Laptops, Tablets, Convertibles 11.572 Themen, 53.493 Beiträge

News: 10 Prozent billiger

Microsoft Surface Pro Preise in USA bereits gefallen

Michael Nickles / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Die ganz Schnellen sind eventuell bald wieder mal die Dummen. Kaufinteressenten des Microsoft Surface Pro Tablet mussten sich eine gefühlte Ewigkeit bis Ende Mai gedulden, bis das Gerät in Deutschland endlich erhältlich war. Eingeführt wurde das Surface Pro in der 64 GByte Version für 880 Euro mit 128 GByte kostet es 979 Euro.

Surface Pro (Foto: Microsoft)
Wer sich aktuell für den Kauf interessiert, sollte sich gründlich überlege. Denn: in den USA hat Microsoft bereits eine Preissenkung für die Pro Modell durchgezogen. Dort fielen die Preise für beide Modelle um jeweils rund 100 Dollar, also um rund 10 Prozent.

In Deutschland gibt es noch keine Preiskorrektur, vermutlich wird die aber keine Ewigkeit mehr auf sich warten lassen.

Den Preis für die (Rohrkrepierer) Surface RT hat Microsoft auch hierzulande bereits im vergangenen Monat drastisch gesenkt.

Michael Nickles meint:

Lohnt es sich im Hinblick auf einen eventuell bald erfolgenden Preissturz beim Surface Pro zu warten? Falsche Frage. Die Frage muss lauten: lohnt es sich überhaupt dieses Ding zu kaufen?

Von mir ein klares Nein - unabhängig vom Preis! Gegenüber dem Surface RT hat das Surface Pro eigentlich nur den Vorteil, dass ein richtiges Windows 8 Pro drauf ist. Gewichtige Nachteile teilt sich das Pro mit seinem schwächeren Bruder.

Die Tastatur ist vielleicht noch akzeptabel, das Trackpad ist aber Müll. Als Tablet liegt das Gerät zu schlecht in der Hand, die 16:9 Auflösung ist unergonomisch, Als zusätzliche Nachteile kommen deutlich schlechtere Akkulaufzeit und das höhere Gewicht hinzu. Eine üble Fehlkonstruktion ist die Display-Auflösung: Full-HD 1.920 x 1.080 ist bei einem 10 Zoll Display einfach Käse.

Das Arbeiten mit "Desktop-Anwendungen" (und exakt das ist ja der angebliche Vorteil des Surface Pro!) ist damit eine Quälerei - da tröstet auch der mitgelieferte Digitizer-Stift nicht. Das Argument, dass das Surface Pro toll sei, weil man es einfach eher als preiswertes "Ultrabook" betrachten muss, akzeptiere ich nicht. An dem Ding ist einfach zu viel verbesserungswürdig, als dass ich es jetzt kaufen würde.

Auch brodelt mir die Gerüchteküche auch bereits zu stark, dass es "demnächst" Nachfolger der Surface Tablets gibt. Wenn ich heute zig hundert Euro für ein Gerät bleche, dann will ich damit schon ein paar Jahre meinen Spaß haben. Meine Testergebnisse des Surface RT sind generell weitgehend auch auf das Surface Pro übertragbar.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Microsoft Surface Pro Preise in USA bereits gefallen“

Optionen

Zum einen kriegt man als "kraut" nichts von den ollen überseepreissenkungen ab.
Zum anderen - da passiert für mein geschmack noch zu viel in der branche. Man sollte jetzt entweder billigstes schrott oder topmodell kaufen - alles andere rutscht zu schnell in den preisbrunnen. Wenn es gut geht kriegt man in einem jahr vernünftige x86 kompatible tablets auf AMD-basis für unter 400€. Bis dahin wird auch Win8.1.x etwas zurechtgeschliffen.

bei Antwort benachrichtigen