Allgemeines 21.721 Themen, 143.295 Beiträge

News: Zoff wegen Email-Adressen

Microsoft verbietet Tibet

Redaktion / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Um Microsofts Live-Dienste wie den Messenger nutzen zu können, ist eine Live-ID nötig, die man durch Angabe einer Email-Adresse kriegt. Dabei lässt Microsoft allerdings nicht jede Email-Adresse zu. Für Aufregung sorgt jetzt die Tatsache, dass Email-Adressen abgelehnt werden, in denen die Zeichenfolge "tibet" vorkommt.

Zensur schreien die einen, es geht nicht anders, sagt Microsoft. Angeblich werden Adressen mit "tibet" verweigert um Phishing-Attacken auf die TIB Bank in Florida zu verhindern. Laut Microsoft ist "tibet" kein Ausnahmefall. Auch andere Zeichenfolgen, die zu US-Finanzunternehmen gehören, werden abgelehnt.

Quelle: The New York Times.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Microsoft verbietet Tibet“

Optionen
> Angeblich werden Adressen mit "tibet" verweigert um
> Phishing-Attacken auf die TIB Bank in Florida zu verhindern.


Kann mir jemand den Zusammenhang erklären? Ich sehe ihn nicht...

Sorgen demnach auch Zeichenfolgen wie "Commerz", "deutsch" oder "Dresdner" für Phishingattacken auf gewisse Banken bei uns?

CU
Olaf, kopfkratzend
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„ Angeblich werden Adressen mit tibet verweigert um Phishing-Attacken auf die TIB...“

Optionen

Vllt machen die ja keine beratung über MSN :)

Ich frag mich echt, wer sich in einen Messenger Bankgeschäfte macht und somit potentiell gefährdet ist.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Redaktion

„Microsoft verbietet Tibet“

Optionen
Zensur schreien die einen, es geht nicht anders, sagt Microsoft. Angeblich werden Adressen mit "tibet" verweigert um Phishing-Attacken auf die TIB Bank in Florida zu verhindern. Laut Microsoft ist "tibet" kein Ausnahmefall. Auch andere Zeichenfolgen, die zu US-Finanzunternehmen gehören, werden abgelehnt.

Demnach ist das also nicht nur auf "tibet" beschränkt, sondern betrifft alle Zeichenkombinationen LIKE '*tib*'

Volker,
Access-geschädigt SQL codend

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander neanderix

„ Demnach ist das also nicht nur auf tibet beschränkt, sondern betrifft alle...“

Optionen
LIKE '*tib*' [...] Access-geschädigt SQL codend
Nimmt Access tatsächlich * als universellen Platzhalter? ANSI-SQL sieht dafür (für keines oder beliebieb viele beliebige Zeichen) doch das %-Zeichen vor...

Gruß
bor
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Borlander

„ Nimmt Access tatsächlich als universellen Platzhalter? ANSI-SQL sieht dafür...“

Optionen

Yo nimmt es. "*" als universalplatzhalter, "?" als Platzhalter für *ein* Zeichen.

Deswegen ja "Access-geschädigt" ;)

Volker



Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Hassashin Redaktion

„Microsoft verbietet Tibet“

Optionen

> Angeblich werden Adressen mit "tibet" verweigert um
> Phishing-Attacken auf die TIB Bank in Florida zu verhindern.

So einen eifrigen Admin (gleichzeitig unser Dozent für IT-Technik) hatten wir auch mal auf der DEKRA-Akademie, der sperrte im Proxy alle Adressen, die "*goo*" und "*user*" enthielten, um z.B. googirls.com oder private Homepages von Schulungsteilnehmern zu blockieren.

Dass er dabei auch GOOgle und compUSERve erwischte, merkte der Intelligenzbolzen gar nicht.

Gruss
Hassashin

--
Schäuble muss weg!
www.onlinetrojaner.de

Gruß Hassashin -- Farcebook ist die Pest des Internet und gehört ausgerottet.
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Hassashin

„ Angeblich werden Adressen mit tibet verweigert um Phishing-Attacken auf die TIB...“

Optionen

Ach ja, DEKRA-Akademie.... 2003 hab ich da einen Zertifizierungslehrgang für Java und SAP-Netweaver gemacht; bei uns war eines Tages google.de blockiert.
Auf nachfragen hiess es lapidar, wir sollten halt google.ch oder google.at nutzen, die Blockade für google.de liesse sich nicht ohneweiteres aufheben ohne andere Blockaden zu gefährden.

Ein Lehrgangskollege hat dann kurzerhand einen Link zu google.de auf seine HP gelegt - das ging dann wieder...

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Hassashin neanderix

„Ach ja, DEKRA-Akademie.... 2003 hab ich da einen Zertifizierungslehrgang für...“

Optionen

Das war nicht zufällig in Dieburg/Odw.? Da hatte es mal so einen "Fachmann". Ein anderer Dozent (der für Webdesign) verriet uns dann einen Trick, wie man trotzdem wenigstens auf Google zugreifen konnte.

Aber da hatten die Hacker aus dem Kurs den Proxy, an dem das gesamte Netz hing, schon übernommen und den Admin zum User gemacht, ohne dass der überhaupt was merkte. Wir haben es ihm erst auf der Abschlussfeier sechs Monate später verraten.

Ein Hintertürchen existiert angeblich sogar heute nach sieben Jahren noch. Unverantwortlich. Soviel zur Qualifikation einiger Experten, zu denen das Arbeitsamt einen so schickt.

Gruss
Hassashin

--
Schäuble muss weg!
www.onlinetrojaner.de

Gruß Hassashin -- Farcebook ist die Pest des Internet und gehört ausgerottet.
bei Antwort benachrichtigen