...“

Optionen

Was heißt hier "wie zu erwarten"?? Ich war der festen Überzeugung, die deutsche Drum-'n'-Bass-Community würde den Zuschlag dafür bekommen :-o

Stattdessen müssen die sich weiter mit ihren Zungenbrecher-Domains herumschlagen:

http://drumnbass.de
http://drumandbass.de
http://drum-n-bass.de

CU
Olaf, enttäuscht schmollend

:-D

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Gerakl Michael Nickles

„Neue Kurz-Domains werden bereits versteigert“

Optionen

Na ob DB.de leichter zu merken ist als bahn.de bleibt zu bezweifeln. Einfacher zu schreiben ist das auf jeden Fall.
Man wird dann trotzdem überlegen mussen, war des nun s.de, sx.de, se.de oder sex.de. :)
Ist auf jeden Fall für die Gut die nicht richtich schraiben könen, oder wolen.

bei Antwort benachrichtigen
unregistered Michael Nickles

„Neue Kurz-Domains werden bereits versteigert“

Optionen

Kurze URLs sind aber nur bis zu einem gewissen Maß leichter zu merken.

20 Ziffern als URL sind sicherlich nicht eben ideal...soviel ist mal klar.

Aber auto.de würden sich z.B. erheblich mehr Menschen merken können als au.de...zumal man 2 oder 3 Ziffern praktisch nur noch als Abkürzungen verwenden kann...und so ziemlich jede Abkürzung ist allein schon in Deutschland dutzendfach belegt...


Ideal ist es, wenn man ein nicht allzu langes Wort als Domain hat, das genau in dieser Schreibweise auch im Duden steht.

Bei bekannteren Firmen ist natürlich sowieso der Firmenname das beste.
porsche.de merken sich mehr Leute als po.de (zumindest denken sie dabei dann nicht an Porsche).

blaupunkt.de -> bla.de besser? oder punk.de? bak.de? neeeeee


Und ich merk mir auch leichter berlin.de als b.de


Hugh. ;-)

bei Antwort benachrichtigen