Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Totalüberwachung

Musikindustrie soll Zugriff auf Kommunikationsdaten haben

Redaktion / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

So wie es aussieht, wird am Freitag endgültig die Knarre abgedrückt: Die Kommunikationsdaten sollen dann von der Musikindustrie direkt zur Verfolgung von Filesharern genutzt werden. Dabei handelt jeder Filesharer gewerblich, weil er sich durch das Saugen einen finanziellen Vorteil verschafft.

Am kommenden Freitag, dem 11. April 2008, wird der Bundestag über diesen Entwurf abstimmen.

Quelle: Golem

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Musikindustrie soll Zugriff auf Kommunikationsdaten haben“

Optionen

...fragt euch erst, was ihr bei der letzten Bundestagswahl gewählt habt :-o

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Zaphod Olaf19

„Bevor hier gleich das große allgemeine Gezeter losgeht...“

Optionen

Eben ;-).

CU, Z.

bei Antwort benachrichtigen
spohrpc Olaf19

„Bevor hier gleich das große allgemeine Gezeter losgeht...“

Optionen

Stück für Stück kommt man sich näher. Wir hatten die Firma "Horch und Guck" mit ihren "IM". Das Netzt von heute hat uns und macht alles möglich. Damals waren es kilometer lange Aktenordner. Heute sind es nette blanke Scheiben. Auf Knopfdruck bist Du völlig aus Glas. Ein Schelm oder ein Narr, der dies vernietlicht .
Trotzdem Kopf hoch und Augen '(Ohren) auf. Nur aufgepaßt, dass nicht irgendeine Äußerung von Euch, sei sie noch so klein, auf einer derartigen Scheibe steht und den besten Freund Schaden kann.
mfg
spohrpc

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Redaktion

„Musikindustrie soll Zugriff auf Kommunikationsdaten haben“

Optionen

Gulli berichtet ebenfalls: Klick.

Ist zwar mehr oder weniger eine kleine Zusammenfassung dessen, was bei Golem zu lesen ist, aber auf jeden Fall auch lesenswert...

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
jürgen81 Redaktion

„Musikindustrie soll Zugriff auf Kommunikationsdaten haben“

Optionen

Die Musiksauger sind süchtig und werden einen anderen Weg finden.

Der Musikindustrie muss es aber sehr schlecht gehen den sie jagen auch Kinder, die Kunden von morgen.

CDs können doch auch getauscht werden, oder?

bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Redaktion

„Musikindustrie soll Zugriff auf Kommunikationsdaten haben“

Optionen

Ich werd meine Funkausbildung anfangen...
Oder simplerweise meine Gespräche enkodieren...

Wenn die zustimmen, dann ist dies mal ein Grund, dass sich ganz Deutschland an den Kopf fasst - Privatgespräche sind Privat und sollten es auch bleiben!
Sauerei!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mike_2006

„ Ich werd meine Funkausbildung anfangen... Oder simplerweise meine Gespräche...“

Optionen

Du weißt aber, dass keine Gespräche aufgezeichnet werden, sondern Verbindungsdaten?

Eine Sauerei ist natürlich auch das.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Olaf19

„Du weißt aber, dass keine Gespräche aufgezeichnet werden, sondern...“

Optionen


Achso... Stimmt... Aber was für einen Sinn hat das?
Was nützt die Info, dass ich, nachdem ich LimeWire und Rapidshare bemüht habe meine Oma anrufe?
LoL :D

MfG,
Michael
bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 mike_2006

„ Achso... Stimmt... Aber was für einen Sinn hat das? Was nützt die Info, dass...“

Optionen
Was nützt die Info, dass ich, nachdem ich LimeWire und Rapidshare bemüht habe meine Oma anrufe?
Du könntest ihr ja telefonisch mitgeteilt haben das du grad die Tolle neue Top10 Single der Amigos für sie gezogen hast. :-))
Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
Xdata olliver1977

„ Du könntest ihr ja telefonisch mitgeteilt haben das du grad die Tolle neue...“

Optionen

Man kann es doch ruhig aussprechen, da wurde sehr wirkungsvolle Polemik gegen die Linke gemacht.
Die neuerlichen Äußerungen von Sarrazin zeigen doch sonnenklar: Die SPD ist als Volkspartei mause, tot, vorbei...
CDU -Traufe, FDP Wasserfall (für nicht Unternehmer). Obwohl noch ein Rest Gegner des Kontrollstaates bei der FDP sein sollen.
Angst vorm Überwachungsstaat, -- den haben wir ja bald.

Mit Montagsdemonstrationen oder ähnlichem wird man die Machtsicheren großen Parteien in ihrem permanenten
Rechteabbau nicht stoppen.

Der Mi eine solche Macht zu geben, die vorher selbst Staatliche Behörden nicht hatten, das darf man nicht unterschätzen.
Was kommt als Nächstes? Fußfallen mit eingebautem Mikrofon - als Pflicht für jeden um zu konntrollieren ob nicht
unfreie Musik gehört wird?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mike_2006

„ Achso... Stimmt... Aber was für einen Sinn hat das? Was nützt die Info, dass...“

Optionen
> Was nützt die Info, dass ich, nachdem ich LimeWire und Rapidshare bemüht habe meine Oma anrufe?

Nun, das liegt ja im Ermessen der Überwachenden, welche Verbindungsdaten als relevant erachtet werden - der Anruf bei deiner Oma ist es wohl weniger, und ob du bei LimeWire oder Rapidshare warst, geht wiederum aus den Verbindungsdaten zu deinem Internetprovider nicht hervor.

Was aber möglich ist:
  • du tust irgendetwas Verbotenes im Internet
  • jemand protokolliert deine IP-Adresse
  • dein Provider sammelt Logdaten, welcher Kunde wann mit welcher IP unterwegs war
  • anhand des Abgleichs dieser Daten ist deine Privatadresse zu ermitteln
Das ist im Prinzip nichts Neues und ging schon früher. Es ist aber ein gewaltiger Unterschied, ob ein hoheitliches Organ wie die Staatsanwaltschaft solche Informationen bekommt um in einem Fall zu ermitteln, oder kommerzielle Unternehmen der Privatwirtschaft nach deren Gutdünken Zugriff auf diese Daten bekommen und nach Belieben damit verfahren können.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
bmu Olaf19

„Hoheitliche Aufgaben vs. privatwirtschaftliche Interessen“

Optionen

http://www.nickles.de/bombenbau.html

ist garantiert von Interesse. Ich denke die URLs werden genau protokolliert, wie das jeder Webserver sowieso schon macht. Hinterher braucht man dann nur nach "bombe" zu rastern und schon gibts Treffer! Mission erfüllt. Das ist das ganze Geheimnis.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 bmu

„Hoheitliche Aufgaben vs. privatwirtschaftliche Interessen“

Optionen
> The requested URL /bombenbau.html was not found on this server.

Da hat das BundesMinisterium für Userüberwachung (bmu) anscheinend schon zugeschlagen :-D

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
bmu Olaf19

„Not Found“

Optionen

gut gesagt :)

bei Antwort benachrichtigen
libertè Olaf19

„Not Found“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
bmu libertè

„*LOL* BMU!“

Optionen

Nix Cheffe von bmu. Aber hier der ist auch nicht von schlechten Eltern:

http://www.ratart.org/blog/index.php?/archives/48-UEberwaeltigende-AEhnlichkeit.html

bei Antwort benachrichtigen