Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.301 Themen, 28.246 Beiträge

News: Mobile Internet Explorer 6 ist fertig

Microsoft verschenkt Emulatoren

Redaktion / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Für kostenloses Zeugs wie Googles Open Source Handy-Betriebssystem Android hat Microsoft Chef Steve Ballmer eigentlich nur Spott übrig. Er kann sich nicht vorstellen, wie mit so was Geld verdienen lässt. Der gewaltige Run auf Android-Handys und die ersten Bereichte drüber machen allerdings durchaus klar, wie Google kassieren wird. Android ist sehr stark mit Googles Angeboten verknüpft - und die werden typischerweise mit Werbung garniert. Um im Fall eines ortbaren Handys lassen sich sehr gut lokale Anzeigen platzieren.

Ärgern dürfte Ballmer auch, dass das längst überfällige Microsoft-Handybetriebssystem Windows Mobile 7 um sechs Monate verschoben werden musste, es wird wohl erst spät in der zweiten Jahreshälfte 2009 kommen. Ärgerlicherweise wurde die Verspätung am gleichen Tag bekanntgegeben, als Google das Android-Betriebssystem vorstellte (siehe Deutschland droht Roboter-Invasion).

Anscheinend hat Microsoft inzwischen allerdings Zweifel dran, ob der bereits verschobene Termin für Windows Mobile 7 eingehalten werden kann. Vor wenigen Tagen informierte Microsoft, dass zwischendurch Windows Mobile 6.5 eingeschoben wird - das soll bereits im Frühjahr 2009 kommen.

Ein Schwachpunkt des aktuellen Windows Mobile 6.1 ist dessen Internet Explorer in der Version Mobile 5. Jetzt hat Microsoft endlich die verbesserte Version 6 fertig gestellt.

Dazu wurde auch die neue Version 6.1.4 des kostenlosen Windows Mobile Emulators veröffentlicht. In diesem Emulator steckt die neue Internet Explorer Mobile 6 Version drinnen. Die Emulator-Images können wahlweise in Visual Studio 2005, Visual Studio 2008 eingebunden oder eigenständig ausgeführt werden.


Die Windows Mobile Emulatoren sind quasi komplette "Handys" die einfach am PC simuliert warden.

Zwei kostenlose Varianten des Emulators sind verfügbar: Standard (218,3 MByte) und Professional (320,8 MByte). Der grundsätzliche Unterschied besteht in den Display-Auflösung, die simuliert werden können. Die Standard-Version bietet nur die Auflösungen 176 x 220, 240 x 320 und 320 x 240. Bei der professionellen Variante gibt es zusätzlich 240 x 240, 320 x 320, 480 x 480 und 480 x 640 Bildpunkte.

Die beiden Emulator-Versionen können hier gesaugt werden: Windows Mobile 6.1.4 Emulator Images.

Die kostenlosen Emulatoren sind praktischerweise eine interessante Sache für Webseiten-Entwickler, die das mobile Internet-Zeitalter nicht verschlafen wollen, um Auszuprobieren wie ihre Seiten auf Windows Mobile basierten Handys und Smartphones aussehen.

Michael Nickles meint: Ein mobiles Betriebssystem von Microsoft: NIE WIEDER! Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie ich damals einen sauteuren (ca 1500 Mark) Pocket PC mit Microsoft Betriebssystem "Pocket PC 2002" gekauft hab. "Pocket PC" war quasi ein Vorgänger des heutigen "Windows Mobile". Kurz nach Kauf des Pocket PC kam eine neuere Version von Pocket PC 2002 raus. Ein Update meines gerade erst paar Wochen alten Pocket PC war natürlich nicht möglich - ich musste beim veralteten Pocket PC 2002 System bleiben.

Microsoft scheint sich bei seinem mobilen Zeugs generell nur darauf zu konzentrieren, dass neue Versionen nur auf neuen Geräten installiert werden. Inzwischen hat Microsoft übrigens mitgeteilt, dass der neue Internet Explorer Mobile 6 nicht auf dem aktuellen Windows Mobile 6.1 installiert werden kann - dort muss man weiter beim veralteten Explorer 5.0 bleiben. Wer den modernisierten 6er haben will, der muss sich ein neues Handy kaufen, auf dem das Ding vorinstalliert ist.

bei Antwort benachrichtigen
IDE-ATAPI Redaktion

„Microsoft verschenkt Emulatoren“

Optionen

Naja, zwischen PocketPC 2002 und WinMobile 6 liegen schon Welten dazwischen.

Ausserdem ist es nicht Microsofts Schuld wenn man das Gerät nicht updaten kann. Der Hersteller muss
die neue Version des OS erstmal an sein Gerät anpassen, wenn er es als nicht erachtenswert findet dies zu tun, geht der Kunde eben leer aus. Also ist es die verfehlte Politik des Geräteherstellers wenn er keine neue Firmware anbietet.

Andere Mobile-OS Hersteller haben dieses "Problem" auch.

Gruß
IDE-ATAPI

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes IDE-ATAPI

„Naja, zwischen PocketPC 2002 und WinMobile 6 liegen schon Welten dazwischen....“

Optionen
Microsoft scheint sich bei seinem mobilen Zeugs generell nur darauf zu konzentrieren, dass neue Versionen nur auf neuen Geräten installiert werden

Ich würde sagen dass die Systemanforderungen von Version zu Version unverschämter werden.
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen