Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

News: Core i7 mit Turbo-Modus

Neue CPUs foltern sich selbst

Redaktion / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Intel hat auf der Games Convention jetzt Details zu den neuen Core i7 Prozessoren geliefert, die auf der Nehalem-Architektur basieren. Diese Nachefolger der aktuellen Core 2 Prozessoren eröffnen beim Multithreading ganz neue Möglichkeiten. Die Prozessoren mit vier CPU-Kernen sind durch die Intel® Hyper-Threading Technologie in der Lage, bis zu acht Threads gleichzeitig zu bearbeiten.

Dass ermöglicht in Zukunft eine beschleunigte Berechnung von Multithreaded-Anwendungen, die für mehrere Kerne programmiert sind. Bereits jetzt sind etliche Games und Applikationen auf die Nutzung mehrerer Kerne ausgelegt. Die neue Intel Core Microarchitektur stellt sich automatisch auf Single- oder Dual-Core Anwendungen ein. Dafür sorgt ein Mechanismus namens "Turbo Mode".

Werden nicht alle vier Kerne genutzt, sondern nur einer oder zwei, steigt der Takt der aktiven Kerne automatisch, unsichtbar für den Anwender und kompatibel zu allen Anwendungen an. Dabei überschreitet der Prozessor nicht die maximal zugelassene Leistungsaufnahme oder Temperatur. Über sogenannte „Power Gates“ schalten Nehalem-basierte Mikroprozessoren die Kerne nach Bedarf ein oder aus. Das spart Energie und optimiert die Leistung für jeden Anwendungsfall.

Mit den ersten neuen CPUs der Core i7 Baureihe ist bereits Ende 2008 zu rechnen.

Quelle: Pressemitteilung

incognito_23 Redaktion

„Neue CPUs foltern sich selbst“

Optionen

Hört sich ja ziemlich genial an, wenns funktioniert.

Vagabund Redaktion

„Neue CPUs foltern sich selbst“

Optionen

Und was hat AM? Ach man, das klingt richtig gut ôo ne Multicore CPU die sch selbst für SingleThread Anwendungen optimiert T__T

Tommy22 Redaktion

„Neue CPUs foltern sich selbst“

Optionen

AFAIK soll der Vorsprung Core i7/Core2Duo genauso groß sein wie bei Core2Duo/Pentium D!

Das wär ja was...

Vagabund Tommy22

„AFAIK soll der Vorsprung Core i7/Core2Duo genauso groß sein wie bei...“

Optionen

Vorallem für AMD ôo wenn der Deneb nicht zieht, dann steht AMD mal wieder vor einem Problem. Ie Grafikkartensparte geht gut, aber alle setzen nen Intel drunter, das hart.

Naja, abwarten und sehen, wie sich die Systeme schlagen.. eine super CPU bringt nix, wenn der Rest nicht Bombe ist und wenn ich so daran denke, dann wird AMD doch besser davon kommen, da selbst nen normales System von AMD deutlich günsgier ist als eine Intel maschiene mit gleicher Ausstattung ^^

Phoenix.Computer Redaktion

„Neue CPUs foltern sich selbst“

Optionen

Oha, na dass wird dann bestimmt wieder ein spannendes (und turbolentes) Jahr 2009.
Freue mich egentlich richtig drauf.
Was mich persönlich allerdings momentan bei Intel aufregt sind die zahllosen CPU-Bezeichnungen, das macht mich ganz wuschig.

MFG

maestro0812 Redaktion

„Neue CPUs foltern sich selbst“

Optionen
Dass ermöglicht in Zukunft eine beschleunigte Berechnung von Multithreaded-Anwendungen, die für mehrere Kerne programmiert sind.

Das genau wird das Problem bleiben. Für acht (virtuelle) Kerne zu Programieren ist durchaus nicht trivial.