Viren, Spyware, Datenschutz 11.208 Themen, 94.098 Beiträge

News: Falsche Identifizierung mit schweren Folgen

McAfee Virenscanner lyncht wichtige Systemdateien

Redaktion / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Beim Suchen nach Viren kann ein Virenscanner durchaus mal daneben langen und eine korrekte Datei als virenverseucht klassifizieren. Richtig schlimm daneben langt allerdings das von McAfee am 10. März gelieferte Update 4715. Er glaubt in zahlreichen korrekten Dateien den Virus "W95/CTX" zu finden. Je nach Einstellung des Scanners werden diese Dateien entweder deaktiviert oder gelöscht.

Das kann zu fatalen Problemen führen, beispielsweise Komponenten von Microsoft Office kaputt machen. McAfee hat umgehend das Update 4716 veröffentlicht, bei dem die Fehlalarme beseitigt sind. Wer seinen Virenscanner so konfiguriert hat, dass erkannte Dateien nur in Quarantäne geschoben werden, kann den Schaden leicht durch Zurückschieben beheben.

Wurde allerdings "löschen" konfiguriert, kann die Systemreparatur recht aufwändig werden. So weit bekannt, arbeitet McAfee an einem Tool, das die Schäden beheben soll. McAfee hat zudem ein PDF zum Download bereitgestellt, das alle Dateien auflistet, die fälschlicherweise als virenverseucht erkannt werden: PDF von McAfee.

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion „McAfee Virenscanner lyncht wichtige Systemdateien“
Optionen

und die ist wie bekannt, veraltet.

bei Antwort benachrichtigen
wagas1 Redaktion „McAfee Virenscanner lyncht wichtige Systemdateien“
Optionen

Das darf nicht war sein!
8 Jahre bin ich mit Symantec problemlos gefahren und seit 9.3. habe ich einen neuen PC mit McAffe, welcher sofort mit einem falschen Update gefüttert wurde.
Kann ich mit der Systemwiederherstellung die Daten zurückholen?

solong
t

bei Antwort benachrichtigen
mmk wagas1 „Das darf nicht war sein! 8 Jahre bin ich mit Symantec problemlos gefahren und...“
Optionen

>8 Jahre bin ich mit Symantecbild problemlos gefahren und seit 9.3. habe ich einen neuen PCbild mit McAffe, welcher sofort mit einem falschen Update gefüttert wurde.

Jeder Virenscanner sollte vom Nutzer so konfiguriert werden, dass er nicht ohne Rückfrage einfach irgendetwas löscht - prinzipiell nicht.

>Kann ich mit der Systemwiederherstellung die Daten zurückholen?

Ja.

bei Antwort benachrichtigen
Martin117 mmk „ 8 Jahre bin ich mit Symantecbild problemlos gefahren und seit 9.3. habe ich...“
Optionen

>>Kann ich mit der Systemwiederherstellung die Daten zurückholen?

>Ja.

Office Bestandteile auch?

Dann ist noch die Frage, wann der letzte Sicherungspunkt gemacht wurde.

bei Antwort benachrichtigen
maurers Martin117 „ Kann ich mit der Systemwiederherstellung die Daten zurückholen? Ja. Office...“
Optionen

ist ja zum glück nur ne kurze liste ! haha, das ist ja wohl ein witz ! da lass ich lieber den virus drauf, der schadet weniger !

NEVER touch a running system !
bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Redaktion „McAfee Virenscanner lyncht wichtige Systemdateien“
Optionen

Seit ca. 4. März 2006 löscht McAfee auch Edonkey2000 als Trojaner. Meine Anfragen an McAfee, ob es sich dabei nicht um einen Irrtum handelt, blieben hartnäckig unbeantwortet, obwohl ich meine Frage wiederholte (Bearbeitungsnummer 2228736). Lediglich die eingeschickte Edonkey2000.exe (als zip, pw "infected") wurde nochmals positiv als Trojaner des Typs "generic downloader.e" identifiziert. Da McAfee sich nicht mehr dazu äußert, das Programm aber millionenfach verbreitet ist, habe ich Edonkey auf die Ignore-Liste gesetzt (und hoffe insgeheim, dass schon nichts schief gehen wird :) ).

bei Antwort benachrichtigen