Laptops, Tablets, Convertibles 11.572 Themen, 53.493 Beiträge

News: Ideapad A10 überraschend aufgetaucht

Lenovo Netbook/Tablet mit Android kostet nur 250 Euro

Michael Nickles / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Fast bis zum Schluss hat Lenovo es geschafft, die Existenz des neuen Netbook/Tablet Hybriden Ideapad A10 geheim zu halten. Verraten hat sich Lenovo gestern durch die versehentliche Veröffentlichung des Handbuchs des Geräts (PDF hier).

Ideapad A10: die Tastatur lässt sich komplett nach hinten wegklappen, womit sich das Gerät vom Netbook in ein Tablet verwandelt. (Foto: Lenovo)
Unmittelbar nach dem überraschendem (beabsichtigten?) Auftritt des Manuals hat Lenovo das Gerät auch offiziell auf seiner Webpräsenz vorgestellt und es kann im Online-Handel bereits für 249 Euro gekauft werden.

Lenovo bezeichnet das Gerät als erschwingliches 10,1 Zoll Multimode-Notebook. Das Gerät wiegt 1.000 Gramm und soll laut Hersteller mit einem Standard-Akku bis zu 9 Stunden durchhalten.

Wirklich überraschend ist, dass Lenovo im Gerät auf AMD- und Intel-Technik verzichtet hat, stattdessen einen 4-Kerner ARM-Prozessor von Rockchip verbaut (A9 Modell mit 1,6 GHz). Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der Laufwerkspeicher umfasst 16 GByte. Und: als Betriebssystem hat Lenovo Android 4.2 installiert.

Michael Nickles meint:

Ein Hybrid-Modell mit Android 4.2! Soweit mir bekannt ist Lenovo somit der erste Hersteller der ein Android-Gerät liefert, das auch als Netbook dient, also mit Maus- und Tastatur bedient werden kann.

Das bringt jetzt die wirklich spannende Frage, ob sich Android mit Maus-/Tastatur sinnvoll bedienen lässt. Wird sich das bewahrheiten, dann hat Microsoft eine weitere schwergewichtige Konkurrenz im mobilen Markt. Leider gibt es für mich beim A10 ein Ko-Kriterium: das 16:9 Display mit 1.366 x 768 Pixel.

Der Betrieb als Tablet im Hochformat ist dadurch witzlos. Was ich bei den Microsoft-Surface-Tablets vernichtend kritisiere, setzt sich also auch leider bei diesem generell sehr interessanten Ding von Lenovo fort. Es ist schon ein Jammer, dass diese blöde 1.366 x 768 Auflösung so eine enorme Verbreitung hat.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Lenovo Netbook/Tablet mit Android kostet nur 250 Euro“

Optionen
Das bringt jetzt die wirklich spannende Frage, ob sich Android mit Maus-/Tastatur sinnvoll bedienen lässt.

Meine (vergangenen) Erfahrungen mit Android in VMs sprechen leider recht dagegen. Vielleicht hat sich das inzwischen allerdings schon geändert?

bei Antwort benachrichtigen
mYthology Michael Nickles

„Lenovo Netbook/Tablet mit Android kostet nur 250 Euro“

Optionen

Abermals wird diese Auflösung kritisiert.

Aber jetzt mal ne Frage: Was willst du auf einem 10" Display SINNVOLL an Auflösung fahren?

Diese "HD-Ready Auflösung" ist auch auf meinem 11,6" Display am Netbook eine absolut feine Sache.

Ich sehe alles, es sieht gut aus, nix zu klein, nix zu groß.

Bei einem Tablet, ja Du hast es schon beschrieben wieso und weshalb Du es doof findest.

Aber: ich finde die Auflösung für kleine Geräte absolut in Ordnung, es ist ein guter Kompromiss zwischen zu niedrig und zu hoch

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles mYthology

„Abermals wird diese Auflösung kritisiert. Aber jetzt mal ne ...“

Optionen

Hi Mythology,

es geht nicht um die Auflösung. 1.366 x 768 sind bei einem 10 Zoll Display fett ausreichend. Das Problem ist das Format, das 16:9 Seitenverhältnis.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Michael Nickles

„Hi Mythology, es geht nicht um die Auflösung. 1.366 x 768 ...“

Optionen

Es gibt doch genug Auswahl, da muss man doch nicht immer über die Auflösung oder das Seitenverhältnis einzelner Anbieter jammern.

z.B. das hier: http://www.notebooksbilliger.de/tablets/toshiba+tablets/excite+serie/toshiba+excite+write/toshiba+excite+write+bundle+at10pe+a+105+inkl+pen+bluetooth

Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel, 16:10!

Greif mal in die Tasche und gönn dir was vernünftiges.Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal gelöscht_238890

„Es gibt doch genug Auswahl, da muss man doch nicht immer ...“

Optionen

Hallo,

Greif mal in die Tasche und gönn dir was vernünftiges.

Da muss ich allerdings zustimmen.

Qualitätshardware für Qualitätsjournalismus. Die verbaute Hardware ist supi.

Macht bestimmt Spass damit zu arbeiten.

Gruss

Hyperboreal

 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Hyperboreal

„Hallo, Da muss ich allerdings zustimmen. Qualitätshardware ...“

Optionen

Hi,

Macht bestimmt Spass damit zu arbeiten.

und erst das Spielen...Lachend

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen gelöscht_238890

„Hi, und erst das Spielen...“

Optionen

Wie sieht es mit der Wärmeentwicklung aus? Das scheint bei dem Gerät doch recht häufig für Unmut zu sorgen.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Fetzen

„Wie sieht es mit der Wärmeentwicklung aus? Das scheint bei ...“

Optionen

Das kann ich nicht bestätigen.

Sowohl mit der normalen HD, als auch jetzt mit der SSD gab und gibt es keine Wärmeprobleme, selbst in den Tropen nicht.
Man sollte allerdings auch nicht die Lüftung blockieren, wenn man das Teil auf dem Schoß betreibt.

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen gelöscht_238890

„Das kann ich nicht bestätigen. Sowohl mit der normalen HD, ...“

Optionen

Naja, dass ein Tablet auf den Schoß gelegt wird, sollte bei der Konstruktion schon berücksichtigt werden. Vor allem, da es schon relativ schwer ist, mit fast 800g. Bei Amazon beschreibt jemand, warum das Teil so warm wird und was man als geübter Bastler verbessern könnte.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Fetzen

„Naja, dass ein Tablet auf den Schoß gelegt wird, sollte bei ...“

Optionen
Naja, dass ein Tablet auf den Schoß gelegt wird,

Das ist ja auch normal bei diesen Teilen, aber man sollte halt darauf achten, dass die Lüftungsschlitze frei bleiben.

da es schon relativ schwer ist, mit fast 800g.

Sprechen wir da vom gleichen Gerät? Mein X124e - 3051-5YG wiegt schon echte 1,5KG komplett.

Bei einer Umgebungstemperatur von 25°C, ist die Ausblasetemperatur gerade einmal 38°C im Dauerbetrieb. Wer meint da basteln zu müssen hat selber eine Schraube locker.
(Alles digital gemessen)

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen gelöscht_238890

„Das ist ja auch normal bei diesen Teilen, aber man sollte ...“

Optionen

Sorry, 630g, 800 inkl Verpackung, da hab' ich nicht richtig geschaut.

Ich bin zumindest von dem verlinkten Gerät hier ausgegangen: http://www.nickles.de/thread_cache/539023667.html#c

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Fetzen

„Sorry, 630g, 800 inkl Verpackung, da hab ich nicht richtig ...“

Optionen

Ja gut, das wiegt ja schon fast mein 6 Zellen Akku.

Das verlinkte Gerät diente ja auch nur als Beispiel für mögliche Bildschirmauflösungen. Andererseits macht das Gesamtkonzept des Gerätes einen guten Eindruck, wenn auch der Akku etwas mickerig erscheint.

Diese Tablets haben aber ein Problem, sie sind so groß wie ein Netbook, das ich ja auch nicht immer mit mir rumschleppe.
Mittlerweile habe ich mich schon so am mein Smartphone gewöhnt, dass ich mir kaum noch vorstellen kann ohne herum zu laufen. Da ich so wie so eine Lesebrille immer brauche, macht es überhaupt keine Probleme auch vieles mit dem "Zwerg" zu machen. Einziges Problem ist eben längere Texte zu verfassen.

bei Antwort benachrichtigen
Fetzen gelöscht_238890

„Ja gut, das wiegt ja schon fast mein 6 Zellen Akku. Das ...“

Optionen

Ich suche nach einer Möglichkeit, um Bilder von einer Speicherkarte auf eine Festplatte zu übertragen. Das sollte halt möglichst leicht sein und zusätzlich noch die Möglichkeit bieten, ein wenig zu surfen, hier, oder eine Mail zu schreiben.

Nach dem Verlauf bin ich davon ausgegangen, dass du das Teil selber hast. Da haben wir wohl etwas aneinander vorbei geschrieben.

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Fetzen

„Ich suche nach einer Möglichkeit, um Bilder von einer ...“

Optionen
 Sprechen wir da vom gleichen Gerät? Mein X124e - 3051-5YG wiegt schon echte 1,5KG komplett.

Nein ich habe ein Lenovo ThinkPad 11,6".

Ich suche nach einer Möglichkeit, um Bilder von einer Speicherkarte auf eine Festplatte zu übertragen.

Das ist ja genau das, was ich unterwegs mache. Dabei kann man sich die Fotos oder Videos gleich in der Vergrößerung ansehen und die Spreu vom Weizen trennen.

ein wenig zu surfen, hier, oder eine Mail zu schreiben.

Genau dafür habe ich mir das Teil ja gekauft, heute würde ich mir evtl. so ein Tablet (wie verlinkt) kaufen.
Jedenfalls bin ich mit meinem Lenovo sehr zufrieden, es hat ja alles, selbst eine Ladebuchse für USB-Geräte, außer einem CD-Laufwerk. Das habe ich aber noch nie vermisst.
Der große Vorteil eines Netbooks liegt natürlich in der Möglichkeit eine SSD zu verbauen.

bei Antwort benachrichtigen
papa-frank1 Michael Nickles

„Lenovo Netbook/Tablet mit Android kostet nur 250 Euro“

Optionen
Soweit mir bekannt ist Lenovo somit der erste Hersteller der ein Android-Gerät liefert,

Das ist leider nicht der erste Hersteller. Toshiba hat diesen Versuch auch schon mal gemacht mit einem Netbook Namens A10 aber es war ein ganz furchtbarer Flop. Das damalige Gerät hat man für 399 Euro bei Mediamarkt bekommen und ehrlich man war blöd, wenn man es gekauft hat.

Aber ich hoffe ehrlich das diesem Gerät, das Schicksal erspart bleibt und die Programmierer für Android endlich erkennen, das Android nicht nur etwas für Smartphones und Tablet ist.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles papa-frank1

„Das ist leider nicht der erste Hersteller. Toshiba hat ...“

Optionen

Ja stimmt, es gibt/gab schon andere solche Geräte mit Android, die in der Masse aber wohl eher untergingen, wenig Aufmerksamkeit hatten.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen