Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.296 Themen, 35.258 Beiträge

News: TV per PC

Marktbereinigung im Streaming-Sektor: Watchever gibt in Deutschland auf

Olaf19 / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Watchever zieht sich aus dem deutschen Markt zurück – einfach zu übermächtig war die Konkurrenz von Amazon Prime, Netflix, Maxdome (Pro7/Sat.1-Gruppe) sowie den On-Demand-Angeboten von Sky. Die Tochter des Mediengiganten Vivendi wird sich künftig auf ihren französischen Heimatmarkt konzentrieren.

In Berlin müssen nun 20 Menschen einen neuen Arbeitgeber suchen.

Quelle: www.faz.net

Olaf19 meint: Mein erster Gedanke, wenn ich so etwas lese, ist immer – wer um alles in der Welt soll sich das immer alles anschauen?? ...also mein Tag hat nur 24 Stunden.

Es gibt schon YouTube, myVideo, Clipfish, DVDs, privates und öffentlich-rechtliches Fernsehen samt MediathekView und – nicht zu vergessen! – auch noch ein paar ganz tolle Programmkinos mit wirklich anspruchsvoller Filmauswahl.

Als Watchever noch ziemlich frisch am Markt war, habe ich allerdings erstmal geguckt, ob es dort Petrocelli gibt – natürlich Fehlanzeige... ganz ehrlich, dafür wäre ich schwach geworden und hätte bestimmt ein hübsches Sümmchen hingeblättert ;-)

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Olaf19

„Marktbereinigung im Streaming-Sektor: Watchever gibt in Deutschland auf“

Optionen
tolle Programmkinos

Die Zeiten, wo die Hütte ohne große Eigenwerbung und tamtam und GUTEN PROGRAMM voll war ist auch schon mehr als 30 Jahre her....

Und die wenigen im Pott, die es noch gibt, sind eher propagandagesteuerte rot-grüne ++ steuerfinanzierte++  Parteisender, deren Niveau der  Tagesshow, stern-TV, erzieherischen Charakter eines Schwarzen Kanal hat und ähnlichen Müll auf pseudoakademische Ebene feil bietet.

Beim streaming-Dienst kannste dir wenigsten noch aussuchen, was`ste gucken willst.

Und Neuanbieter werden sicher VORHER eine betriebswirtschaftliche Kalkulation gemacht haben, ob  sone Marktlücke noch Profit abwirft. 

So wie es scheint, sind die "Visionen" des CEO´s eben nicht kompatibel mit der Wirklichkeit gewesen. Auch egal. Treffen tut´s ja immer nur die kleinen "dummen" Angestellten.

bei Antwort benachrichtigen