Linux 14.775 Themen, 104.021 Beiträge

News: Gefährliches Patent

Microsoft erhebt Rechte an SUDO

Michael Nickles / 37 Antworten / Baumansicht Nickles

Als Erster eine tolle Idee haben und sie umsetzen, zählt heute nicht mehr viel. Kassieren tut der, der es sich als Erster erfolgreich patentieren lässt. Und die ständigen Berichte über Klagen wegen Patentverletzungen und daraus resultierende horrende Schadensersatzforderungen beweisen, dass das ein lukratives Geschäft ist.

Jetzt geht ein Aufschrei durch die Linux-Welt. Microsoft hat es offensichtlich geschafft, sich eine Sache patentieren zu lassen, die es bei Linux seit einer halben "Ewigkeit" gibt: SUDO. Damit ist eine Methode gemeint, bei der man in einem Betriebssystem zwar als "Normalnutzer" ohne Systemrechte arbeitet, aber dennoch Administrator-Aufgaben erledigen kann.

Im Fall einer systemkritischen Anweisung öffnet sich beispielsweise ein grafischer Dialog der mitteilt, dass die Sache nur vom Administrator erledigt werden kann und fordert zur Eingabe dessen Passworts auf.

Im Prinzip ist das eigentlich die deutlich bessere Variante des UAC, den Microsoft seit Windows Vista eingeführt hat. Microsoft Patentbeschreibung ist zwar recht allgemeingültig gehalten, beschreibt in gewissermaßen allerdings auch genau das, was SUDO seit Bestehen von Linux tut.

Entsprechend verärgert beschreibt Pamela Jones die Sache in ihrem Blog groklaw. Microsoft droht den Linux-Machern schon lange damit, dass Linux in "hunderten Fällen" Microsoft-Patente verletzt.

Es gab seitens der Linux-Leute bereits mehrfach die Aufforderung diese Patentverstöße zu bezeichnen, damit sie untersucht und gegebenenfalls beseitigt werden können. Aber da hüllt sich Microsoft in Schweigen. Das Patent "SUDO" ist jetzt also vermutlich ein weiteres auf Microsofts "böser Liste".

Michael Nickles meint: Fraglich ist natürlich wie immer, wie es überhaupt möglich ist, dass derlei Patente erteilt werden. Spekuliert werden kann eigentlich nur, dass die Patentbehörden nicht wirklich wissen, was sie tun.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen
...wie es überhaupt möglich ist, dass derlei Patente erteilt werden.

Ob SUDO eine patentierwürdige Schöpfungshöhe hat, vermag ich zwar nicht zu beurteilen - aber dass das jetzt keine "neue Erfindung" von Microsoft darstellt, können Millionen Linux-User weltweit bezeugen :-/

Wenn überhaupt, dann geht das Patent an den Falschen. Ob sich Microsoft auch noch Gnome, Yast, Synaptic und KDE patentieren lässt...?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„ Ob SUDO eine patentierwürdige Schöpfungshöhe hat, vermag ich zwar nicht zu...“

Optionen
Ob sich Microsoft auch noch Gnome, Yast, Synaptic und KDE patentieren lässt...?

Synaptic passt nicht in die Reihe, und M$ hätte auch nichts, was mit einem Paketmanagementfrontend zu tun hat anzubieten^^
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„ Synaptic passt nicht in die Reihe, und M hätte auch nichts, was mit einem...“

Optionen

Synaptic passt nicht in die Reihe? Passen die anderen denn besser ;-)

Danke übrigens für deine Ausführungen zu Prior Art, den Begriff kannte ich noch nicht. Nach dem was the_mic schreibt, lässt das einen Funken Hoffnung zu.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Synaptic passt nicht in die Reihe? Passen die anderen denn besser - Danke...“

Optionen

grm sehe grade habe den YaSt übersehen -- sonst wärens nur Desktops gewesen mit ausnahme von synaptic :-)

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„grm sehe grade habe den YaSt übersehen -- sonst wärens nur Desktops gewesen...“

Optionen

Neenee, ich habe absichtlich eine gemischte Reihe zusammengestellt, damit es nicht zu einseitig wird :-D

Wobei, Synaptic wäre wirklich ober-oberdreist - Windows hat schließlich gar keine Paketverwaltung.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Olaf19

„Neenee, ich habe absichtlich eine gemischte Reihe zusammengestellt, damit es...“

Optionen
Windows hat schließlich gar keine Paketverwaltung
Das ist so nicht richtig. Schon seit Windows95 gibt es diesen Assistenten unter Systemverwaltung\Software, worüber sich Windows-Komponenten installieren lassen. Das kann man durchaus als Paketverwaltung betrachten.
cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 the_mic

„ Das ist so nicht richtig. Schon seit Windows95 gibt es diesen Assistenten unter...“

Optionen

Man könnte es in der Tat so nennen. Die Funktionsweise ist dann aber doch eine ganz andere als bei Linux. Insbesondere entfällt dieser für mich geniale, zumindest intelligente Abgleich von Library-Bestandteilen, der dazu führt, dass nur installiert wird, was nötig ist.

Für den Anwender ist es natürlich einfacher, wenn es so läuft wie unter Windows oder Mac OS - ohne diese Paketverwaltung.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Acader Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen
Microsoft erhebt Rechte an SUDO

Ich glaube eher bei denen ist was locker.
Was haben die mit "Sudo" zu tun.
Vielleicht ein neues Gewürz für Bill und Konsorten.

Spekuliert werden kann eigentlich nur, dass die Patentbehörden nicht wirklich wissen, was sie tun.

Genau so ist, sie wissen es wirklich nicht !


MfG Acader




bei Antwort benachrichtigen
cscherwinski Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

MS schwingt ja gern die Patentrechts-Keule, an diese "Kinderkacke" gewöhnt man sich nie!

Es ist in der Tat eine Frechheit, aber ich habe MS leider seit 14 Jahren nicht anders kennengelernt,
und bin daher seit einigen Jahren "befreit" mit Linux unterwegs.

Bereut habe ich diesen Schritt noch nie!

Viel Erfolg wünscht Christian
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes cscherwinski

„MS schwingt ja gern die Patentrechts-Keule, an diese Kinderkacke gewöhnt man...“

Optionen

mmmh... Per se hat Microsoft eigentlich gar nicht mal so übel reagiert. Theoretisch könnte Microsoft die Linux-gemeinde wohl relativ unglücklich machen, immerhin gibt es da so einige ansätze, die Microsoft möglichkeiten zum einschreiten gäben. Ich will als beispiel nur mal die NTFS Implementierung im Linux-kernel anführen, die allein schon eine Patentverletzung darstellt(NTFS=Property of M$, patentiert, und wer NTFS für seine Produkte einsetzt, der müsste per Se Lizenzgebühren abdrücken).

Letztlich glaube ich, dass Microsoft einfach nicht weiss, wen man verklagen könnte. Ich meine, mal ganz im ernst, wer ist linux? Linus Torvalds? RedHat? SuSe/Novell? Die Debian Foundation? Canonical? Wohl eher alle zusammen. Und genau diese alle zusammen könnte Microsoft nicht verklagen. Dazu hat Linux einfach eine zu grosse kasse. Vom support seitens der User mal ganz zu schweigen. Denn ganz am ende steht sogar die US-Regierung hinter linux -

ändert aber alles nix daran, dass das Patent auf ein system zur dynamischen rechteerweiterung niemals bestand haben kann. es ist einfach prior art und damit ungültig

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„mmmh... Per se hat Microsoft eigentlich gar nicht mal so übel reagiert....“

Optionen
Letztlich glaube ich, dass Microsoft einfach nicht weiss, wen man verklagen könnte.

Ich glaube, Steve Ballmer war es, der eine ziemlich griffige Formulierung zu diesem Thema hatte. Danach ging es nicht nur um eine Klage gegen die Linux-Distributionen sondern - auch gegen die End-Anwender.

Sinngemäß hatte er so etwas gesagt wie: "Jeder, der in seinem Betrieb Linux benutzt, muss in seiner Buchhaltung ausreichende Rückstellungen bilden, damit er eines Tages die Schadenersatzforderungen und Lizenzgebühren von Microsoft begleichen kann" - oder so ähnlich.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
cscherwinski Olaf19

„Microsoft gegen den Rest der Welt“

Optionen

"Jeder, der in seinem Betrieb Linux benutzt, muss in seiner Buchhaltung ausreichende Rückstellungen bilden, damit er eines Tages die Schadenersatzforderungen und Lizenzgebühren von Microsoft begleichen kann" - oder so ähnlich.

Isser nich putzich!
Der Steve!

Viel Erfolg wünscht Christian
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Olaf19

„Microsoft gegen den Rest der Welt“

Optionen
Ich glaube, Steve Ballmer war es, der eine ziemlich griffige Formulierung zu diesem Thema hatte. Danach ging es nicht nur um eine Klage gegen die Linux-Distributionen sondern - auch gegen die End-Anwender.

Wobei sich mir die Frage stellt, ob eine klage gegen *Endanwender* überhaupt aussicht auf Erfolg hätte, hier in EU-Land. Von den US of A rede ich nicht, da ist eh jede noch so absurd erscheinende klage erfolgversprechend.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 neanderix

„ Wobei sich mir die Frage stellt, ob eine klage gegen Endanwender überhaupt...“

Optionen

Naja, prinzipiell sehe ich bei uns auch Möglichkeiten - wenn du eine "Raubkopie" von Windows benutzt, machst du dich ja auch strafbar.

Wenn ich in gutem Glauben, legal zu handeln, ein Ubuntu installiere und später stellt sich heraus, dass hier Microsoft-Patente verletzt werden, dann mache ich mich zwar nicht strafbar, hätte letztlich aber doch eine Quasi-Raubkopie von Win im Einsatz.

Könnte Microsoft dagegen nicht zivilrechtlich vorgehen? Ich weiß, das ist alles nur graue Theorie.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen
Als Erster eine tolle Idee haben und sie umsetzen, zählt heute nicht mehr viel. Kassieren tut der, der es sich als Erster erfolgreich patentieren lässt.Und die ständigen Berichte über Klagen wegen Patentverletzungen und daraus resultierende horrende Schadensersatzforderungen beweisen, dass das ein lukratives Geschäft ist.

Sorry Mike, aber da gibt es etwas, das nennt man "Prior art".

dazu in der kürze die Wikipedia Fassung(en):
Prior art (also known as state of the art, which also has other meanings, or background art[1]), in most systems of patent law,[2] constitutes all information that has been made available to the public in any form before a given date that might be relevant to a patent's claims of originality. If an invention has been described in prior art, a patent on that invention is not valid.

Ich übersetz es mal:
Prior art (auch bekannt als "state of the art", ein Begriff der auch andere Bedeutungen hat, oder Background art[1], bezeichnet in den meisten Patentgesetzen jegliche information, die vor einem gegebenen Datum in irgendeiner Form veröffentlicht wurde, und die relevanz zu den Ansprüchen eines Patents auf Originalität hat. Wenn eine Erfindung bereits in "prior art" beschrieben wurde, ist ein Patent aufgrund dieser Erfindung nicht gültig.

mmh, meine übersetzung ist zwar nicht besonders gut, aber sie sollte verständlich machen, worum es geht: Niemand, auch nicht Microsoft, kann dinge patentieren lassen, die er/sie/es(<-Microsoft) nicht erfunden hat und die bereits vorher beschrieben oder implementiert waren. Damit ergibt sich wohl dann auch die ganze relevanz dieser news
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

Wenn man sich das so an-ließt ist das wieder ein Grund mehr von diesem Verein Abstand zu nehmen.
Wie war mal ein Plakat im Siliziumtal zu bewundern: </netscape>
Es wird Zeit für </microsoft>, aber zügig!

bei Antwort benachrichtigen
cscherwinski Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

Habe das hier dazu gefunden, war vor 5 Jahren auch schon mal ein Thema:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-bekommt-sudo-Patent-zugeteilt-101653.html

Viel Erfolg wünscht Christian
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

Das hat es schon gegeben als Dos noch nichtmal ein Gedanke war..
Ist doch ein uralter UNIX Befehl, noch vor X?


(Dos wurde einem Progammierer abgekauft)
Und Ms hatte erstmal nur die Nutzungsrechte.

Hat es da UNIX und auch sudo nicht schon lange gegeben?

Die Abstufungen der Administratoren ist , war doch bei UNIX viel feiner.
Es gab Operatoren usw. je nach herkunft des UNIX.

--Wer hats erfunden?
--Wer hats geklaut?

Hat Microsoft eine Klatsche?!

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Xdata

„Das hat es schon gegeben als Dos noch nichtmal ein Gedanke war.. Ist doch ein...“

Optionen
Hat es da UNIX und auch sudo nicht schon lange gegeben?

UNIX ja
X11 ja
sudo? fraglich. Die ersten mir bekannten referenzen auf sudo stammen von 1980. Damals war X übrigens schon seit ein paar jahren etabliert.

Hat Microsoft eine Klatsche?!

Die Frage war hoffentlich rhetorisch gemeint^^
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Synthetic_codes

„ UNIX ja X11 ja sudo? fraglich. Die ersten mir bekannten referenzen auf sudo...“

Optionen

ja, es war eine rhetorische Frage;-)

Aber bei sudo bin ich echt überrascht, das hätte ich schon in einem recht alten UNIX vermutet. Also älter eingeschätzt.

Hab auch eher an ein überfordertes Patentamt gedacht, mit einem Nebel der dichter ist als in London.

bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Xdata

„ja, es war eine rhetorische Frage - Aber bei sudo bin ich echt überrascht, das...“

Optionen
bei sudo bin ich echt überrascht, das hätte ich schon in einem recht alten UNIX vermutet


dd hast du auch absolut recht. Ich kann mich garnicht mehr erinneren in welchem Unix der "Superuser Modus" nicht verfügbbar war. Die Arbeit des zuständigen Patentamtes ist hier leider beschränt. SUDO ist nicht patentrechtlich geschützt also kann sich jeder die Idee patentieren lassen, wenn sie dann patentwert ist. Ob er dann mit Zitronen gehandelt hat, entscheidet sich später. Aber zahlen muss er wenigstens erst einmal!

@Synthetic_codes

Prior art ist hier sicherlich zutreffend, kann aber erst im Nachhinein festgestellt werden.

Die Kosten für SUDO Patent dürften auch nicht unerheblich sein. Wenn Patentrechte erworben werden, die sich später nicht vermarkten lassen, wird sich diese UNSITTE hoffentlich selbst ad absurdum führen.
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen
wie es überhaupt möglich ist, dass derlei Patente erteilt werden.
Indem die Patentanträge durch das überforderte Patentamt mehr oder weniger ungeprüft einfach abgestempelt und akzeptiert werden.

sich eine Sache patentieren zu lassen, die es bei Linux seit einer halben "Ewigkeit" gibt
Na genau darum ist das kein all zu grosses Problem. Das Patent kann wegen "prior art" relativ leicht wieder storniert werden.

Allerdings zeigt diese Geschichte wieder einmal ganz genau, weshalb man bei Microsoft immer extrem aufpassen und jede Aktion auf die Goldwaage legen muss.
cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes the_mic

„ Indem die Patentanträge durch das überforderte Patentamt mehr oder weniger...“

Optionen
Na genau darum ist das kein all zu grosses Problem. Das Patent kann wegen "prior art" relativ leicht wieder storniert werden.

was mich bei dieser sache allerdings wundert, ist dass es noch nicht storniert wurde... der weiter oben verlinkte heise-artikel beschreibt das patent ja bereits, und der artikel stammt von vor 5 Jahren. Das in selbigem Artikel bezifferte Patent(der Link auf heise ist dead, daher meiner:
6,775,781 scheint aber nach wie vor gültig zu sein:

Inventors: Phillips; Thomas G. (Bellevue, WA), Sutton; Paul C. (Bellevue, WA), Wang; Gang (Issaquah, WA)
Assignee: Microsoft Corporation (Redmond, WA)
Appl. No.: 09/620,746
Filed: July 20, 2000
'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Synthetic_codes

„ was mich bei dieser sache allerdings wundert, ist dass es noch nicht storniert...“

Optionen
dass es noch nicht storniert wurde

Microsoft hält so viele Prior-Art-Patente, dass sich die FSFE und das SFLC nicht um alle gleichzeitig kümmern können. Man könnte dies als MS-DoS-Attacke bezeichnen ;-) (ist euch eigentlich schon aufgefallen, dass die Akronyme für "Denial of Service" und "Disk Operating System" bis auf die Gross-/Kleinschreibung eines Buchstabens identisch sind? Ein Schelm, wer böses denkt)
cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry the_mic

„ Microsoft hält so viele Prior-Art-Patente, dass sich die FSFE und das SFLC...“

Optionen

Lass DOS daraus, das war und ist das beste OS von Microsoft! ;)
(Zumindest kommen meine Lieblingsspiele aus der DOSenära...)

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes BastetFurry

„Lass DOS daraus, das war und ist das beste OS von Microsoft! Zumindest kommen...“

Optionen

dabei ist es noch nichtmal von microsoft...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Synthetic_codes

„dabei ist es noch nichtmal von microsoft...“

Optionen

Stimmt auch wieder... ;)

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

Microsoft kann nicht die Urheberrechte beanspuchen , weil der ursprüngliche sudo Befehl für AT&T Unix System V in 1983/84 entwickelt wurde.
Hat sich AT&T sudo damals nicht patentieren lassen ?
1983 gab es von Microsoft ein kleines DOS .
Microsoft sollte endlich mal ein richtiges Betriebsystem wie Unix programmieren und nicht mit diesem Patentschei* kommen.

@Microsoft Steve Ballmer

Wir wollen ein Open Source Unix und keine Spielekonsole wie Windows !




Debian GNU/Linux http://www.debian.org/
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

wurde beim ausstellungsverfahren eines patents ein fehler gemacht, ist dieser AFAIK ungültig.
längere zeit bekannte methoden dürfen nicht patentiert werden zumindest nach deutschem patentrecht), sodass man zB rad oder feuer nicht patentieren kann.
da "sudo" länger bekannt ist und auch BENUTZT wird, darf es,wie ich vermuten würde, so nicht Gegenstand des patents sein, sonst ist dieser ungültig.
gegenklage könnte interessant aussehen.

bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

Demnächst lassen sie sich noch den Tux patentieren.

bei Antwort benachrichtigen
abba1 Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

Ich finde das man ohnehin viel zu viel patentieren kann.
Wenn man zum Beispiel ein Handy baut, muss man dermaßen viele Rechte für patente erwerben, sonst hat man ein handy ohne die gängigen Funktionen, beim Pc ist es nicht anders.
Man kann sogar so etwas patentieren:

http://de.finalfantasy.wikia.com/wiki/Active_Time_Battle


also ich wäre für einen freieren Umgang von Wissen!

Wobei sich hier das Problem der Vergütung der Schöpfer stellt, andererseits halten die meisten Patente für wichtige Errungenschaften sowieso nur größere Unternehmen, von daher sollte man den Patent-Wahn stark eindämmen!

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

Hach, Leute, warum fallt Ihr - wie die Presse - auf solchen Schiss rein?
Der ganze Kram ist bloß eine ABM für irgendwelche nicht ausgelasteten Trottel bei M$, die zu wenig zu tun haben.

Und mit solchen "Schreckensmeldungen" die Welt "aufzuscheuchen", ist M$-Tradition.
Die Welt soll ständig vor diesem Hosenscheißer zittern, der an der Uni stets geduckt herumgeisterte oder in irgendeiner Ecke kauerte.

bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

Ich finde, es müsste eine Linux Organisation geben, die für die Gemeinde der Linux Entwickler, alles patentiert. Wird dagegen von jemanden verstossen, wird die Gewinnausschüttung an die Gemeinde und zum einem Teil an den originalerfinder der entspr. Routinen übergehen. Ich finde, das sind genau die Schwachpunkte hier. Oder aber, es müssten Sachen, die GPL unterlegen vor Patentierung weltweit geschützt werden.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Chaos3

„Ich finde, es müsste eine Linux Organisation geben, die für die Gemeinde der...“

Optionen

Gibt es, nennt sich Open Invention Network: http://www.openinventionnetwork.com/

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 the_mic

„Gibt es, nennt sich Open Invention Network: http://www.openinventionnetwork.com/“

Optionen

Interessant - offenbar hat es aber nichts genutzt oder SUDO war damit nicht geschützt. Mikrosaft wurde schon vieler solcher "illegallen Patientierungen" verdächtigt. Angefangen bei der GUI - die haben sie von yeroy. (Firmennamen wurden verändert)

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Chaos3

„Interessant - offenbar hat es aber nichts genutzt oder SUDO war damit nicht...“

Optionen

Patente sind heute nicht mehr ein Schutz kleiner Erfinder sondern in Kombination mit Patentklagen ein erfolgreiches Geschäftsmodell. Aufgrund der Anzahl und Trivialität vieler Softwarepatente ist es praktisch unmöglich, nicht irgendwie Patente zu verletzen. Um die deshalb drohenden Patentklagen abwehren zu können, braucht man selbst genügend Patente, so dass man auch dem Kläger ein paar Patentverletzungen vorwerfen kann. Dadurch erhofft man sich, nie wirklich vor Gericht ziehen zu müssen (und ja, ein Vergleich mit der Rüstungspolitik von '45-'89 ist nicht unzutreffend...). Das OIN sammelt also nur Patente, um im Fall einer Patentklage ein anständiges Arsenal für den Gegenschlag bereitzuhalten.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Michael Nickles

„Microsoft erhebt Rechte an SUDO“

Optionen

Sollen sie doch versuchen, Rechte an "sudo" zu erheben - wird vermutlich scheitern, wegen "prior art".

volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen