Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: In Sekunden voll geladen

MIT schafft Durchbruch bei Akku-Technik

Redaktion / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Akkus sind ein permanentes Ärgernis. Ständig muss dran gedacht werden mobile Geräte rechtzeitig aufzuladen, damit ihnen unterwegs nicht der Saft ausgeht. Leider braucht es bei vielen Geräten meist Stunden bis der Akku voll geladen ist. Eine neue Technik des MIT (Massachusetts Institute of Technology) soll das in Zukunft künftig radikal ändern.

Lithium-Ionen-Akkus sollen sich durch eine neue Fertigungsmethode binnen Sekunden statt Stunden laden lassen. Das MIT hat inzwischen einen ersten Prototyp entwickelt, der für eine komplette Aufladung nur 10 bis 20 Sekunden benötigt. Technische Basis für die schnellere Aufladung ist eine Modifikation der Oberflächenstruktur innerhalb der Akkus. Künftig wird es also möglich sein, Akkus mobiler Geräte auch unterwegs mal auf die Schnelle auffrischen zu können.

Laut MIT haben inzwischen bereits zwei Unternehmen eine Lizenz für die neue Akku-Technologie erworben. Was die Schnell-Lade-Akkus kosten werden ist momentan noch unbekannt, das MIT geht allerdings von einem vernünftigen preislichen Rahmen aus. Als weiteres gewichtiges Einsatzgebiet sehen die MIT-Forscher Elektro-Autos. Um deren fette Akkus schnell laden zu können, wird die Leistung eines typischen Haushalts-Stromnetzes allerdings nicht ausreichen - dafür braucht es dann "Strom-Tankstellen" mit entsprechender Power.

Aktuell gibt es auch noch keine Details darüber, wie viele Ladezyklen die neuen Akkus im Vergleich zu den momentanen Lithium-Ionen-Akkus zulassen werden, bis sie "verbraucht" sind.

Quelle: Scientific American

Michael Nickles meint: Mein Problem Nummer 1 bei Akku-Geräten: fast jedes Gerät hat ein eigenes Akku-Modell und ein eigenes Netzteil. Recht praktisch sind mobile Teile, die sich einfach über die USB-Schnittstelle eines Rechners laden lassen. In diesen Fällen packen die Hersteller aber meist kein Netzteil bei. Wer auch ohne PC laden will, muss sich noch ein USB-Ladegerät dazukaufen.

bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote Redaktion

„MIT schafft Durchbruch bei Akku-Technik“

Optionen

Da kennst Du aber SONY schlecht. Die haben mal wieder ihr eigenes Süppchen und somit ein eigenes Kabel. Ich kann NUR am Compi aufladen, und habe EWIG Probleme damit. Nie wieder SONY-Dreck.

Was die Netzteile angeht, so haben sich ja die Handyhersteller auf ein Model geeinigt was in den nächsten Jahren raus kommen soll. Finde ich einen enormen Fortschritt.

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Infos-Lanzarote

„Da kennst Du aber SONY schlecht. Die haben mal wieder ihr eigenes Süppchen und...“

Optionen

Ein Sony ericcson handy? Die haben fast alle dasselbe Kabel. Nach 3 Jahren ist mein Netzteil unachtsamerweise kaputt gegangen, unter 10€ hab ich ein neues gekriegt, auch am pc laden macht keine probleme solange WIRKLICH Strom auf der USB Buchse ist vorsicht vorn an billigen Gehäusen oder Mainboards...

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote Scotty7

„Ein Sony ericcson handy? Die haben fast alle dasselbe Kabel. Nach 3 Jahren ist...“

Optionen

Sorry, kein Handy, SONY MP3 Player.

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Infos-Lanzarote

„Sorry, kein Handy, SONY MP3 Player.“

Optionen

Handy hätte mich auch gewundert, meines lädt sich über einen ganz normalen USB Mini Stecker. Übrigens, meine Frau hat einen MP3 Player von Samsung, der lädt sich ganz normal über einen Mini USB Stecker. Da war zwar auch kein Netzteil dabei, nur für 10€ ein Ansmann mit 1000 MAmp gekauft und gut is. Da man das Ding für alle USB Lader nutzen kann, habe ich damit kein Problem. Wenn ich daran denke, was ich die letzten Reisen an Netzteilen mitgeschleppt habe...

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss Infos-Lanzarote

„Da kennst Du aber SONY schlecht. Die haben mal wieder ihr eigenes Süppchen und...“

Optionen

Nun, dass Sony immer was eingebrötlerischen bastelt ist eingentlich längsthin bekannt - darum habe ich bei mir auch nur ein einziges Sonygerät rumstehen - eine Tapestation aus dem Jahre 1984!

Wo ich aber das Problem sehe ist eher dass das Stromnetz über längere Zeit kollabiert, da allein mein Notebook mit solch einem Akku in 2 Minuten gute 20-30 Ampère aus der Steckdose ziehen würde - und mit 3 bis 4 Geräten, wenn die zufällig gleichzeitig zum Laden angeschlossen würden, das ganze Hausnetz zusammenbrechen würde.
Dazu vielleicht noch ein Auto aufladen und es würde bedeuten, dass jedes Einfamilienhaus ein Bündel von armdicken Stromkabel benötigen würde - und dies wieder würde heissen dass alle Trafostationen zu schwach wären - und aber auch der gesammte Strombedarf zugunsten des Erdöls/KFZ-Kraftstoffen sich Landesweit gewalig erhöhen würde. (auf wieviele zusätzliche AKW?)
Also für Flächedeckend vorerst noch reine SiFi, wenn auch hochaktuelle... ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote jonnyswiss

„Nun, dass Sony immer was eingebrötlerischen bastelt ist eingentlich längsthin...“

Optionen

Ich hatte mal einen Internetanschluss mit 9.600 sonstwas. Noch gar nicht so lange her!

bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss Infos-Lanzarote

„Ich hatte mal einen Internetanschluss mit 9.600 sonstwas. Noch gar nicht so...“

Optionen

Was - bitte - hat eine Datenleitung mit einer reinen Stromleitung zu tun?
Bei ersterer reine Technologie, bei Zweiterer herrscht pure Physik,
Dies solltest du vielleicht bedenken, auch wenn dein Beruf Bäcker ist, bei dem Biochemie vorherrscht... ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote jonnyswiss

„@infos-lanzarote“

Optionen

Ach du meine Güte, nun kommen die absolut genauen Kleinkrämer. Also sooo genau habe ich es nicht gemeint. Und außerdem bin ich Heizungsbauer, hier auf Teneriffa ;- )


bei Antwort benachrichtigen
jonnyswiss Infos-Lanzarote

„Ach du meine Güte, nun kommen die absolut genauen Kleinkrämer. Also sooo genau...“

Optionen

Tja, pech gehabt!
Es gibt Menschen die die Fähigkeit haben, auf einen ziemlich dummen Spruch eine ebensolche Antwort zu geben... ;-) ¦Ironie off¦

bei Antwort benachrichtigen
rolfblank Redaktion

„MIT schafft Durchbruch bei Akku-Technik“

Optionen

Die Weiterentwicklung für Batterien von Elektroautos wäre interessant.
Wenn leistungsfähige Zuleitungen gelegt werden, könnten "Tankstellen" übers Land verteilt werden und die kurzen Reichweiten der Elektroautos wäre kein Problem mehr, wenn das "Auftanken" nur Minuten dauern würde.

bei Antwort benachrichtigen
weka1 rolfblank

„Die Weiterentwicklung für Batterien von Elektroautos wäre interessant. Wenn...“

Optionen

Hallo
um ein E.-Auto mit solch einem Akku zu laden, wird wohl außer einnen Ladegerät in Größe eines erwachsenen Schweißumformers auch eine Kühlanlage für den Akku nötig sein. Bei herkömmlichen Akkus ist der Ladefaktor etwa 1,4-1,6. Auch wenn er bei dieser Neuentwicklung günstiger läge, würde plötzlich viel Wärme entstehen.

Gruss weka

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
S.L. weka1

„Hallo um ein E.-Auto mit solch einem Akku zu laden, wird wohl außer einnen...“

Optionen

Richtig weka1, die Physik lässt sich nun mal nur in ganz engen Grenzen "aushebeln". Würde man der Eingangs geschilderten Meldung den entsprechenden Glauben schenken und sich diese Technik tatsächlich um- und durchsetzen, so graut mir nicht nur vor den Vorgängen in einem solchen Akku. Gemessen an der dann eintretenden Verbreitung solcher Akkus (auch wenn es nur welche mit kleinen Kapazitäten sind, die Masse machts) graut mir auch vor den damit verbundenen unweigerlichen Ereignissen und Folgen in unseren Stromnetzen. Für solche "Stossbelastungen" sind die heute nicht ausgelegt und werden aus auch zukünftig nicht sein.
Nee, nee, so wird das nüscht.

bei Antwort benachrichtigen
eijking Redaktion

„MIT schafft Durchbruch bei Akku-Technik“

Optionen

Es wird Zeit, sich ernsthaft unter Anwendung der Vernunft mit der Stromversorgung auseinanderzusetzen.
Auf der CeBIT war hierzu schon einiges zu sehen.
Interessante Links:
http://www.No-E.de
und
http://notebook.pege.org/laptop-solar/

bei Antwort benachrichtigen