Allgemeines 21.702 Themen, 142.821 Beiträge

News: Wird Fuchteln Standard?

Microsoft Kinect wird auch für PCs kommen

Michael Nickles / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Kaum war die Xbox 360 Erweiterung Kinect auf dem Markt, war sie auch schon geknackt (siehe Xbox 360 Kinect schon unter Windows 7 nutzbar), "Open Source"-Treiber kamen raus.

Und Tüftler zeigten auch fast augenblicklich, was sich jenseits von "Rumgehüpfe und Rumgefuchtel" mit der Kinect-Hardware anstellen lässt. Besonders eindrucksvoll ist unter anderem ein "Holodeck"-Experiment (siehe Holodeck mit Kinect vorgestellt). Erfreulicherweise hat Microsoft die "Kinect-Hacker" machen lassen, ist nicht gegen sie vorgegangen.

Eine Strich durch die Rechnung wurde lediglich dem Österreicher "3D-Pornoproduzenten" thrixx, der Kinect zur Steuerung seiner interaktiven Sexspiele verwenden will, beziehungsweise das mit einem Technik-Demo bereits tut. Dass es die Porno-Games auf die "familienfreundliche" Xbox 360 Konsole schaffen werden, hat Microsoft auf jeden Fall ausgeschlossen.

Klar ist inzwischen auf jeden Fall wohl allen, dass eine Hardware mit "Kameras und Tiefensensoren" spannendes Potential hat, auch abseits von Spielen. Microsoft Chef Steve Ballmer hat der BBC jetzt durchsickern lassen, dass Microsoft Kinect in absehbarer Zukuft wohl auch für PCs rausbringen wird.

Wird die "Bewegungssteuerung" am PC also bald ein Hit, oder ist es nur eine vorübergehender Modegag?

Michael Nickles meint: Wird die "Bewegungssteuerung" am PC ein Hit, oder ist es nur eine vorübergehender Modegag? Bereits mit einer stinknormalen billigen PC-Webcam lässt sich ja schon lange verdammt viel anstellen, wobei die wenigstens was tun beziehungsweise überhaupt davon wissen.

Längst gibt es ja beispielsweise das Projekt "Camspace", mit dem sich jeder beliebige Gegenstand als Steuermedium für theoretisch beliebige Spiele nutzen lässt (siehe Bierflasche als Gratis-Joystick).

Auch die Gesichtserkennung und Live-Manipulation von Webcam-Videos funktioniert längt auch mit Freeware sehr gut - beispielsweise mit Manycam.

Tatsache ist, dass fast alle Ideen neuer "Eingabemedien" in den vergangenen "Jahrzehnten" gescheitert sind. Standard ist heute immer noch Tastatur und Maus. Spracherkennung beispielsweise, vor 10 Jahren noch sündhaft teuer, ist seit Windows Vista kostenlos drinnen und funktioniert sogar recht gut. Aber wer nutzt das? Und die wenigsten tun sich an einem Desktop-PC wohl ein "Touchdisplay" an.

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Michael Nickles

„Microsoft Kinect wird auch für PCs kommen“

Optionen

Microsoft hat doch ehrlich gesagt noch nicht einmal Windows im Griff, ständig neue Hiobsbotschaften und neue Löcher, kann mir ehrlich nicht vorstellen, weshalb ich ausgerechnet jetzt darauf setzen sollte. Da warte ich doch lieber noch 10 Jahre als mich als Betatester mißbrauchen lassen zu müssen.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Microsoft Kinect wird auch für PCs kommen“

Optionen

Dass Maus und Tastatur nicht das Ende der Computer-Evolution sind, dürfte jedem einleuchten. Von daher ist Kinect sicher interessant. Mir fiele da z.B. Fernbedienung ohne Fernbedienung bei großen Displays ein, quasi wie geschaffen fürs Mediacenter.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 The Wasp

„Dass Maus und Tastatur nicht das Ende der Computer-Evolution sind, dürfte jedem...“

Optionen

Leuchtet mir ein, aber ist doch irgendwie umständlich wenn man am Bildschirm schreiben muss, wohl gemerkt aus meiner Sicht. Und zum anderen wenn die Maus oder Tastatur nicht so will wie ich das gern hätte, tausche ich in der Regel die Maus oder die andere komponente aus, und wie funktioniert das dann bei dem Zukunftsmodell ?
Für jemanden der nur Filme, Musik oder lesen will ohne selbst kreativ sein zu möchten, ist das Ding bestimmt eine Erleichterung.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp XAR61

„Leuchtet mir ein, aber ist doch irgendwie umständlich wenn man am Bildschirm...“

Optionen

Ich denke da auch nicht an einen vollständigen Ersatz sondern an eine Ergänzung.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Microsoft Kinect wird auch für PCs kommen“

Optionen

da sproblem der sonstigen eingabewege ist die ergonomie.
versucht mal an einem toucreen (allinone) wunder von acer zu arbeiten - wie lange könnt ihr mit ausgestreckter hand sitzen bis der nacken krampft? ich ca 15 minuten. auf der maus liegt die hand auf, ist gestützt.
ähnlich mit anderen - wer hat schon lust die befehle zu brüllen? Opera hat sprachsteuerung seit jahren - aber wer brüllt schon "Opera! go to redporn!"
was kinekt angeht - das wird wohl auch an dem workflow scheitern - es ist eifnach sauunbequem mit den händen zu fuchteln - stundenlang.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp reader

„da sproblem der sonstigen eingabewege ist die ergonomie. versucht mal an einem...“

Optionen

"Opera! go to redporn!"

ROFL

Ende
bei Antwort benachrichtigen
reader The Wasp

„ Opera! go to redporn! ROFL“

Optionen

ich weiss, dass diese webseite nicht existiert, aber ich glaube die "echten" dürfte man hier auch nicht verlinken, außerdem gings ums Prinzip ;) hast du jemals operas voice-control genutzt?

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 reader

„ich weiss, dass diese webseite nicht existiert, aber ich glaube die echten...“

Optionen

vielleicht gibt es keine Seite die exakt genauso heisst, aber Firefox leitet recht gut weiter...


mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp reader

„ich weiss, dass diese webseite nicht existiert, aber ich glaube die echten...“

Optionen

"ich weiss, dass diese webseite nicht existiert"
Da weißt du mehr als ich. :D

"außerdem gings ums Prinzip ;)"
Das hatte ich ja verstanden und fand die Vorstellung zum Schießen...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alekom The Wasp

„ Opera! go to redporn! ROFL“

Optionen

ob das so gut kommt..wenn die ehefrau oder die freundin im anderen zimmer ist?

oder wird ein verbesserter flüstermodus geschaffen?

hehe

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen