Internetanschluss und Tarife 23.252 Themen, 96.982 Beiträge

News: Telekom gibt Gas

Mobiles Surfen mit über 40 MBit/s

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Telekom bastelt massiv an Ausbau und Optimierung ihres Mobilfunknetzes, die maximale verfügbare Übertragungsrate im HSPA-Netz wird vorangetrieben. Bereits seit Anfang 2010 ist im Großteil des Netzes laut Telekom Downloaden mit bis zu 21,6 MBit/s möglich, Uploads gehen mit bis zu 5,76 MBit/s.

Jetzt ist der nächste Beschleunigungskick geplant. Im Laufe des Jahres 2011 soll sich das Download-Tempo auf bis zu 42,2 MBit/s fast verdoppeln. Auf jeden Fall sollen die "Spitzen-Bandbreiten" mobiles Leben und Arbeiten in eine neue Dimension hebeln: sekundenschnell große Dateien saugen, Videokonferenzen in sehr hoher Bild- und Tonqualität soll beispielsweise Geschäftsleute ansprechen. Und auch private Vielsurfer sollen mehr Tempo für mehr Spaß kriegen - beim mobilen Surfen im Internet oder Streamen von Videos mit bis zu VDSL-Geschwindigkeit.

Bereits in den kommenden Wochen sollen passende Surfsticks und neue Datentarife angeboten werden. Schon in diesem Monat wird es den Surfstick "web’n’walk Stick Fusion III" geben, der Bandbreiten von bis zu 21,6 MBit/s im Downlink und 5,76 MBit/s im Uplink bietet. Im Juni 2011 kommt der web’n’walk Stick Business II dazu.

Der ermöglicht bis zu 42 MBit/s im Downlink und 5,76 MBit/s im Uplink. Beide Sticks haben als Extra wie inzwischen üblich einen MicroSD-Speicherkarten-Steckplatz und (eher weniger üblich) eine Anschlussmöglichkeit für eine externe Antenne. Mit der Hardware ist es natürlich nicht getan, es braucht noch einen passenden neuen Highspeed-Datentarif.

Dafür bringt die Telekom ab Anfang April 2011 die neuen Tarife web’n’walk Connect XL und XXL die speziell für "Poweruser" (mit dem nötigen Kleingeld) gedacht sind. web’n’walk Connect XL bietet Bandbreiten von bis zu 21,6 MBit/s, eine Bandbreitenreduzierung erfolgt "erst" nach einem Verbrauch von 10 Gigabit (steht so in der Pressemitteilung, gemeint sind vermutlich 10 GByte).

Die XXL Variante ist für mobile Bandbreiten von bis zu 42,2 MBit/s ausgelegt, die Übertragungsgeschwindigkeit wird ab einem Verbrauch von 20 GByte gedrosselt. Beide Tarife erlauben Uploads mit bis zu 5,76 MBit/s und bei beiden ist die HotSpot Flat inklusive.

Der web’n’walk Connect XL kostet mit vergünstigtem Surfstick monatlich 46,18 Euro netto. Für den web’n’walk Connect XL will die Telekom 62,98 Euro netto je Monat (inklusive Stick) haben. Beide Tarife sind in Eco-Versionen auch ohne Stick erhältlich, die Preise betragen dann 41,97 beziehungsweise 58,78 Euro netto monatlich.

Privatkunden zahlen 74,95 Euro für den web’n’walk Connect XXL bzw. 54,95 Euro für den web’n’walk Connect XL mit günstigem Surfstick. In der Eco-Variante sind die Tarife 5 Euro günstiger.

Michael Nickles meint: Ich bin grad zu faul auszurechnen, wie lange man bei 20 oder 40 MBit/s braucht um 10 oder 20 GByte wegzusurfen. Na ja, für 10-20 Stunden Video gucken pro Monat reicht es bestimmt (wenn man auf HD-Videos verzichtet!). Natürlich verschweigt die Telekom, auf welche Geschwindigkeit nach Verbrauch der jeweiligen Datenmenge runtergedrosselt wird.

Vorsichtshalber sollte man vom "Schlimmsten" - also GPRS-Speed mit 50 KBit/s - ausgehen. Der aktuelle Schwerpunkt zu mobilem Surfen auf Nickles.de gilt natürlich auch für die neuen Telekom-Angebote: Internet mobil - schnell drin, schnell pleite

bei Antwort benachrichtigen
RW1 Michael Nickles

„Mobiles Surfen mit über 40 MBit/s“

Optionen
Die Telekom bastelt massiv an Ausbau und Optimierung ihres Mobilfunknetzes,

Wo??? Hier auf'm Land (Eifel/Hunsrück) geht zum größten Teil nix oder nicht viel. Und wer gehofft hatte LTE wäre die Rettung sieht sich auch veräppelt.

Es gäbe hier mit Sicherheit einige Leute die auch bereit wären 55€/Monat für einen vernünftigen Zugang zu zahlen. Aber ist nicht.

P.S. Auch von den anderen Providern kommt da noch nicht viel. Egal ob LAN oder WLAN.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander RW1

„ Wo??? Hier auf m Land Eifel/Hunsrück geht zum größten Teil nix oder nicht...“

Optionen
Auch von den anderen Providern kommt da noch nicht viel.
 Die warten bis die T-Com die Leitungen gelegt hat und bieten dann über deren teure Leitungen Internet zum Discount-Preis an. Unter den Bedingungen wäre ich an Stelle der T-Com auch nicht motiviert "entlegene" Gebiete zu erschließen...
bei Antwort benachrichtigen
Hewal Borlander

„ Die warten bis die T-Com die Leitungen gelegt hat und bieten dann über deren...“

Optionen

Das ist völliger Unsinn.

Die Telekom baut nicht aus, weil es für die sich schlicht und ergreifend nicht Rechnet (außer, das Ausbauprojekt wird entsprechend subventioniert), jeden KVZ mit Lwl anzufahren. Es gibt durchaus Firmen (bei so einer arbeite ich), die ihre eigenen Lwl Kabel wenigstens bis zum KVZ legen und somit DSL 6000 und 16.000 in ländlichen Gebieten ermöglichen. Und es ist nciht so, dass die Telekom zu dumping Preisen ihre Leitungen vermieten muss. Das ganze ist von der Bundesnetzagentur überwacht und geregelt. Und ich finde die Preise schon recht ordentlich, wobei ich mich dann schon frage, wie 1und1 für 19,99 Euro eine 16.000er Flat + Telefonie anbieten kann. Oder: Wie LANGE das Angeboten werden kann.

Und im übrigen sieht es so aus, dass die Telekom (und auch die anderen Provider) entsprechend mit den Leitungsinhabern Verträge schließen muss, um deren Leitung nutzen zu dürfen. So ist es ja umgekehrt auch. Also, es läuft Marktwirtschaftlich alles Fair und ein "Leitugnsbauer" ist nicht prinzipiell benachteiligt.

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn Michael Nickles

„Mobiles Surfen mit über 40 MBit/s“

Optionen

Gab es bei der LTE Frequenzversteigerung nicht die Bedingung das zuerst die "weißen Flecken" gestopft werden sollten? d.h. LTE zuerst für alle nicht DSL versorgten?

Warten wir ab bis es mit LTE losgeht...

bei Antwort benachrichtigen
drigout Hellspawn

„Gab es bei der LTE Frequenzversteigerung nicht die Bedingung das zuerst die...“

Optionen

14,4 Mbit/s gibt es derzeit bereits bei 1&1:http://prepaidradar.de/11-notebook-flatrate-mit-144-mbits/

bei Antwort benachrichtigen
Waidler Michael Nickles

„Mobiles Surfen mit über 40 MBit/s“

Optionen

Von denen geht bei uns nicht mal ein Handy und die Festnetzleitungen sind so marode daß Internet mit Analogmodem
fast unmöglich ist. von Dsl ganz zu schweigen.

bei Antwort benachrichtigen
Erwin Eggimann1 Michael Nickles

„Mobiles Surfen mit über 40 MBit/s“

Optionen

Möchte mein Natel (mobil) nicht mit Diesem überlasten.

bei Antwort benachrichtigen