Soziale Netzwerke 213 Themen, 2.512 Beiträge

News: Brief an neugeborene Tochter

Marc Zuckerberg will seine Vermögen für gemeinnützige Zwecke spenden

Michael Nickles / 21 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Marc Zuckerberg)

Anlässlich der Geburt ihrer Tochter Maxima haben Facebook-Gründer Marc Zuckerberg und seine Frau erklärt 99 Prozent ihres Vermögens beziehungsweise Aktienbesitzes zu spenden. Dazu sollen eine gemeinnützige Stiftung gegründet werden.

Das Spendevorhaben haben die Zuckerbergs ihrer Tochter in einem offenen Brief auf Facebook erklärt. Sie wünschen ihrer Tochter in einer besseren Welt als der heutigen aufzuwachsen. Die Zuckerberg-Stiftung will dazu ihren Beitrag leisten.

Michael Nickles meint:

Dass US-amerikanische Supermilliardäre auf dem Wohltätigkeitstrip sind, ist nichts Neues. Microsoft-Chef hat bereits 1999 seine Bill & Melinda Gates Stiftung gegründet und um Teilnahme gebeten. Unter anderem wird Warren Buffett einen Großteil seines Vermögens beisteuern. Arm sind die Superreichen durch ihre Milliardenspenden bislang nicht geworden.

Bill Gates ist unverändert der reichste Mensch der Welt. 2015 soll sein Vermögen rund 70 Milliarden Euro betragen haben. Auch Marc Zuckerberg wird durch sein gewaltiges Spendenvorhaben nicht verarmen. Er wird seine Aktien nur Häppchenweise abtreten und das Vermögen wird weil dessen gewiss weiterwachsen. Bemerkenswert im Spendenfall "Zuckerberg" ist auf jeden Fall, dass sich hier ein mit 31 Jahren sehr junger Mensch zu diesem Schritt entschieden hat.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Marc Zuckerberg will seine Vermögen für gemeinnützige Zwecke spenden“

Optionen

Ich tippe eher auf steuerliche Aspekte. Bei Lidl steckt auch das Wort Stiftung in der Unternehmensbezeichnung: Lidl Stiftung & Co. KG

Falls ich mich nicht irre, dann kann man nach zehn Jahren in Deutschland das Geld von einer Stiftung wieder nehmen und dies Steuerfrei. Ich bin mir aber nicht sicher.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Marc Zuckerberg will seine Vermögen für gemeinnützige Zwecke spenden“

Optionen

Er spendet das Geld ja nicht irgendwo hin, sondern in seine eigene Stifung. So ist zwar nicht mehr sein Geld, kann aber dennoch bestimmen wohin was geht. Am Ende gewinnt er, weil er so die Steuern spart.

"The LLC, which has “the mission of advancing human potential and promoting equality”, will be administered by the CEO himself and is already on track to be worth $3bn by 2018."

http://www.theguardian.com/technology/2015/dec/01/mark-zuckerberg-and-priscilla-chan-announce-new-baby-and-massive-charity-initiative

Tippe auch auf steuerliche Aspekte. Aber Hey, er spendet - an sich selber

Gruß

Torsten

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 torsten40

„Er spendet das Geld ja nicht irgendwo hin, sondern in seine eigene ...“

Optionen
er spendet - an sich selber

Der ist gut.

bei Antwort benachrichtigen
besterpapa torsten40

„Er spendet das Geld ja nicht irgendwo hin, sondern in seine eigene ...“

Optionen
"The LLC, which has “the mission of advancing human potential and promoting equality”, will be administered by the CEO himself and is already on track to be worth $3bn by 2018."

mal auf Deutsch übersetzt und Zahlen.

Die US-Staatsquote liegt "normalerweise" irgendwo bei 40-50%. In die Schweiz ziehen mit pauschal 35% und arm rechnen geht nicht. 

Also gründet man eine US-"Stiftung". Diese Stiftung zahlt nur läppische 3,5% vom Gewinn der erzielten Einnahmen. Für was, wohin, und wer über das Geld bestimmt bleibt seine Sache.

Gemeinnützig ist in Amerika sowieso soooo dehnbar, dass damit auch der eigene Lebensunterhalt seiner Tochter gemeint ist, oder die Stiftung Aufträge an seine Firma vergibt, oder, oder, oder. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Bei einen zu versteuernden Gewinn von 1 MRD. sind 35 Mio. für "Flüchtlinge" peanuts, wobei die Senatoren der Bundesstaaten klar gemacht haben, dass die schööön im Orient und Afrika und sonstwo zu bleiben haben.

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Marc Zuckerberg will seine Vermögen für gemeinnützige Zwecke spenden“

Optionen

Naja, ich würde mal sagen: Abwarten. Natürlich tun sich reiche Menschen leichter, etwas von Ihrem Geld abzugeben. Aber immer noch besser, als reich, und das Geld ins Grab mitnehmen zu wollen.

Sicherlich werden mit der Stiftung auch Projekte finanziert. Wie gesagt, mal abwarten.

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Hewal

„Naja, ich würde mal sagen: Abwarten. Natürlich tun sich reiche ...“

Optionen

reich geworden mit produkten die eigentlich keinem, also dem normalen menschen, wirklich was bringen.

ja ich muss zugeben, mich frisst der neid, das jemanden so etwas einfällt das man aus nichts (und damit meine ich das nichts mit sinnvoll gleichzusetzen ist!) soviel geld machen kann.

allerhöchsten respekt.

wenn er das geld verschenken würde...nix stiftung...dann sag ich ok!

aber stiftungen haben für mich immer einen negativen beigeschmack.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alekom

„reich geworden mit produkten die eigentlich keinem, also dem ...“

Optionen
reich geworden mit produkten die eigentlich keinem, also dem normalen menschen, wirklich was bringen.

Genau. Aber trotzdem sind 1 Mrd. Menschen süchtig nach diesen Produkten!

Ich verstehe es auch nicht. Ich weiß nur: Irgendwas mache ich falsch...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 mawe2

„Genau. Aber trotzdem sind 1 Mrd. Menschen süchtig nach diesen ...“

Optionen
Ich verstehe es auch nicht. Ich weiß nur: Irgendwas mache ich falsch...

Meine Erfahrung:

Als wiedermal Arbeitssuchender brauch ich gar nicht mehr raus gehen, um ich mich, mit mir unbekannten Menschen aus meiner Umgebung, zu unterhalten, über Themen, die die Region betreffen.

Heute habe ich, dank des Nikolaustages, mich dazu durchgerungen, mal wieder meine Wohnung zu verlassen. In der Öffentlichkeit, unter alle den vielen Menschen fühlte ich mich völlig fremd.

Dem ganzen hab ich mich allerdings nur deswegen ausgesetzt, da ich jetzt Vater bin.. Ansonsten ist es meine Frau, die raus geht, und dem Kind soziale Kontakte gibt.

Beim Einkaufen z.B. muss ich mit, da ich einen Führerschein und Auto habe. Doch da rechne ich nur zusammen, wieviel ich an der Kasse zahlen muß, da kümmern mich andere Menschen nicht, wobei die Wartezeit an der Kasse die Hölle ist. Das Zusammenrechnen mache allerdings nur als Ablenkung, um nicht mit anderen Menschen in Kontakt treten muß.

Doch ich mochte eh noch nie andere Menschen, die ich nicht kenne, das hörte ich immer wieder, und in der Regel mögen andere Menschen mich auch nicht. Ich lächel, die lächeln, und beides ist falsch.

Also hat man Facebook, oder eben nickles.de :)

Gruß

-ein Facebook Nutzer-

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio Michael Nickles

„Marc Zuckerberg will seine Vermögen für gemeinnützige Zwecke spenden“

Optionen

Hallo

Das Ganze ist doch erst einmal nur ein riesiger PR Gag, was daraus entsteht ist noch nicht klar umrissen. Sicher aber ist es eine Form der Privatisierung von Steuergeldern.
Auf der anderen Seite fällt es ihm und seinen Beratern sicher nicht schwer, das Geld so anzulegen, das aus der Aktion immer noch ein beachtlicher Vorteil für ausgesuchte Personen erwächst.
Alles in Allem brauchen wir uns über diese Gelder erstmal keine Sorgen zu machen, wir gehen weiter leer aus :-))

Eine fröhliche Zeit auf Facebook wünscht...

Jürgen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Marc Zuckerberg will seine Vermögen für gemeinnützige Zwecke spenden“

Optionen

"Verschenken" tun die Millardäre dieser Welt gar nix.Zwinkernd

"Wenn er Teile seines Aktienpaketes in eine LLC verschiebt – und nicht „verschenkt“ –, kommt er als Privatperson nämlich um die Kapitalertragssteuer herum."

http://www.nachdenkseiten.de/?p=29361

Mit Tricksereien Steuern sparen? Passt schon eher!

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mi~we

„Verschenken tun die Millardäre dieser Welt gar nix. Wenn er ...“

Optionen

On December 19, 2013, Zuckerberg announced a donation of 18 million Facebook shares to the Silicon Valley Community Foundation, to be executed by the end of the month—based on Facebook's valuation as of then, the shares totaled $990 million in value. On December 31, 2013, the donation was recognized as the largest charitable gift on public record for 2013.[108]The Chronicle of Philanthropy placed Zuckerberg and his wife at the top of the magazine's annual list of 50 most generous Americans for 2013, having donated roughly $1 billion to charity.

https://en.wikipedia.org/wiki/Mark_Zuckerberg#Philanthropy

Wenns "Kleingeld" ist und gut für die Steuer und die PR schon...

bei Antwort benachrichtigen
karius_bactus mi~we

„Verschenken tun die Millardäre dieser Welt gar nix. Wenn er ...“

Optionen

Ja und außerdem ist Facebook auch eine dieser Konzerne die man zu den Steuervermeidern zählen kann, die Zahlen in Deutschland nicht mehr Steuern wie ein Familienbetrieb!

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 mi~we

„Verschenken tun die Millardäre dieser Welt gar nix. Wenn er ...“

Optionen
Mit Tricksereien Steuern sparen?

Das ist nicht das Problem.

Gigantische Vermögen in privater Hand sind grundsätzlich mit Macht ggü. anderer verbunden.

Nur mal so als Gedanke:

Wenn ein Multimilliardär durch den deutschen Bundestag rennt + jedem Abgeordneten so umme 10 Millionen € für seine Stimme bieten würde, wären das schlappe 6,5 Mrd €.

Eine Lachpille für Gates, Zuckerberg + andere Gutverdiener.

So wird Politik gemacht. Geht auch ohne Stimmvieh.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 gelöscht_305164

„Das ist nicht das Problem. Gigantische Vermögen in privater Hand ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Abgeordnetenbestechung

Und das dabei alle mitmachen würden und das nicht anzeigen würden und Alarm machen würden, so stellt stellt sich nur ein Ahnungsfreier die Welt vor...

https://de.wikipedia.org/wiki/Lobbyismus#Einflussnahme

Darüber läuft das und auch normalerweise sehr viel weniger direkt, außer bei besonderen Abgeordneten!

bei Antwort benachrichtigen
Hans_Moser Michael Nickles

„Marc Zuckerberg will seine Vermögen für gemeinnützige Zwecke spenden“

Optionen

Das Märchen vom heiligen Mark: http://www.nachdenkseiten.de/?p=29361

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Hans_Moser

„Das Märchen vom heiligen Mark: http://www.nachdenkseiten.de/?p 29361“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
besterpapa Alpha13

„Zynisch und abartig sind auch die 220.000 Euro Steuern in ...“

Optionen

ähmm und ja Bild hüstel

die hat heute geschrieben, dass der aaach soooo doll soziale zuckie, 

mit jämmerlichen 500 Mio. Dollar NACH seiner "Spende" nun zu Recht kommen muss.

OHNE WORTE!

btw

Damit liegt er noch deutlich VOR der Roooobärt-Jotta- Klasse, also Villen, Nxxen, champus, Jacht, Porsche und Feiern ohne Ende, .....

und nannte  sich fortan  "armer schlucker"

bei Antwort benachrichtigen
Alekom besterpapa

„ähmm und ja Bild hüstel die hat heute geschrieben, dass der ...“

Optionen

hm, was bin dann ich?

aktuell besteht mein gesamtvermögen in bargeld auf geschätzte 500€ Brüllend

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
prehistoric Alekom

„hm, was bin dann ich? aktuell besteht mein gesamtvermögen in ...“

Optionen
was bin dann ich? ... gesamtvermögen in bargeld auf geschätzte 500€

Hmm, wie wär's mit 500facher Nano-Milliardär? Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 prehistoric

„Hmm, wie wär s mit 500facher Nano-Milliardär?“

Optionen
500facher Nano-Milliardär?

Süß!! :-) ...oder nochmal dieselbe Summe drauf, dann wäre Alekom wenigstens ein Tausendär.

Noch etwas Ernstes zum Thema: Wäre Mark Zuckerberg tatsächlich der edle Spender, als der er sich selbst öffentlich zu Markte trägt, ich würde trotzdem nicht bei Facebook Mitglied werden, genau so wenig, wie ich Microsoft bevorzugen würde wegen der angeblichen Spendabilität von Bill Gates.

Mir ist diese moderne Form von Ablasshandel zutiefst zuwider. Ständig soll man irgendwelche Geschäftemacher sympathisch finden müssen, die sich im Geschäftsleben wie Macchiavelli durchboxen, nur weil sie Gelder spenden, von denen sowieso immer wieder etwas zurückfließt.

CU, Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Süß!! :- ...oder nochmal dieselbe Summe drauf, dann wäre ...“

Optionen

so ist es!

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen