Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Provider als Sheriffs

Musikindustrie fordert Internet-Zensur

Redaktion / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Lobbyisten der Musikindustrie bedrängen erneut die Politik, das Internet zu zensieren, damit wieder mehr CDs gekauft werden. Diesmal sollen ihnen die Provider helfen.

In einem Positionspapier der IFPI werden drei Forderungen genannt:

1. Die Provider sollen illegale Audio-Dateien ausfiltern. Jede Audio-Datei soll dazu mit Fingerabdrücken in einer Datenbank verglichen werden.

2. P2P-Protokolle sollen komplett gesperrt werden.

3. Sites wie The Pirate Bay sollen blockiert werden.

Diese Maßnahmen würden zu einer "dramatischen Reduktion der Musikpiraterie" führen, meint die IFPI. Freilich muss man dazu die Provider erst zwingen, freiwillig machen sie nicht mit. Deshalb soll die EU jetzt mit entsprechenden Gesetzen nachhelfen.

Quelle: Golem

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Musikindustrie fordert Internet-Zensur“

Optionen

Zitat:
"Diese Maßnahmen würden zu einer "dramatischen Reduktion der Musikpiraterie" führen, meint die IFPI."

Kann sein, nur der Absatz wird deswegen keinesfalls angekurbelt. Ich für meinen Teil kaufe schon seit ca. 15 Jahren keine Musik CD mehr. Wenn ich mit einer Musik CD nicht das machen kann was ICH will ist der Kauf für mich sinnlos.

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Redaktion

„Musikindustrie fordert Internet-Zensur“

Optionen

JaJa solln se mal machen, ich kann den Untergang der Musikindustrie wie wir sie kennen schon gar nicht mehr erwarten. Vielleicht kommt danach mal wieder gute Musik anstatt dem RTL sucht sein One"Hit" Wonder etc Scheiß.

Und Ja! ich helfe mit die Musikindustrie zu vernichten und kaufen nur gebrauchte CDs. Dadurch entgeht der MI Milliarden an Einnahmen ( pro Tag versteht sich). HAR HAR HAR

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
burhan chrissv2

„JaJa solln se mal machen, ich kann den Untergang der Musikindustrie wie wir sie...“

Optionen

Ich kaufe seit etwa 5 Jahren nur noch gebrauchte CDs über Ebay. Stücke die mir gefallen ziehe ich mir als wav auf die Platte, dann verkaufe ich die CDs wieder über Zweitaccount bei Ebay. Ob die CDs einen Kopierschutz haben? Weiß ich nicht, mein altes Kopierprogramm von 1995 erkennt sowas nicht.

bei Antwort benachrichtigen
peterson burhan

„Ich kaufe seit etwa 5 Jahren nur noch gebrauchte CDs über Ebay. Stücke die mir...“

Optionen

Nun ja, kleine Analyse:

1. Was kosten Dich denn letztendlich die Songs, wenn Du den Preis der CD einschließlich Versandkosten betrachtest?

2. Das Kaufen und Wiederverkaufen der CDs ist genau genommen gewerblicher Handel.

3. Wie gut ist denn die Qualität dieser runtergezogenen Lieder? Die CDs selbst haben oft keine gute Qualität mehr.

4. Ob das legal ist, weiß ich definitiv nicht. Aber legal ist es, Musik anzuhören und mitzuschneiden.
Nicht unbedingt aus dem Radio, aber von anderen Quellen, wo zB. Videos veröffentlicht werden. Die Aufnahmen macht man dann als Wav, bearbeitet sie und macht dann eine mp3 draus.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 peterson

„verkaufe ich die CDs wieder“

Optionen
> 2. Das Kaufen und Wiederverkaufen der CDs ist genau genommen gewerblicher Handel.

Wenn ich mir zu meinem Privatvergnügen einen gebrauchten Artikel kaufe und diesen bei Nichtgefallen später wieder verkaufe, dann ist das gewerblicher Handel??

Na ja...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
martin63450 peterson

„verkaufe ich die CDs wieder“

Optionen

Gewerblicher Handel wäre es VIELLEICHT wenn er von ein und der selben CD 100 Stück verkauft.
Kann mir nicht vorstellen das es Gewerblicher Handel ist von einer CD nur 1 Stück zu verkaufen.
Denn dann hätte ich mich auch strafbar gemacht als ich vor gar nicht als zu langer Zeit
meine 450 Alben umfassende CD Sammelung aufgelöst habe.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 martin63450

„verkaufe ich die CDs wieder“

Optionen

...denn ein gewerblicher Händler kauft ja nicht Ware ein, um sie zunächst privat bei sich zuhause zu nutzen. Soweit kommt es noch, wenn wir alle nur noch mit Gewerbeschein unsern alten Kram vertickern dürften...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
YvonneundMarkus2 Redaktion

„Musikindustrie fordert Internet-Zensur“

Optionen

Warum soll den die Industrie um ein vielfaches mehr an CDs verdienen als die Künstler?

Ich bin selber Musiker und wage zu behaupten das so manche eher unbekannte Musiker um ein vielfaches" mehr drauf haben als viele hochgepuschte Plastik-Rocker oder "Ich kenn ja D.Bohlen" und sing halt irgentwas und denk nicht drüber nach Typen.

Es geht nur um Geld.

bei Antwort benachrichtigen
Luke5 YvonneundMarkus2

„Warum soll den die Industrie um ein vielfaches mehr an CDs verdienen als die...“

Optionen

Was soll man dazu sagen? Nachdem die VdS jetzt beschlossene Sache ist wird sich die MI wohl erstmal daran machen darüber an Daten zu kommen und Leute zu verklagen. Was mich nur Interessieren würde ist ob die MI jetzt mehr Geld mit CD verkauf oder Klagen macht ;-)

Ich halte dieses Verhalten (und vor allem die Unterstützung durch (gekaufte?) Politker) für äusserst bedenklich.

Liebe MI steckt euch eure CD's sonst wo hin! Keinen Cent seht Ihr mehr von mir!

bei Antwort benachrichtigen
rubberduck1 YvonneundMarkus2

„Warum soll den die Industrie um ein vielfaches mehr an CDs verdienen als die...“

Optionen
Es geht nur um Geld.


Eben und deshalb ist die heutige Musik auch so schlecht. Musik hat was mit Kunst zu tun und ein Künstler der Kunst nur des Geldes wegen betreibt ist kein Künstler.
bei Antwort benachrichtigen
peterson rubberduck1

„ Eben und deshalb ist die heutige Musik auch so schlecht. Musik hat was mit...“

Optionen

Das ist halt das neuzeitige Sklaventum.

Wir arbeiten nur noch für das Wohl der "Oberen".

bei Antwort benachrichtigen
Nickeline Redaktion

„Musikindustrie fordert Internet-Zensur“

Optionen

Die Logik die dahintersteckt ist einleuchtend.


Zum Beispiel folgende drei Forderungen:

1. Jeder Mensch, der Straftaten begeen könnte, soll von den Behörden präventiv erschossen werden.

2. Die Fortpflanzung soll komplett unterbunden werden.

3. Kneipen und ähnliche Orte, an denen sich Menschen treffen könnte, sollen geschlossen werden.

Diese Maßnahmen würden zu einer "dramatischen Reduktion der Straftaten" führen. Freilich muss man die Menschen erst zwingen, freiwillig machen sie nicht mit. Deshalb soll die EU jetzt mit entsprechenden Gesetzen nachhelfen.


Gruß NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW Redaktion

„Musikindustrie fordert Internet-Zensur“

Optionen

Musikpiraterie ?
Welche Musik soll man sich denn klauen ?
Soll ich mir etwa Tokio Hotel oder Britney Spears aus dem Internet herunterladen ?
Solchen Musikschrott können die behalten. Das nehme ich nicht mal geschenkt.

Das Problem ist doch eher das die Musikindustrie nur noch Stars sucht und keine Talente.



Debian GNU/Linux http://www.debian.org/
bei Antwort benachrichtigen
Xdata KarstenW

„Musikpiraterie ? Welche Musik soll man sich denn klauen ? Soll ich mir etwa...“

Optionen

@Karsten, da muß ich dir recht geben.
-- Wer hat den noch Interesse an der Künstlichen Plastikmusik? Die Qualität fehlt.
Daher kommen die angeblichen Verluste.
Irgendwann ist es vorbei das hoffnungslos überzahlte Musiker? und Schaupieler? sich
vor lauter langeweile in Limousinen die fast so lang wie ein Zug sind durch die Gegend kutschieren lassen.

Und bei Filmen, viele könnten tausendmal weniger kosten -- bei besserer Qualität.
Es überschreitet das normale Vorstellungsvermögen was da sinnlos verschleudert wird.

Noch schlimmer sind die Casting -Shows oder sollte man Pisak und Demütigungs Shows sagen.
Es geht da schon lange nicht mehr um die Musik oder etwa die Künstler.
Wenn die produzierte Gruppe nicht mehr zieht wird sie fallen gelassen wie eine heiße kartoffell.

Zum Teil ist das ja eine art Zwangsmusik die überall rauf und runtergespielt wird, damit sie sich auch gut einprägt.
Kein wunder das dies keiner mehr kauft, selbst wenn -- ausnahmsweise die Qualität gut wäre.
Man hat es sich ja schon voher "Übergehört".

Ich hab noch nie auch nur einen Titel runtergeladen, und doch stört mich die grenzenlose Macht der MIFI.
Internetfreiheit ist bedeutend wichtiger als die Umsatzzahlen der MIFI

bei Antwort benachrichtigen
ärgere mich Xdata

„@Karsten, da muß ich dir recht geben. -- Wer hat den noch Interesse an der...“

Optionen

"Internetfreiheit ist bedeutend wichtiger als die Umsatzzahlen der MIFI"

Was für ein wahrer Satz. Sollen die doch mit ihren Klingeltönen weitermachen. Seit es Kopiertschutz auf CD's gibt, obwohl ich GEMA auf Rohlinge gezahlt habe, ist der Kauf ganz eingestellt. Fiel aber auch nicht schwer, bei diesen Klingeltönen der selbsternannten Popstars.

bei Antwort benachrichtigen
jürgen81 Redaktion

„Musikindustrie fordert Internet-Zensur“

Optionen

So einen Unsinn, die wissen nicht wovon sie sprechen.
Musiker bleibe bei deinen Noten.

bei Antwort benachrichtigen
redflash jürgen81

„So einen Unsinn, die wissen nicht wovon sie sprechen. Musiker bleibe bei deinen...“

Optionen

ja, hmmmm da fällt mir grade ein das ich mich schon immer selbstständig machen wollte, weiß noch nicht womit, aber wenn man dann über schlechte Umsatzzahlen stolpert kann man ja die Verbreitung der Waren über Zweitwege ( Handel mit Hilfe des Internett´s) per EU-Gesetz verbieten lassen, nicht schlecht der Gedanke, muß ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen !!!!!!!!!!! Hahahahaha, Olli

bei Antwort benachrichtigen
andi19831 Redaktion

„Musikindustrie fordert Internet-Zensur“

Optionen

Ist ja echt süß was die alles meinen.

Ich meine das genauso wenig CD´s gekauft werden wie jetzt auch.

Sie sollen mal die Preise senken. Dann werden mehr CD´s gekauft.

Kann doch nicht sein das eine stinknormale Bravo Hits CD wo dann letztendlich 10 Lieder gut sind 20 Euro kostet. Ich rede jetzt vom Ladenpreis nicht irgendwo im Internet bestellt.

Wir sollten alle mal für monate streiken und nichts mehr kaufen. Dann sehen sie mal wer hier der Kunde ist und das Geld bringt.

Ich finde es einfach eine bodenlose Frechheit wie sie sich aufführen, als gäbe es nichts anderes mehr als die Musik und Filmeindustrie.

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| andi19831

„Ist ja echt süß was die alles meinen. Ich meine das genauso wenig CD s gekauft...“

Optionen

Ich streike bereits seit mindestens 10 Jahren.
Wofür denn bitte Musik kaufen, wenn mir der Inhalt sowieso nicht zusagt.
Der gesamten MI sollte jemand den Hals umdrehen, damit dieser Selbstbedienungstopf der Industrie endlich versiegt.
Als Computerbesitzer zahle ich also GEZ-Gebühren, von denen Radiosender finanziert werden, die mit diesem Geld Musik der Industrie kaufen und verbreiten. Völlig egal, ob ich von diesem Angebot gebrauch mache oder nicht, ganz zu schweigen vom Gehalt der Produkte. Also zahle ich bereits für ein Angebot das ich nicht nutze zum Selbsterhalt einer Industrie von altersdebilen grauhaarigen Säcken. Schämen sollten sie sich. Eigentlich bin ich derjenige der hier Forderungen zur Einschränkung der Industrie machen sollte, nicht umgekehrt.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 |dukat|

„Ich streike bereits seit mindestens 10 Jahren. Wofür denn bitte Musik kaufen,...“

Optionen
> Als Computerbesitzer zahle ich also GEZ-Gebühren, von denen Radiosender
> finanziert werden, die mit diesem Geld Musik der Industrie kaufen und verbreiten.


Die Radiosender brauchen nichts zu kaufen, die werden von den Plattenfirmen mit Neuerscheinungen "bemustert" bis zum Abwinken. Im Gegenteil, die werden eher noch von der MI dafür bezahlt, dass sie bestimmte Titel ganz besonders oft spielen und andere gar nicht. Von den GEZ-Gebühren sehen die Plattenfirmen kienen Cent! Die werden auf anderem Wege verprasst... angeblich verdient ein Rundfunkintendant doppelt so viel wie ein Bundesminister, und Thomas Gottschalk hat sich auch schon wieder ein neues Schloss gegönnt...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
martin63450 Redaktion

„Musikindustrie fordert Internet-Zensur“

Optionen

Ja ich bin auch dafür das endlich etwas gegen die Musikindustrie unternommen wird!

1. Die Provider sollen alle Seiten die im Netz der Musikindustrie zugeordnet werden können als illegal einstufen und sperren.

2. Jeder der auf eine Intenetseite der Musikindustrie gesurft ist/war soll dazu mit Fingerabdrücken in einer Datenbank gespeichert werden.

3. Jeder Musikboss soll für Sinnloses geplapper mit 100 Peitschenhieben belegt werden :-)))))

bei Antwort benachrichtigen
Ganoven Ede martin63450

„Ja ich bin auch dafür das endlich etwas gegen die Musikindustrie unternommen...“

Optionen

"Ja ich bin auch dafür das endlich etwas gegen die Musikindustrie unternommen wird!"

Im ernst, das geht ganz gut.
Nur CDs kaufen, für die man Notfalls auch sterben würde. Gleiches gilt für DVDs.
Wenn das genügend Leute machen, kommt selbst der allerdümmste FiMi Manager irgendwann auf den Trichter.

Wenn Luegen kurze Beine haben, wundert es mich, dass manche maennliche Politiker nicht auf ihren Eiern umherrollen!
bei Antwort benachrichtigen
Spitfir3_501 Redaktion

„Musikindustrie fordert Internet-Zensur“

Optionen

Das ist mal wieder typisch! Verbände wie IFPI haben keine Ahnung vom Internet. Seiten sperren funktioniert nicht schließlich kann man ja auch eine andere IP für Warez-Server nehmen. Und über P2P Netzwerke werden natürich nur illegale Daten getauscht, schon klar!
Ich folge schon seit langem dem Aufruf des CCC:
BOYKOTTIERT DIE MUSIKINDUSTRIE!!!!

bei Antwort benachrichtigen