Windows 8 1.140 Themen, 15.407 Beiträge

News: Dolchstoss für Android?

Kostenloses Windows 8.1 mit Bing jetzt offiziell angekündigt

Michael Nickles / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit März kursiert das Gerücht, dass Microsoft eine neue Version von Windows 8.n plant, um  günstigere Geräte mit Windows zu ermöglichen. Herstellern soll also mit einer besonders preiswerten Version entgegen gekommen werden.

Die durchgesickerte Microsoft-interne Bezeichnung "Windows 8.1 with Bing" löste Spekulationen aus, dass vielleicht eine völlig kostenlose, werbefinanzierte Version von Windows 8.1 kommt.

Jetzt hat Microsoft das Geheimnis im Blog offiziell gelüftet. Die extra billige Windows 8.1 Variante wird tatsächlich "Windows 8.1 with Bing" heißen und die Sache ist rein technisch betrachtet alles andere als spektakulär.

Es wird einfach ein Windows 8.1 sein, bei dessen Internet Explorer Bing als Standardsuchmaschine voreingestellt ist. Microsoft stellt im Blog klar, dass Nutzer diese Voreinstellung ändern können, es keinen Zwang zur Nutzung von Bing gibt. Der Haken bei "kostenlos" ist, dass Windows 8.1 with Bing nur auf neuen Geräten vorinstalliert, also nicht einzeln erhältlich sein wird.

Microsoft geht davon aus, dass viele Hardware-Partner bis zur kommenden Computex in Taipei neue preiswerte Windows 8.1 Geräte vorstellen werden.

Michael Nickles meint:

An dieser Stelle gilt erst mal dran zu erinnern, dass Microsoft bereits im April ein kostenloses Windows 8.1 für Hardware-Partner angekündigt hat, um den mobilen Niedrigpreismarkt anzukurbeln.

Hersteller von Smartphones und Tablets kriegen Windows 8 gratis, wenn die Displays der Geräte kleiner als 8 Zoll sind. Und: die Hersteller dürfen ihren Kunden sogar ein 1-Jahres-Abo von Office 365 dazuschenken (um sie anzufixen). Exakt um dieses kostenlose  Windows handelt es sich bei "Windows 8.1 with Bing".

Es wird demnächst also eine Menge billige Windows-Smartphones- und Tablets geben, die dieses "Bing-Windows" drauf haben. Der Schritt, Windows 8 an Hersteller zu verschenken, ist eigentlich unverzichtbar, wenn Windows im Meer der Billigst-Android-Geräte nicht untergehen will.

Makaber bei der Sache: Durch Windows 8.1 with Bing haben Hersteller nun die Wahl, ob sie ein kostenloses Windows auf ihre Geräte machen oder ein kostenpflichtiges Android. Denn: Google will zwar für Android-Lizenzen nichts haben, Microsoft aber sehr wohl!

Hersteller von Android-Geräten, die keine Patentstreits mit Microsoft riskieren wollen, müssen eine "Schutzgebühr" bezahlen. Es wird vermutet, dass sie pro Android-Gerät zwischen 7,50 und 12,50 Dollar an Microsoft blechen müssen (siehe Microsoft kassiert kräftig bei Android-Smartphones).

Bei Billigst-Android-Geräten für bereits weniger als 100 Euro kann man sich leicht vorstellen, dass dieses Schutzgeld einen fatal fetten Brocken der Herstellungskosten ausmacht. Nehmen Billiggeräte-Hersteller statt Android das "Bing-Windows", haben sie ein wirklich kostenloses Betriebssystem.

 Microsofts Plan ist höchstwahrscheinlich, im mobilen Markt eine dominante Position zu erreichen und dann über Dienste wie Office-Abos oder Cloud fett zu kassieren. Für den Billig-Android-Markte könnte "Windows 8.1 with Bing" also durchaus ein Dolchstoss werden.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Kostenloses Windows 8.1 mit Bing jetzt offiziell angekündigt“

Optionen

Ein Smartphone OHNE Betriebssystem und Cyanogenmod online dazu - DAS wäre doch die Möglichkeit die "Schutzgelder" umzugehen?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 reader

„Ein Smartphone OHNE Betriebssystem und Cyanogenmod online ...“

Optionen

Gibt's irgendein Smartphone ohne Betriebssystem?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
reader mawe2

„Gibt s irgendein Smartphone ohne Betriebssystem? Gruß, mawe2“

Optionen

AFAIK nein, weil die zielgruppe mikroskopisch wäre. wie viele kaufen sich rechner ohne OS?

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles reader

„Ein Smartphone OHNE Betriebssystem und Cyanogenmod online ...“

Optionen

Tja. Es ist halt einfach schade, dass die Smartphone-Technik ein Rückfall in die Prä-PC-Zeit ist. Erst durch die offene PC-Architektur haben wir die Freiheit gewonnen, selbst zu entscheiden, wie wir unsere Rechner haben wollen, welche Software drauf ist. Aktuell ist das verlorengegangen. Wir brauchen Smartphones, die sich flexibel konfigurieren und erweitern lassen. Und bei denen man sein gewünschtes System installieren kann.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Tja. Es ist halt einfach schade, dass die Smartphone-Technik ...“

Optionen

Gegenfrage - wie viel machen das mit dem PC? Ich kenne 2 (zwei) Personen die in der Lage sind das Betriebssystem aufzusetzen und davon auch gebrauch machen. Die PCs sind nicht als frei konfigurierbare geräte entwickelt worden, sondern sind so aus herstellungstechnischen Gründen.

Aber es geht langsam dahin - es gibt ja das OnePLus One das mit cyanogenmod geliefert wird, und wenn TIzen einschlägt und es mehr als 1 Bs auf dem Markt geben wird - könnte die Lage sich bessern.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 reader

„Gegenfrage - wie viel machen das mit dem PC? Ich kenne 2 ...“

Optionen
Gegenfrage - wie viel machen das mit dem PC? Ich kenne 2 (zwei) Personen die in der Lage sind das Betriebssystem aufzusetzen und davon auch gebrauch machen.

Es ist doch egal, ob die Leute das selber machen oder ob sie es machen lassen. Fakt ist, dass man es machen kann.

Die PCs sind nicht als frei konfigurierbare geräte entwickelt worden

Na, das höre ich jetzt aber zum ersten Mal. Da war ich also 30 Jahre auf einer völlig falschen Fährte? Funktioniert hat's aber immer...

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mYthology mawe2

„Es ist doch egal, ob die Leute das selber machen oder ob ...“

Optionen

Der ursprüngliche Gedanke war vermutlich nicht der Baukasten,

aber das ist draus geworden.

Und das ist gut so.

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
reader mYthology

„Der ursprüngliche Gedanke war vermutlich nicht der ...“

Optionen

Das meine ich eben - ursprünglich waren die PCs ja auch nur zusammengelötete relais.

Übrigens - der zyklische Gang von modular zu monolith und zurück ist ein Teil der Entwicklungstheorie der Technologien. Das kann man am Beispiel der Armaturenbretter im Auto sehen - da dauert der Zyklus ca. 10 Jahre und die hatten schon 5 oder 6 definitive Iterationen.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 reader

„Das meine ich eben - ursprünglich waren die PCs ja auch nur ...“

Optionen
ursprünglich waren die PCs ja auch nur zusammengelötete relais.

Jetzt wird's aber wirklich absurd!

Hast Du jemals einen der frühen PCs benutzt oder gesehen oder wenigstens darüber etwas gelesen?

"PC" ist eine Geräteklasse, die durch den sog. "IBM PC" begründet wurde.

Diese Geräte kamen Anfang der 80er Jahre auf den Markt (ungefähr 40 Jahre nach den "zusammengelöteten Relais" !!) und waren sowohl hardware- als auch softwareseitig von vornherein modular konzipiert.

Man konnte Erweiterungskarten einbauen, Laufwerke wechseln usw. Man konnte von verschiedenen Disketten booten und somit ganz spontan entscheiden, welche Software man benutzen wollte.

Und gerade dieses ursprüngliche Konzept war so genial, dass massenhaft Clones dieser IBM-PCs entwickelt wurden und somit auch billigere Geräte mit noch besserer Modularität verkauft werden konnten.

Also hier von "zusammengelöteten Relais" zu sprechen, die gerade nicht modular sein sollten, zeugt von maximaler Unkenntnis der Entwicklung!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Tja. Es ist halt einfach schade, dass die Smartphone-Technik ...“

Optionen
Tja. Es ist halt einfach schade, dass die Smartphone-Technik ein Rückfall in die Prä-PC-Zeit ist.

Das liegt eher daran das die werten Hersteller wie TI und Co für ihre SoCs nur einen Binaryblob veröffentlichen.Da so ein Smartphone aber ansonsten nur noch aus Speicher, Flash, Modem (übrigens auch höchst proprietär und auch schon mit Backdoors aufgefunden) und Display besteht... schöne neue Welt. :/

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Kostenloses Windows 8.1 mit Bing jetzt offiziell angekündigt“

Optionen

Ich will ein Gerät, dass meine Wünsche/Anforderungen "out-of-the-box" erfüllt. 
Punkt.

Meine Smartphones mit Android tun das. 
Mein Notebook mit W7Hone/64bit tut das. 
Mein Convertible mit W8.1 (sowohl Notebook wie auch Tablet) tut das. 
Mit diesen Geräten arbeite ich.

Dieses ganze OS-Geseire amüsiert mich nur.
Anscheinend was für gelangweilte "ewig Unzufriedene".

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 schuerhaken

„Ich will ein Gerät, dass meine Wünsche/Anforderungen ...“

Optionen
Ich will ein Gerät, dass meine Wünsche/Anforderungen "out-of-the-box" erfüllt.  Punkt.

Ich glaube bei Staubsaugern gibt's das noch. Oder bei Toastern. (Bin mir aber nicht so sicher.)

Die von Dir genannten Geräte funktionieren zwar alle "irgendwie" Out-Of-The-Box. Aber sie funktionieren dann eben alles andere als optimal.

Wer wirklich die volle Kontrolle über die Gerätschaften haben will, muss wohl oder übel die Kontrolle auch übernehmen. Und das geht mit vorinstallierten Systemen eben relativ schlecht.

Aber das weißt Du natürlich auch alles selbst, Du wolltest sicher nur einen kleinen Spaß machen :-)

Gruß,  mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken mawe2

„Ich glaube bei Staubsaugern gibt s das noch. Oder bei ...“

Optionen
...alles andere als optimal.

Ja? - Taten sie aber. 
Natürlich musste ich ein paar "Settings" anpassen und 
auch ein paar APPS bzw. Programme noch installieren. 
Aber dann hatte ich, was ich wollte, weil ich es "brauchte". 

Optimal.
Jetzt "nutze" ich nur, ohne an irgendwelchen "Schrauben" zu drehen.

bei Antwort benachrichtigen
reader schuerhaken

„Ja? - Taten sie aber. Natürlich musste ich ein paar ...“

Optionen

Sperr mal für einzelne Programme den Internetzugriff unter Stock-Android. Und sag nicht man soll sich Apps holen die nicht schnüffeln - man WEISS ES NICHT. Und Internetzugriff wollen die irgendwie alle.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken reader

„Sperr mal für einzelne Programme den Internetzugriff unter ...“

Optionen
[...] Und Internetzugriff wollen die irgendwie alle

Na und? - DAS wusste ich vorher und nachher.
Es beschränkt sich aber eben auf diese Android-Geräte. 
Und die werden von mir so benutzt, dass ich sie schlimmstenfalls 
sogar verlieren dürfte, ohne Schaden zu erleiden. Ich würde diese 
Geräte lediglich beim Router rausschmeißen müssen. 

Ist bei mir eine Welt für sich, ohne Gemeinsamkeiten mit meinen 
Privat- und Business-Systemen als Desktop oder Notebook. Nur 
das W8.1-Convertible ist da mit eingebunden. 

Du bist bei Android nicht einmal Herr des Systems,
sondern eher nur ein "Gast" bei Google...

bei Antwort benachrichtigen