Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.323 Themen, 28.508 Beiträge

News: Schmutziger Patent-Deal

Microsoft kassiert bei Google-Handys mit

Michael Nickles / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Bei Smartphones kämpfen aktuell drei Hersteller verbissen um Marktanteile. Apple's Iphone Geräte werden zunehmend von Handys mit Googles Android-Betriebssystem attackiert, Googles eigenes erstes Handy "Nexus One" kommt in Kürze auch in Deutschland auf den Markt. Microsoft hinkt im Smartphone-Bereich hinterher.

Das neue Windows Phone 7 wird mit enormer Verspätung wohl erst Ende dieses Jahres rauskommen. Da Google's Android-System Open Source ist, hat Google natürlich gleich zwei Feinde, die ihre kommerziellen Systeme durchsetzen wollen: Apple und Microsoft. Im Kreuzfeuer steckt jetzt der Handy-Produzent HTC.

Denn der baut sowohl Handys mit Microsoft Betriebssystemen als auch Android-basierte Modelle - darunter auch Googles Nexus One. Anfang März hat Apple eine umfassende Klageschrift wegen Patenverletzungen von HTC eingereicht und meint damit wohl in erster Linie Google's Android-Betriebssystem. US-Berichten zufolge hat jetzt auch Microsoft HTC in die Zange genommen.

Laut Microsoft verletzen HTC's Android-Handys umfassend Microsoft-Patente - von der "Bedienungsoberfläche" bis hin zu den System-Innereien. Gegenüber Cnet äußerte ein Microsoft-Sprecher, dass man Patentverletzungen bevorzugt außerordentlich regle, allerdings auch vor dem Rechtsweg nicht zurückschrecke, um sein geistiges Eigentum zu schützen.

In diesem Zusammenhang wurde mitgeteilt, dass Microsoft sich mit HTC bereits geeinigt hat. HTC muss für seine Android-Modelle an Microsoft Lizenzgebühren abdrücken. Über die Höhe der vereinbarten Gebühren herrscht Stillschweigen. Natürlich ist davon auszugehen, dass Microsoft auch andere Hersteller von Android-Handys beziegungsweise Geräten zur Kasse bitten wird.

Michael Nickles: Das ist der Startschuss für einen enormen "Handy-Krieg". Obgleich Microsoft bei HTC "kassiert", hat das einen angenehmen Nebeneffekt für HTC. Denn: die "Patentgebühren" an Microsoft schwächen vermutlich Apple's Position, HTC wegen Patenverletzungen attackieren zu können.

Denn bekanntlich existieren ja Deals zwischen Apple und Microsoft, sich nicht gegenseitig wegen Patentzeugs zu belangen. Vor Wut schäumt jetzt gewiss am Rande die Linux-Fangemeinde. Bereits seit zig Jahren behauptet Microsoft, dass der Linux-Kernel und andere Open Source Anwendungen 235 Microsoft-Patente verletzen (siehe Open Source unter Druck.

Microsoft weigert sich allerdings konkret mitzuteilen, um welche Patentverletzungen es sich dabei handeln soll. Die Open Source Entwickler haben also keine Chance reagieren zu können. Und jedem Hersteller der Linux/Open Source in seinen Geräten verwendet, droht halt unabschätzbarer Ärger mit Microsoft. Auch Googles's Android basiert auf Linux.

Der Lizenzdeal zwischen Microsoft und HTC ist ein schmutziger Deal. Denn: hier blecht ein Hersteller halt freiwillig, um einen Krieg mit Microsoft zu vermeiden. Und dabei kommt natürlich wieder mal nicht raus, um welche Patente es denn nun genau geht.

Und durch den Deal mit HTC ist allen Herstellern jetzt klar, dass das kostenlose "Google Android" wohl doch nicht ganz so kostenlos ist.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Microsoft kassiert bei Google-Handys mit“

Optionen

Wenn das ganze nicht ein nettes Gemauschel in den Chefetagen ist.
"Du zahlst mir offiziell 1 Millionen und ich geb sie dir hinterher zurück..."

bei Antwort benachrichtigen