Viren, Spyware, Datenschutz 11.012 Themen, 90.994 Beiträge

News: Auf der Flucht

Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet

Michael Nickles / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

John McAfee, Gründer der Virenschutz-Schmiede McAfee, sorgt seit einigen Tagen mit bizarren Meldungen für Schlagzeilen. 1997 verkaufte er das Unternehmen und lebt aktuell in Belize. Seit sein Nachbar vor einigen Tagen ermordet wurde, befindet sich McAfee wegen Mordverdachts auf der Flucht.

Als die Polizei ihn aufsuchte, soll McAfee in Panik geraten sein und sich in Sand eingegraben haben, um sich zu verstecken. Seit diesem Vorfall enthüllen die weltweiten Presseberichte immer mehr absurde Details und Hintergründe.

McAfee soll ein Waffennarr und aufgrund von Designer-Drogen wohl paranoide sein. Jetzt kann sich jeder selbst ein Urteil machen, weil John McAfee ganz offensichtlich einen eigenen Blog gestartet hat:


http://www.whoismcafee.com ("The Hinterland") soll der offizielle Blog von John McAfee sein.

Eine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse zum Fall McAfee findet sich unter anderem bei der Welt: Verfolgungswahn, Paranoia – Absturz eines Genies

Gestartet wurde der Blog am 17. November. In der Einleitung legt McAfee damit los, dass er viel Zeit hat und wenig damit anzufangen weiß und sich deshalb Gedanken darüber macht, was in seinem Leben gerade abgeht.

Dann legt er auch gleich los und schimpft über Journalisten, die angeblich unschön über ihn berichtet haben. Ein Mitarbeiter des Wired-Magazines hat ihn wohl besucht und überredet, halbnackt mit einem Gewehr zu posieren (anzugucken hier).

McAfee hat das nach eigenen Angaben aus "Kreativitätsgründen" mitgemacht, betont aber, dass er eigentlich nicht so rumlaufe. Von tausenden geknipsten Fotos, habe Wired dann ausgerechnet dieses Foto genommen.

McAfee schließt seine Einleitung mit dem Hinweis, dass er seine Geschichte im Blog in kurzen Bröckchen erzählen werde. Denn er sei im Moment auf der Flucht und habe nur gelegentlich Nutzungsmöglichkeit von Computer und Internet.

Immerhin ist der Blog inzwischen aber schon auf zehn Beiträge angewachsen. Und er wird weiterwachsen. McAfee hat mitgeteilt, dass der Blog auch dann weiterläuft, wenn er geschnappt wird. Er habe im Voraus schon genug Material geschrieben um den Blog für mindestens ein Jahr am Leben zu halten.

Angeblich hat McAfee inzwischen über NBC Television mitteilen lassen, dass er 25.000 Dollar Kopfgeld auf die Ergreifung des Mörders seines Nachbars aussetzt.

In seinem jüngsten Blog-Beitrag mit der Überschrift "Liebe und Betrug" widmet sich McAfee seiner Freundin/Partnerin/Spielgefährtin "Sam" (Samantha), einer sehr jungen Frau, von der er zwei Bilder im Blog veröffentlicht hat.

Michael Nickles meint:

Was ich so gelesen habe, scheint McAfee panische Angst davor zu haben, dass er von der Polizei geschnappt und erschossen wird. An Indizien, dass es ihm an den Kragen gehen soll, glaubt McAfee wohl auch, weil ihn seinem Umfeld angeblich schon mehrere Unschuldige gequält werden.

Sein bester Freund in Belize soll inhaftiert worden sein, sogar ein Taxifahrer (der ihn am Tag des Mordes gefahren habe) sei eingelocht worden. Seinen britischen Leibwächter habe man ebenfalls weggesperrt - inklusive seiner Ehefrau.

Freigelassen wurde inzwischen immerhin wohl seine Haushälterin Priscilla, deren Nachname McAfee nicht kennt.

bei Antwort benachrichtigen
PQ. Michael Nickles

„Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet“

Optionen

Erst Reiser dann McAfee, da können wir ja froh sein das Bill Gates so bodenständig ist....

bei Antwort benachrichtigen
W@ldemar PQ.

„Erst Reiser dann McAfee da können wir ja froh sein das Bill...“

Optionen

Genie und Wahnsinn, liegt halt dicht beieinander

bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Michael Nickles

„Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet“

Optionen

Tja... wer das alles so verfolgt kann sich leicht vorstellen daß der Mann doch besser die Finger von den Drogen gelassen hätte. Nur: Wenn er nicht selber den Nachbarn umgenietet hat, sind seine Ängste durchaus nachvollziehbar. Offenbar lebt er in einer Bananenrepublik wo es nicht immer sehr rechtstaatlich abläuft. Jedenfalls wäre ich in so einer Situation auch nicht gerade begeistert.
Wenn ich aber soviel Kohle wie er hätte, würde ich mir eine Horde Anwälte und Privatermittler einfliegen lassen, die mich aus der Sache raushauen.
Es ist alles problematisch. Es sieht nach Verfolgungswahn und Paranoia in allen Schattierungen aus, aber so richtig wiederlegen mag man es auch nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper

Nachtrag zu: „Tja wer das alles so verfolgt kann sich leicht vorstellen...“

Optionen

Ach ja: Cool und abgefahren ist er ja, das muss man ihm lassen ;-)

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet“

Optionen

McAfee ist eben ne schräge Type.
Unter anderem experimentierte er mit Drogen, die er sich rekal einführen wollte, um dadurch unwiderstehlich fürs weibliche Geschlecht werden wollte.
Wegen seinem Drogenlabor und Waffenbesitz wurde er im Mai schonmal eingelocht.
Zudem soll es da schon bekannt gewesen sein, dass sich McAfee mit seinem "besten" Freund alles andere als gut verstanden habe soll. Auch mit Hunden sollen die sich schon gegenseitig bedroht haben.

McAfee selber ist seit Jahren völlig auf Drogen und dadurch extrem paranoid geworden.
Vor einiger Zeit gab es mal eine Reportage, bei der auch des Leben des McAfees angesprochen wurde.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Flat Eric Michael Nickles

„Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet“

Optionen

"Ich bin in Sicherheit......Wir sind nicht mehr in Belize, aber noch nicht aus dem Schneider."
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/john-mcafee-ist-weiter-auf-flucht-und-hat-belize-verlassen-a-870711.html

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet“

Optionen

Jetzt ist er also in Guatemala und will dort politisches Asyl:
http://www.welt.de/newsticker/news1/article111815628/Gesuchter-McAfee-Gruender-in-Guatemala.html

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet“

Optionen

Man ist das jetzt wichtig...........................
Typisch Bildzeitungsniveau.....

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet“

Optionen
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Mordverdächtiger John McAfee hat Blog gestartet“

Optionen

Jetzt wurde er in Guatemala verhaftet:
http://heise.de/-1763222

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen