Alternative Betriebssysteme 1.400 Themen, 9.773 Beiträge

News: Happy Birthday Apple

Legendärer Apple 1 Computerladen jetzt Porno-Shop

Michael Nickles / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Apples (1976 in Kalifornien gegründet) 35ster Geburtstag steht an. Technologizer.com hat das zum Anlass für einen lesenwerten Bericht genommen. Und zwar über Apples ersten Computer, den Apple 1.

Also die legendäre "Kiste", die Steve Wozniak und Steve Jobs in ihrer Garage zusammengezimmert haben. Gerade mal 200 Apple 1 sollen gebaut worden sein und technologizer.com spekuliert, dass davon bis heute gerade mal ein Viertel überlebt hat.

Laut Wikipedia kostete ein Apple 1 damals 666,66 Dollar und ist heute natürlich ein begehrtes Sammlerstück. Rund 157.000 Euro sollen 2010 bei einer Versteigerung eines Apple 1 erzielt worden sein.


Der Apple 1 war im Prinzip nicht mehr als eine Platine, die auf ein Holzbrett geschraubt war, ein Gehäuse gab es nicht. (Foto: Wikipedia)

Das Grundsystem für die "kirren" 666,66 Dollar hatte eine für heutige Verhältnisse natürlich lächerliche Ausstattung: 1 MHz Prozessor und gerade mal 4 KByte Arbeitsspeicher, über Erweiterungskarten auf 8 oder 48 KByte erweiterbar. Die "Grafik" hatte eine "Auflösung" von 40 x 24 Zeichen.

Bereits rund ein Jahr nach seinem Erscheinen wurde der Apple 1 eingestellt und durch seinen Nachfolger Apple 2 ersetzt, der ein Markterfolg wurde (und nicht abwärtskompatibel zum Apple 1 war). Mit dem Grundsystem alleine war übrigens nicht viel anzufangen. Es brauchte zumindest noch ein "Kassetten-Interface" für 75 Dollar über das sich ein Musik-Kassettenrecorder als Datenspeicher anschließen ließ.

Den 13seitigen Ausflug in die "Computersteinzeit" mit sehenswerten Bilder gibt es hier: Remembering the Apple I.

Kurioses am Rande: Die Apple-Gründer wollten den Apple 1 eigentlich nur als "Bausatz" verkaufen. Erst durch Drängeln eines Computergeschäfts namens "Byte Shop" wurde der Apple 1 ein kompletter Computer. Der Shop bestellte 50 Apple 1, wollte die aber nur als Komplettsystem verkaufen.

Das Gebäude des damaligen Byte Shops existiert wohl immer noch, allerdings ist da jetzt ein Erwachsenen-Video-Shop drinnen (siehe Google Maps).

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Michael Nickles

„Legendärer Apple 1 Computerladen jetzt Porno-Shop“

Optionen

Uhhh so enien möcht ich mir auch bauen ^^ man wenns so nen Ding ma als baustz gäbe, geil =D

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Vagabund

„Uhhh so enien möcht ich mir auch bauen man wenns so nen Ding ma als baustz...“

Optionen

Man kann sich aus dem Netz sicherlich einen Bauplan beschaffen, vielleicht ein bischen mit Eagle ne Platine klicken oder auf Lochraster zusammen schustern und schon hat man seinen Apple 1.
Das Teil besteht doch nur aus TTL, D(?)RAM, EPROM und ner 6502. Selbst letztgenannte kann man sich immer noch beim Western Design Center in der originalen Pinbelegung bestellen.

Heutzutage würde man bei einem Redesign ohne Funktionsänderung statt des TTL-Grabs zwei/drei CPLDs nehmen, 64k SRAM (spart den Refresh) und 8k Flash (wenn man ein so kleines Teil überhaupt noch bekommt) für den Monitor.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles BastetFurry

„Man kann sich aus dem Netz sicherlich einen Bauplan beschaffen, vielleicht ein...“

Optionen

Einen Nachbau gibt/gab es ja (http://de.wikipedia.org/wiki/Replica_I), einige Bauteile des Apple 1 sollen auf jeden Fall nicht mehr erhältlich sein.

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Einen Nachbau gibt/gab es ja http://de.wikipedia.org/wiki/Replica_I , einige...“

Optionen

Naja, jeden TTL kann man mit einem CPLD nachbauen und wenn man clever ist passen gleich mehrere in einem.

Aber die wohl modernste Möglichkeit währe ein FPGA.
Schau dir für dein nächstes Buch vielleicht mal FPGA Boards und das Zet Projekt[1] an, das ist die IA-32, also ein voller PC in einem FPGA.
Der Minimig[2] währe auch eine Erwähnung wert, also mal ein Kapitel über moderne Möglichkeiten die über Emulation hinweg gehen und die Hardware replizieren.
Und es gibt sogar einen Apple 1 als FPGA. [3]

[1]http://zet.aluzina.org/index.php/Zet_processor
[2]http://en.wikipedia.org/wiki/Minimig
[3]http://www.ip-arch.jp/fpga_start/eng/AISoC/index.htm

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Legendärer Apple 1 Computerladen jetzt Porno-Shop“

Optionen
Apples (1976 in Kalifornien gegründet) 35ster Geburtstag steht an.

Nee Mike, der steht nicht an - der ist schon 10 Tage vorbei!
http://www.nickles.de/forum/alternative-betriebssysteme/2011/april-fools-day-apple-wird-35-538791578.html

BTW... Microsoft ist am 4. April 36 Jahre alt geworden.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„ Nee Mike, der steht nicht an - der ist schon 10 Tage vorbei!...“

Optionen

und ich werde am 1. oktober 42 :-)

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen