Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: Geist in Maschine konservieren

Milliardär will alle Menschen unsterblich machen

Michael Nickles / 65 Antworten / Baumansicht Nickles

Es klingt wie ein Mix aus schlechtem Science Fiction Film und einem B-Horror-Movie, aber es ist wohl ernst gemeint. Der 32jährige russische Milliardär Dmitry Itskov hat das Projekt 2045 gestartet.

Dessen Ziel: Menschen unsterblich machen, in dem ihr "Geist" in eine Maschine kopiert wird. Mit "Maschine" ist eine Art "Roboterkörper" gemeint. Einem Interview mit Digitaltrends ist zu entnehmen, dass Itskov unter anderem an eine Art "Iron Man"-Rüstung denkt.

Ziel des Projekt 2045 ist die Entwicklung eines Roboterkörpers und einem Mechanismus, in den sich ein menschliches Bewusstsein transferieren lässt. Und mehr: das Projekt soll auch erforschen, wie sich das Potential des menschlichen Bewusstseins in der Zukunft steigern lässt.

Aus der Projektbeschreibung geht eine umfangreiche Zielsetzung hervor. Das Projekt soll auch helfen, Gehirnerkrankungen und -Verletzungen besser behandeln zu können. Es soll dadurch die Erforschung von Weltraumregionen ermöglicht werden, die für den normalen menschlichen Körper lebensfeindlich sind. Und letztlich soll das menschliche Leben quasi bis zur Quasi-Unsterblichkeit verlängert werden.

Auf der Projektseite wurd bereits ein konkreter Fahrplan mit vier angestrebten Meilensteinen aufgestellt (Foto: Webpräsenz 2045.com). Spätestens 2020 soll eine Roboterkopie eines menschlichen Körpers konstruiert sein, die sich per Brain-Computer-Interface (BCI) – also einer Gehirn-Computer-Schnittstelle – fernsteuern lässt.

In den folgenden 5 Jahren soll es dann gelingen, ein menschliches Gehirn eines "Verstorbenen" in den Roboterkörper zu transplantieren. In den weiteren 10 Jahren soll das menschliche Gehirn überflüssig werden, weil das Bewusstsein eines Verstorbenen dann in ein "künstliches Gehirn" übertragen wird.

Das Ziel des Projekts soll schließlich spätestens 2045 erreicht sein: mit einem "Hologramm-ähnlichen" Roboterkörper. Damit ist gemeint, dass das Bewusstsein von Menschen in einer "Datenwolke" gespeichert wird, die "Ex-Menschen" darin kommunizieren können.

Ihr Bewusstsein können sie dann jederzeit in "holographische" Körper transferieren, die sich überall auf der Welt oder auf anderen Planeten befinden können.

In den Genuss dieser "Neo-Menschlichkeit" sollen als Belohnung zunächst Milliardäre kommen, die helfen das Projekt zu finanzieren. Itskov betont aber, dass alle Menschen - egal ob arm oder reich – dabei sein können.

Michael Nickles meint: Ist es Gier nach Unsterblichkeit? Nur Größenwahn? Oder ist vielleicht doch mehr dran. Fakt ist auf jeden Fall wohl, dass Itskov bereits eine hochkarätige Experten-Crew für das Projekt aufgestellt hat. Es wird gewiss spannend, was dabei rauskommt. 
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

Die Kapazie eines Menschenhirns reicht aus um jedes Molekül das im Universum
existiert zu speichern. Selbst 10% davon dürfte jede Speichermöglichkeit auf Erden
gnadenlos sprengen.
Im Norden baut Gesichtsbuch grad eine neue Serverfarm. Eventuell mal um ein wenig
Platz betteln.
Zumindest bringt er seine Kohle noch unter die Leute, bevor die Erben sich drum prügeln.
Das letzte das ich mir vorstellen kann ist Putin in der Wolke, obwohl ihn manche bestimmt
gerne dorthin wünschen. Dort kann man ihn bestimmt einfach ausknipsen. LOL
Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander andy11

„Die Kapazie eines Menschenhirns reicht aus um jedes Molekül ...“

Optionen
Die Kapazie eines Menschenhirns reicht aus um jedes Molekül das im Universum existiert zu speichern.
Der Informationsgehalt aller im Universum existierenden Moleküle ist mit Sicherheit deutlich höher als die Speicherkapazität des menschlichen Gehirns. Schon der Informationsgehalt nur der Moleküle des Gehirns selbst würde die Speicherkapazität bereits deutlich übertreffen ;-)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Borlander

„Der Informationsgehalt aller im Universum existierenden ...“

Optionen

Man spricht von geschätzten 6 Petabyte Speicherkapazität.
Vielleicht sollte Mister Itskov noch ein wenig warten. Hilfe ist schon in Sicht:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ab-2020-sollen-Chips-die-Kapazitaet-des-menschlichen-Gehirns-erreichen-174559.html
Schade halt das Goethe und Mozart uva. schon tot sind. Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander andy11

„Man spricht von geschätzten 6 Petabyte Speicherkapazität. ...“

Optionen

6PB = 6*10^15Byte= 4,8*10^16Bit

Laut http://www.astro.uni-jena.de/~tobi/planetensysteme/univ_zahl-CGS.pdf hat 1(cm)³ Luft bereits 3*10^19 Moleküle. Um den Typ des Moleküls zu speichern brauchst Du allerdings schon deutlich mehr als 1Bit ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal Borlander

„6PB 6 10 15Byte 4,8 10 16Bit Laut ...“

Optionen
Um den Typ des Moleküls zu speichern brauchst Du allerdings schon deutlich mehr als 1Bit ;-)
Da ist ja nun wirklich Quatsch.
Luft besteht aus wengen Mölekülsorten:
O2,N2,O3,N,Ar,He,Ne,Kr,Xe,CO2,CO,CH4,Rn
na sagen wir mal 20..30 Sorten

Das beschreibt 99.9999 % der Luft
Rest sind Sonderfälle und vernachlässigbar.

Du kennst sicher die Effizienz modernen Kompressionsalgorithmen.
Wie viel Bit werden zur Speicherung eines Strassennamens in
einem Navigationsgerät benötigt?

Mit geschickter Komprimierung kommt man auf deutlich unter 1 Bit für die Luft.

Gruss
Hy
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Hyperboreal

„Da ist ja nun wirklich Quatsch. Luft besteht aus wengen ...“

Optionen

Sind wir wirklich bei Bit oder besser  Byte?

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal groggyman

„Sind wir wirklich bei Bit oder besser Byte“

Optionen

Bit

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Hyperboreal

„Da ist ja nun wirklich Quatsch. Luft besteht aus wengen ...“

Optionen

Kompression kann auch nicht zaubern. Es gibt einen minimalen Informationsgehalt. Wenn einzig und alleine die Typen der Moleküle relevant wären (dann ich würde ich jedoch noch nicht vom Speichern eines Moleküls sprechen da dieses in der Realität noch weitere Eigenschaften wie z.B. die Lage im Raum und einen Bewegungsvektor aufweist), so würde eine Liste Typ→Anzahl ausreichen. (Für dies Informationsmenge bräuchtest Du allerdings auch kein Hirn, sondern kannst ein aufgeweichtes Brötchen verwenden.) Die Zuordnung eines bestimmten Moleküls zu einem bestimmten Typ ist damit jedoch in keiner Weise möglich.

Das beschreibt 99.9999 % der Luft Rest sind Sonderfälle und vernachlässigbar.

Das wären dann ja auch nur noch in der Größenordnung um 10^10 Moleküle pro (cm)³ Luft…

Du kennst sicher die Effizienz modernen Kompressionsalgorithmen. Wie viel Bit werden zur Speicherung eines Strassennamens in einem Navigationsgerät benötigt?

Das scheint mir nicht gerade ein Beispiel für "moderne Kompressionsalgorithmen". Eine Kompakte Speicherung von sortierte Straßenlisten sehe ich nicht gerade als eine Erfindung der Moderne an. Wobei ich mich nicht daran erinnern kann, dass in den letzten Jahren überhaupt noch großartig etwas im Bereich verlustfreier Kompression passiert ist…

Gruß
Borlander

bei Antwort benachrichtigen
jueki andy11

„Die Kapazie eines Menschenhirns reicht aus um jedes Molekül ...“

Optionen
Dort kann man ihn bestimmt einfach ausknipsen
Aber doch nicht Putin, diesen "Lupenreinen Demokraten"!

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry jueki

„Aber doch nicht Putin, diesen Lupenreinen Demokraten Jürgen“

Optionen

Naja, wenn ich Beispielsweise an den Fall Mollath Gustl denke frage ich mich wo da der Unterschied zwischen unseren Vokszertretern und Putin sein soll. Letzterer hat wenigstens Stil und braucht keine 9001 Wachleute wenn er durch eine Deutsche Innenstadt spaziert, dem langen zwei Wachleute.

EDIT: Und zu einem Gespräch mit dem einfachen Volk ist er dann auch noch bereit. Triff doch mal auf Mutti, frag sie was was ihr nicht passen könnte und warte auf eine Antwort.
Du wirst höchstens von den 9001 Sicherheitskräften niedergeknüppelt.
Putin nimmt sich wenigstens die 5 Minuten dir zu antworten ohne das dir danach besagte Sicherheitskräfte die Hose auf Links ziehen.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 jueki

„Aber doch nicht Putin, diesen Lupenreinen Demokraten Jürgen“

Optionen

Na gut, der bekommt einen Schreibschutz. Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
aldebuedel andy11

„Die Kapazie eines Menschenhirns reicht aus um jedes Molekül ...“

Optionen
Die Kapazie eines Menschenhirns reicht aus um jedes Molekül das im Universum existiert zu speichern. Selbst 10% davon dürfte jede Speichermöglichkeit auf Erden gnadenlos sprengen.

Auch das der Geissens?
bei Antwort benachrichtigen
Alter68er aldebuedel

„Auch das der Geissens“

Optionen
Auch das der Geissens?
Da deren Hirn recht kurz strukturiert ist, sollte man da doch Anfangen!
bei Antwort benachrichtigen
andy11 aldebuedel

„Auch das der Geissens“

Optionen

Jetzt wo du es sagst..... Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
1000Nicknames aldebuedel

„Auch das der Geissens“

Optionen

Ich hab jetzt keine Ahnung wie bescheuert die sich in ihren Sendungen anstellen, da ich sie nur in, zumindest etwas ernst zu nehmenden, Sendungen gesehen habe, aber was das angeht, so ziehe ich doch meinen Hut vor denen, denn Geschäftssinn kann man denen wohl nicht absprechen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass die Firma Uncle Sam Anfang der 90er gut vertreten war, und somit verstehe ich nicht die Agression gegen dieses Ehepaar. Die bedienen doch letzten Endes Leute wie Dich, die das ja wohl anscheinend glotzen.

In meinen Augen sind das tolle Leute die kapiert haben wie Geld gemacht wird.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

Irgendwie muss ich da gerade an ein Szenario wie in der TOS Folge Fast unsterblich denken…

alle Menschen - egal ob arm oder reich – dabei sein können.

Ich vermute das wird eher erst mal so aussehen, dass jeder der eine Million zahlt dabei sein kann. Egal ob arm oder reich. Richtig billig wird so ein Verfahren sicher nie werden…

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

Ghost in the Shell wird Realität?
Bin dabei!

bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen
...dass das Bewusstsein von Menschen in einer "Datenwolke" gespeichert wird, die Menschen darin kommunizieren können
Der wird doch nicht ein Fan von Perry Rhodan sein, der wohl als Erster die sich aus milliarden Bewußtseinen zusammengesetzten "Superintelligenzen" ["Es"] beschrieb?
Alles in allem:
Eine grauslische Vorstellung.
Stagnation.
Milliarden und aber Milliarden uralter zänkischer und rechthaberischer alter Männer und Weiber.
So stelle ich mir die Hölle (oder den Hades) vor.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

Unsere Sterblichkeit ist die Voraussetzung für die Freude am Leben. Erst die Endlichkeit unserer Existenz macht jeden Tag in unserem Leben zu etwas Einmaligem und Besonderem. Was, wenn wir unsterblich wären? Ein Tag in einem unendlichen Leben würde zu etwas völlig Bedeutungslosem werden, da ja noch unendlich viele weitere Tage folgen werden. Was ich heute nicht getan/erlebt habe, kann ich noch an unendlich vielen anderen Tagen tun/erleben. Unsterblichkeit ist, wenn man genauer hinsieht, ein Albtraum.
Hoffentlich war das jetzt nicht zu hochgeistig.Zwinkernd

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 mi~we

„Unsere Sterblichkeit ist die Voraussetzung für die Freude ...“

Optionen

Da hast völlig recht damit.
Dein Posting wurde soeben vollständig in meine "Nickles.de" Sprüchesammlung aufgenommen.
Ich hoffe das erfüllt dich mit Stolz und irgendwann wirst du es wieder zu sehen bekommen. Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we andy11

„Da hast völlig recht damit. Dein Posting wurde soeben ...“

Optionen

Ja, da fühle ich mich ein klein wenig geehrt, dass du etwas, was ich geschrieben habe, für wert erachtest, aufbewahrt zu werden. ( Hoffentlich war das jetzt nicht zu schmalzig )

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
voenix mi~we

„Unsere Sterblichkeit ist die Voraussetzung für die Freude ...“

Optionen
Unsere Sterblichkeit ist die Voraussetzung für die Freude am Leben.

Deswegen fiebern wir unserem Ableben ja auch so euphorisch entgegen, können es kaum erwarten bis es uns endlich erwischt! :D
Erst die Endlichkeit unserer Existenz macht jeden Tag in unserem Leben zu etwas Einmaligem und Besonderem.

Nein, die Einmaligkeit der Tage macht jeden Tag so einmalig. Ähnlich wie sich z.B. jeder Fingerabdruck vom anderen unterscheidet, gleicht auch kein Tag dem anderen. Und dem Fingerabdruck kümmert es einen shice, ob das Leben endlich ist oder nicht.
Was ich heute nicht getan/erlebt habe, kann ich noch an unendlich vielen anderen Tagen tun/erleben.

Was einem eine unendliche Gelassenheit und Befriedigung bescheren dürfte. Kein Zeitdruck mehr, sofern er nicht von physikalischen Gesetzmäßigkeiten diktiert würde. Unendlich viel Zeit um alle Dinge lernen zu können, die man schon immer gerne beherrschen mochte. 

Nie mehr Hamsterrad zugunsten irgendwelcher Ausbeuter. Denn, was du heute kannst besorgen, das verschiebe ruhig auf morgen! 

Hoffentlich war das jetzt nicht zu hochgeistig.
Nö, nur nicht wirklich stimmig. Denn du unterscheidest nicht zwischen Körper und Seele, also dem 
unsterblichen geistigen Wesen, welches lediglich einen sterblichen Körper hat, diesen aber nicht ist.
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
mi~we voenix

„Deswegen fiebern wir unserem Ableben ja auch so euphorisch ...“

Optionen
Was einem eine unendliche Gelassenheit und Befriedigung bescheren dürfte.
Eher unendliche Langeweile. Irgendwann hast du alles gelernt, was man nur lernen kann; alles getan, was man nur tun kann. Und dann? Irgendwann ist dein Leben nur noch eine endlose Wiederholung von Dingen die du schon unendlich oft gesagt/getan/gedacht hast.
du unterscheidest nicht zwischen Körper und Seele
Natürlich nicht, da es so etwas wie die Seele nicht gibt. Jedenfalls hat mir noch niemand überzeugend erklären können, was das sein soll.
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
voenix mi~we

„Eher unendliche Langeweile. Irgendwann hast du alles ...“

Optionen
Eher unendliche Langeweile.
Dir fehlt es wohl ein bisschen an Elan, Phantasie und Kreativität, sonst würdest du auf so etwas wie Langeweile gar nicht kommen. Ich meine, es liegt doch an dir selbst, was du aus der dir zur Verfügung stehenden Zeit machst. Klar, wenn du nur bereits besehendes immer und immer wieder durchkaust, würde es dir irgendwann langweilig. Sei also selbst kreativ und denke dir was neues aus! Erschaffe dir selbst neue Betätigungsfelder! So, wie du dich aber anhörst, gehörst du wohl zu denen, die jetzt schon, innerhalb ihrer befristeten Lebenszeit, gelangweilt zu Hause sitzen, weil sie mit ihrer ach so kostbaren Zeit nix anzufangen wissen.
da es so etwas wie die Seele nicht gibt.

Bei solchen Aussagen muss ich immer schmunzeln :)) 

Du denkst doch, also bist du! Wozu und von wem verlangst du also Beweise für deine eigene Existenz?? :)
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
jueki voenix

„Dir fehlt es wohl ein bisschen an Elan, Phantasie und ...“

Optionen
Bei solchen Aussagen muss ich immer schmunzeln :)) 
Richtig. Esoteriker und wohl alle Glaubensrichtungen sind von einer "unsterblichen Seele" überzeugt.
Also muß es diese geben, stimmts?
In meinen Augen ist das ein irrsinniger Glaube, der sich durch nichts von einem Geisterglauben unterscheidet.
Stirbt der Mensch, stirbt auch sein Bewußtsein. Alles andere ist Spinnerei.
Unterhalten wir uns lieber über die Verschwörungstheorie "Mondlandung", der du, wenn ich mich recht erinnere, doch auch anhängst.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
voenix jueki

„Richtig. Esoteriker und wohl alle Glaubensrichtungen sind ...“

Optionen
In meinen Augen ist das ein irrsinniger Glaube, der sich durch nichts von einem Geisterglauben unterscheidet. Stirbt der Mensch, stirbt auch sein Bewußtsein. Alles andere ist Spinnerei.
Du erwartest ernsthaft, dass ich mit einem Kommunisten über die Existenz einer Seele streite? :D

Unterhalten wir uns lieber über die Verschwörungstheorie "Mondlandung", der du, wenn ich mich recht erinnere, doch auch anhängst.
Jemandem, der regelmäßig auf Seiten des Kopp-Verlags verlinkt, stünde dahingehend durchaus etwas mehr Zurückhaltung gut zu Gesicht ;)
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
jueki voenix

„Du erwartest ernsthaft, dass ich mit einem Kommunisten ...“

Optionen
Du erwartest ernsthaft, dass ich mit einem Kommunisten über die Existenz einer Seele streite? :D
Deine Sachlichkeit erstaunt immer wieder.
Jemandem, der regelmäßig auf Seiten des Kopp-Verlags verlinkt
Nanu? Gerade der genannte Verlag ist doch auch dafür bekannt, das er recht viele esoterische Literatur verlegt?

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
voenix jueki

„Deine Sachlichkeit erstaunt immer wieder. Nanu Gerade der ...“

Optionen
Deine Sachlichkeit erstaunt immer wieder.
Dein Zitat:
"n meinen Augen ist das ein irrsinniger Glaube, der sich durch nichts von einem Geisterglauben unterscheidet.
Stirbt der Mensch, stirbt auch sein Bewußtsein. Alles andere ist Spinnerei."

Das war ja auch sehr sachlich ;)

Lieber jueki

Deine Schlammschlachten trägst du am besten mit dir selbst aus. Denn darin bist du dir selbst dein würdigster Gegner.

Sachliche und sinnhaftig nachvollziehbare Gespräche und Diskussionen immer gerne, aber bitte kein aus der Luft gegriffenes Personenbashing, egal ob gegen mich oder sonst wen!
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
jueki voenix

„Dein Zitat: n meinen Augen ist das ein irrsinniger Glaube, ...“

Optionen
aber bitte kein aus der Luft gegriffenes Personenbashing
Aha. Deshalb sollte ich wohl auch das da
dass ich mit einem Kommunisten über die Existenz einer Seele streite? :D
- das Du mich als "Kommunist" bezeichnest, keinesfalls persönlich nehmen?
und das
Deine Schlammschlachten trägst du am besten mit dir selbst aus. Denn darin bist du dir selbst dein würdigster Gegner
Ist natürlich ein Musterbeispiel an Sachlichkeit.
Oder seelischer Grausamkeit?
Gut - Du hast mich als "Kommunist" bezeichnet.
Ich bin nicht ganz so aggressiv und erlaube mir, dich als nicht allzuernst zu nehmenden Spinner zu bezeichnen.
Aufwiedersehen in den Gefilden der unsterblichen Seelen!

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
groggyman jueki

„Aha. Deshalb sollte ich wohl auch das da - das Du mich als ...“

Optionen

Ihr schafft es doch immer wieder, auch den humoristischen Teil bei Nickles nicht zu kurz kommen zu lassen. :-)

bei Antwort benachrichtigen
jueki groggyman

„Ihr schafft es doch immer wieder, auch den humoristischen ...“

Optionen
Ihr schafft es doch immer wieder, auch den humoristischen Teil bei Nickles nicht zu kurz kommen zu lassen. :-)
Da gebe ich Dir Recht.
Breitmäulig grinsend...

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mi~we voenix

„Dir fehlt es wohl ein bisschen an Elan, Phantasie und ...“

Optionen

Zeit ist nur deswegen kostbar, weil wir nicht unendlich viel davon haben.
Alles wird irgendwann langweilig, ganz egal wie aufregend es auch mal gewesen sein mag. Eine Ewigkeit ist seeehr lang. Glaubst du, du hast genügend Kreativität, dir unendlich viel neues auszudenken, damit du eine Ewigkeit lang etwas sinnvolles zu tun hast? Da müsste dann auch deine Kreativität unendlich sein.

Du denkst doch, also bist du!
Was hat das denn mit der Existenz einer Seele zu tun? Bei mir übernimmt das Gehirn das Denken.Lächelnd
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco mi~we

„Unsere Sterblichkeit ist die Voraussetzung für die Freude ...“

Optionen
Unsere Sterblichkeit ist die Voraussetzung für die Freude am Leben.


Mmmmm, unsterblichkeit, der Mensches Traum. Frage mich wie schaut denn die Rente aus nach 400 Jahre Lebens auf Erde. Kann der Staat noch zahlen? Was sagt die Krankenkasse dazu?

Verschlossen
Sascha
Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Prosseco

„Unsere Sterblichkeit ist die Voraussetzung für die Freude ...“

Optionen

Wer unsterblich ist, geht doch nicht in Rente und braucht auch keine Krankenversicherung! Da kann der Staat viel Geld sparen.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 mi~we

„Wer unsterblich ist, geht doch nicht in Rente und braucht ...“

Optionen

Wie - ewig arbeiten...?
Bis in alle Ewigkeit...?

Und irgendwann sind alle Urlaubsorte der Erde abgegrast...

Was machen wir mit unseren Ehefrauen/Männer?
Milliionen Jahre mit ihnen zusammenleben oder (statistisch gesehen) alle 20 Jahre neu verlieben...?

Aber irgendwann hast du alle Frauen der Erde durch... was dann...?

Fragen über Fragen...

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
mi~we shrek3

„Wie - ewig arbeiten... Bis in alle Ewigkeit... Und ...“

Optionen
Wie - ewig arbeiten...? Bis in alle Ewigkeit...?
Kann sich doch kein Staat leisten, Millionen Unsterblichen ewig Rente zu zahlen. Unsterblichkeit hat eben seine Schattenseiten.
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

Oder der hat einfach zu viel Star Trek TNG S02E06 geguckt.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal torsten40

„Oder der hat einfach zu viel Star Trek TNG S02E06 geguckt.“

Optionen

Hallo,

ich möchte doch allen Teilnehmern dieser interessanten Diskussion die
Folge "Das Schiff in der Flasche" ans Herz legen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Ship_in_a_Bottle_%28Star_Trek:_The_Next_Generation%29
Der gelbe Würfel ist übrigens die Lösung aller Probleme.
Und ein prima Zuhause für alle virtuellen Lebewesen.

Ist eine der besten Folgen von TNG. Season 06 Episode 12

Wenn ich mir meinen zerfallenden Körper anschaue, wären ein paar
Borgimplantate oder die vollständige Virtualisierung schon angebracht.
Im übrigen wird die Lebenszeit macher ausserirdischer Kulturen in
Umläufen der lokalen Sonne um das Zentrum der Milchstrasse gemessen.
80 Jahre sind ja nun wirklich viel zu wenig.
Wenn man wirklich keine Lust mehr am Leben hat, kann man ja immer
noch die Selbstzerstörungssequenz aktivieren. Niemand darf gezungen
werden, ewig zu leben. Es muss auch nicht wie in "Zardoz" enden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zardoz


Gruss
Hy

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_308227 Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

Überflüssig...

Nach meinem Ableben geht es eh in der nächsten Inkarnation weiter. Was soll ich also damit?

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles gelöscht_308227

„Überflüssig... Nach meinem Ableben geht es eh in der ...“

Optionen

eben!

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„eben“

Optionen

Also das interessiert mich jetzt.
Als was glaubt Michael denn wieder auf zu erstehen?
Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles andy11

„Also das interessiert mich jetzt. Als was glaubt Michael ...“

Optionen

Das weiß ich nicht. Meine Theorie ist ganz einfach, dass aus Nichts nicht etwas werden kann. Aber es kann nicht einfach so von Anfang an etwas da gewesen sein. Da muss etwas Unglaubliches gewesen/passiert sein. Sonst wären wir nicht hier. Und da wir der Beweis sind, dass etwas existiert, kann sich das auch nicht in "Nichts" auflösen. Bestenfalls verändern, in was auch immer.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Das weiß ich nicht. Meine Theorie ist ganz einfach, dass ...“

Optionen

Das klingt nach dem Energie-Erhaltungs-Satz.
Vielleicht sind wir ja nur gespeicherte Energie. So wie ein Stein auf einem Berg, der zu
gegebener Zeit herunter rollt. Ich wollt ich werd ein Vogel um die Welt zu erkunden. Aber
auch da gehen andere Dinge vor. Oh man, das ist mir jetzt zu viel. Ich geh jetzt lieber in
die Therme und genieße die irdischen Energien.
Was auch immer aus uns wird nach dem Ableben. Seele, Geist, Gedanken werden verloren
gehen. Bei manchem ist es Schade drum. Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_308227

„Überflüssig... Nach meinem Ableben geht es eh in der ...“

Optionen
Nach meinem Ableben geht es eh in der nächsten Inkarnation weiter
Du meinst, Du wirst Dich als Krokodil besser fühlen?

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
schoppes gelöscht_308227

„Überflüssig... Nach meinem Ableben geht es eh in der ...“

Optionen
Nach meinem Ableben geht es eh in der nächsten Inkarnation weiter.
Stimmt! Diese Gesellen (Aaskäfer) und deren Larven werden an deinen 6,7·1027 Atomen ein schmackhaftes Mahl haben (und glücklich weiter leben).




Zwinkernd
Erwin




"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal schoppes

„Stimmt Diese Gesellen Aaskäfer und deren Larven werden an ...“

Optionen

Der war gut !!

Gruss
Hy

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal gelöscht_308227

„Überflüssig... Nach meinem Ableben geht es eh in der ...“

Optionen

Hallo,

welche Erinnerung hast du an dein letztes Leben?
Du warst auf jeden Fall kein Philosoph... Lächelnd

Gruss
Hy

bei Antwort benachrichtigen
besterpapa Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

schön und guud...

aber

..... was ist mit saufen, kiffen und rumhuren????
Zunge raus

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal besterpapa

„schön und guud...aber ..... was ist mit saufen, kiffen und ...“

Optionen

Hallo,

..... was ist mit saufen, kiffen und rumhuren????

Nunja, vielleicht könnte man nach erfolgter Virtualisierung dein
Lustzentrum etwas modifizieren und auf andere Ziele ausrichten.
(Natürlich nur, wenn du der Modifikation zustimmst).

Du kannst natürlich auch 10000 Jahre wie diese komischen Ratten verbringen:
https://de.wikipedia.org/wiki/James_Olds
Im Orgasmus-Loop.
Wers braucht  Zwinkernd

Gruss
Hy
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

Moin,

das nenne ich mal ein sehr ehrgeiziges Projekt, nach dem heutigen Stand der Technik betrachtet. Selbst wenn man theoretisch die vorhandenen Daten interpretieren, analysieren und speichern könnte, bräuchte es doch einen gewaltigen, technischen Durchbruch, die Komplexität des menschlichen Denkens in einen Roboter zu implantieren. Denn was nützen die gewaltigen Datenmengen, wenn sie nicht verarbeitet und ergänzt werden können?

Vielleicht wird das Hauptziel so schnell nicht erreicht, aber auf dem Weg dahin einige Erfolge erzielt, auf die man aufbauen kann!?

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Maybe

„Moin, das nenne ich mal ein sehr ehrgeiziges Projekt, nach ...“

Optionen

Naja, ich versteh die Idee da hinter und denke mir das hier unbewusst die SciFi mal wieder Pate stand.

In Ghost in the Shell wird einem Menschen Nanoroboter implantiert die nach und nach die Nervenzellen im Gehirn ersetzen. Sobald das abgeschlossen ist kann man dieses "Nanorobotergebildegehirnkonstrukt" nehmen, in eine Gehirnschale packen und dann in einen Cyberkörper transplantieren. Solange nichts diese Gehirnschale beschädigt kann logischerweise mit dem Cyberkörper passieren was will, nimmst einfach einen neuen wenn der alte durch ist.

Der erste Film reflektiert übrigens grandios über die Implikationen auf die Gefühlswelt eines vercyberten Menschen und seinem "Ghost", wer sich für das Thema interessiert sollte sich den Film unbedingt ansehen, auch wenn er eigentlich nicht auf Animes (Japanischer Zeichentrick) steht.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Maybe

„Moin, das nenne ich mal ein sehr ehrgeiziges Projekt, nach ...“

Optionen
die Komplexität des menschlichen Denkens in einen Roboter zu implantieren
Die Implantierung von Daten ist nur eine Frage des Speichermediums und der Speicherstrategie.
Was den Menschen, den man ja "weiterleben" lassen will aber ausmacht, ist sein einmaliges und bisher mit keiner mathematischen oder sonstigen Formel erfaßbarem Bewußtsein.
Dies ist aber eine Grundlage für die Implantation in eine Maschine!
Was meinst Du, wer solche Möglichkeiten zuerst untersuchen und nutzen würde, um das eine Menschlein (von denen es ein paar Milliarden gibt) in seinem Sinne zu manipulieren?
Das werden die sein, die bar jeglichen Schuldbewußtseins sich selbst als "clever" bezeichnen.
Das diese Möglichkeit nutzen werden (oder es zumindest versuchen) sich über den Rest der Menschheit zu stellen, bedarf keiner Frage.
Moralische Komplexe oder gar ein "Gewissen" plagten die Produzenten von Waffen, Giftgas, Drogen, Genmais usw noch nie. Ebenso nicht die von denen beauftragten Politiker.
Sobald das technisch möglich ist, wird es angewendet. Mit Sicherheit.
Zum Nutzen einer verschwindend kleinen Minderheit - wiederum mit Sicherheit.
Und davor graust es mir.
Ich hoffe, das dies nie geschieht. Der Ingenieur, dem es gelingt, das "Menschsein" technisch exakt nachzubilden, stünde auf einer Stufe mit dem als "Gott" bezeichneten Schöpfer der meisten Religionen.
Eine Horrorvorstellung der schlimmsten Art.

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Maybe jueki

„Die Implantierung von Daten ist nur eine Frage des ...“

Optionen

Moin,

naja, wahrscheinlich bin ich dafür nicht der richtige Diskussionspartner. Zwar wurde versucht, mich christlich zu erziehen, dennoch kann ich mit einem "Gott" nicht wirklich etwas anfangen. Der Mensch ist für mich nicht die "Krönung der Schöpfung", sondern eine unglaublich komplexe Struktur, eben ein Säugetier. Und bei einer komplexen Maschine wäre das Bewusstsein auch nur ein Resultat aus der Verarbeitung und Speicherung von Daten. Bei Verlust dieser Daten, z.B. durch Alzheimer, Demenz oder auch Schlaganfälle kann man teilweise auch einen Verlust an Persönlichkeit beobachten.

Wäre es derzeit möglich, diese Daten richtig zu speichern und zu verarbeiten, wären wohl einige Supercomputer alleine mit der Aufrechterhaltung des Unterbewusstseins beschäftigt, könnte ich mir denken.

Was den ethischen Punkt angeht, bin ich Deiner Meinung. Die Geschichte hat es immer wieder gezeigt, wer die neuesten Technologien zuerst einsetzt und wo/wie sie erprobt werden. Auf lange Sicht aber haben auch wir davon profitiert. Ob das Internet, GPS etc, alles beruht auf dem militärischen Sektor.

Ob ich in einer solchen Zukunft leben möchte, glaube ich auch nicht. Denn wenn man alles analysieren und abspeichern kann, kann man auch alles manipulieren und perfektionieren, nach den Vorstellungen einer leistungsorientierten Gesellschaft und der wenigen verbleibenden Monopolisten.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Maybe

„Moin, naja, wahrscheinlich bin ich dafür nicht der richtige ...“

Optionen
Zwar wurde versucht, mich christlich zu erziehen, dennoch kann ich mit einem "Gott" nicht wirklich etwas anfangen.
Da sind wir einer Meinung.
Ich lehnte als erster 1956 gegen den Willen meiner Familie und des ganzen Dorfes die Konfirmation ab, weil ich schon als 14- jähriger Bub an keinen wie auch immer gearteten Gott glauben wollte.
Daran hat sich bis heut nichts geändert - Geisterglauben jedweder Art ist im günstigstem Falle höchstens lächerlich für mich. Im Schlimmsten Gehirnwäsche.
Auf lange Sicht aber haben auch wir davon profitiert.

Richtig.
Aber wenn man erkennt, wie das Bewußtsein, konkret das "Ich"- Bewußtsein zu manipulieren ist, wird dies nicht mehr erforderlich sein.
Wie sagte Maria von Ebner- Eschenbach ganz richtig?

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.

Indem man dem einen Sklaven ein Bröckchen vom Überfluß mehr hinwirft als der Masse der anderen Sklaven, wird er, wie Geschichte und Gegenwart ausnahmslos bezeugen, zum erbittertsten und brutalsten Unterdrücker der eine Winzigkeit unter ihm Stehenden.

Also ist die technische Manipulation des Bewußtseins wohl einfacher, als die mittels Bröckchen.
Sie bedarf weniger Überwachung, bedarf nur eines Knopfdruckes. Ohne, wie im ersteren Fall, irgendwann organisierten Widerstand erwarten zu müssen.
Ich wiederhole mich:
Das wäre das Ende des Menschseins.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Maybe

„Moin, das nenne ich mal ein sehr ehrgeiziges Projekt, nach ...“

Optionen

Hallo

Vielleicht kann man ja auch einen Hybriden schaffen, also einen Kopf mit der Hydraulik und Elektronik des dem Menschen nachempfundenen Rumpfes zu vereinen. Bliebe nur noch die Gesichtshaut vor der Alterung zu bewahren. 
Eine Frage wäre da noch, die mir unter den Nägeln brennt, was passiert bei einem Phantomschmerz :-)


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 groggyman

„Hallo Vielleicht kann man ja auch einen Hybriden schaffen, ...“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde entfernt weil er vermutlich rechtlich bedenklich ist und dem Nickles-Teilnehmer Ärger bereiten könnte (Beispiel: Bezeichnung einer Firma als "Betrüger" obwohl noch kein Gerichtsurteil wegen Betrugsvorfalls gefällt wurde). Entfernt werden auch Hinweise und Anfragen bezüglich illegaler Dinge (Beispiel: Hinweise zu Raubkopien oder Mechanismen zum Umgehen eines Kopierschutzes). Ebenfalls entfernt werden Beiträge, die das Urheberrecht verletzen (beispielsweise Kopieren von Texten anderer Internetseiten).
groggyman torsten40

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Ach, du kennst die Borg auch...

bei Antwort benachrichtigen
andy11 groggyman

„Ach, du kennst die Borg auch...“

Optionen

Bevor die "Einen" die Menschheit zu Tote analysiert haben, erfreuen sich die "Anderen"
an ihren Enkeln. Dem eigentlichen Zweck des Menschseins. Gruß Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
groggyman andy11

„Bevor die Einen die Menschheit zu Tote analysiert haben, ...“

Optionen
erfreuen sich die "Anderen" an ihren Enkeln

Ich glaube dieses Glück bleibt nur uns einfachen Menschen erhalten, auf dem Weg nach "Oben" verkümmert diese Fähigkeit.
bei Antwort benachrichtigen
andy11 groggyman

„Ich glaube dieses Glück bleibt nur uns einfachen Menschen ...“

Optionen

Die können das dann "maschinell" besorgen lassen. Meinetwegen auch mit russischer Beteiligung.
http://www.heise.de/tp/artikel/39/39328/1.html
Ich für meinen Teil mach's lieber selbst und die Ergebnisse können sich bis jetzt sehen lassen. LOL
Andy

PS: Ich bin dann mal weg. Ich muss für heut 20.00 Uhr noch ne Knarre pushen.

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe groggyman

„Hallo Vielleicht kann man ja auch einen Hybriden schaffen, ...“

Optionen
Eine Frage wäre da noch, die mir unter den Nägeln brennt, was passiert bei einem Phantomschmerz :-)
Naja, wie gehabt, denke ich. Das fehlende Gerät im Gerätemanager finden und den Treiber deinstallieren. Evtl. im abgesicherten Modus neu booten und alle Geräte anzeigen lassen.

:-)

AV-Programme würden auch eine vollkommen neue Ebene erreichen!

Aber evtl. sind die Terminator ja schon erfolgreich, bevor uns Gattaca erwartet!?

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Hellspawn Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

hm.. wenn man selbst zu einer digitalen Datei verkommt - verliert man ja auch jegliche Kontrolle über sich selbst. Man kann beliebig repliziert, gelöscht und ausgeführt werden!
Wer sagt den das man nicht für alle Ewigkeit digital eingesperrt und zur Zwagsarbeit gezwungen wird ?!

Ich denke da auch an eine Existenz als digitales Unterhaltungmedium ala Seaman (Videospiel für Dreamcast - http://en.wikipedia.org/wiki/Seaman_%28video_game%29)

Leckt mich leute, da trete ich lieber klassich ab!

Ansonten:
"Ich kenne unzählige Menschen, die nach dem ewigen Leben dürsten, aber mit einem verregneten Sonntagnachmittag nichts anzufangen wissen"
(Johannes Gross, ehemaliger Chefredakteur der Zeitschrift Capital)
Quelle: Wikipedia -  http://de.wikipedia.org/wiki/Ewiges_Leben

bei Antwort benachrichtigen
jueki Hellspawn

„hm.. wenn man selbst zu einer digitalen Datei verkommt - ...“

Optionen
"Ich kenne unzählige Menschen, die nach dem ewigen Leben dürsten, aber mit einem verregneten Sonntagnachmittag nichts anzufangen wissen"
Habe ich sogleich in meine Sammlung sinnvoller Sprüche aufgenommen. danke!

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Nichtsnutz Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen

Ich wollte ja schon immer ein T-800 werden und die 2 Komma hast nicht gesehen Milliarden  Menschen mehr ist wahrscheinlich auch kein Thema. So jetzt erst mal wieder in den Keller sonst werde ich bis 2063 nicht mit dem Warp-Antrieb fertig.

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal Michael Nickles

„Milliardär will alle Menschen unsterblich machen“

Optionen
weil das Bewusstsein eines Verstorbenen dann in ein "künstliches Gehirn" übertragen wird.
Immerhin für 1% des menschlichen Gehirns hat das jetzt geklappt.
http://www.tomshardware.de/Superrechner-menschliches-Gehirn-Wissenschaft-Forschung,news-249437.html

Wann bekomme ich endlich meinen Hirn-Backup?!
ok meine Erinnerungen an Nickles müssen nicht mit rein.
Die kann ich ja später wieder im Netz nachlesen...
Das spart mindestens Speicherplatz für 10^7 Neuronen ein.

Gruss
Hyperboreal
bei Antwort benachrichtigen