Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.300 Themen, 35.318 Beiträge

News: Fast unglaublich

Microsoft bevorzugt Adobe Flash Player

Redaktion / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Wer das neue MSN Movies Angebot von Microsoft besucht (siehe Neues Gratis-Kino gestartet, macht eine verrückte Feststellung: die kostenlosen Spielfilme werden in Adobes Flash Format, also mit dem Flash Player ausgestrahlt, den die meisten Videoportale verwenden.

Auch Microsofts Videoclip-Konkurrenz-Portal (video.msn.com) zu Youtube und Co arbeitet mit dem Flash Player. Das ist äußerst überraschend, weil Microsoft dieses Flash-Zeugs eigentlich nicht ausstehen kann.

Bereits seit Jahren versucht Microsoft seine Windows Media Formate (WMV, WMA) durchzudrücken und diese Formate sind eigentlich perfekt für Video-Streaming geeignet. Auch bezüglich Flash kämpft Microsoft schon längst hartnäckig darum, seine Alternative "Silverlight" durchzudrücken.

Warum Microsoft auch bei seinem neuen Portal MSN Movies auf den Adobe Flash Player setzt, ist also schlichtweg rätselhaft.

Adobe begeistert indessen übrigens inzwischen die Linux-Fans. Inwischen befindet sich eine 64-Bit Versionen des Flash Players für Linux in Fertigstellung. Geschwindigkeits-technisch bringt die 64-Bit-Version keine Vorteile, macht Linux-Freaks allerdings das Leben leichter.

Viele verwenden mittlerweile ein 64-Bit Linux System und da braucht es einige Verenkungen beziehungsweise zusätzlichen Installationsaufwand, um den 32-Bit Flash Player unter 64-Bit Linux lauffähig zu machen. Mit der kommenden 64 Bit Player-Version fällt das endlich flach.

Recht erfreut sind Linux-Fans auch drüber, dass Adobe bei 64 Bit nicht Windows sondern erstmal Linux den Vorzug gibt. Laut Adobe ist eine Version für 64-Bit Windows erst später geplant.

Eine Alpha-Vorabversion des 64-Bit Flash Player für Linux kann bei Adobe hier gesaugt werden: Flash Player 10. Es handelt sich hier ausdrücklich um eine frühe Vorabversion, die nur für Testzwecke auf Testrechnern installiert werden sollte.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Redaktion

„Microsoft bevorzugt Adobe Flash Player“

Optionen

vielleicht liegt es daran dass Microsoft kein Silverlight Plugin für FireFox Bereitstellt?
Vielleicht liegt es daran dass es standarts gibt die sich nicht brechen lassen?
Vielleicht ist aber auch nur einer von den Hirnis in der M$ Führungsriege endlich mal klar im Kopp geworden.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Nightfly_ Synthetic_codes

„vielleicht liegt es daran dass Microsoft kein Silverlight Plugin für FireFox...“

Optionen

"Vielleicht ist aber auch nur einer von den Hirnis in der M$ Führungsriege endlich mal klar im Kopp geworden"

Volltreffer und full ACK!
Genau das ist der Punkt und Du hast ihn auf den Kopf getroffen.
Dem habe ich nix hinzuzufügen, außer: Weg mit M$, linux rules.
In diesem Sinne............ .

bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Microsoft bevorzugt Adobe Flash Player“

Optionen

"Recht erfreut sind Linux-Fans auch drüber, dass Adobe bei 64 Bit nicht Windows sondern erstmal Linux den Vorzug gibt."

Ja, ja, ja :-)
Obwohl die beiden freien 64Bit-Flashprogramme "Gnash" und "swfdec" schon sehr gut zu gebrauchen sind.

bei Antwort benachrichtigen
evi5 Redaktion

„Microsoft bevorzugt Adobe Flash Player“

Optionen

Hallo, habe mir einige Filme von MSN angesehen, aber bei manchen Filmen bleibt der Film stehen bzw. fängt nach ein paar Minuten wieder an zu laufen ,oder ich muss beenden, da nichts mehr läuft.Woran kann es liegen?
Maria 2006

bei Antwort benachrichtigen
Nightfly_ evi5

„Hallo, habe mir einige Filme von MSN angesehen, aber bei manchen Filmen bleibt...“

Optionen

siehste die Filme denn von einer CD oder Online ?
Wenn Online, dann ist die Webanbindung nicht sehr toll.
Es gibt für FF zig Tools, die ihn schneller machen.
Selber nutze ich Tweak Network: Aber wo nix ist, kann auch nix schneller gehen.
Grüße............ .

bei Antwort benachrichtigen