Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.449 Themen, 35.951 Beiträge

News: Drehen sie jetzt durch?

Neue Firefox-Versionen demnächst vom Fließband

Michael Nickles / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Über ein Jahr haben die Mozilla-Entwickler am Firefox Meilenstein 4.0 gebastelt. Derlei lange Wartezeiten soll es künftig nicht mehr geben. Aus dem Dokument Mozilla Firefox: Development Process geht hervor, dass es künftig alle vier Monate eine neue Version des Browsers geben soll.

Dabei wird die Entwicklung stets in vier Stufen erfolgen: mozilla-central (Anfang), experimental, beta und Firefox (fertig). Neue Funktionen kommen nur ganz am Anfang rein, ab erreichen der zweiten von vier Stufen, sind keine Neuerungen mehr möglich. Schafft es eine neue Funktion in der experimentellen Phase nicht rüber ins Beta-Stadium, fliegt sie raus (und darf es das nächste Mal wieder von vorne probieren).

Mit diesem Konzept soll verhindert werden, dass sich neue Firefox-Versionen wegen ein paar nicht funktionierenden Dingen verzögern. Bislang ist das wohl nur eine Idee und noch kein verabschiedeter Plan, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es wohl in diese Richtung gehen. Funktionieren kann das alles natürlich nur, wenn Aktualisierungen des Firefox "still" durchgeführt werden, Firefox-Nutzer also jeweils automatisch den aktuellsten Stand kriegen.

Im Dokument wird bereits eingeräumt, dass die stillen Updates ein kompliziertes Problem aufwerfen. Und zwar das mit den Plugins/Erweiterungen. Es ja jetzt schon ein enormes Ärgernis, dass diese Erweiterungen häufig hinterherhinken, mit einer neu rausgelassenen Firefox-Version nicht kompatibel sind. Und wer viele Erweiterungen nutzt, wird fast "täglich" mit einem Dialog zu irgendwelchen Updates gequengelt.

Michael Nickles meint: Okay. Die Mozilla-Leute planen also die Google-ähnliche Nummer. Der Chrome-Browser macht ja auch alle "paar Wochen" seinen nächsten großen Versionssprung, ist inzwischen bei Version 10 angelangt. Und irgendwas scheint Google ja richtig zu machen, wenn man sich den wachsenden Marktanteil von Chrome so anguckt.

Clever finde ich übrigens, dass Google auf der Chrome-Webseite und dessen Download-Seite inzwischen gar keinen Versionsstand mehr angibt. Da steht einfach "chrome" und basta. Was auch immer - ich halte die Idee der Mozilla-Entwickler für richtig.

Gleichzeitig halte ich es für fraglich, ob das Firefox wieder Auftrieb bescheren wird - der Marktanteil ist ja seit geraumer Zeit "festgebissen" und Chrome rückt nach. Inzwischen haben alle Browser-Hersteller derart viel voneinander abgeguckt, dass es immer schwerer wird, echte Unterschiede zu finden.

Der neue Trend ist ja dieses "Minimalisieren", also, vom Browser-Fenster möglichst alle Bedienungstasten auszuradieren, alles auf das Wesentliche zu konzentrieren: die Webseiten-Darstellung. Und damit wird eigentlich auch die Bedienungsoberfläche bei allen fast identisch.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Neue Firefox-Versionen demnächst vom Fließband“

Optionen
vom Browser-Fenster möglichst alle Bedienungstasten auszuradieren, alles auf das Wesentliche zu konzentrieren

Damit reichlich Platz für die nickles Web-Site frei ist, den es in absehbarer Zeit nichtmehr braucht. Was die
Versions-Sprünge betrifft, bin ich da bescheidener aber anderer Meinung. Auf mich macht dieser schnelle
Versionswechsel den Eindruck das die vorhergehende Version nichts getaugt hat und schnell eine Neue
her muss. Wie auch immer, diesmal freu ich mich auf den neuen Fuchs. Auf meiner, schon etwas betagten,
Testgurke laufen die Betas bis jetzt vorzüglich. Es ist ein deutlicher Temposprung zu erkennen. Gruß Andy
Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander andy11

„ Damit reichlich Platz für die nickles Web-Site frei ist, den es in absehbarer...“

Optionen
Damit reichlich Platz für die nickles Web-Site frei ist, den es in absehbarer Zeit nichtmehr braucht.
 Naja. Nickles.de wird ja nicht in der Höhe beschränkt...

Mit 16:9 muss man eben irgendwie Höhe sparen. Ich habe auch sonst schon nie verstanden, warum man für die Bookmarkleiste eine eigene Zeile braucht.

Versionsnummern sind sowieso immer eine rein willkürliche Entscheidung. Es gibt Anwendungen die sind in Version 0.10 stabiler als andere in Version 4...


Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Borlander

„ Naja. Nickles.de wird ja nicht in der Höhe beschränkt... Mit 16:9 muss man...“

Optionen

Naja brauchen bestimmt nicht, aber ich habe dort zb 25 RSS-Feeds verstaut und würde die Leiste vermissen.

Wer sie nicht benötigt kann sie mit 2 Klicks entfernen. Zum Glück hat man dort die Wahl, hier ist das ja nicht der Fall.

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Borlander chrissv2

„Naja brauchen bestimmt nicht, aber ich habe dort zb 25 RSS-Feeds verstaut und...“

Optionen

Die Bookmark-Leiste ist schon praktisch. Mann kann sie aber auch einfach im freien Bereich neben dem Menü platzieren ;-)

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„Neue Firefox-Versionen demnächst vom Fließband“

Optionen

Mit dem neuen FF wäre ich sehr vorsichtig, auch wenn mir die einen sagen, das dies eine super Rakete sein soll, heulen die anderen bereits wieder rum, weil sie nicht mehr ins INet rein dürfen nach dem der FF4 installiert wurde. Ich bleibe erst einmal bei dem was ich habe, und Browser gibt es zum Glück wie Sand in der Wüste

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Neue Firefox-Versionen demnächst vom Fließband“

Optionen

.
FYI:
Neben IE8 (IE9 zwar heruntergeladen, aber im Abwartestand) benutze ich CHROME.
Alles UFB. Was der eine zufällig nicht schafft, schafft der andere Browser. Bislang ohne Ausnahme.
Windows 7. - Mail mit Thunderbird.
Ende der Durchsage...
.

bei Antwort benachrichtigen
technix schuerhaken

„Firefox kann mich mal“

Optionen

Der IE9 ist gar nicht soo schlecht, wie er vielerorts geredet wird, aber ich nehme trotzdem lieber den Fuchs, allein auch schon deshalb, weil ich das Add Scapbook sehr gerne und häufig nutze. Vergleichbares hab ich bei noch keinem anderen Browser gefunden ausser vor einiger Zeit den Internetsammler, der aber nur beim Avantbrowser unbegrenzten Speicher in der Freeversion ermöglichte. Schaun mer mal, was die neue Version so alles bringt, einige Adds werden wohl auch da nicht mehr funzen...

Übrigens - mehr Höhe hab ich damit gewonnen, dass ich die Win Taskleiste auf die rechte Seite verbannte. Ist zunächst gewöhnungsbedürftig, aber macht schon gut was aus, weil für alle Anwendungen Platzgewinn ;-)

Mit 16:9 muss man eben irgendwie Höhe sparen. Ich habe auch sonst schon nie verstanden, warum man für die Bookmarkleiste eine eigene Zeile braucht.


Grüssle Uli

Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das angenehmste; mit Spielen, das ist das schnellste; mit Computern, das ist das sicherste.
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Neue Firefox-Versionen demnächst vom Fließband“

Optionen

sich ohne zutun des Users aktualisiert ohne wenn und aber.........

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Conqueror

„Ich finde "den" Browser genial der“

Optionen
sich ohne zutun des Users aktualisiert ohne wenn und aber.........

Das setzt aber absolut stabile Versionen vorraus, da einem sonst die Möglichkeit eines vorherigen Backups genommen wird, wenn ungefragt aktualisiert wird.

Ich finde, es sollte dem User zumindest die Wahl gelassen werden, ob das Update automatisch, oder aber manuell, mit Benachrichtigung, ausgeführt wird.

Wenn man alleine schon die Anzahl der verfügbaren Add-Ons für den FF und die damit unterschiedlichen Konfigurationen sieht, kann eigentlich keiner für absolute Stabilität garantieren.

Für mich kommt FF 4 sowieso erst dann in Frage, wenn zumindest die sicherheitrelevanten Add-Ons (ABP, WOT, Better Privacy) ohne Probleme funktionieren.

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Maybe

„ Das setzt aber absolut stabile Versionen vorraus, da einem sonst die...“

Optionen

Hi, Maybe!

Das Wichtigste haste vergessen: NoScript!!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Maybe winnigorny1

„Hi, Maybe! Das Wichtigste haste vergessen: NoScript!!“

Optionen
Das Wichtigste haste vergessen: NoScript!!

Stimmt, hab ich auch mit drinne :-)!

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Maybe

„ Das setzt aber absolut stabile Versionen vorraus, da einem sonst die...“

Optionen

ABP 1.3.3, Deutsches Wörterbuch 2.0.2 und Flashblock 1.5.14.1 funktionieren Problemlos. Die DivX Plugins jedoch nicht.

hth
chris

bei Antwort benachrichtigen
Maybe chrissv2

„ABP 1.3.3, Deutsches Wörterbuch 2.0.2 und Flashblock 1.5.14.1 funktionieren...“

Optionen
ABP 1.3.3, Deutsches Wörterbuch 2.0.2 und Flashblock 1.5.14.1 funktionieren Problemlos. Die DivX Plugins jedoch nicht.

Ist schonmal gut, zu wissen! Wie schaut es mit Parallelinstallation von FF 3.6xx und 4.0 aus? Java und Flash setze ich einfach mal vorraus, dass es funktioniert!

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Maybe

„ Ist schonmal gut, zu wissen! Wie schaut es mit Parallelinstallation von FF...“

Optionen

Eine Parallelinstallation war nach anpassen des installationpdades kein Problem. Der 3.6 ist jetzt im Unterordner /Firefox und der 4 in /Firefox4. Einstellungen, Plugins etc hat er automatisch übernommen.

MfG
chris

bei Antwort benachrichtigen
Maybe chrissv2

„Eine Parallelinstallation war nach anpassen des installationpdades kein Problem....“

Optionen

Danke für den Hinweis!

Auch interessant fand ich diesen Topic dazu!
http://www.nickles.de/forum/browser-email-ftp-ssh-amp-co/2011/ff4-finger-weg-538788424.html

Gut, es ist immer noch Beta, zumindest noch geringe Zeit. Da ich mich aber, vor einiger Zeit, als Betatester ausgeklinkt habe, warte ich einfach noch Erfahrungen mit dem Final-Release ab.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Maybe

„Danke für den Hinweis! Auch interessant fand ich diesen Topic dazu!...“

Optionen

Ja, genau!

Ich warte da auch lieber ein paar Wochen die Erfahrungen anderer ab.....

Noch dazu, wo gerade ein Update auf den 3.6.16 gekommen ist.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
dalai Michael Nickles

„Neue Firefox-Versionen demnächst vom Fließband“

Optionen

[OT] Wann wird das Problem mit den Umlauten im Antworttitel im neuen Editor endlich behoben? Ist mir nur grade schon wieder aufgefallen. [/OT]

Im Dokument wird bereits eingeräumt, dass die stillen Updates ein kompliziertes Problem aufwerfen.
Und zwar für Firmen. Wenn Mozilla endlich mal ein vernünftiges Konzept für die massenhafte Verteilung ihrer Produkte in Netzwerken hätte und man das als Admin steuern könnte, könnte ich dem etwas gelassener entgegensehen. So aber kann ich nur kotzen, um das mal etwas überspitzt auszudrücken. Stille Updates haben in Firmen überhaupt nichts verloren, außer der Admin hat sie angestoßen. Fertig aus. Erst wenn Mozilla dafür eine brauchbare Lösung hat, können sie wieder mitspielen.

Aber auch auf Privatrechnern sehe ich stille Updates kritisch. Klar sind sie praktisch - aber eben nicht nur für den Nutzer selbst sondern auch für jegliche Schadsoftware, die Schreibrechte auf die Executables des Browsers hat. Das kann ganz schnell ins Auge gehen, vor allem, da der Nutzer u.U. davon nichts mitbekommt.

Die "Fließband-Updates" von Software ist übrigens für Firmen ebenfalls ein Problem, weil die alle Nase lang die Dinger testen und dann ausbringen müssen, sofern sie sie nicht überspringen oder komplett auslassen (was aber zum Problem werden kann).

Der neue Trend ist ja dieses "Minimalisieren", also, vom Browser-Fenster möglichst alle Bedienungstasten auszuradieren, alles auf das Wesentliche zu konzentrieren: die Webseiten-Darstellung.
Das empfinde ich als Schwachsinn (nicht die Aussage sondern den Fakt ;)). Ich will Komfort und gute Bedienbarkeit im Browser und den gibt's nur, wenn ich schnell möglichst viele der benötigten Funktionen erreichen kann. Da ist das Minimalisieren nur kontraproduktiv.

Und damit wird eigentlich auch die Bedienungsoberfläche bei allen fast identisch.
Jo, nur noch Einheitsbrei, weil alle voneinander abschauen (vor allem bei Chrome) und teilweise gute oder gar nötige Features streichen. Ich sag nur Statusleiste von Firefox 4. Aber diesen Streitpunkt will ich gar nicht näher ausführen, weil das zu Endlosdiskussionen führt. Ich frage mich nur, warum und wozu die GUIs einander ähnlicher werden. Dann kann man sich die unterschiedlichen Browser auch sparen. Naja, fast. Denn ein Addon-System wie im Firefox gibt's ja im IE nicht.

MfG Dalai

Echte Hilfe kann´s nur bei Rückmeldungen geben.
bei Antwort benachrichtigen