Linux 14.794 Themen, 104.185 Beiträge

News: Linux und Windows gemeinsam betreiben

Linux-Desktop unter Windows

Redaktion / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Wer unter Windows arbeitet, aber Linux nicht missen möchte, setzt den Ulteo Virtual Desktop ein: Damit laufen Linux-Anwendungen in Windows-Fenstern.

Angeblich soll die Performance des kostenlosen virtuellen Desktop fast wie bei einer nativen Installation sein. Die Geschwindigkeit wird durch einen speziellen Kernel erreicht, nicht durch Virtualisierung.

In dem Paket enthalten sind bekannte Standardanwendungen wie Firefox, OpenOffice, Gimp und Thunderbird.

Laut FAQ hat man unter Linux Zugriff auf den Ordner "Dokumente und Einstellungen", Drucker und Sound sollen auch funktionieren.

Quelle: Ulteo

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Redaktion

„Linux-Desktop unter Windows“

Optionen
Firefox, OpenOffice, Gimp und Thunderbird.
Die auch schon unter Windows laufen könnten? tzzz
gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Scotty7

„ Die auch schon unter Windows laufen könnten? tzzz“

Optionen

Wenn Firefox in einer Linux-Umgebung unter Windows läuft, ergeben sich Sicherheitsvorteile, weil der Linux-Firefox sozusagen vom Windows "abgeschottet" werden kann. Das senkt die Gefahr sich Spyware und Malware von Webseiten einzufangen.

bei Antwort benachrichtigen
Scotty7 Michael Nickles

„Wenn Firefox in einer Linux-Umgebung unter Windows läuft, ergeben sich...“

Optionen

Wenn Hirn 2.0 unter Mensch XP aktiviert ist auch ;)

gens inculta nimis vehitur crepitante colossa.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Redaktion

„Linux-Desktop unter Windows“

Optionen

Der Ansatz ist definitiv interessant. Neu ist er aber nicht. Siehe AndLinux bzw. CoLinux (auf dem diese Lösung scheinbar auch basiert)...

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW Redaktion

„Linux-Desktop unter Windows“

Optionen

Wenn die Deppen bei Microsoft einen modularen Aufbau bei Windows wie den von Unix machen würden, dann könnte man auch verschiedene Desktops wie bei Linux installieren.Außerdem wäre es hilfreich wenn der Windowsbetriebsystemkern POSIX kompatibel wäre und Windows zur Single Unix Spazifikation kompatibel wäre.
Aber nein, Microsoft macht wieder mal sein eigenes Ding.


Debian GNU/Linux http://www.debian.org/
bei Antwort benachrichtigen
Lukas9Gelöscht KarstenW

„Wenn die Deppen bei Microsoft einen modularen Aufbau bei Windows wie den von...“

Optionen
Aber nein, Microsoft macht wieder mal sein eigenes Ding.

"Wieder mal..." *kotz*

Gegenaussage: Aber nein, Unix macht wieder mal sein eigenes Ding.

Verstanden? Ich kann mich gerne genauer ausdrücken, wenn es nötig ist.
Etwas besseres als den Tod finden wir überall
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW Lukas9Gelöscht

„ Wieder mal... kotz Gegenaussage: Aber nein, Unix macht wieder mal sein eigenes...“

Optionen

Die Single Unix Spezifikation und der POSIX Standard wurden als einheitliche Programmierschnittstelle bei Unix entwickelt, damit ein Programmierer ein Unixprogramm auch unter einem anderen Unixderivat überstzen kann , ohne am Programmcode viel ändern zu müssen.
Ich kann dir das nicht alles im einzelnen erklären. Jedenfalls baut die Linux Standard Base auf diesen Unixstandards auf und erweitert diese Standards an einigen Stellen.
Deswegen wird Linux auch als Unix-ähnliches Betriebsystem bezeichnet.
Ließ hier mal nach:

http://www.unix.org

http://de.wikipedia.org/wiki/Linux_Standard_Base


Debian GNU/Linux http://www.debian.org/
bei Antwort benachrichtigen
Borlander KarstenW

„Die Single Unix Spezifikation und der POSIX Standard wurden als einheitliche...“

Optionen

Und niemand der ein UNIX-ähnliches Betriebssystem braucht oder haben will ist gezwungen Windows nutzten...

bei Antwort benachrichtigen
KarstenW Borlander

„Und niemand der ein UNIX-ähnliches Betriebssystem braucht oder haben will ist...“

Optionen

@Borlander
Aber es wäre einfacher die Linux/Unixprogramme nach Windows zu portieren.
Diese Standards machen das Programmieren einfacher.

Debian GNU/Linux http://www.debian.org/
bei Antwort benachrichtigen
Lukas9Gelöscht KarstenW

„Die Single Unix Spezifikation und der POSIX Standard wurden als einheitliche...“

Optionen

Schön für dich, KarstenW...

Nur gibt es hier draußen auch Leute, die UNIX und/oder unixoide Betriebssysteme nicht installieren/benutzen/erlernen können/wollen/schaffen. Diese Menschen sind froh, dass ihr Windows bereits installiert ist und wissen wie man ins Internet kommt. Diese Menschen wollen nicht gleich lernen, was es heißt, selber den Kernel zu kompilieren etc.

Gruß Lukas

Etwas besseres als den Tod finden wir überall
bei Antwort benachrichtigen
KarstenW Lukas9Gelöscht

„Schön für dich, KarstenW... Nur gibt es hier draußen auch Leute, die UNIX...“

Optionen

Das ist völliger Blödsinn was du da schreibst.
Wenn ein Betriebsystem als Unix zertifiziert werden soll, dann heißt das nicht das dieses Betriebsystem wie Unix in der Konsole konfiguriert werden muß, sondern das jeweilige Betriebsystem muß sich 100 %ig an die Single Unix Spezifikation halten.
In dieser Single Unix Spezifikation ist genau definiert welche Systemaufrufe (fork() open() close() ...) der Betriebsystemkern haben muß. Dann sind die Unixdienstprogramme wie sed, tee , touch, file u.s.w genau angeben und wie sie funktionieren müssen.
Und dann sind leider nur noch die Funktionen der C-Bibliothek genau definiert. Und als letztes ist vorgeschrieben das der CDE Desktop dabei sein muß.
Es wurde seit Mitte der 80er Jahre versucht Unix zu vereinheitlichen. Das ist auch zum Teil gelungen.
Einen Betriebsystemkern kannst du unter Solaris 10 oder AIX Unix nicht selbst kompilieren, da man den Programmcode weder von Sun Microsystems noch von IBM bekommt. Deshalb gibt es auch Linux , da man bei Linx den Programmcode aller Programme bekommt die unter der GPL GNU Lizenz stehen.




Debian GNU/Linux http://www.debian.org/
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Lukas9Gelöscht

„ Wieder mal... kotz Gegenaussage: Aber nein, Unix macht wieder mal sein eigenes...“

Optionen
Gegenaussage: Aber nein, Unix macht wieder mal sein eigenes Ding.

Was deutlich vor MS geschehen ist ;) Zudem macht unix nicht ihr eigenes Ding, da sie offen genug damit umgehen das andere es auch machen können und somit wird aus eigen ein gemeinschaftliches Projekt. Wenn MS ihren eigenen Standard durchdrücken wollte wäre es imhio zwar auch nicht toll, aber schon besser ;)
bei Antwort benachrichtigen
slap882 Redaktion

„Linux-Desktop unter Windows“

Optionen

Hi,

ich mag mein Linux nicht missen, muss aber im Job mit Windows arbeiten. Das tut garnicht weh (außer beim Start, Netzwerkwechsel oder der Benutzung von mehreren Programmen gleichzeitig mit nur 2 GB RAM, aber das ist ein anderes Thema :-) ).

Genial einfach und einfach genial die CygWin Bash-Shell. Der Kollege vom Serverteam hat mich heute richtig gerne gemocht als er meinte, er vermisse grep auf meinem Laptop, und ich ihm einfach eine CygWin Shell aufgemacht habe :-))))))

Aber im Ernst - FF, Thunderbird etc. laufen ebenso gut mit Bill Gates wie mit Linus, da sehe ich keine Notwendigkeit. Man kann mit einer Dual Boot Maschine von beiden Seiten prima auf seine Mails, Bookmarks, Verläufe etc. zugreifen wenn manns richtig macht, also ich persönlich könnt jetzt mit dem Ulteo nix anfangen, eher schon mit Wine!

LG

Sven

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Redaktion

„Linux-Desktop unter Windows“

Optionen

Und was ist der Vorteil gegenüber der Istallation in einer VM?

bei Antwort benachrichtigen
the_mic maestro0812

„Und was ist der Vorteil gegenüber der Istallation in einer VM?“

Optionen

Vermutlich bessere Performance, weniger Speicherverschleiss, schnellere Verfügbarkeit, weniger Wartungsaufwand, einfacherer Datenaustausch... Es gibt an sich viele Gründe.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 the_mic

„Vermutlich bessere Performance, weniger Speicherverschleiss, schnellere...“

Optionen
Vermutlich
Ja ich vermute das auch, aber weiss es jemand?
bei Antwort benachrichtigen
Borlander maestro0812

„Und was ist der Vorteil gegenüber der Istallation in einer VM?“

Optionen

Bessere Desktop-Integration. Du kannst Linux-Anwendungen einfach in einem eigenen Fenster nutzen wie native Windows-Anwendungen...

bei Antwort benachrichtigen