Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.289 Themen, 35.210 Beiträge

News: Riskantes Schnäppchen

Lidl 100 Hz Fernseher für 199 Euro

Redaktion / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Ab heute hat Lidl einen 4:3 Röhrenfernseher für 199 Euro im Angebot. Das Gerät ist mit 66cm sichtbarer Bilddiagonale recht groß und bietet flimmerfreie 100 Hz Technik. Hinzu kommen Features wie "Bild in Bild", NTSC-Wiedergabe-Tauglichkeit und automatische 4:3/16:9 Umschaltung.

Röhrenfernseher sind aufgrund des Preisverfalls bei LCD-Flachmännern inzwischen Raritäten geworden, aber bei vielen immer noch beliebt. Sie haben nicht die Macken billiger LCDs wie "schwache Farbwiedergabe" und "Ruckeln und Schlieren" bei schnellen Bildbewegungen.

Da Lidl keine Modellbezeichnung angibt, ist nicht klar, um welchen Silvercrest Fernseher es geht (Angebot siehe hier).

Vermutlich wurde dieser Fernseher bereits öfters bei Lebensmittel-Discountern um 200-300 Euro verkauft. Wer im Internet nach den Stichworten "Silvercrest Fernseher" recherchiert, stolpert kaum über positive Äußerungen der Käufer.

Es wird über diverse Macken berichtet: starkes Eigengeräusch, langsame Umschaltzeiten und weitere technische Probleme. Es finden sich auch Berichte einiger Käufer, die mit dem Fernseher für 199 Euro zufrieden sind, ein riskantes Schnäppchen ist dieses Ding auf jeden Fall.

bei Antwort benachrichtigen
burhan Redaktion

„Lidl 100 Hz Fernseher für 199 Euro“

Optionen

Wer billig kauft, kauft eben 2x.
Ich kaufe mein Gemüse auch nicht beim Fernsehladen hier um die Ecke, da hab' ich meinen 106er LCD aber her.

bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 burhan

„Wer billig kauft, kauft eben 2x. Ich kaufe mein Gemüse auch nicht beim...“

Optionen

Es ist zwar völlig richtig, daß der,der billig kauft, 2x kauft. Nur leider kann sich in der heutigen Zeit nicht mehr jeder die teurere Variante leisten - obwohl er wahrscheinlich gerne würde !

bei Antwort benachrichtigen
Yan_B moin moin1

„Es ist zwar völlig richtig, daß der,der billig kauft, 2x kauft. Nur leider...“

Optionen

aber wenn ich nur 200€ habe und meine unbedingt einen Fernseher haben zu müssen, dann kaufe ich lieber einen vernünftigen 40-50cm Fernseher als einen beschissenen 66cm Fernseher.

und billiger ist es auch nicht wirklich, wenn man alle 12 bis 18 Monate einen neuen kauft

Yan

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Lidl 100 Hz Fernseher für 199 Euro“

Optionen

Jeder kann am ersten Tag des Erwerbs beurteilen, ob das Gerät Macken hat, denn eines ist bei dem Preis auch klar, einen Probelauf hat keines der Geräte hinter sich. Gefertigt kurz eingeschaltet und weg damit in den Überseecontainer.
Wenn Macken, dann zurück zu Lidl und auf Umtausch bestehen. Neue Hoffnung neues Glück.........

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Conqueror

„So riskant ist es nicht, wie es dargestellt wird“

Optionen

Da gibt doch sogar das Geld zurück, wenn einem das Gerät nicht gefällt, oder?
Wo ist also das Problem, wenn man das Teil mal angucken möchte, soll man es holen und probieren, wenn nicht beim kleinen Händler einkaufen.

mfg
Tobias

bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois Redaktion

„Lidl 100 Hz Fernseher für 199 Euro“

Optionen

Was daran billig sein soll verstehe ich nicht ganz (ok, er hat 100Hz). Habe mir vor Jahren ein Toshiba 70cm Röhrengerät für 250 Euro bei Real gekauft. Sollte eigentlich nur eine Übergangslösung sein, bis sich die Wirren um HD-TV geklärt haben. Das Ding rennt bereits jetzt länger als vorgesehen.

Und mal ehrlich, schön waren die 100Hz-Bilder noch nie.

Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
Sovereign Sylvia Onkel_Alois

„Was daran billig sein soll verstehe ich nicht ganz ok, er hat 100Hz . Habe mir...“

Optionen

Muss ich dir Recht geben, Onkel Alois,

100Hz-Bilder, bei Vergleichsbetrachtungen in TV-Märkten, wirkten auf mich immer unschärfer als die 50Hz-Variante - bei gleichem Sehabstand zu den Geräten und bei gleichen Bildschirmdiagonalen. Ich habe deshalb nie verstanden, was an 100Hz-Bildern so toll sein soll; dass sie flimmerfreier als 50Hz-Bilder sein sollen, konnte ich noch nie feststellen. Wahrscheinlich erkennt man man einen Unterschied nur bei Standbildern oder bei Bildern, die Anteile von Mustern aus schmalen horizontalen Linien haben, aber wie oft kommt das vor? Wahrscheinlich zu selten, um sich deshalb ein 100Hz-Gerät zu kaufen.
Wie ist das überhaupt (ich bin zu lange raus aus der Technik)? Werden die Bilder nicht mit 50 Halbbildern/sec gesendet? Müssen die Halbbilder dann nicht künstlich im TV-Gerät auf 100Hz "aufgepäppelt" werden? Muss das nicht zu einem erhöhten Verlustanteil führen, der mich die Bilder dann qualitativ schlechter erscheinen lässt, als wenn man bei der 50Hz-Methode bleibt?
Für mich bleibt das ohnehin nur theoretisch, da ich kein Fernsehen schaue, und mit DVDs auf dem PC-Monitor bin ich vollauf zufrieden.

HAND
Sylvia

Mein sz streikt heute wieder ------ Nobody is perfect, and we prove it every day.
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Sovereign Sylvia

„Muss ich dir Recht geben, Onkel Alois, 100Hz-Bilder, bei Vergleichsbetrachtungen...“

Optionen

Na dann runter mit den Tomatenscheiben.

Ich erkenne das Flimmern bei 50 und 60 Hz, selbst 70 kann ich noch von 75 unterscheiden (das natürlich nur bei den PC Monis). Und ich min kein Übermensch, also dürften es die anderen ähnlich gut können.

Man sieht es aber auch viel deutlicher, wenn man nicht direkt drauf sondern am Bild vorbei schaut, dann fokussiert sich die Wahrnehmung nicht am dargestellten Inhalt.
Na jedenfalls sollte man als gesunder Mensch ein 50 Hz-Flimmern erkennen können, bei Lichtröhren wie beim TV.

Klar, nach 5 Stunden Dauerglotzen im dunklen Raum flimmert es einem auch mit 100 Hz von den Augen ;)
Der Unerschied ist aber gewaltig.

Die Sache mit den unscharfen Bildern in den Läden ist auch darauf zurückzuführen, dass die 100er auf das Signal getrimmt werden müssen, was im Laden kaum einer macht. Und bei den 100ern trennt sich Sprei schneller vom Weizen, Noname kann man meist sofort in die Tonne befördern.

Aber einen gut eingestellten 100er will ich in meinem WoZi nicht mehr missen. TV zu gast bei 50 Hz-Glotzern meide ich, weil mich das Flimmern nach der eingewöhnung doch ziemlich stört.

Ich warte jetzt nur noch darauf, dass man Flachmänner haben kann, die an die kleinen PC-Monis bildmäßig rankommen und dennoch keine 2-3 Kiloeuro kosten, wie derzeit.

bei Antwort benachrichtigen
rill Sovereign Sylvia

„Muss ich dir Recht geben, Onkel Alois, 100Hz-Bilder, bei Vergleichsbetrachtungen...“

Optionen

Ich habe ein TV-Gerät etwa der 800,-€ Klasse - natürlich mit 100Hz und gut funktionierendem digitalen Kammfilter! Das Bild ist extrem scharf, auch bei horizontalen Schwenkbewegungen. Überhaupt ist die Bildqualität insgesamt überragend. Über LCD-Fernseher in Geschäften/Großmärkten und bei Verwandten/Bekannten bin ich über die unglaublich schlechte Bildqualität immer wieder entsetzt - auf jeden Fall bei hochgerechneten TV-Bildern, bei DVD-Wiedergabe mag dies anders sein.

Nach meiner Erfahrung ist ein gutes Kammfilter bei 100Hz Geräten obligatorisch und eben wohl nicht bei 100Hz Billigheimern anzutreffen. Ich kann ebenfalls 50Hz und 100Hz Geräte auf den ersten Blick identifizieren, spätestens beim "schrägen Blick", also wenn ich das Bild schräg von der Seite sehe (wo Flackern/Flimmern schneller/deutlicher wahrgenommen werden kann).

Ohne das o. g. Teil gesehen zu haben, würde ich von 100Hz Billggeräten à la Lidl & Co. generell abraten.


rill

bei Antwort benachrichtigen
trilliput rill

„Qualität kostet eben ...“

Optionen

Genau so sehe ich das auch, Rill.

Ich habe es damals probiert mit dem "günstigen" dual-Gerät, das lieferte in der Karstadt-Filiale schönere Bilder, als ein teureres 50Hz-Philips-Gerät.

OK, wenn man vor 50 Flimmerkisten steht, dann sieht man irgendwanngar nichts mehr raus.

Aber in den eigenen vier Wänden tut man es schon, nach einer halben Stunde rumschrauben an den Schänfeeinstellungen hatte ich es ausgegeben. Am nächsten Tag wurde die Kiste gegen Zuzahlung umgetauscht, der Thomson tut es nun seit jahren sehr gut.

Im übrigen habe ich den Bildbetrug der Elektroläden genau an dem Abend verstanden. Beim Warten auf das Umtauschgerät griff ich dann zur Philips-FB und kitzelte in Sekunden das perfekte, farbenfrohe und ausgeglichene Bild heraus, an das die daneben stehende Dual-Kiste nicht mal anzatzweise rankam.

Klar, Markengeräte werden aus Überzeugung oder Erfahrung auch so gekauft, und die Schrottkisten verkauft man, indem man die Markenkonkurrenzeinfach runterschraubt.



bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Sovereign Sylvia

„Muss ich dir Recht geben, Onkel Alois, 100Hz-Bilder, bei Vergleichsbetrachtungen...“

Optionen

weiß wieso 100Hz Fernsehr schlechter sein mussten as Ihre 50Hz Kollegen. Die Ansteuerelektronik müsste extrem schnell sein, damit wäre Sie aber zu teuer für den Verkauf gewesen, also verkaufte man eine Lösung die nie gut werden konnte für den Verbraucher.

bei Antwort benachrichtigen
trilliput Conqueror

„Wer sich mit der Technik auskennt“

Optionen

Wer sich mit der Technik auskennt, soso...

Es mag ja sein, dass man nicht an die 100% des 50Hz-Originals rankommt, aber bei GUTEN Geräten si man schon verdammt nah dran. Und die Vorteile machen diese ein paar Prizent auf jeden Fall wett.

Wen eine GUTE Flimmerkiste seine eigene nennt, der wird auch nie wieder einen 50Hz-Fernseher haben wollen.

Das ist die praktische Seite der "grauen Theorie" die viele hier sehr wohl kennen, angesichts der prektischen Vorteilen aber gerne vergessen. ;)

bei Antwort benachrichtigen