Laptops, Tablets, Convertibles 11.565 Themen, 53.343 Beiträge

News: Ab April 2017 im Handel

Microsoft Book One im Porsche-Design kostet 2.795 Euro

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles
Ab April 2017 im Handel

(Originalmitteilung) München/Barcelona, 27. Februar 2017. Gemeinsam mit Microsoft und Intel hat die Premium-Lifestyle-Marke Porsche Design heute in Barcelona das Porsche Design BOOK ONE vorgestellt. Es ist ein besonders hochwertig verarbeitetes 2in1-Gerät auf Basis von Windows 10 Pro.

Das Premium-Device ist in enger Kooperation mit Microsoft und Intel entstanden und wird das erste der neuen Produkt-Kategorie „Porsche Design Computing“ sein.

Das BOOK ONE ist ab April 2017 in Deutschland und in weiteren Ländern sowohl in Porsche Design Stores, als auch im Fachhandel verfügbar. Der Preis des Premium-Geräts liegt in Deutschland bei 2.795 Euro (UVP).

Weitere Informationen, Bild- und Videomaterial zum BOOK ONE sind unter folgendem Link erhältlich: Porsche-Design-Computing.com.

Michael Nickles meint:

Wenn Geld keine Rolle spiel bestimmt ein cooles Teil. Auch abseits vom Designfaktor - den technischen Daten - gibt es nichts zu meckern, da wurde nicht gespart. Das "Book One" ist technisch quasi ein "Surface Book" mit starker Ausstattung. Ein "normales" Surface Book mit Core I7 CPU, 16 GByte RAM und 512 GByte Festspeicher kostet bei Microsoft im Shop aktuell 2.919 Euro, also mehr, als das "Ding im Porsche-Design".

Diskussionswürdig ist gewiss, wer so eine gewaltige Rechenleistung im mobilen Bereich überhaupt braucht. Ich wüsste spontan beispielsweise nicht, welchen Sinn 3.200 x 1.800 Pixel bei einem 13,3 Zoll Display machen sollen. Ich selbst versuche schließlich gerade im Rahmen eines Dauertests das vergleichsweise spottbillige Chuwi Hi 10 Plus Tablet ab den "Anschlag" zu bringen und schaffe das nicht.

Mit "Anschlag" meine ich den Punkt, ab dem mir ein Gerät einfach zu langsam oder zu unpraktisch ist. Das Chuwi Hi 10 Plus kostet (mit Tastatur und Digitizer-Stift" nur rund 220 Euro mit schwächerer Ausstattung (Modell Vi 10 Plus) gar nur rund 130 Euro (zuzüglich Tastatur für ca 25 Euro)!

Der Nummer 1 Faktor bei mobilen Geräten ist schließlich das Gewicht. Das Book One wiegt inklusive Tastatur immerhin rund 1.600 Gramm. Die Chuwi Tablets (nur 10,6 Zoll Display statt 13,3 Zoll Display!) wiegen mit Keyboard rund 1.000 Gramm. Und gerade hat Chuwi sein neues Flagschiff-Modell Hi 13 vorgestellt.

Das ist ebenfalls ein "Vollmetall"-Tablet mit 13,5 Zoll Display (3.000 x 2.000 Bildpunkte), Kostenpunkt 350 Dollar. Zudem wird hier ausdrücklich mit Kompatiblität zu Ubuntu Linux geworben. Das Hi 13 ist knallhart technisch betrachtet gewiss "schlechter" als so ein Microsoft-Dingsbums, aber Preis-/Leistungsverhältnis dürfte das anders aussehen.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Microsoft Book One im Porsche-Design kostet 2.795 Euro“

Optionen

Das ist einfach für Leute die zu viel Geld haben. Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Microsoft Book One im Porsche-Design kostet 2.795 Euro“

Optionen
Premium-Lifestyle-Marke

Allein wenn ich solche "Wortschöpfungen" sehe, dreht sich mir der Magen um. Hat die Menschheit keine anderen Sorgen?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Olaf19

„Allein wenn ich solche Wortschöpfungen sehe, dreht sich mir der Magen um. Hat die Menschheit keine anderen Sorgen? CU Olaf“

Optionen

Hi!

Allein wenn ich solche "Wortschöpfungen" sehe, dreht sich mir der Magen um. Hat die Menschheit keine anderen Sorgen?

Nein, deshalb committen wir uns doch über den Break-Even-Point bezüglich des RTI für den Einsatz von Livestyle-Performance-Boostern, oder? Und wenn wir nun ein At-Hand-Tool haben, dass uns im Workflow bezüglich des Workload-Lifestyle-Managements outperformed, dann ist das doch Win-Win-Win?

Oder annester gesacht: es gibt Leute die brauchen sowas einfach.

Bis dann
Andreas

Kommentare zur Gefaehrlichkeit der Cloudspeicherung, Nutzung eines MS-Accounts und allgemein ablehnende Meinungen zur Nutzung von Smartphones und Mobilfunk bitte hier anfuegen.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Andreas42

„Hi! Nein, deshalb committen wir uns doch über den Break-Even-Point bezüglich des RTI für den Einsatz von ...“

Optionen

Ich versteh nur Bahnhof! Lachend

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Andreas42

„Hi! Nein, deshalb committen wir uns doch über den Break-Even-Point bezüglich des RTI für den Einsatz von ...“

Optionen
Oder annester gesacht: es gibt Leute die brauchen sowas einfach.

Nun gut, wenn jemand das Gerät schön findet, von den Leistungsdaten überzeugt und bereit ist, dafür annähernd 3k EUR zu zahlen, alles in Ordnung. Meine eigenen Kaufentscheidungen sind auch nicht immer strengstens rational – schon gar nicht, wenn es um Technik / Computer geht :-)

Nur solch Marketing-Wortgeschwülste wie "Premium-Lifestyle-Marke" lösen bei mir gewisse Abwehrreaktionen aus... soll doch einfach jeder kaufen was er mag, aber unter Lebens-Stil stelle ich mir dann doch etwas anderes vor, als: wer benutzt welche Marke und latzt wie viel Kohle dafür ab.

CU
Olaf

PS: klasse Wortspiele von dir übrigens. "Committen" sagen sie bei uns in der Firma auch bei so mancher Gelegenheit.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen