Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Brooklyn Space Program

Luftballon brachte Iphone ins Weltall

Michael Nickles / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Mit einem selbstgebauten "Luftballon-Raumschiff" schafften es vier spanische Schüler im März 2009, eine günstige Digitalkamera ins Weltall und heil zurückzubringen und spektakuläre Aufnahmen zu liefern.

Dabei kostete das Equipment gerade mal 100 Euro (siehe Luftballon-Raumschiff erreichte Weltall für 100 Euro). Mit ihrem Erfolg haben die Spanier wohl einen neuen "Volkssport" geschaffen. Inzwischen gibt es auch ein portugiesisches Team namens "Spacebits", das inzwischen zwei Ballonflüge absolviert hat (siehe Neues Luftballon-Raumschiff startet am 30. Mai).

Auch das Spacebits-Team verwendet billige Hardware, hat die Sache aber gesteigert: der Flug der Ballons kann von Interessierten live im Internet mitverfolgt werden. Jetzt hat es ein Vater mit seinem Sohn geschafft, in den USA die nächste Generation der "Luftballon-Weltallexpeditionen" einzuleiten.

Diesmal war die Hardware wohl nicht ganz so billig. Ins Raumschiff wurden eine HD-Videokamera und ein Iphone gepackt. Der Ballon erreichte eine Höhe von rund 30 Kilometer und schaffte es per Fallschirm heil zum Boden zurück. Er landete in einem Baum, rund 48 Kilometer vom Startpunkt entfernt und wurde dort dank des GPS-Empfängers des Iphone gefunden.

Der Flug des "Iphone" ist in diesem Video zusammengefasst.

Alle Details zur Sache gibt es auf der Homepage des Projekts Brooklyn Space Program. Neben hochauflösenden Bildern wird dort auch die komplette 90minütige Fassung der Videoaufzeichnung für 25 Dollar angeboten.

Michael Nickles meint: Toole Sache. Es ist schon erstaunlich, was sich heute alles machen lässt und dass die "Elektronik" derlei Reisen überlebt. Natürlich drücke ich Vater und Sohn die Daumen, dass genug Videos verkauft werden, um weitere Projekte zu realisieren. Denke allerdings es wäre schlauer, das Video etwas günstiger anzubieten.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Luftballon brachte Iphone ins Weltall“

Optionen

Na super.... und das erste, das evtl. Aliens von uns zu Gesicht bekommen.... ist ein iPhone. Haleluja! Jobs, Du hast es geschafft, das erste Handy im Weltall!

:-)

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
ROEHLICH Michael Nickles

„Luftballon brachte Iphone ins Weltall“

Optionen

ja, und dann die schlagzeilen, flugzeugabsturz nach kollision mit selbstgebautem weltraumfahrzeug......

gruss, alex
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Michael Nickles

„Luftballon brachte Iphone ins Weltall“

Optionen

In Anbetracht der Tatsache, dass das Dingens 30 Kilometer hoch gestiegen ist (von fliegen kann man ja wohl nicht reden) finde ich es etwas übertrieben, da von "Weltraum" oder "Weltall" oder von dem Teil selber als "Raumschiff" zu reden....

Nichtsdestotrotz: Tolle Leistung.

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Luftballon brachte Iphone ins Weltall“

Optionen

Wäre ein Satellitentelefon nicht sinnvoller gewesen. Ich denke, der Empfang per GPS, UTMS dürfte wohl eher bescheiden gewesen sein ;-)!

Ist aber auch ein Beweis für die Robustheit der Geräte, denn es ist ja immerhin durch verschiedene atmosphärische Schichten geflogen!

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Michael Nickles

„Luftballon brachte Iphone ins Weltall“

Optionen

Moin allerseits,

was sagt die amerikanische Flugsicherungsbehörde zu derlei Experimenten???? Ich finde es seehr interessant /schöne Bilder....aber wie sehen die das Ganze???? Gibt es in D´land bei derlei Projekten nicht damit Probleme mit den zuständigen Behörden????

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Luftballon brachte Iphone ins Weltall“

Optionen

Soweit mir bekannt, braucht jedes Fluggerät ab 30m Höhe eine Genehmigung. Aber ist ein Balloon ein Fluggerät?

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Maybe

„Soweit mir bekannt, braucht jedes Fluggerät ab 30m Höhe eine Genehmigung. Aber...“

Optionen

Hätt' ich nichts dagegen, wenn mir eines Tages in meinem Garten ein iPhone am Ballon vor die Füße fällt.

Natürlich würde ich es nicht behalten, sondern gegen ein anderes gescheites Handy eintauschen! :P

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
Maybe gelöscht_300542

„Hätt ich nichts dagegen, wenn mir eines Tages in meinem Garten ein iPhone am...“

Optionen

Wenn man ehrlich ist und das Gerät mal in der Hand hatte... es hat schon was, die Qualität ist toll.

Und auch, wenn ich oft gegen Apple wettere, weil mir die Firmenpolitik und das geschlossen System missfällt, so würde ich wohl doch das Macbook Pro, oder den iMac annehmen, wenn man ihn mir auf den Tisch stellen würde.

Aber iPod und iPhone? Damit rennen mir einfach zu viele rum. Und Mitläufer/Mitkäufer war ich noch nie!

Das 1000€ Volkshandy! Naja, jedem das Seine!

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Maybe

„Wenn man ehrlich ist und das Gerät mal in der Hand hatte... es hat schon was,...“

Optionen

Mein vorheriger Beitrag war natürlich ein Scherz.

Wenn man ehrlich ist und das Gerät mal in der Hand hatte... es hat schon was, die Qualität ist toll.

Ja, so ist es. Muss man neidlos anerkennen.

Aber iPod und iPhone? Damit rennen mir einfach zu viele rum. Und Mitläufer/Mitkäufer war ich noch nie!

War für mich nie ein Kriterium, wieviele oder wie wenige das potentielle Objekt meiner Begierde benutzen.

mfg :)



bei Antwort benachrichtigen
Maybe gelöscht_300542

„Mein vorheriger Beitrag war natürlich ein Scherz. Ja, so ist es. Muss man...“

Optionen
War für mich nie ein Kriterium, wieviele oder wie wenige das potentielle Objekt meiner Begierde benutzen.


Das ist natürlich etwas, was jeder mit sich selber ausmachen muss. :-)

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Maybe

„Soweit mir bekannt, braucht jedes Fluggerät ab 30m Höhe eine Genehmigung. Aber...“

Optionen

Moin Maybe,

schon mit Flugdrachen, die man vom Boden aus starten läßt (man kennt die Dinger aus der Jugendzeit^^...) , gibt es wohl ab einer gewissen Leinenlänge/ Flughöhe ein Problem mit der Luftfahrtbehörde/ Flugsicherung...

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 hellawaits

„Moin Maybe, schon mit Flugdrachen, die man vom Boden aus starten läßt man...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Maybe gelöscht_300542

„Infoblatt der deutschen Flugsicherung:...“

Optionen

Hm... von der Menge her also in Ordnung, die Genehmigung wird erteilt. Allerdings ist ein iPhone ein "harter Gegenstand", also verboten. So werd ich meine alten Handy also doch nicht los.

Schade, hätte ein neuer Trend werden können, die "multimediale Nachfolge der Flaschenpost!"

Gut, dass wir für alles einen § haben! ;-)

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
REPI Maybe

„Soweit mir bekannt, braucht jedes Fluggerät ab 30m Höhe eine Genehmigung. Aber...“

Optionen
Aber ist ein Balloon ein Fluggerät?

Da man ja im Zusammenhang mit Ballons vom "Fahren" spricht, muss es wohl ein Fahrgerät und kein Fluggerät sein?

Beginnt der Weltraum per Definition nicht erst bei 100 km Höhe?
Also fehlten da noch ein paar Meter!
Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Maybe

„Soweit mir bekannt, braucht jedes Fluggerät ab 30m Höhe eine Genehmigung. Aber...“

Optionen

Moinsen,

aus erfahrung lässt sich die regelung darauf begrenzen, dass ein derartiges Fluggerät auf Sicht geflogen werden muss und den Luftraum nicht negativ beeinträchtigen darf. Verboten wäre es also zb an einem Flughafen zu versuchen flugzeuge zu rammen.

Wir bauen derzeit in KI einen Quadricopter, der die 30m gut übersteigt. Ab dieser höhe dürfen wir aber die automatische Steuerung per GPS nicht mehr verwenden.

Ansonsten meine ich mich an den Physikunterricht so weit erinnern zu können, dass der Weltraum ab 100km höhe beginnt... was afair auch die höhe für das Preisgeld des X-Prize ist(http://en.wikipedia.org/wiki/Space_tourism#The_X_Prize) :-D Wikipedia bestätigt mich, was das jetzt bedeutet sei dahingestellt, ich habe mir erlaubt wikis quellen nicht zu prüfen.

Andererseits... Mike muss sein Geld ja auch irgendwie verdienen, und mit reisserischen überschriften geht das nunmal am besten... hat er ja selbst oft genug ausgeführt. Auch wenn ich 30km nicht als besondere leistung empfinde, wetterballons schaffen diese höhen regulär.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Synthetic_codes

„Moinsen, aus erfahrung lässt sich die regelung darauf begrenzen, dass ein...“

Optionen
Wir bauen derzeit in KI einen Quadricopter, der die 30m gut übersteigt. Ab dieser höhe dürfen wir aber die automatische Steuerung per GPS nicht mehr verwenden.

Gehörst Du zu dem Team, über das die Berichte im Fernsehen waren? Das Quadricopter-Prinzig find ich recht genial.

Ich denke mal, wenn die GPS-Steuerung ab 30m untersagt ist, wird es irgendwann auch schwierig mit der Steuerung per Sichtweite, bzw. Funkkamera, oder?

Aber für den Haupteinsatzzweck sollten die Distanzen wohl ausreichend sein. Oder kann inzwischen eine "kompleze Drohnensteuerung" verbaut werden?

Gruß
Maybe
"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Maybe

„ Gehörst Du zu dem Team, über das die Berichte im Fernsehen waren? Das...“

Optionen

hmmm, ich erinnere mich jetzt leider nicht mehr genau wo ich das gelesen habe, aber nasa und noch eine institution definieren den begriff weltall unterschiedlich in der höhe.

bei der nasa, so glaub ich, fängt weltall in einer höhe ab 80km an, es kommt ja auf die sphären an, in welcher man is...

sonst könnte man ja schon 1mm über den boden als weltall bezeichnen.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen