Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.900 Themen, 41.990 Beiträge

News: Patent durchgesickert

Microsoft bastelt an Holodeck fürs Wohnzimmer

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Bereits Mitte der 90er Jahre gab es "Virtual Reality"-Helme, einer wurde von Pearl Agency für ein "paar hundert" Mark verschleudert. In der Zeit kam auch erstmals eine Shutter-Brille, die jedes 3D-PC-Game auch tatsächlich in 3D erleben ließ (Elsa Revelator). Die 3D-Brillen sind inzwischen zurückgekehrt, gezockt wird aber immer noch hauptsächlich vor einem Bildschirm.

Immerhin gibt es seit Nintendos Wii die Möglichkeit Spiele mit vollem Körpereinsatz zu steuern, die Idee wurde von Microsoft mit der Kinect-Erweiterung für die Xbox 360 perfektioniert. Ein völlig neues Spielerlebnis bringt eventuell der neue VR-Helm Oculus Rift. Das ist eine "Videobrille" in Taucherbrillen-Dimension, die einen realistischen Rundumblick ermöglicht.

Jetzt ist allerdings ein Patent von Microsoft durchgesickert, das alle diese Ideen vielleicht bald zu Schnee von Gestern macht. Anscheinend erstmals bereichtet von diesem Holodeck hat die Webseite Patently Apple, die sich eigentlich auf Innovationen von Apple spezialisiert hat.

Ein Blick auf die Patent-Bilder macht schnell klar, wie Microsofts Holodeck funktionieren soll. (Bild Microsoft)

Das Patent beschreibt eine Idee, bei der das Wohnzimmer zu einer Art Holodeck wird. Es gibt zwar weiterhin einen zentralen Bildschirm auf dem gezockt wird, die Spielumgebung wird aber gleichzeitig flächenfüllend auf alle Wände projiziert. Dadurch kann man beispielsweise Gegner von der Seite oder von hinten kommen sehen.

Zu Ermittlung der Spielerposition im Raum wird Kinect in Verbindung mit einer Tiefenkamera eingesetzt. Aktuell wird spekuliert, dass die Realisierung des 3D-Holodeck-Wohnzimmers bereits mit dem Nachfolger der Xbox 360 Spielkonsole zustande kommen wird. Die neue Xbox - aktuell als "Xbox 720" - gehandelt, wird eventuell 2014 kommen.

Michael Nickles meint:

Das Holodeck-Patent ist irgendwie logisch: alle vier Wände eines Raums sind "Zusatzbildschirme", entscheidend bleibt aber der Hauptbildschirm zum Spielen. Das ist wohl der Trick, der das alles überhaupt bezahlbar macht.

Auch geht Microsoft (guckt man auf die Patentbilder) davon aus, dass nicht jeder einen komplett leeren Raum fürs Holodeck zur Verfügung hat, Möbel und Einrichtungsgegenstände also im Wohnzimmer verbleiben dürfen.

Technischer und kostspieliger Knackpunkt bei der Geschichte ist gewiss weniger die Rechenleistung, sondern der simple Fakt, dass eigentlich vier "Beamer" oder Riesenbildschirme benötigt werden.

Interessant an dieser Stelle ist gewiss die Diskussion, was mehr Aussicht auf einen Massenerfolg hat beziehungsweise das bessere Spielerlebnis bietet. Microsofts Holodeck oder doch eher eine moderne Variante des VR-"Helms".
bei Antwort benachrichtigen
Nevergrey Michael Nickles

„Microsoft bastelt an Holodeck fürs Wohnzimmer“

Optionen

Liegts nur an mir oder haben auch andere da draußen gar nicht das Bedürfnis, beim Spielen behelmt, bebrillt, stehend und rumzuckend in eine Spielewelt 'einzutauchen'?

Mal ehrlich, wenn ich einen Arbeitstag gemütlich daddelnd am PC ausklingen lasse, habe ich nicht wirklich noch die Motivation, dazu mehr Körpereinsatz als nötig zu zeigen und mir womöglich noch einen Helm überzustülpen. Ist ja toll, daß ich mittels moderner Konsolen auch 'aktiv' Tennis spielen kann, aber will ich das denn auf diese Weise? Wenn ich Tennis spielen wollen würde, täte ich dies an frischer Luft mit Bekannten, wo nicht nur ein tatsächlich sportlicher sondern auch ein sozialer Aspekt hinzukommt.

Aber turnt Ihr nur im Wohnzimmer rum. Ich bleibe derweil auf dem gemütlichen Schreibtischstuhl vor dem Bildschirm und habe noch mindestens eine Hand frei, um mein Bierchen zu greifen.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Nevergrey

„Liegts nur an mir oder haben auch andere da draußen gar...“

Optionen

Kann ich nur allem zustimmen. Ich zocke ja fast nur noch von Wohnzimmer-Couch aus im Liegen mit Konsolen. Beim Spielen habe ich schon keinen Bock mehr an Schreibtisch zu sitzen. Und für Sport gehe ich auch lieber raus. Obwohl: ab und zu mal so richtig in eine "Ballerwelt" abtauchen hätte schon was! :-)

bei Antwort benachrichtigen
Nevergrey Michael Nickles

„Kann ich nur allem zustimmen. Ich zocke ja fast nur noch von...“

Optionen

Wenn ich mich überhaupt vom gemütlichen Schreibtischstuhl losreißen könnte: Ein Abtauchen in eine Ballerwelt im Stil von Quake & Co. würde mich gar nicht mal so sehr reizen. Viel faszinierender fände ich da schon das Eintauchen in ein Game wie Amnesia, daß durch diese neue Technologie nochmals  intensiver würde, als es ohnehin schon ist.

Andererseits vermute ich, daß sich eine solche Holodeck-Technologie möglicherweise gar nicht flächendeckend durchsetzen würde, sondern den Hardcore-Gamern vorbehalten bliebe. Ich erinnere an das Theater, das damals um Force Feedback gemacht wurde. Und was ist daraus geworden?

bei Antwort benachrichtigen
dacard Michael Nickles

„Microsoft bastelt an Holodeck fürs Wohnzimmer“

Optionen

Na ja...
Also wenn ein Holodeck genau so funktioniert wie im "Raumschiff Enterprise The Next Generation"
dann greife ich zu.Cool
Da das aber weiterhin Sciencefiction bleiben wird gehe ich zum Sport treiben lieber raus an die frische Luft.
Zocken tue ich derweil lieber weiterhin auf der Coutch.

Back to the Roots, by by Linux. Ich liebe Win 8.1 Pro.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles dacard

„Na ja... Also wenn ein Holodeck genau so funktioniert wie im...“

Optionen

Genau!

bei Antwort benachrichtigen
äffchen2000 Michael Nickles

„Genau!“

Optionen

Beam me up, Scotty...

Ich bin gestern (nach meinem neuen IGEL) hier bei Nickles über den Link zu ner Firma
http://www.quantelectronic.de/Suche/beamer.htm?VL=beamer
 gestolpert,
da kosten gebrauchte Beamer 39 Euro!

Da dann 1 (-4) Beamer an die Decke (Mietwohnung!) gehängt und 3D-gamen ?!?

Preislich wäre es mittlerweile (gebraucht) daher möglich.

(Bei uns "glüht" noch ein RöhrenTV, der ist aber schon farbstichig und steht relativ bald
zum Austausch an.)

's äffchen

seit '83 am baschdeln
bei Antwort benachrichtigen
Borlander äffchen2000

„Beam me up, Scotty... Ich bin gestern (nach meinem neuen...“

Optionen
http://www.quantelectronic.de/Suche/beamer.htm?VL=beamer gestolpert, da kosten gebrauchte Beamer 39 Euro
c-ware oder defekt…
bei Antwort benachrichtigen