Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.246 Themen, 105.565 Beiträge

News: Rekordkapazität durch neue Methode

Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt

Michael Nickles / 40 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Kapazitätsmesslatte für fette Festplatten wurde jetzt von 4 Terabyte auf 6 Terabyte hochgeschraubt. Beim 3.5 Zoll Model "Ultrastar He6" setzt der Hersteller HGST (ehemals IBM, dann Hitachi, 2011 von Western Digital geschluckt) auf eine Füllung mit Helium statt Luft. Helium ist weniger dicht (ca ein Siebtel) und erleichert der Festplattenmechanik ihre Arbeit.

Normale 4 Terabyte Festplatten von HGST mit Luffüllung kriegt man aktuell für um die 160 Euro. Das Helium-Modell dürfte preislich also eine Ecke darüber liegen. (Foto: HGST)

Dadurch sind unter anderem dünnere Scheiben möglich und HGST bringt sieben davon unter. Die Platte dreht mit 7.200 U/Min und ist wahlweise mit SATA oder SAS-Schnittstelle erhältlich.

Auch bei den anderen Eckdaten bricht die Helium-Platte Rekorde. Der Stromverbrauch wurde gesenkt und die Platten sind leichter als "normale" Laufwerke.

Alle Details zur Platte gibt es hier: Ultrastar He6.

Wer die Monsterplatte aktuell haben will, hat leider Pech. Momentan liefert HGST sie nur an ausgewählte Unternehmen aus. Auf den Massenmarkt soll der 6 Terabyte Brummer erst 2014 losgelassen werden. Preise sind noch nicht bekannt.

Michael Nickles meint:

Die Platten müssen selbsterklärend so versiegelt werden, dass das Helium nicht entweichen kann. Es wird sich zeigen, ob das langfristig sauber funzt. Ich bin bei neuen Methoden halt immer erst mal misstrauisch. Anders betrachtet, habe ich hier inzwischen schon so viele Festplattenleichen rumliegen, dass eine "Helium-Platte" gewiss riskierbar ist.

Ich habe übrigens keinen Festplattenhersteller, den ich bevorzuge - mir sind schon alle erdenlichen Modell nach unterschiedlich kurzen oder langen Laufzeiten um die Ohren geflogen. Es bleibt also die alte Faustregel: niemals eine Platte kaufen, immer zwei. Dann ist sichergestellt, dass garantiert genug Backup-Kapazität verfügbar ist.

Komplett sinnlos ist die Hoffnung, dass es eine frisch gekaufte Platte schon "ein paar Jährchen" machen wird.

bei Antwort benachrichtigen
groggyman Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen

Hallo

Die Idee mit dem Helium ist sicher vorteilhaft, wie du schon geschrieben hast ist der Luftwiderstand geringer. Bei den hohen Drehzahlen sind die Reibungswiderstände ja immer ein Problem. Allerdings würde mich interessieren ob das "Luftpolster" zwischen Platte und Lesekopf sich genau so aufbaut, wie bei normaler Luftfüllung, Dichte bei Luft so bei 1,2 und bei Helium bei 0,17. Das die Temperatur um ca. 5 Grad niedriger sein soll, ist schon mal ein Pluspunkt.
Leider gibt es noch keine technischen Daten, doch an Serverparks werden die Platten schon ausgeliefert.

Eine solche Platte kommt für mich aber nicht vor 2016 in Frage, bis dahin habe ich noch Platz genug :-)

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher groggyman

„Hallo Die Idee mit dem Helium ist sicher vorteilhaft, wie du ...“

Optionen
Allerdings würde mich interessieren ob das "Luftpolster" zwischen Platte und Lesekopf sich genau so aufbaut, wie bei normaler Luftfüllung, Dichte bei Luft so bei 1,2 und bei Helium bei 0,17

 

Naja, das wäre eine frage der Umdrehungsgeschwindigkeit der Platte. Einen teil der kinetischen Energie gibt die ja an das umgebende Gasmedium ab. Die Platte könnte also höher drehen, bis sie die gleiche Dichte wie bei "normaler" Luft erreicht.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles groggyman

„Hallo Die Idee mit dem Helium ist sicher vorteilhaft, wie du ...“

Optionen

Wenn die Platten 2016 noch im Handel sind, dann scheint das mit dem Helium wohl zu funzen. :-)

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen

Helium hat den Vorteil extrem reaktionsträge zu sein.

Dafür muß die Festplatte aber sehr dicht sein
bei so einem dünnen Gas.

Das Gegenteil wurde mal bei einem Hochtöner  gemacht,
der mit einem sehr dicken Gas mit großen Molekülen gefüllt wurde.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen

interessante Technik. Mich würde interessieren, warum man nicht gleich die Luft komplett
entzieht und die Pattern im Vakuum arbeiten lässt.
Komplett dicht müssen die Platten ja auch mit Helium sein.
Würde sich die Hitze zu sehr stauen, oder mach ich einen anderen Denkfehler.

swift

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz swiftgoon

„interessante Technik. Mich würde interessieren, warum man ...“

Optionen

Vielleicht deshalb, weil sich zwischen Schreib-/Lesekopf und Platter(n) ja normalerweise durch die hohe Drehgeschwindigkeit ein Luftpolster (in diesem Fall dann halt ein Gaspolster) bildet, durch welches der Lesekopf daran gehindert wird, auf die Platter(n) aufzusetzen. Bei einem Vakuum ist die Gefahr des Aufsetzens dann erhöht gegeben.

Gruß

K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon King-Heinz

„Vielleicht deshalb, weil sich zwischen Schreib-/Lesekopf und ...“

Optionen

klingt plausibel, danke.

swift

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat swiftgoon

„klingt plausibel, danke. swift“

Optionen

Hallo swiftgoon,

Vakuum ist ein guter Isolierer, Helium ist ein sehr guter Wärmeleiter. eventuell wird das Gas auch noch zur Dämpfung der Kopfbewegung gebraucht.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat swiftgoon

„interessante Technik. Mich würde interessieren, warum man ...“

Optionen

1

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen
Die Platten müssen selbsterklärend so versiegelt werden, dass das Helium nicht entweichen kann.

Naja, jedenfalls merkt man das gleich, wenn der Anwender beim Fluchen plötzlich eine Oktave höher klingt. Zwinkernd

 

mir sind schon alle erdenlichen Modell nach unterschiedlich kurzen oder langen Laufzeiten um die Ohren geflogen.

Verstehe ich nicht. Die einzige Platte, mit der ich regelmäßig Probleme bekam, ist meine externe 1 TB.

 

Nachdem ich 2/3 davon auf Ext4 umformatiert hatte, blieben die Probleme aus. Nur die NTFS-Partition muß ab und zu aufgefrischt werden....

 

Aber kaputt habe ich noch keine Platte bekommen.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Systemcrasher

„Naja, jedenfalls merkt man das gleich, wenn der Anwender ...“

Optionen
Aber kaputt habe ich noch keine Platte bekommen.

Ähm, Du weißt schon, dass man solche Sachen besser nicht lauter als ganz leise sagen sollte! :-)

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Ähm, Du weißt schon, dass man solche Sachen besser nicht ...“

Optionen

Also meine IDE/PATA 80GB Samsung von 2002 läuft immer noch, wie das gute Duzend HDDs, das ich seither gekauft habe. DAS KANN ICH GANZ LAUT SAGEN!

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Also meine IDE/PATA 80GB Samsung von 2002 läuft immer noch, ...“

Optionen
Also meine IDE/PATA 80GB Samsung von 2002 läuft immer noch, wie das gute Duzend HDDs, das ich seither gekauft habe. DAS KANN ICH GANZ LAUT SAGEN!

Dito! Gerade in einem anderen Thread gepostet: in meinem Uralt-PC eben von 2002 laufen noch beide 80 GB-Platten von "damals", sowohl die Maxtor als auch die Seagate Barracuda IV.

Ich habe zwar summa summarum nicht ganz so viele HDs gekauft wie The Wasp, aber alle die ich jetzt besitze, haben das kritische Alter von 3 Jahren mehr oder weniger deutlich überschritten und laufen immer noch tadellos.

Einziger Ausfall: besagte Seagate war im ersten Anlauf ab Werk defekt, die Austauschplatte dafür ein um so größerer Dauerläufer, siehe oben ^^.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Michael Nickles

„Ähm, Du weißt schon, dass man solche Sachen besser nicht ...“

Optionen

Hehehe - Da setze ich noch einen drauf.

Computern tu ich seit 1986 und noch nie ne Platte (OK - bis Ende 87 lief alles von der Floppy - aber ich war - laut Großhandel BWZ - in Hamburg der erste, der ne HD gekauft hat - riesige 1 MB-Platte, alle haben mich für verrückt erklärt!) abgeraucht.

Einmal - es war Ende der 90iger, habe ich beim Kaltstart versehentlich meine Maschine "umgetreten" (ist zwar nicht umgekippt, wackelte aber heftig; seitdem stehen bei mir selbst Big Tower auf dem Schreibtisch - aktuell ein Cosmos S). Es kam, was kommen musste:

Eine Fehlermeldung nach dem Post mit der dummen Bemerkung, dass Datenverluste zu erwarten wären..... Rechner hart runtergefahren, einfach das Netzteil ausgeschaltet.

Dann mit Herzklopfen wieder hochgefahren und: "Ratter, ratter, klacker, knirsch.....!" - Scheiße, die Platte ist hin (war 'ne 3 Jahre alte Intel).

Vor lauter Frust nochmal gegen den Rechner getreten (hatte ja ne Sicherung im Schrank) und:....... "Knatter" .... und: Ruhe .... und: DAS DING LIEF HOCH! - Gleich nochmal die Platte gespiegelt und mit Windows-Bordmitteln überprüfen lassen. - Einige defekte Sektoren wurden repariert und alles funzte wie gehabt!

Booooaaaah - ich hätte glatt zum Intel-Fan-Boy werden können. Nichtsdestotrotz Platte gespiegelt, neue vom gleichen Typ gekauft und Fete gefeiert.

Das Ding tickt übrigens immer noch als Datenspeicher im Rechner meines Sohnes.....

Und nu kannste mir sagen, dass ich das nicht mal leise hätte DENKEN dürfen..... UnschuldigZwinkernd

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Systemcrasher

„Naja, jedenfalls merkt man das gleich, wenn der Anwender ...“

Optionen
Naja, jedenfalls merkt man das gleich, wenn der Anwender beim Fluchen plötzlich eine Oktave höher klingt.

Mein Gedanke !

Im Ernst:Hoffentlich wird es tauglich - dann könnte ich meinen jetzigen Datenbestand auf einer einzigen Platte sichern bzw. nutzen - wäre schon cool ;)

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
DSLfan Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen

Mit dem Helium bin ich mir nicht sicher aber ich meine mal gehört zu haben es es immer entweicht.Zumindest bei ballons.

http://www.zeit.de/1979/41/das-edle-gas-verpufft/seite-1

Es ist auch ganz schön knapp.

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz DSLfan

„Mit dem Helium bin ich mir nicht sicher aber ich meine mal ...“

Optionen

Ein Bericht von 1979, also von vor 34 (!) Jahren.

Man lese und staune: Computer werden mit Helium gekühlt. Zitat: Computer der nächsten Generation „denken“ mit Helium tiefgekühlt, dafür aber hundertmal schneller als die Geräte von heute. (Na ja, die "denken" heute auch ohne Helium hundertmal schneller, als 1979.)

Noch ein Zitat: Heute gibt es in den USA und in der UdSSR Pläne für atomgetriebene Großluftschiffe, die aus modernen Werkstoffen gebaut und selbstverständlich mit Helium gefüllt werden sollen. *LOL*

Ich erspare mir, noch mehr Zitate aus dem Bericht zu kopieren. Was vor 34 Jahren so "gedacht" und "vorausgesagt" wurde, kann man mit heutigen Maßstäben nicht vergleichen. An dem Bericht ist so ziemlich alles dermaßen veraltet, dass man darüber eher lachen kann.....

Gruß

K.-H.

 

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 DSLfan

„Mit dem Helium bin ich mir nicht sicher aber ich meine mal ...“

Optionen
aber ich meine mal gehört zu haben es es immer entweicht.Zumindest bei ballons.

... Das ist aber auch kein Wunder, denn das Gas diffundiert durch die Ballonhülle. - Die ist ziemlich grobporig und wird unter UV-Einfluss immer poröser. - Lass mal ein Gummiband 2 Wochen in der prallen Sonne liegen. - Schneller gehts beim Juppi-Grill. - Das verflüssigt sich regelrecht!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen

Zur weiteren Entwicklung von Festplatten gibt es übrigens auch in der aktuellen c't gerade einen interessanten Artikel…

bei Antwort benachrichtigen
papa-frank1 Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen

DAS IST WAHNSINN!!!

Jetzt mal ernsthaft. Wer braucht eine derart große Festplatte. Außer Firmen und Organisationen Namens NSA fällt mir da jetzt nicht ein. Privatmenschen brauchen derartig große Platte nicht nur NICHT, sondern müssen sich auf eine ganz andere Lösung spezialisieren, nämlich das Backup der Daten. Es wäre doch schade, wenn die Urlaubsbilder nicht mehr aufgerufen werden könnten, weil die HDD kaputt ist.

Auch hier gilt Nachhaltigkeit ist wichtiger als die komprimierte Menge an Daten.

bei Antwort benachrichtigen
groggyman papa-frank1

„DAS IST WAHNSINN!!! Jetzt mal ernsthaft. Wer braucht eine ...“

Optionen
Jetzt mal ernsthaft. Wer braucht eine derart große Festplatte

Jetzt mal ernsthaft. Wer braucht eine CPU mit 64 Kernen und PCs mit viel Rechenleistung, sicher nur wenige, die ihre Rechenleistung den Universitäten zur Verfügung stellen :-)
Die Größe der Platten wird weiter steigen, weil auch die Anwendungen immer größer werden und die Ansprüche steigen, genau so wie das Sicherheitsbedürfnis zunimmt und da wird eben Platz gebraucht.

Als "WAHNSINN" würde ich es nicht bezeichnen wollen, nur erscheint es im Moment sehr viel. Ein Verkäufer hat mir Mitte der 80iger mal gesagt, was wollen sie mit einer 80 MB Platte, die bekommen sie ja nie voll.Cool

bei Antwort benachrichtigen
Maybe papa-frank1

„DAS IST WAHNSINN!!! Jetzt mal ernsthaft. Wer braucht eine ...“

Optionen

 

Jetzt mal ernsthaft. Wer braucht eine derart große Festplatte.

Nur weil einem selber etwas nicht sinnvoll erscheint, ist es nicht gleich Wahnsinn. Voll bekommt man jede Festplatte. Und in den heutigen Zeiten mit Terrabytes voller HD-Video-Material und vielfach Komplettsicherungen geht das sogar sehr schnell. So ein Film kann dann auch mal locker 6GB erreichen und dann reicht eine 6TB-Festplatte auch nur noch für 1000 Stunden Videomaterial.

Oder kurz gesagt, mit Daten bekommt man eine solche Festplatte voll! ;-)

Der PC ist inzwischen weit mehr als eine bessere Schreibmaschine, auf der lediglich selbst erstellte Dokumente gespeichert werden.

Gruß

Maybe

 

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Maybe

„Nur weil einem selber etwas nicht sinnvoll erscheint, ist ...“

Optionen

Oder aber auch Spiele. Bei der Playse 3 kann ein Spiel mal schnell zwischen 30-50GB groß sein.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Maybe torsten40

„Oder aber auch Spiele. Bei der Playse 3 kann ein Spiel mal ...“

Optionen
Oder aber auch Spiele. Bei der Playse 3 kann ein Spiel mal schnell zwischen 30-50GB groß sein.

Glaub ich Dir, aber da kann ich nicht mitreden. Bei uns ist nur eine 360 im Einsatz, deren 250GB Festplatte ist allerdings auch sehr schnell voll gewesen. Ich weiß nicht, ob es bei der PS3 auch so ist, aber man hat bei der 360 die Wahl, ob man Teile der Spiele auf HDD installiert. Die DVD wird aber dennoch zum Spielen gebraucht und einen wirklichen Performance-Gewinn konnte ich auch nicht feststellen. Bei der 360 reicht es eigentlich, die Speicherstände, Update, Erweiterungen etc. auf die HD zu schreiben.

Aber stimmt, aktuelle Spiele (auch beim PC) werden immer größer. Grade bei Egoshootern wird die eigentliche Spielzeit aber immer kürzer. Meist ist man schon in 5-10 Stunden durch. Mir persönlich ist dann der Gegenwert zu gering.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Maybe

„Glaub ich Dir, aber da kann ich nicht mitreden. Bei uns ist ...“

Optionen
Meist ist man schon in 5-10 Stunden durch. Mir persönlich ist dann der Gegenwert zu gering.

Massiv ist es mir bei GTA V aufgefallen. Das Spiel ist keine 70€ Wert.

Ich hau mir alle Spiele von DVD/BlueRay auf Platte, und starte die von da aus. Die CD selber wird garnicht mehr dann gebraucht Da bin ich anfangs mit 60GB nicht weit gekommen. Da hatte ich seinerzeits Heavy Rain draufgepackt, und da war die Platte (fast) voll. Splatterhouse passte noch, da war ende. Also habe ich mich für eine 500GB Platte entschieden. Hier hab ich jetzt 11 Spiele drauf, und die Platte ist mit ca 380GB belegt. Möglich ist es allerdings auch nur mit einer CFW. Und hier gibt schon Vor und auch Nachteile.

Der Vorteil ist natürlich, die CD's bleiben kratzfrei, und wenn ich die Playse jemals weg tue, sind die CD's wie neu. Nur muss dann auch logischerweise die Platte gelöscht werden, wenn jemand die gebr. Spiele nicht nimmt.

Nachteil im PSN wird die Console schnell gebannt. Ich bin bisher davon verschont geblieben. Aber auch hier gibt es Tricks um das zu umgehen. Und gerade bei Spiele die die neuste OFW haben wollen, muss ein CFW Nutzer warten, bis es einen boot-fix gibt.

Ich selber benutze CFW & OFW gleichzeitig auf einer Playstation im Dual-Boot. Die CFW werde ich niemals löschen, da die viel zu viele Möglichkeiten bietet.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 papa-frank1

„DAS IST WAHNSINN!!! Jetzt mal ernsthaft. Wer braucht eine ...“

Optionen
DAS IST WAHNSINN!!!

Nicht unbedingt. Ich erstelle nach jeder Änderung am System ein Image und wenn nichts geändert wurde, dennoch alle 2 Wochen.

Und ich mache nicht "Inkrementelles", sondern jedes Mal ein Volles Image. - Das frißt unglaublich viel Speicherplatz. -

Warum ich die alten Images aufbewahre? - Kann ja immerhin sein, dass ich mal ein Image ziehe, während mein Rechner schon längst heimlich verwarzt wurde. - Wenn ich das dann irgendwann bemerke, habe ich immer die Möglichkeit, einen weiteren Schritt zurück zu einem sauberen Image zu gehen.

Außer Firmen und Organisationen Namens NSA

Und ich schwöre: Ich bin NICHT die NSA. OK, eine Firma, aber eine klitzekleine. Und: Selbst wenn ich keine Firma wäre: Meine "Urlaubsfotos & Co." sind mir lieb und teuer. Die will ich auch nicht verlieren....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva winnigorny1

„Nicht unbedingt. Ich erstelle nach jeder Änderung am ...“

Optionen

Hi,

es ist ja auch eigentlich egal ob ich in einem PC 3 FP mit je 1 TB drin habe oder eben gleich reduziere auf Platz mit 2 FP je 6 TBZwinkernd. Nur Filme sehe ich nicht wirklich sinnvoll an diese auf einer FP zu laden, dafür gibt doch DVD (mehr als reichlich und da denke ich das man Alles bekommt auch für kleinen Preis).Ich habe über die Movie schon mal weit über 100 DVD und dann auch noch in PC Zeitungen sind Filme drin, falls was fehlt (bei meiner Frau öfterLachend; z.B. Animationsfilme) kauft man die auch sehr günstig bei AmazonÜberrascht. Ich ziehe nur immer einmal/Monat Ultimo eine Datensicherung dazu auf eine ext. FP.
Klopfe 3 x auf Holz, krepiert ist noch keine FP bislang, sogar auf dem alten MD geht die noch als Album.
Auch der Große hatte bislang keinen "Krepierer" und der spielt echt nur immer die neuesten Spiele mit 48 JahrenUnentschlossen. Hatte aber Glück as eine ext. FP nach einem Sturz von 1 m Höhe überlebt hatte.

Meine "Urlaubsfotos & Co." sind mir lieb und teuer. Die will ich auch nicht verlieren....

Bilder sind bei mir auch dem stationären PC und ext. FP, also 3 - 4 x gesichert. Und wer es glaubt

ich schwöre: Ich bin NICHT die NSA

Lachend.Nix für ungut WinniZwinkernd.
Schönen Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Ma_neva

„Hi, es ist ja auch eigentlich egal ob ich in einem PC 3 FP ...“

Optionen
Nur Filme sehe ich nicht wirklich sinnvoll an diese auf einer FP zu laden, dafür gibt doch DVD (mehr als reichlich und da denke ich das man Alles bekommt auch für kleinen Preis).

Ich weiß natürlich nicht, wie modern Deine Multimedia-Geräte sind. Moderne Fernseher und SAT-Receiver sind eigentlich durchgehend in der Lage, Filme von Festplatte abzuspielen und auch auf diese vom Fernsehprogramm aufzuzeichnen.

Nun überlege mal, wie bequem und einfach das ist, seine komplette Sammlung immer zugriffsbereit zu haben und über ein einfaches Menue aufzurufen. Oder über EPG eine Sendung aufzuzeichnen, ganz wie auf VHS oder DVD.

Nur hat die Festplatte eben den großen Vorteil, dass die Daten auch schnell wieder gelöscht werden können, um Platz für Neues zu schaffen.

Also ich möchte die Festplatte an meinem SAT-Receiver nicht mehr missen, es ist einfach zu bequem. Und schön finde ich Regale voller CDs/DVDs auch nicht grade.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Maybe

„Ich weiß natürlich nicht, wie modern Deine ...“

Optionen

Hallo,

der TV ist nicht ganz neu, jedoch ein Flachbild (Sony BRAVIA) und der Player (Toshiba) ist ein Kombigerät, kann noch Video abspielen (war sehr wichtig für Urlaubsvideo aus Disneyland) und auch überspielen auf DVD, hat eine 500GB Festplatte drin für Aufzeichnungen. Also sehe ich echt keinen Sinn Filme auf einer FP im PC zu haben.

Und schön finde ich Regale voller CDs/DVDs auch nicht grade.

Ich auch nicht, doch etliche Musik (besonders meine Frau) kauft sich lieber eine CD und hört sie über den "Turm" dann. Auch gibt es etliche Filme die noch nicht gezeigt wurden und die meine Frau dann über Amazon sich bestellt.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Nicht unbedingt. Ich erstelle nach jeder Änderung am ...“

Optionen
Warum ich die alten Images aufbewahre? - Kann ja immerhin sein, dass ich mal ein Image ziehe, während mein Rechner schon längst heimlich verwarzt wurde. -

Exakt, Winny! Deswegen habe ich auch immer mehrere "Image-Generationen" aufbewahrt, darunter immer das Erste Image = Neuinstallation plus letztes Service Pack plus Windows-AKtivierung, erstellt noch vor(!!) dem erstmaligen Aufbau einer Internetverbindung, dann ein zweites Image inkl. aller Treiber und relevantesten Anwendungen und immer noch vor der ersten Internetverbindung, schließlich weitere Images "im laufenden Betrieb". So hatte ich im Fall einer Störung immer die Möglichkeit, "stufenweise abwärts" zu gehen, bis ich schließlich eine "Evolutionsstufe" erreichte, die störungsfrei lief.

Einmal musste ich bis zum Erst-Image zurückgehen. Der Übeltäter war eine unverträgliche Version des Intel Application Accelerators. Das ist jetzt allerdings rund 10 Jahre her.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
onlyHuman Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen

Hallo

Jetzige Festplatten sind ja nicht luftdicht sondern staubdicht. Beim Betrieb erwärmt sich die Luft und dehnt sich aus. Daher ist auf der Festplatte ein Druckausgleichsloch, dass man nicht zupappen soll. Wie dass wohl bei der Heliumplatte gelöst wurde? Vielleicht mit einer elastischen Gummimembran? Oder platzen die Platten  einfach ab einer bestimmten Betriebstemperatur?Zunge raus

onlyHuman

bei Antwort benachrichtigen
macky11 onlyHuman

„Hallo Jetzige Festplatten sind ja nicht luftdicht sondern ...“

Optionen

Das Gas verhält sich doch chemisch/physikalisch ganz anders. Bei normaler Luft sind viele verschiedene Gase vorhanden. Das meiste eben Stickstoff, dass solltest doch aus der Schule noch wissen!

Also mit solch einer Platte kann ich nix anfangen, mein Gott, 6 TB. Wenn die fast voll ist und crascht, was da für Daten futsch sind. Niemals. Ich bleibe bei mehreren Kleinen, da sind nicht gleich alle Daten weg.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander macky11

„Das Gas verhält sich doch chemisch/physikalisch ganz ...“

Optionen
Ich bleibe bei mehreren Kleinen, da sind nicht gleich alle Daten weg.

Wenn Du ein sinnvolles Backup-Konzept hast dann gehen Wichtige Daten gar nicht verloren ;-)

bei Antwort benachrichtigen
macky11 Borlander

„Wenn Du ein sinnvolles Backup-Konzept hast dann gehen ...“

Optionen

Bei kleineren Dateien ist das ja OK. Aber wie machst du nen Backup von 6TB Viedeodateien?

Nur Mal so als Frage nebenbei. Da bräuchte ich die gleiche Platte 2x. Das wird teuer. Deswegen verteile ich die Videos auf mehrere, die auch nicht immer in Betrieb sind.

Dann habe ich noch eine, wo alles meine Programme drauf sind, Spiele und so. Ich brenne das nicht alles, wieviel soll ich da brennen und vernünftige BluRay ab 50GB sind immernoch schweineteuer für mich. Ich habe 3 Desktop PC überall habe ich die selben diversen Dateien drauf, somit habe ich davon schon Mal ein 3fach Backup. Sooo schlimm ist das mit den Videos nicht wenn du wirklich weg sind, naund, lade ich sie neu. Kostet nur nen haufen Zeit und wenig Geld.

Schön ist solch eine große Platte aber trotzdem.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander macky11

„Bei kleineren Dateien ist das ja OK. Aber wie machst du nen ...“

Optionen
Aber wie machst du nen Backup von 6TB Viedeodateien?

Würde ich genauso machen wie von 1TB ;-)

Da bräuchte ich die gleiche Platte 2x.

Ich kaufe Platten sowieso immer mindestens doppelt, eher dreifach.

bei Antwort benachrichtigen
schmoldovia Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen

2013 ... 2016 ... also da will ich 'mal hoffen, dass diese heliumplatten eine technologische sackgasse sind, ein letzter versuch, "elektro-magnetisch-mechanischen" speichern das leben zu verlängern. meine hoffnungen richten sich auf ssd mit größeren kapazitäten und optisch-holgrafische speicher für die langzeitarchivierung. im labor war doch schon vor jahren 1cm³ mit 1TB zu füllen. wie sieht denn da die Timeline zur Markteinführung aus?

bei Antwort benachrichtigen
alex179 Michael Nickles

„Neue 6 Terabyte Platte ist mit Helium statt Luft gefüllt“

Optionen

Diese 6TB-Festplatte wird wohl hauptsächlich im Serverbereich noch gefragt sein. Da sollte man aber besser gleich noch genug Ersatzplatten mitbestellen und eine permante Datensicherung/ Spiegelung machen. In Firmenservern habe ich bei Dauereinsatz schon mit den teuersten Serverplatten mit 500 GB oder noch weniger Speicher einige Ausfälle erlebt. Wie es da mit dieser experimentellen Technologie aussieht, bleibt abzuwarten. Das Backup würde ich nicht auf Helium-Platten machen.

Am PC/Laptop ist mir eine SSD wichtiger als eine riesige Festplatte. Diese Plattengrösse braucht privat wohl aktuell nur jemand mit einer riesigen Datensammlung(z.B. Videos). Falls jemand wirklich privat solche Datenmengen hortet sollte er besser zu einer herkömmlichen Storage-Lösung greifen.

     

 

bei Antwort benachrichtigen
besterpapa alex179

„Diese 6TB-Festplatte wird wohl hauptsächlich im ...“

Optionen

..... und bevor überhaupt kaufen,

vielleicht abwarten bis die anderen Hersteller mitziehen. dann dürfen die Testlabor spielen.

Alles auf einer Platte gut und schön, aber wenn die cräscht, warum auch immer..... oh weh, oh weh. ann doch lieber ein Spindel  DVD´s, Bluerays oder mehrere 1Terraplatten...

btw

Schätzchen und Lebensdauer. Die älteste HHD  mit 125 MB von mir  ist glaub von 1992 und läuft noch immer, naja, wenn ich die mal aus der Kiste packe und DOS laufen lasse. Hab ich auch schon in die Schule mitgenommen, damit die Schüler sehen, das 125 MB, die Platte nicht nicht der 2.level cache is und 1MB Arbeitsspeicher auch funktioniert für ein OS. Cool  

 

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 besterpapa

„..... und bevor überhaupt kaufen, vielleicht abwarten bis ...“

Optionen
ann doch lieber ein Spindel  DVD´s, Bluerays

Lieber nicht! Googel doch mal nach den Haltbarkeitsdaten. - Soviel ich weiß, schneiden BlueRays dabei besonders schlecht ab. - Keine Sicherungen auf BlueRays. - Höchstens als Ersatzmann zu einer Sicherung auf einer externen HDD.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander besterpapa

„..... und bevor überhaupt kaufen, vielleicht abwarten bis ...“

Optionen
oder mehrere 1Terraplatten...

6x1TB statt 1x6TB verbrät dann allerdings auch mal eben schnell 25W mehr und belegt 5 zusätzliche SATA-Ports und ist (langfristig wird es das auf jeden Fall mal) dann womöglich auch noch teurere als 2x6TB…

bei Antwort benachrichtigen