Windows 8 1.140 Themen, 15.407 Beiträge

News: Aus drei mach zwei

Microsoft-Hardware-Chefin kündigt Betriebssystem-Schrumpfung an

Michael Nickles / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Das bevorstehende Ende von Windows RT, hat jetzt Microsofts zuständige Chefin Julie Larson-Green in einem Interview mitgeteilt. Seit Steve Ballmer Microsofts Wandlung zu einem Geräte- und Diensteunternehmen erklärt hat, ist es ihr Job, alle Produkte zu einer geschlossenen Familie zu machen. RT sei Microsofts Versuch gewesen, eine abgespeckte benutzerfreundliche Windows-Version für Tablets zu schaffen.

 

Julie Larson-Green rückte im November 2012 als Nachfolgerin von Steven Sinofsky nach. Sie ist jetzt Leiterin sämtlicher Hardware-Entwicklungen bei Microsoft. (Foto: Microsoft)

Damit hat Microsoft jetzt allerdings drei zwar ähnliche aber dennoch verschiedene Windows-Systeme am Hals: Windows für Desktops, Windows Phone für Smartphones und Windows RT für Tablets.

 

Julie Larson-Green räumt ein, dass es ein Fehler war, Window RT als "Windows" zu bezeichnen. Es sei nicht gelungen, die Unterschiede klar zu kommunizieren. Ob es hier noch zu einem Rebranding kommt, ist aber zu bezweifeln.

Im Interview lässt die Hardware-Chefin deutlich durchsickern, dass es demnächst nicht mehr drei verschiedene Systeme geben wird.

Damit kann eigentlich nur gemeint sein, dass es ein Windows für Desktop und eines für mobile Geräte geben wird. Windows Phone und RT werden mittelfristig also wohl verschmelzen.

Michael Nickles meint:

In einigen Meldungen wurde die Sache so erklärt, dass Julie Larson-Green das Ende von Windows RT angekündigt hat. Das kann ich dem Interview nicht entnehmen, es ist nur von einer Reduzierung der Betriebssytemvielfalt die Rede.

Klar ist auf jeden Fall, dass Windows RT bislang nicht nur ein Flop war (ist), sondern auch einer der katastrophalsten Marketing-Fehller, die Microsoft begangen hat. Dass RT fälschlicherweise als "Windows"-Betriebssystem bezeichnet wurde, ist vielleicht noch verständlich.

Fieser finde ich die Nummer bei den neuen Surface-Tablets. Statt Surface RT und Surface Pro heißen die neuen Modelle jetzt Surface 2 und Surface Pro, die Kennung "RT" hat Microsoft einfach verschwinden lassen, obwohl auf dem Surface 2 natürlich weiterhin Windows RT drauf ist. Das kann eigentlich nur als (verzweifelter) Versuch gewertet werden, die Mogelpackung RT doch noch zu verkaufen. Das wird nicht gelingen.

Grund zum Jubeln ist das aber nicht! Erklärt habe ich es ausgiebig im Report Leitet Windows RT das Ende von Windows ein? Auch dann, wenn Windows RT verschwindet, wird sich Windows 8.m oder Windows 9 in Richtung Windows RT bewegen: ein Windows, bei dem der alte Desktop und seine Fensterachitektur verschwindet und durch das neue "App-System" ersetzt wird.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Michael Nickles

„Microsoft-Hardware-Chefin kündigt Betriebssystem-Schrumpfung an“

Optionen
Damit kann eigentlich nur gemeint sein, dass es ein Windows für Desktop und eines für mobile Geräte geben wird

Das wäre nur zu begrüßen - dann wird M$ auch wieder mehr Freunde für ein neues Betriebssystem gewinnen.
Trotz aller Jubilate- Gesänge ist Win8 als Mischprodukt gerade deshalb bei den Anwendern mehr oder weniger durchgefallen.

Ob allerdings das App- System den Usern eingepeitscht werden kann, wage ich zu bezweifeln.
Da wird wohl ein erheblicher Druck angewendet werden müssen.
Denn die Ablehnung dieser App- Geschichte wird auch von den Software- Firmen kommen, die in Zukunft (so ließ M$ das ja verlauten) nur noch von M$ vertrieben werden sollen - bzw erst (gegen eine  Gebühr) von M$ genehmigt werden müssen.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Microsoft-Hardware-Chefin kündigt Betriebssystem-Schrumpfung an“

Optionen
ein Windows, bei dem alte Desktop und seine Fensterachitektur verschwindet und durch das neue "App-System" ersetzt wird.

Womit sie das dann auch behalten können. Spätestens in Firmen wird weiter der Desktop benötigt, und auch bei mir zuhause kann das Patsch-Zeugs bleiben wo der Pfeffer wächst.

bei Antwort benachrichtigen
schmoldovia Michael Nickles

„Microsoft-Hardware-Chefin kündigt Betriebssystem-Schrumpfung an“

Optionen

Die Entwicklung eines Betriebssystems (wie auch die einer neuen Office-Version) dauert Jahre. Ich glaube, dass es kein Gerücht ist, dass MS es sich leisten konnte, mehrere Teams zeitversetzt an der Entwicklung des jeweils übernächsten Systems arbeiten zu lassen. Die Release-Intervalle waren kurz, die scheinbare Vielfalt war groß, der Nutzen eher zweifelhaft. Doch allzu viel Kritik kann sich auch der Branchenriese nicht leisten. Flops wie Windows ME und Vista trieben die Mutigen zu Linux und die Hipster zu Apple. Hier, in welcher Weise auch immer, gegen zu steuern, ist logisch, technisch wie ökonomisch.

Nicht nur bei Betriebssystemen gab es Konzepte, die von der technischen Entwicklung überholt wurden, noch bevor sie eingeführt wurden. Beim Blick über den Tellerrand fallen mir DVB-M/-H/DMB und WAP ein. Da  (nicht allzu überraschenderweise) aktuelle mobile devices leistungsfähiger sind als vier Jahre alte Desktop-Rechner und deren Displays,  kommen abgespeckte S/W-Versionen immer zu spät, "abgespeckt" wirft Falten, "gschrumpft" ist nicht sexy...

Wünschen wir Mrs. Larsen-Green viel Erfolg bei der Suche nach Fettnäpfchen. Die Internet-Foren brauchen Futter. Gerade unterbrach ich mein Posting für einen Anruf eines fortschrittsgläubigen Bekannten, der innerhalb von zwei Jahren von Vista auf W7, W8 und jetztt auf 8.1 migrierte. Meine warnenden Worte "never change a running system" verhallen ungehört.

Wenn wir keine proprietären BS-Lösungen wollen, XP zu alt, Linux zu elaboriert ist und die Hardware-Anbieter keine Treiber für ältere BS anbieten, bleibt's nervig. Meine Lösung wären Module, auf die passende Hardware-Interfaces (Phone, Tablett, Klapp- und Tischrechner) und modische GUIs (mit Fingerfarben, 3D, AR ...) aufgesetzt werden könnten. Nennen könnte man es DOS und Windows ;)

bei Antwort benachrichtigen
schmoldovia

Nachtrag zu: „Die Entwicklung eines Betriebssystems wie auch die einer ...“

Optionen

SORRY wg. der Mehrfach-Postings. Beim Speichern wurden mir Server-Probleme angezeigt und der Hinweis, das Nachrichten z.Zt. nicht gespeichert werden könnten. Scheinbar wurde doch und leider bei mehreren Fehlversuchen mehrere Male gespeichert.

bei Antwort benachrichtigen
schmoldovia Michael Nickles

„Microsoft-Hardware-Chefin kündigt Betriebssystem-Schrumpfung an“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag wurde versehentlich doppelt abgesendet. Deshalb wurde das Duplikat gelöscht und nur das Original beibehalten.
schmoldovia Michael Nickles

„Microsoft-Hardware-Chefin kündigt Betriebssystem-Schrumpfung an“

Optionen

Die Entwicklung eines Betriebssystems (wie auch die einer neuen Office-Version) dauert Jahre. Ich glaube, dass es kein Gerücht ist, dass MS es sich leisten konnte, mehrere Teams zeitversetzt an der Entwicklung des jeweils übernächsten Systems arbeiten zu lassen. Die Release-Intervalle waren kurz, die scheinbare Vielfalt war groß, der Nutzen eher zweifelhaft. Doch allzu viel Kritik kann sich auch der Branchenriese nicht leisten. Flops wie Windows ME und Vista trieben die Mutigen zu Linux und die Hipster zu Apple. Es ist logisch, hier, in welcher Weise auch immer, gegen zu steuern, technisch wie ökonomisch.

Nicht nur bei Betriebssystemen gab es Konzepte, die von der technischen Entwicklung überholt wurden, noch bevor sie eingeführt wurden. Beim Blick über den Tellerrand fallen mir DVB-M/-H/DMB und WAP ein. Da  (nicht allzu überraschenderweise) aktuelle mobile devices leistungsfähiger sind als vier Jahre alte Desktop-Rechner und deren Displays,  kommen abgespeckte S/W-Versionen immer zu spät, "abgespeckt" wirft Falten, "geschrumpft" ist nicht sexy...

Wünschen wir Mrs. Larson-Green viel Erfolg bei der Suche nach Fettnäpfchen. Die Internet-Foren brauchen Futter. - - - Gerade unterbrach ich mein Posting für einen Notruf eines fortschrittsgläubigen Bekannten, der innerhalb von vier Jahren von XP auf Vista, W7, W8 und jetzt auf 8.1 regredierte, 'tschuldigung upgradete. Meine warnenden Worte "never change a running system" verhallen ungehört. Passt doch alles zum Thema.

Wenn wir keine proprietären BS-Lösungen wollen, XP zu alt, Linux zu elaboriert ist und die Hardware-Anbieter keine Treiber für ältere BS anbieten, bleibt's nervig. Meine Lösung wären Module, auf die passende Hardware-Interfaces (Phone, Tablett, Klapp- und Tischrechner) und modische GUIs (mit Fingerfarben, 3D, AR ...) aufgesetzt werden könnten. Nennen könnte man es DOS und Windows ;)

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Microsoft-Hardware-Chefin kündigt Betriebssystem-Schrumpfung an“

Optionen

Ja, es ist wohl dann das Ende von Microsoft..

Bei den Klassischen Desktops ist Windows noch
uneinholbar
-- da es da Standards gesetz hat, an der andere zwingend gebunden sind!

Mal eben       nicht Windows kompatibel zu sein       geht im produktiven Bereich nicht.

Linux ist davon noch immer betroffen
Soll bedeuten, wer echt produktiv arbeiten muss, Uni, in Unternehmen, Beruf usw.
-- kommt mit anderen BS noch nicht weit,
da vieles eben doch noch original -Windows kompatibel- verlangt.

Selbst Apple User sind davon nicht ganz befreit.

Windows 8 und 8.1 sind aber -- auch wenn es schon eigentlich    Mobile Phone Desktops    sind,
immer noch kompatibel zu permanent verwendeten Standards.

APPs, was ja genaugenommen nur bedeutet, es soll  was kosten,
sind im Desktop  Workstation Bereich nicht durchsetzbar.

Windows 8 und 8.1 haben ja nichtmal  eine APP Infrastruktur,
da sind die anderen Konkurrenten
uneinholbar!

Einen APP Pool mit    sinnvollen    APPs holt man nicht mal so eben ein.
Genau so wenig wie andere Betriebssysteme, die in Jahren gewachsenen Standards von Microsofts Windows einholen.

Ein Vorteil ist, vielleicht nach einiger Zeit, so die Windows Altstandards langsam weniger werden.
Falls Microsoft nur noch Tablet und Mobille Phone Betriebssysteme entwickelt.

Dann ist Microsoft - nur noch eines von vielen BS.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bei Antwort benachrichtigen
jueki Xdata

„Ja, es ist wohl dann das Ende von Microsoft.. Bei den ...“

Optionen
Ja, es ist wohl dann das Ende von Microsoft.

Das wage  ich ernsthaft zu bezweifeln. Man kann M$ alles nachsagen - aber ein "Koloß auf tönernen Füßen" ists wahrlich nicht.

Bei den Klassischen Desktops ist Windows noch uneinholbar

Tja, eben - und da sollte man doch wohl auch dabei bleiben und nicht versuchen, das zu verbiegen.
Es ist schon viel geschehen und es wird auch heut noch unvorstellbares geschehen.
Aber das ich mich über den Tisch lehne und meinen Monitor mit Fingerfettflecken versehe, das wird zugunsten von Maus und Tastatur sobald nicht geschehen.
Und wenn es bei mir als Privatmann schon so ist - ich kann mir schwerlich vorstellen, das alle Firmen ihre Millionen Monitore verschrotten und dafür Tatsch- Monitore kaufen.
Obwohl das den monitorherstellen sicherlich nicht unsympathisch wäre.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
xafford Michael Nickles

„Microsoft-Hardware-Chefin kündigt Betriebssystem-Schrumpfung an“

Optionen

Dazu will ich noch etwas anmerken. Windows RT war meinen Informationen nach ohnehin nur als Zwischenlösung geplant und eine Verschmelzung von Windows Phone und RT auf längere Sicht geplant. Dies dürfte auch einer der Gründe für die Anstrengung gewesen sein, alle Systeme auf einem einzigen Kernel auf zu bauen. Langfristig wird es wahrscheinlich ohnehin auf ein einziges System hinauslaufen (müssten), da zum einen die Leistungsunterschiede zwischen den System schrumpfen (nicht absolut, aber relativ) und zum anderen, in Zukunft schon erstrebenswert sein wird, dass das Tablet und das Telefon sich identisch verhält, wie der PC (sofern noch vorhanden).

Dies hat natürlich Vor- und Nachteile, keine Frage.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen