Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Zwangsarbeit für Webdesigner

Neue Google-Funktion für schnelleres Finden

Michael Nickles / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Von Suchmaschinen gefundene Links führen typischerweise stets oben zum Beginn der jeweiligen Seiten. Das ist oft unpraktisch, wenn eine Seite viele Infos enthält und das Gesuchte sich weiter unten befindet.

Dann muss mühselig gesrcollt werden, bis die gesuchte Information endlich gefunden wird. Google hat seine Fundlisten optimiert, um das bequemer zu machen. Zusätzlich zu den "normalen" Links werden jetzt gegebenenfalls "Unterlinks" angeboten, die Seiten direkt an den relevanten Stellen anzeigen.

Wie das genau funktioniert, erklärt Google in seinem offiziellen Blog: Jump to the information you want right from the search snippets .

Umfassend funktionieren wird die neue komfortable Funktion natürlich nur dann, wenn Webseiten-Betreiber ihre Seiten so "umprogrammieren", dass Google direkt zu relevanten Stellen springen kann. Generell untersucht Google die Struktur Webseiten automatisch um "Ansprungpunkte" ermitteln zu können. Wie gut das klappt hängt von der Strukturierung der Seiten ab.

Im Webmaster Central Blog erklärt Google, was Webseiten-Betreiber tun können, um die Chance zu erhöhen, dass Google Ansprungpunkte treffsicher findet. So wird beispielsweise empfohlen, dass alle Seiten die mehrere Themen enthalten, sauber in Sektionen aufgeteilt werden, die jeweils eine treffende Beschreibungszeile kriegen.

Außerdem ist es ratsam, dass betreffende Seiten ein "Inhaltsverzeichnis" erhalten, über das zu den verschiedenen Sektionen gesprungen werden kann.

Michael Nickles meint: Praktische Idee - für Webseiten-Betreiber bedeutet das natürlich wieder mal einen ordentlichen Batzen Arbeit. Aber wer bei Google ordentlich gefunden werden will, kommt kaum drumrum.

Natürlich gibt es keinerlei Garantie, dass Google selbst sauber strukturierte Seiten, die alle Anforderungen erfüllen, bei den Fundergebnissen auch berücksichtigt. Wir werden diese Sache bezüglich Nickles.de natürlich untersuchen und das voraussichtlich umsetzen (falls das nötig ist).

bei Antwort benachrichtigen
Harra150 Michael Nickles

„Neue Google-Funktion für schnelleres Finden“

Optionen

Da möchte ich aber nicht mitmachen. Wie sollen all die Foren
und Themen "Googelgerecht" aufbereitet werden? Oft sind Lösungen doch stufenweise aufgebaut (entwickeln sich in der
Diskussion) und oft wird Wissen vermittelt durch einen Link
zu einem anderen Betreiber. Wohl dem der das "Google" auf
bereiten will - oder zahlen die gut?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Harra150

„Da möchte ich aber nicht mitmachen. Wie sollen all die Foren und Themen...“

Optionen
Wie sollen all die Foren und Themen "Googelgerecht" aufbereitet werden?
Es würde bereits ausreichen wenn man Posting-Überschriften als Sprungziele markiert.
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Michael Nickles

„Neue Google-Funktion für schnelleres Finden“

Optionen
Außerdem ist es ratsam, dass betreffende Seiten ein "Inhaltsverzeichnis" erhalten, über das zu den verschiedenen Sektionen gesprungen werden kann.

Das konnte man doch bisher auch schon machen, ob mit oder ohne Google. Das ganze Selfhtml ist so aufgebaut.

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Starfly Michael Nickles

„Neue Google-Funktion für schnelleres Finden“

Optionen

Nette idee, aber bei solch Fällen hat sich bei mir schon seit langem die Strg+F-Methode etabliert ;o)

bei Antwort benachrichtigen