Windows 8 1.140 Themen, 15.407 Beiträge

News: Nächster Versuch

Neue Details zum Windows 8.1 Update im März

Michael Nickles / 41 Antworten / Baumansicht Nickles

Gerade mal drei Monate ist es her, dass Microsoft mit dem kostenlosen Windows 8.1 Update eine Nachbesserung versucht hat, um die Kritiker zu besänftigen. Das ist im Hinblick auf die Verkaufszahlen aber wohl nur minimal geglückt (total missglückt).

Zunehmend wird klar, dass Microsoft bereits im März eine weitere große Update-Aktion durchziehen wird, bei der es nicht nur um technischen Kleinkram, sondern auch erneut um Nachbesserung der Bedienbarkeit gehen wird. Zwar wird bereits über den Auftritt von Windows 9 Anfang 2015 gemunkelt, aber so lange will Microsoft wohl nicht tatenlos hinnehmen, dass viele Windows 8/8.1 verweigern.

Untermauert werden die Spekulationen unter anderem von diversen Screenshots, die auf der chinesischen Webpräsenz ithome.com veröffentlicht wurden. Hier im Bild ist zu sehen, dass sich Modern UI Apps in der Taskleiste ablegen lassen und auch eine Miniaturvorschau angezeigt wird. (Foto: ithome.com)

Ein Highlight des Updates soll die Möglichkeit sein, Metro-Apps auch in der Desktop-Taskleiste ablegen zu können, um sie von dort aufrufbar zu machen. Laut US-Windows-Experte Paul Thurrott sollen bei Modern UI Apps auch konsequent Maus-Kontext-Menüs kommen, die per Rechtsklick Optionen anbieten. Auch Elemente auf der Modern UI Startseite sollen derlei Rechtsklick-Menüs kriegen.

Weiter wird spekuliert, dass Modern UI Apps auch eine Schließen-Schaltfläche kriegen, nicht mehr (Handgelenk zermürbend) nach unten gezogen werden müssen. Weiter soll die Modern UI Startseite auch eine Ausschalttaste erhalten, um die Kiste bequemer runterfahren zu können.

Eine unsichtbare Neuerung wird vermutlich eine Schlankheitskur für System und Resourcen sein, damit Windows 8.1 auch auf schwächerer Tablet-Hardware rund läuft. Paul Thurott geht davon aus, dass Microsoft das kommende "große Update", ohne spektakuläre Ankündigungen,  einfach im Rahmen eines normalen Patchdays ab März durchführen wird.

Michael Nickles meint:

Die Modern UI Apps kriegen eine Schließen-Schaltfäche. Wahnsinn. Windows kann wieder ohne größeren irren Umweg runtergefahren werden. Wahnsinn. Als nächstes werden die Modern UI Apps vermutlich auch noch beliebig in der Größe variierbar und platzierbar sein, sich so wie traditionelle Desktop-Fenster handhaben lassen.

Dann braucht Microsoft nur noch seinen größten Design-Fehler - Modern UI - wegschmeißen, die Apps einfach neben normalen Fensteranwendungen gemeinsam auf dem Desktop laufen lassen und fertig ist Windows 9. Das kostet dann aber wieder was!

bei Antwort benachrichtigen
Sje2006_no2 Michael Nickles

„Neue Details zum Windows 8.1 Update im März“

Optionen

MS kann sich meinetwegen Windows 8/8.1 sonstwo hinstecken.

Meiner Meinung nach haben die das komplett vergeigt und viel zu lange damit gewartet auf die Kritik der User zu hören.

Ich benutze deshalb immer noch Windows 7 und wenn Windows 9 nicht deutlich besser wird bleib ich bei bei Windows 7 bis 2020 und Wechsel dann auf Linux.

Nur die harten kommen in den Garten. Mein Hauptrechner: http://www.sysprofile.de/id24669
bei Antwort benachrichtigen
Wolfengard Sje2006_no2

„MS kann sich meinetwegen Windows 8/8.1 sonstwo hinstecken. ...“

Optionen

Warum warten , heute schon Umsteigen , obwohl ein wenig Trauer ich Win7 schon hinterher , aber ich habe mich so daran gewöhnt und vermisse nur ein Paar spiele hin und wieder . Aber ansonsten.

bei Antwort benachrichtigen
Sje2006_no2 Wolfengard

„Warum warten , heute schon Umsteigen , obwohl ein wenig ...“

Optionen

Ich seh kein Grund umzusteigen.

Warum jetzt noch Geld für Win 8/8.1 ausgeben wenn in ein paar Monaten Win 9 erscheint ?

Nur die harten kommen in den Garten. Mein Hauptrechner: http://www.sysprofile.de/id24669
bei Antwort benachrichtigen
jueki Sje2006_no2

„Ich seh kein Grund umzusteigen. Warum jetzt noch Geld für ...“

Optionen
Ich seh kein Grund umzusteigen

Das verstandest Du falsch. Wolfengard meinte "Umsteigen auf Linux"!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Wolfengard jueki

„Das verstandest Du falsch. Wolfengard meinte Umsteigen auf ...“

Optionen

genau

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Sje2006_no2

„MS kann sich meinetwegen Windows 8/8.1 sonstwo hinstecken. ...“

Optionen
Meiner Meinung nach haben die das komplett vergeigt und viel zu lange damit gewartet auf die Kritik der User zu hören.

Richtig. Allerdings lässt sich das ganze ohne großen Aufwand ziemlich Windows 7 like umbauen. Einfach die Software (kostenlos) Classic Shell installieren und Windows 8 ist vom Desktop nahezu wie Windows 7. 

Ich bin mit meinem Win8 Pro 64Bit sehr glücklich. An vielen stellen wurde verbessert gegenüber Win7. Und mit der Metro Optik komme ich gar nicht in Berührung. 

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Hewal

„Richtig. Allerdings lässt sich das ganze ohne großen ...“

Optionen
Und mit der Metro Optik komme ich gar nicht in Berührung.

Gar nicht?

Es gibt diverse Aktionen, wo man auch auf Desktop-Ebene mit dieser Optik in Berührung kommt. Z.B., wenn man per Rechtsklick im Explorer eine Datei in einem Programm öffnen möchte und dabei das Standardprogramm für diesen Vorgang festlegen will.

Wird sowas von Classic Shell auf Win-7-Optik "zurückgebogen"?

Ich finde es überhaupt nicht schlimm oder schwierig, mit der Modern-UI-Optik in Berührung zu kommen.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Hewal mawe2

„Gar nicht? Es gibt diverse Aktionen, wo man auch auf ...“

Optionen
Z.B., wenn man per Rechtsklick im Explorer eine Datei in einem Programm öffnen möchte und dabei das Standardprogramm für diesen Vorgang festlegen will.

Da hast du recht. Das lässt sich mit Classic Shell nicht umbiegen (zumindest nicht in der Standardeinstellung, in der ich es am laufen habe). Aber ich finde, dieses überbleibsel aus der Metro Optik ist absolut verschmerzbar... :)

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Neue Details zum Windows 8.1 Update im März“

Optionen

Öffne eine PDF mit der eingaubauten "PDF-Metro-App"

Suche nach einem weg die App zu schließen, finde keins und wechsle per WindowsTaste über startmenü zurück auf den desktop.

Versuch die PDF zu löschen.

Stelel fest, dass diese durch den PDFviewer blockiert ist.

Fluch.

Kill die App über Taskmanager.

Fluch.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles reader

„Öffne eine PDF mit der eingaubauten PDF-Metro-App Suche ...“

Optionen

Exakt das ist der Mist.

bei Antwort benachrichtigen
Tom West reader

„Öffne eine PDF mit der eingaubauten PDF-Metro-App Suche ...“

Optionen

Geh mit der Maus nach oben (bis die Hand erscheint), zieh das Dokument bei gedrückter LM nach unten an den Rand und warte kurz, bis sich das Dokument "umdreht". Anschließend ist die App komplett beendet.

http://www.nickles.de/forum/windows-8-und-windows-rt/2013/win-8-1-apps-schliessen-die-unterschiede-539026680.html

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 reader

„Öffne eine PDF mit der eingaubauten PDF-Metro-App Suche ...“

Optionen
Suche nach einem weg die App zu schließen, finde keins

Woran lag's, dass Du keinen Weg gefunden hast?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
reader mawe2

„Woran lag s, dass Du keinen Weg gefunden hast?“

Optionen

Kein Designelement auf dem bildschirm sah so aus, dass man dem die Funktion des Schließens zumuten würde. Auch die aufklappenden panele boten keine schaltfläche die wie ein "X" aussehen würde. Googlen kann man - aber dafür muss man 

1)die anwendung verlassen

2)es wollen

3)die dämliche vollbild PDFapp jemals wieder ntuzen wollen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 reader

„Kein Designelement auf dem bildschirm sah so aus, dass man ...“

Optionen
Auch die aufklappenden panele boten keine schaltfläche die wie ein "X" aussehen würde.

Wenn Du damit die Leite links meinst: Dort kann man (beginnend in der oberen linken Ecke) die geöffneten Apps sehen. Ein Rechtsklick auf die Thumbnails führt zum "Schließen".

die dämliche vollbild PDFapp

Sollte man (wie die meisten der mitgelieferten Apps) natürlich nicht nutzen. Das ist unnützes Beiwerk, wie es das bei jeder Windows-Version bisher schon gab.

Man installiert einen brauchbaren PDF-Reader, definiert ihn als Standardanwendung für PDF und die Sache ich erledigt. Ggf. kann man

die dämliche vollbild PDFapp

natürlich auch ganz deinstallieren.

Gruß, mawe2

PS: Es gab ein paar Neuerungen mit Win 8, die man kennenlernen muss. Aber das ist auch kein Hexenwerk.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 reader

„Kein Designelement auf dem bildschirm sah so aus, dass man ...“

Optionen
boten keine schaltfläche die wie ein "X" aussehen würde

Das ist wahrscheinlich die Gnade der frühen Geburt:

Wer Windows schon vor 1995 benutzt hat, weiß, dass man Fenster auch ohne "x" schließen kann und ist folglich auch nicht so stark auf dieses Symbol fixiert.

Was war das 1995 für ein Kulturschock, als alle bisherigen "gelernten" Windows-User sich plötzlich an das "x" und an das Startmenü und an den Rechtsklick gewöhnen mussten! Soweit ich weiß, haben es aber fast alle überlebt! :-)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Tom West mawe2

„Das ist wahrscheinlich die Gnade der frühen Geburt: Wer ...“

Optionen

Das gibts aber auch nicht mehr - was nun? Zwinkernd

Hexenwerk ist richtig - seit DOS 3.1 komme ich nicht mehr wirklich zurecht. Alles Teufelszeug und Hexenwerk.

bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„Woran lag s, dass Du keinen Weg gefunden hast?“

Optionen
Woran lag's, dass Du keinen Weg gefunden hast?

"Sie müssen erst den Nippel durch die Lasche ziehn..."

Der von Tom West beschriebene, bei Win8- Weg ist wohl kaum durch Logik oder Handhabbarkeit zu erklären.
Sondern der geheimnisvolle Einfall eines der Praxis entrückten Programmierers.
Und die Praxis in fast allen Büros und Wohnzimmern ist immer noch ein Desktop und eine Maus.

"Neu" nur um des "anders" sein willen, ist kein Fortschritt.
Eine Neuigkeit -insbesondere bei dem Wegfall bewährter Bedien- Mechanismen- sollte schon  als Fortschritt erkennbar sein.
Zumindest für den Anwender einen technischen oder organisatorischen Grund erkennen lassen.
Das ist hier nicht der Fall.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jueki

„Sie müssen erst den Nippel durch die Lasche ziehn... Der ...“

Optionen
Der von Tom West beschriebene, bei Win8- Weg ist wohl kaum durch Logik oder Handhabbarkeit zu erklären.

Richtig. Das war aber schon immer so...

Auch der Umstieg von MS-DOS auf Windows (3.x z.B.) war nicht durch Logik und Handhabbarkeit zu erklären, ebenso der Umstieg von Windows 3.x auf Windows 9x (siehe oben: "Gnade der frühen Geburt").

Wer längerfristige Erfahrungen hat, ist weniger auf einzelne Bedienschritte fixiert und ist offener für Veränderungen, weil er einfach schon viele Veränderungen mitgemacht (und überlebt!) hat.

Unter CP/M musste ich zur Benutzung eines anderen Programms immer erst das aktuelle Programm beenden (und ich musste wissen, wie!), Diskette herausnehmen, andere Diskette einlegen, das neue Programm starten und damit arbeiten. Und bei jedem dieser Programme war das Beenden anders gelöst...

Da ist das doch unter Windows 8 jetzt wirklich sehr einfach (und sehr einfach zu erlernen).

Und die Praxis in fast allen Büros und Wohnzimmern ist immer noch ein Desktop und eine Maus.

In Büros ganz sicher. Und mit Windows 8 kein Problem..

Und in Wohnzimmern werden jetzt ganz oft Tablets benutzt, die doch sehr von den neuen Möglichkeiten profitieren.

Niemand von uns wird ernsthaft behaupten, dass man ein Betriebssystem genau so und völlig unverändert benutzen wird, wie es vom Computerhersteller installiert wurde oder wie es nach einer Standardinstallation vorliegt.

Ein Betriebssystem wird immer vom Benutzer an seine Bedürfnisse angepasst. Egal, um welches System es sich handelt.

Und genau das macht man mit Windows 8 auch. Mit dem einen Unterschied zu früheren Versionen, dass man jetzt eben noch mehr Möglichkeiten (Modern UI und klassischer Desktop) hat.

Ob man alle Möglichkeiten nutzt oder nicht, kann jeder Benutzer für sich entscheiden. Das war auch schon immer so. Sogar unter MS-DOS gab es Programme, die ich nie genutzt habe weil ich sie nie gebraucht habe. Na und?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„Richtig. Das war aber schon immer so... Auch der Umstieg ...“

Optionen
Richtig. Das war aber schon immer so...

Das "War schon immer so" ist zumindest für mich kein Grund, das zu akzeptieren.
Wenn Anwender sich auf ein neues Betriebssystem wie auf ein neues Vexierbild freuen, um dort erst einmal Bedienvorgänge und Zugänge zu erraten (denn, wie gesagt, logisch erklärbar sind die meisten nicht) - bitteschön, warum nicht.
Für den Normal- Anwender ist das einfach nicht akzeptabel.
Wie die Verkaufszahlen beweisen. 
M$ scheint es irgendwie gaaanz langsam klar zu werden, das nur eine Vielzahl von Anwendern Profit einbringt, nicht die absolute Minderheit derer, für die allen neue ein Muß ist, nur weil es neu ist.

Aber darüber diskutierten wir doch schon mehrfach, langanhaltend, oft endend mit Beschimpfungen und Unterstellungen - bis hin zu Trollabzeichen.
Und immer erfolglos. Nur das Klima vergiftend.
Das von mir Gesagte ist meine Meinung - und die ist nicht zu diskutieren.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jueki

„Das War schon immer so ist zumindest für mich kein Grund, ...“

Optionen
Das "War schon immer so" ist zumindest für mich kein Grund, das zu akzeptieren.

Du bist doch sonst auch immer an der Erweiterung Deines Wissenhorizonts interessiert!

Es war eben schon immer so, dass man bei der Einführung neuer Technologien einiges dazu lernen muss. Und das hat sich meist auch nicht von selbst ergeben, da war immer die eigene Initiative gefragt.

Windows 8 enthält gegenüber Windows 7 einige erhebliche Neuerungen. Diese muss man kennen lernen, was für einen erfahrenen Windows-Nutzer ca. 1 bis max. 2 Stunden "Arbeit" bedeutet. Fertig.

Bedienvorgänge und Zugänge zu erraten

Nicht erraten - erlernen!

Für den Normal- Anwender ist das einfach nicht akzeptabel.

Es gibt keinen "Normalanwender". Jeder Mensch und jeder Anwender ist anders. Es gibt aber sicher Leute, die sich leichter auf Neuerungen einstellen können und andere, denen es schwerer fällt.

Wie die Verkaufszahlen beweisen. 

Die Verkaufszahlen beweisen gar nichts!

Jedenfalls nichts, was auf die Qualität von Win 8 schließen lässt.

Sie beweisen sicher, dass sich der Markt komplett gewandelt hat. Sie beweisen, dass eine gewisse Sättigung eingetreten ist. Sie beweisen, dass Tablets mit Touch-Bedienung deutlich auf dem Vormarsch und klassische PCs im Rückzug sind.

Und damit bewiesen sie indirekt auch, dass Microsoft mit der Entscheidung für das Win-8-Konzept völlig richtig lag! Ohne dieses Konzept wären die Zahlen aus der Sicht von Microsoft wesentlich schlechter.

M$ scheint es irgendwie gaaanz langsam klar zu werden, das nur eine Vielzahl von Anwendern Profit einbringt

Das wissen die aber schon seit 30 Jahren!

Aber darüber diskutierten wir doch schon mehrfach, ... Nur das Klima vergiftend.

Wir vergiften doch hier kein Klima! Wir tauschen uns nur aus. Klar wiederholt sich da manches.

Ich bin aber (und das ist mir in letzter Zeit klarer geworden, als es vor 2 Jahren zu Beginn der Windows-8-Ära war) fest davon überzeugt, dass eine insgesamt größere Erfahrung im IT-Bereich auch eine insgesamt größere Bereitschaft mit sich bringt, sich auf Neues einzulassen. Und nicht zuletzt: Neues lernen macht Spaß!

Natürlich muss man nicht allein deswegen sein OS wechseln, weil es ein neueres gibt. Aber dass endloses Festhalten am Alten die Entwicklung stagnieren lässt, wirst auch Du nicht abstreiten, oder?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman jueki

„Das War schon immer so ist zumindest für mich kein Grund, ...“

Optionen
Das von mir Gesagte ist meine Meinung - und die ist nicht zu diskutieren.

Schade, sehr schade!

bei Antwort benachrichtigen
Tom West jueki

„Sie müssen erst den Nippel durch die Lasche ziehn... Der ...“

Optionen
Der von Tom West beschriebene, bei Win8- Weg ist wohl kaum durch Logik oder Handhabbarkeit zu erklären

Also ich habe - aus Copyright-Gründen verzichte ich auf Bild daraus - bei meinem Laptop eine Mini-Anleitung beigefügt bekommen, in der die Handhabung, Beenden entweder durch "Runterziehen" am Touch-Screen oder mittels Maus erklärt ist. Die Kurzanleitung, und das sind auch die wesentlichen Änderungen für die Anwender, ist übrigens ein kleines Faltblatt, insgesamt ca. DIN A4.

Nun gut, das ist herstellerabhängig, ob sowas mitgeliefert wird. Bei anderen Programmen schaue ich aber auch immer beim Hersteller rein - und da unter Support 

Und es gibt sogar von Microsoft eine Anleitung und ein Video dazu: http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/how-close-app

bei Antwort benachrichtigen
jueki Tom West

„Also ich habe - aus Copyright-Gründen verzichte ich auf ...“

Optionen

Nichts dagegen, Tom West, wenn Dir dies als Fortschritt gefällt.
Ich bin eben anders. Mir gefällt es nicht - und ich sehe diesen Fortschritt (wie evben auch andere) als "Großen Mist" an. Und keinesfalls als folgerichtigen Fortschritt.
Ich sehe  schon, es wird die hundertundsiebzehnte Diskussion über das identische Problem angestrebt.
Keine Lust dazu.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jueki

„Nichts dagegen, Tom West, wenn Dir dies als Fortschritt ...“

Optionen
es wird die hundertundsiebzehnte Diskussion über das identische Problem angestrebt.

Naja: Der Thread hat nunmal Windows 8.1 (bzw. seine Weiterentwicklung) zum Thema und da ist es logisch, dass diese Argumente (von beiden Seiten) wieder hochkochen.

Was ich nicht verstehe: Wenn Du (das haben wir ja alle verstanden und ich zumindest auch akzeptiert) Win 8 ff für Dich als unnötig und ohne Zusatznutzen eingestuft hast, wieso beteiligst Du Dich dann immer wieder an diesen Diskussionen dazu? Es ist doch einfach nicht Dein Thema...

Für mich ist es momentan ein sehr akutes Thema, weil alle möglichen Kunden von mir jetzt auf Win 8 bzw. 8.1 umsteigen und ich mich mittlerweile fast nur noch mit diesen Systemen beschäftige. Natürlich gibt es diverse "Ecken und Kanten", bei denen weniger erfahrene Nutzer dann meine Hilfe in Anspruch nehmen. Und wenn sie diese Hilfe bekommen haben, sind sie mit dem System auch meist zufrieden. Also für mich ist das alles momentan extrem präsent...

Aber Du betonst doch immer, dass Du es nicht haben willst und dass auch in Deinem Umfeld die meisten User Win 8ff ablehnen. Wieso dann also die ständige Diskussion? Und gleichzeitig Dein Statement, dass man über Deinen Standpunkt nicht diskutieren kann? Ich verstehe es nicht!

(Eine Parallele zu Manfred, die sich mir hier beinahe aufgedrängt hätte, will ich explizit nicht ziehen!)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
jueki mawe2

„Naja: Der Thread hat nunmal Windows 8.1 bzw. seine ...“

Optionen
Und gleichzeitig Dein Statement, dass man über Deinen Standpunkt nicht diskutieren kann?

Wie auch nicht über meine sonstigen Vorlieben.

Ich verstehe es nicht!

Das verlangt auch keiner.

Aber dass endloses Festhalten am Alten die Entwicklung stagnieren lässt, wirst auch Du nicht abstreiten, oder?

Keinesfalls.
Das das Runterziehen einer App zum Beenden dazu gehört, zähle ich nicht dazu.
Ende.

Jürgen

PS
Wie sich dieser und jener vielleicht erinnern kann, ist der Hauptgrund meiner Ablehnung nicht die bedienbarkeit und das Aussehen.
Sondern die Bestrebungen von M$, den Softwaresektor restlos zu monopolisieren.

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 jueki

„Wie auch nicht über meine sonstigen Vorlieben. Das ...“

Optionen
Wie sich dieser und jener vielleicht erinnern kann, ist der Hauptgrund meiner Ablehnung nicht die bedienbarkeit und das Aussehen. Sondern die Bestrebungen von M$, den Softwaresektor restlos zu monopolisieren.

Und dies diskutierst Du in einer Zeit, wo sich genau das Gegenteil vollzieht: Microsofts Quasi-Monopol bei Betriebssystemen, das ca. 30 Jahre Bestand hatte, beginnt sich gerade aufzulösen. Marktanteile gehen verloren, die Konkurrenten, die es ja immer schon gab, haben plötzlich Anteile von deutlich über 1%, Microsoft ist nur noch einer von mehreren relevanten Anbietern.

In dieser Situation schreibst Du von "Monopolisierung des Software-Marktes"...

Man kann einer solchen Monopolisierung sicher kritisch gegenüber stehen. Aber gerade jetzt diese Kritik vorzubringen, ist absurd. Nie war die Vormachtstellung von Microsoft so schwach wie aktuell.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Tom West jueki

„Wie auch nicht über meine sonstigen Vorlieben. Das ...“

Optionen
 wieso beteiligst Du Dich dann immer wieder an diesen Diskussionen dazu? Es ist doch einfach nicht Dein Thema....

Ganz ehrlich, hab tatsächlich (im Laufe von Diskussionen, nicht unbedingt dieser Thread)  echte Kritikpunkte gehört, die nicht polemisch waren. Auch jetzt kommt es mir nicht so vor. Ich finde es eher erfrischend, "möglichst" sachliche Argumente zu lesen.

Das das Runterziehen einer App zum Beenden dazu gehört, zähle ich nicht dazu.

Stimmt. Oder auch nicht. Eine Maus gehörte für mich auch nicht dazu. Hättest Du damals zur "Maus" Fortschritt gesagt, wärest Du genauso erschlagen wie jetzt. Viele "Nicht"-PC-Arbeiter-Benutzer kennen das von ihrem Smartphone, ich glaub, da gibt es mittlerweile mehr als PC-Benutzer, ich kenn jedenfalls mehr - die denken gar nicht drüber nach, dass es kein "X" gibt, die kennen gar nix anderes.

Wie sich dieser und jener vielleicht erinnern kann, ist der Hauptgrund meiner Ablehnung nicht die bedienbarkeit und das Aussehen. Sondern die Bestrebungen von M$, den Softwaresektor restlos zu monopolisieren.

Das seh ich bei Dir auch so, der Rest ist, zumindest was ich lese, relativ konstruktiv.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal reader

„Öffne eine PDF mit der eingaubauten PDF-Metro-App Suche ...“

Optionen
Öffne eine PDF mit der eingaubauten "PDF-Metro-App" Suche nach einem weg die App zu schließen, finde keins und wechsle per WindowsTaste über startmenü zurück auf den desktop.

App nach unten ziehen (umständlich) oder ALT+F4 drücken, somit schließt sich die App auch. Wenn man per Rechtsklick die Standard App auf z.B. Acrobat Reader ändert, hat man die App auch weg, das muss man gegebenenfalls auch mit z.B. png jpeg usw. Bilddateien machen. Aber einmal geht das schon und man is Modern Ui so gut wie los.

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
reader Hewal

„App nach unten ziehen umständlich oder ALT F4 drücken, ...“

Optionen

Das ist, als würde man ein Auto kaufen in dem vor 2 Monaten eine Katze gestorben ist. Im Sommer.

Den gestank kriegt man sicher irgendwann mal raus - aber bevor man sich das anutun MUSS, bleibt man vielleicht in dem alten Wagen.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal reader

„Das ist, als würde man ein Auto kaufen in dem vor 2 Monaten ...“

Optionen

Naja, jedes Windows wird von den Usern auf die eine oder andere Art angepaßt (und wenn es nur die Auflösung und / oder Hintergrund ist)... Ich denke, das kann man schon tun. Wie gesagt, Win 8 ist ansonsten echt gut.

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Hewal

„App nach unten ziehen umständlich oder ALT F4 drücken, ...“

Optionen
oder ALT+F4 drücken

So einfach kann's sein! (Ich wusste gar nicht, dass das auch bei den Modern-UI-Apps geht.)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2

„So einfach kann s sein! Ich wusste gar nicht, dass das auch ...“

Optionen
So einfach kann's sein!

Jepp! - Muss Balmer vergessen haben wegzumachen! Lachend Gibt es auch schon seit Win1!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Tom West Hewal

„App nach unten ziehen umständlich oder ALT F4 drücken, ...“

Optionen
App nach unten ziehen (umständlich)

X "treffen" - umständlich....

Die Kinder sind da viel schneller. Für die ist das nicht umständlich.

Zitat: "Wie blöd bist Du denn, das musst Du doch nur runterziehen"

Wenn man per Rechtsklick die Standard App auf z.B. Acrobat Reader ändert

Wie war das denn unter W7, die Standard-Anwendung zu ändern?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Neue Details zum Windows 8.1 Update im März“

Optionen
sollen bei Modern UI Apps auch konsequent Maus-Kontext-Menüs kommen, die per Rechtsklick Optionen anbieten. Auch Elemente auf der Modern UI Startseite sollen derlei Rechtsklick-Menüs kriegen. Weiter wird spekuliert, dass Modern UI Apps auch eine Schließen-Schaltfläche kriegen

Das ist doch nun endlich mal eine klare Bankrotterklärung für das einheitliche User-Interface für Desktop und mobile Endgeräte…

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander

„Das ist doch nun endlich mal eine klare Bankrotterklärung ...“

Optionen
Das ist doch nun endlich mal eine klare Bankrotterklärung für das einheitliche User-Interface für Desktop und mobile Endgeräte…

Jepp - und schon irgendwie erfreulich! - Mann, Mann - braucht MS aber lange, bis die was nicht nur merken, sondern auch bemerken und drauf reagieren, wen die User sagen: "So nicht!".

Aber immerhin. Zu guter letzt scheint ja was angekommen zu sein, beim Herrn Ballmer. - Hätte ich nie gedacht!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1

„Jepp - und schon irgendwie erfreulich! - Mann, Mann - ...“

Optionen

Bei WinCE hatten sie es doch schon anders herum (Desktop-Bedienung auf mobilen Endgeräten) gemerkt…

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Neue Details zum Windows 8.1 Update im März“

Optionen

Scheint sich ja gelohnt zu haben, Win8 ff zu verweigern. Und erstmal locker mit Win7 weiter gemacht zu haben. Bis dann die modern UI weg und das andere Geraffel wieder "normal" sind. So zahle ich wenigstens nicht drauf, wenn's wieder ein "vernünftiges" Windowns gibt. Cool

Und sollte MS bis dahin dann doch eine Totalsperrung nicht zertifizierter Software eingebaut haben, wird Win7 noch bis 2020 bei mir laufen. - Hallo, Linux! Lachend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1

„Scheint sich ja gelohnt zu haben, Win8 ff zu verweigern. Und ...“

Optionen
Bis dann die modern UI weg und das andere Geraffel wieder "normal" sind.

Wo steht, dass die Modern UI abgeschafft wird?

Sie wird mit ein paar Details ausgestattet, um auch denjenigen (z.B.) das Schließen einer App zu ermöglichen, die dazu bisher zu lernresistent waren. Und die Apps werden "rechtsklicktauglich", das ist sicher auch nicht falsch. Das würde wohl nicht gemacht werden, wenn man sie abschaffen wollte!

Ansonsten wird Windows mit diesem Update noch ein bisschen verbessert; viel wird da nicht zu tun sein!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2

„Wo steht, dass die Modern UI abgeschafft wird? Sie wird mit ...“

Optionen

OK - und den Rest richtet man dann mit kleinen, kostenloses proggies. - Noch. Bis dann die von mir vielzitierte Reglementierung aktiviert werden wird - und sei sicher, das wird kommen: Die "Nur zertifizierte-Software-Schiene". Die Lizenz zum Gelddrucken für MS und das Ende der Share- u. Freeware......

Entscheidend für mich wäre, dass dieser (noch) inaktive Schalter (der sich sofort per Update-Funktion aktivieren ließe) verschwände.

Und dann in zweiter Linie, dass Anwendung und "Apps" (die ja eigentlich nichts anderes sind als Anwendungen) in frei skalierbaren Fenstern laufen (ja - frei skalierbare Fenster - auch für Apps sollen angeblich auch kommen). Gäbe es zukünftig dieses "Gimmick" nicht mehr, dürfte Windows ohnehin nicht mehr "Windows" heißen, gelle? Zunge raus

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1

„OK - und den Rest richtet man dann mit kleinen, kostenloses ...“

Optionen
OK - und den Rest richtet man dann mit kleinen, kostenloses proggies.

Das muss man nicht. Man kann alles mit vorhandenen Bordmitteln "richten".

Wer Modern-UI-Apps nicht möchte / nicht braucht, deinstalliert sie. Fertig.

Der Startbildschirm lässt sich sehr optimal auch für die ausschließliche Nutzung von Desktop-Anwendungen einrichten. Wer ihn jedoch nicht haben will, "überspringt" ihn. Das war schon mit Windows 8 mit Bordmitteln möglich, unter Windows 8.1 wurde das aber noch ein wenig einfacher.

Bis dann die von mir vielzitierte Reglementierung aktiviert werden wird - und sei sicher, das wird kommen

Darauf warten wir nun schon jahrelang... Ob wir die Bestätigung Deine prophetischen Fähigkeiten noch erleben werden?

Derweil ist Microsoft im Tablet-Bereich der einzige Anbieter, der genau das Gegenteil macht: Hier kann man beliebige Programme aus beliebigen Quellen nutzen, was die anderen Anbieter von Tablet-OSs nicht gestatten. Hmmm.

Entscheidend für mich wäre, dass dieser (noch) inaktive Schalter (der sich sofort per Update-Funktion aktivieren ließe) verschwände.

Wo genau ist dieser Schalter? Bzw. welchen Schalte meinst Du?

Und dann in zweiter Linie, dass Anwendung und "Apps" (die ja eigentlich nichts anderes sind als Anwendungen) in frei skalierbaren Fenstern laufen.

Das ist ja in Vorbereitung. Ist aber auch nur für diejenigen interessant, die diese Apps überhaupt benutzen wollen. (Gehörst Du zu denen?)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2

„Das muss man nicht. Man kann alles mit vorhandenen ...“

Optionen
Wo genau ist dieser Schalter? Bzw. welchen Schalte meinst Du?

Keine Ahnung. - "Schalter" ist auch nur ein Dysphemismus. ... Zwinkernd Ein alter Kumpel von mir, der einer der ersten Stunde beim CCC war, hat mir das vor vielen Jahren mal im Code gezeigt. - Natürlich habe ich nicht mal die Hälfte von seinem Fachgelaber verstanden, aber inhaltlich habe ich es schon kapiert. Ist irgendwo im Code....

die diese Apps überhaupt benutzen wollen. (Gehörst Du zu denen?)

Woher soll ich das wissen? Bislang nicht, könnte aber vielleicht noch kommen. - Kommt auf die Apps an....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen