Heimnetzwerke - WIFI, LAN, Router und Co 16.262 Themen, 77.844 Beiträge

News: 166 Prozent mehr Leistung

Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip

Michael Nickles / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Chip packt in ihrer aktuellen Ausgabe 8 mit 3 DVDs laut eigener Angabe gratis einen "genialen" WLAN-Verstärker bei, getauft "WLAN-Booster". Damit sollen sich Funklöcher in der Wohnung aus der Welt schaffen lassen.

Titel der Chip-Ausgabe 8/2014: seltsamerweise wird der kostenlos beigepackte WLAN-Booster auf dem Titel nicht erwähnt.

Vorraussetzung für den Booster ist ein vorhandener WLAN-Router mit sichtbarer Antenne. Das "kostenlose" Bastelset der CHIP-Ausgabe 8 besteht aus robustem Karton und einem Reflektor, der mit Metallfolie beklebt ist.

Das nötige Bastelgeschick hält sich in Grenzen. Es müssen lediglich die vorgestanzten Kartonteile herausgelöst, zurechtgebogen und mit etwas Tesafilm (nicht im Lieferumgang) fixiert werden. Der "Parabolspiegel" wird dann auf die Routerantenne gesteckt, ausgerichtet und fertig.

In Selbstversuchen hat die Chip bei Messung aus 20 Meter Entfernung eine Verstärkung des WLAN-Signals um 166 Prozent ermittelt.

Die komplette Bauanleitung der "Antennenschüssel" (Bezeichnung von Chip) gibt es auch online bei Chip als Video.

Michael Nickles meint:

Coole Idee. Dass PC-Magazine mal was anderes beipacken als "Scheiben" ist eine Seltenheit. Mitte der 90er Jahre, als Overclocking angesagt war, gab es mal die Möglichkeit ein Mainboard zu übertakten und es wurden dazu glaub 2 Widerstände benötigt.

Die "PC Professionell" hat damals einer Ausgabe vorne auf dem Titel ein Bastelset draufgepackt: einen Karton mit den beiden Widerständen. Die Kollegen erzählten mir damals, dieses "Gimmick" hätte die Ausgabe zu einem Bestseller gemacht.

Das letzte Gimmick, an das ich mich entsinne, war vor ein paar Jahren eine "Rot-Grün"-3D-Pappbrille, die einer c't Ausgabe beilag. Ich bin mir sicher, dass auch die Chip Ausgabe 8/2014 dank des beigepackten "Parabol-Spiegels" ein Renner wird.

Ich wünsche den Kollegen auf jeden Fall, dass sie nicht abgemahnt werden! Denn die Bewerbung "Gratis in der neuen Chip" ist bedenklich. Um den Bastelbogen zu kriegen, muss man die Chip-Ausgabe natürlich kaufen.

Den Preis von 7 Euro für die drei DVDs finde ich allerdings gar nicht mal so schlecht, bereits das Hörbuch "Per Anhalter durch die Galaxis" ist das bestimmt wert. Und neben dem gratis Parabolantennen-Bastelbogen ist schließlich sogar noch ein Heft beigepackt.

Ich habe spaßeshalber mal nach "WLAN-Verstärker selber bauen" gegoogelt und bin bei Chip Online gelandet.

Allerdings nicht bei der Beschreibung der Ausgabe 8 sondern hier im Download-Bereich. Dort bietet die Chip seit März 2009 den entsprechenden Bastelbogen als kostenlosen Download an

 Das ist ein PDF-Dokument zum Ausdrucken einer Schablone, die auf Karton geklebt werden kann. Als Metallfolie für den Reflektor wird einfach Aluminiumfolie verwendet. Wem die 7 Euro für die Chip 8 zu viel sind, der kann es also auch selber machen.

Ich nutze hier jetzt mal die Gelegenheit und eröffne die Diskussionsrunde zum Thema "WLAN-Antennen" und "Selbstbau". Was sind Eure Erfahrungen? Wer baut die Chip-Parabolantenne mal nach und berichtet, wie gut das mit der Leistungssteigerung hinhaut?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Michael Nickles

„Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip“

Optionen
und mit etwas Tesafilm (nicht im Lieferumfang)

Hätte wohl den Kostenrahmen gesprengt, wenn die auch noch einen Streifen Tesafilm dazu gelegt hätten. Für mich ein Grund, das Heft nicht zu kaufen..... :-)

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip“

Optionen

Jaja, @ Michael, wenn man "auf der Felge" kaut,
hält man sogar einen Löwenzahn für ein Gebiss. 

Sei's drum. 
Der alte Stinnes hielt es mit dem Spruch von Moltke: 

"Mehr sein als scheinen!" (klick)

In der heutigen Welt gilt eher das Umgekehrte. 
Erst einmal einen Anschein erwecken und Neugierde 
herausfordern, dann den "must have"-Nerv erreichen 
und den Erwerbreflex zünden. 

Da passt die Aktion von CHIP munter hinein und wird 
wohl auch Erfolg haben. Denn MEHR! ... MEHR! ... und 
MEHR! ist ja neben NEU! ... NEU! ... NEU! etwas, das 
den Zeitgenossen fast wie Hunger in der Seele bohrt
und nach Sättigung giert. 

Dein Trostpflaster...

"Per Anhalter durch die Galaxis"

...rechtfertigt für sich allein vielleicht schon den Kauf. 
Also werde ich mir das Heft vielleicht besorgen... 

Schönes Wochenende, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
Arehton Michael Nickles

„Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip“

Optionen

Man bastelt sich sozusagen eine Richtantenne. Der Vorteil ist aber auch ein Nachteil. Andere User die außerhalb dieses Richtstrahl Bereiches sitzen, kucken Wortwörtlich in die Röhre.

Die gleiche Bastelei gibt es auch für Web Sticks. Funktioniert hat es nicht wirklich.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Arehton

„Man bastelt sich sozusagen eine Richtantenne. Der Vorteil ...“

Optionen

Meine alte Fritz!Box 7270 hat DREI Antennen. 
Meine 7390 und 7490 dagegen nur Ausbeulungen (zwei).

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip“

Optionen

Ich hab mir mal die PDF-Vorlage runtergeladen und das Ding gebaut. Keine erkennbare Wirkung (zumindest nach dem, was mir inSSIDer anzeigt)!

Entfernung zum Router etwa 10 Meter mit zwei Türen dazwischen. Wenn ich die beiden Türen öffne, hat das mehr Einfluß auf die Signalstärke als der "WLAN-Booster".Zwinkernd

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 mi~we

„Ich hab mir mal die PDF-Vorlage runtergeladen und das Ding ...“

Optionen

Vielleicht die falsche Alufolie.

In dem Video wird von einer "speziellen Alufolie" geredet. Vielleicht nimmst du Alienabwehraluminiumfolie, was natürlich nicht funktionieren kann. Mit der geht es natürlich nicht. Im heimischen Supermarkt solltest du dich ordentliche beraten lassen, und auch die Unterschiede genauer anschauen die bei einer Alienabwehraluminiumfolie, Wlansignalverstärkeraluminiumfolie und Verpackungsaluminiumfolie ist. Alternativ werden die Esoterikerläden den Unterscheid bestimmt auch erklären können ((:

funktionieren soll es, und so neu ist die auch nicht. Bin viel eher gespannt, ob da jetzt ein Patenttroll die Chip verklagt.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
mi~we torsten40

„Vielleicht die falsche Alufolie. In dem Video wird von einer ...“

Optionen
Vielleicht die falsche Alufolie.

Hab die hier aus dem REWE verwendet:

http://www.discounter-preisvergleich.de/Alufolie-gepraegt-REWE-10412.html

Andere Alufolie steht leider nicht zur Verfügung. Werde demnächst also mal nach spezieller

Wlansignalverstärkeraluminiumfolie

schauen. :-)

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman mi~we

„Hab die hier aus dem REWE verwendet: ...“

Optionen

Das kann ja nicht funktionieren, das ist ja strukturierte Alufolie, da werden die Strahlen ja in alle Richtungen abgelenkt :-)

Da baut man am besten die WLAN Antenne aus und ersetzt die durch eine schöne Ranger Antenne, hat bei meinem CB Funk Wunder gewirkt....

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken groggyman

„Das kann ja nicht funktionieren, das ist ja strukturierte ...“

Optionen

Ohne ausgeklügelte Lambda-Berechnung wird das nichts...
Nur den Wunschwellenamplifierstäben liegen auch die
nötigen Lambda-Rechenschieber bei. - Keine Ahnung?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy groggyman

„Das kann ja nicht funktionieren, das ist ja strukturierte ...“

Optionen

Alles Quatsch!!

Man nehme ein W-LAN-Kabel und verlege das ordentlich.

Schon klappt das auch mit dem W-LAN.. ;-)

Zumindest wurde das über QVC so offeriert, Anschluss für W-LAN-Kabel am einem Book..

Muss man dann auch glauben, das sind nämlich die wahren Speziallisten ...

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
groggyman luttyy

„Alles Quatsch!! Man nehme ein W-LAN-Kabel und verlege das ...“

Optionen

Hallo

Ja, das ist die Lösung, habe noch eines liegen, 5m transparent, kann es nur nicht mehr finden :-)

bei Antwort benachrichtigen
andy11 groggyman

„Hallo Ja, das ist die Lösung, habe noch eines liegen, 5m ...“

Optionen

Wireless bedeutet ohne Drähte. Da nimmt er auch ein transparentes.

Das findest du nie wieder. LachendAndy

Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 luttyy

„Alles Quatsch!! Man nehme ein W-LAN-Kabel und verlege das ...“

Optionen

Bockmist, seit mind. 5 Jahren lässt sich kein W-Lan-Kabel mehr verkaufen. Die Fliehkraft in den Kurven war einfach zu hoch, als das mann diesen Datenverlust guten Gewissens empfehlen kann.

http://www.heise.de/tr/artikel/Tapete-schirmt-WLAN-ab-1626481.html

Was abschirmen kann, kann bestimmt auch gut strahlen :)).

Tapetenkleisterwlanverstärker :)

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Buddy1 torsten40

„Bockmist, seit mind. 5 Jahren lässt sich kein W-Lan-Kabel ...“

Optionen

... Past deine Haus- oder Zimmerecke den zur gewünschten Abstrahlrichtung?

Sonst musst du leider noch mal einen Architekten bemühen ...

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken torsten40

„Vielleicht die falsche Alufolie. In dem Video wird von einer ...“

Optionen

Viel wichtiger ist, ob die matte oder die glänzende
Seite der Alufolie in Richtung Antenne weist. Das 
hat niemand von Euch verraten...

bei Antwort benachrichtigen
led fan Michael Nickles

„Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip“

Optionen

Sehr gut.

Was aber zum Problem wird das viele neue Wlan Router nur noch interne Antennen haben die man nicht mehr ausrichten kann und mit dem Bastelbogen sieht es dann auch schlecht aus.

Ich fordere Hersteller baut mal wieder Wlan Router mit ausrichtbaren Antennen.

An meiner Fritzbox 7270 habe ich die eine Antenne senkrecht und die andere waagerecht ausgerichtet so das das Signal gut verteilt wird.

bei Antwort benachrichtigen
schoppes Michael Nickles

„Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip“

Optionen

Hi Mike,

passt zwar nicht ganz zum Thema (WLAN), aber so hat einer meiner Söhne die Empfangsqualität seines O2-Surfsticks verbessern können, mit einem Küchensieb und etwas Alu-Folie:
http://www.helpster.de/surfstick-antenne-selber-bauen-so-klappt-s_107074

Erwin

Nebenbei:
"Per Anhalter durch die Galaxis" war einer der Klassiker des Verlages 2001 (kleines Heftchen, superdünnes Papier, ein Muss in den Siebzigern!)

Gibt es die eigentlich immer noch (hab' seit Jahrzehnten nix mehr bei denen bestellt)?
Jau, es gibt sie immer noch:
http://www.zweitausendeins.de/

;-)
Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
shrek3 schoppes

„Hi Mike, passt zwar nicht ganz zum Thema WLAN , aber so hat ...“

Optionen
Gibt es die eigentlich immer noch (hab' seit Jahrzehnten nix mehr bei denen bestellt)? Jau, es gibt sie immer noch: http://www.zweitausendeins.de/

Bekomme heute noch den Newsletter, welches das Merkheft von früher abgelöst hat.

Gruß
Shrek3

Fatal ist mir um das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren. Heinrich Heine
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 shrek3

„Bekomme heute noch den Newsletter, welches das Merkheft von ...“

Optionen

Hi!

welches das Merkheft von früher abgelöst hat.

 Für die, die schon länger nichts bestellt haben. Kunden bekommen durchaus noch die Paperbased-Offline-Version(TM).

2001 Merkheft Offline-Version
Cool

Ich schätze Mal, die senden das etwa 1 Jahr lang. Meine letzte Bestellung war im Januar.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² Michael Nickles

„Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip“

Optionen

Ich habe nur etwas Erfahrung mit dem Yagi-Aufsatz für WLAN-Antennen, wie er in c't (18/2008, S. 176) erwäht war. Das Teil hat einem Kollegen recht schnell und einfach ein Problem gelöst (Betondecke).

Bei mir konnte ich so die Sendeleistung auf Minimum stellen und hatte trotzdem noch guten Empfang.

Problem: zwischenzeitlich wurde auf Ethernet-Kabel umgestellt (hat Arbeit gemacht, gedauert) und WLAN ist noch Notfall/Drittrechner und für's Smartphone. Und gerade dafür braucht es dann wieder mittlere Sendeleistung. (die Antennen sind im Router integriert - da ist nichts mit Aufsatz)

Die selbstgebastelte "Richtantenne" ist aber prima, um sich einen Überblick über die unterschiedlichsten und stärksten WLAN-Strahler in der Umgebung und gerade deren Richtung zu verschaffen. Dann kann man sich einen geeigneten Kanal heraussuchen.

Das klappt aber nur im 2,4 GHz-Band.

eine Verstärkung des WLAN-Signals um 166 Prozent ermittelt.

Muss man da schon vorsichtshalber die Sendeleistung reduzieren, um nicht illegal über 100 mW EIRP zu kommen und wenn ja, wurde das von "Chip" mit erwähnt?

bei Antwort benachrichtigen
Wiesner Michael Nickles

„Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip“

Optionen

Ich sehe schon die nächste Ausgabe vor mir.

Titel.: "Wlan-Verstärkung durch FengShui"

dann das neueste Firmwareupdate mit der Erweiterung:

"Der Routerausfall wurde durch fehlerhaftes FengShui verursacht."Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Kostenloser WLAN-Verstärker als Beigabe in aktueller Chip“

Optionen

Moin,

wie sieht es eigentlich in diesem Zusammenhang mit der rechtlichen Situation aus?

Soweit mir bekannt ist alles, was mit Funk zu tun hatte, ziemlich genau geregelt und max. Werte dürfen nicht überschritten werden.

BTW:

Afaik sind aktuelle FB werksseitig auf einen "Energiesparmodus" gesetzt, indem die Sendeleistung auf 50% eingestellt ist. Stimmt das? Wenn ja, sollte man vielleicht lieber diesen Wert hochsetzen und kann sich die Bastelei sparen.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Maybe

„Moin, wie sieht es eigentlich in diesem Zusammenhang mit der ...“

Optionen

Bekanntlich gibt es Router, bei denen sich die Sendeleistung per Firmware-Update auf "unzulässig" höhere Werte drehen lässt. Ob aktuelle FB werkseitig auf einen Energiesparmodus gesetzt sind, ist mir nicht bekannt.

Grüße,
Mike

bei Antwort benachrichtigen
nemesis² Michael Nickles

„Bekanntlich gibt es Router, bei denen sich die Sendeleistung ...“

Optionen

AFAIR ist die Sendeleistung auf die zugehörige Originalantenne abgestimmt, bzw. mit etwas Sicherheitsabstand darunter. Deshalb kam ja vom mir der Hinweise das zumindest bei der von mir genannten "Richtantenne" 100 mW EIRP eben in der Bündeldrichtung schnell überschritten werden könnten. Das wäre unzulässig. Hat man die Möglichkeit, so einen Aufsatz auf Router UND WLAN-Stick zu setzen, wäre es noch schlimmer.

Ziel ist auch nicht immer, mehr Sendeleistung zu haben, oft reicht es aus, wenn Nachbar-WLANs durch die Bündelung nur noch wenig stören. Die Sendeleistung sollte dann gedrosselt werden und man hat trotzdem (hoffentlich) noch besseren Empfang.

Auch beim WLAN sollte eigentlich gelten: nur so viel Sendeleistung wie nötig und sinnvoll. In der Praxis ist "Volle Pulle" eher die Regel und dann stört es sich gegenseitig. Weniger ist manchmal mehr!

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman nemesis²

„AFAIR ist die Sendeleistung auf die zugehörige ...“

Optionen
Weniger ist manchmal mehr!

Nee! Warum hat die Cip keine "Schaumküsse" beigepackt, die sind  manchmal in Pappe mit Goldfolie verpackt, würde beide verstärken, Router und Routerbetreiber.

bei Antwort benachrichtigen
Buddy1 RogerWorkman

„Nee! Warum hat die Cip keine Schaumküsse beigepackt, die ...“

Optionen

Diese Antenne hat es vor jahren schon mal als Schnitbogen - ich glaub sogar bei CHIP - gegeben. Aber nur als PDF. Da war noch handwerkliches Geschick gefragt die Folie suaber aufs papier zu bringen.

So der so, ein schöner Gag um Kunden zu locken.

Wann gibt es die Richtantenne für's handy um P2P machen zu können???

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Buddy1

„Diese Antenne hat es vor jahren schon mal als Schnitbogen - ...“

Optionen
Wann gibt es die Richtantenne für's handy um P2P machen zu können??

... gab es mal, als handys noch einen Antennenanschluß hatten. Selbst könnte ich noch einige Tischtelefone mit Netz+Akku+Simcard-Slot anzubieten. Damit kann man fast überall telefonieren, wenn nicht, dann eben mit einer angeschlossenen Richtantenne. Geile Technik. Wird leider im  Wisch und Weg-Zeitalter nicht mehr hergestellt. Mindestens eins behalte ich, mit Antenne, versteht sich.

bei Antwort benachrichtigen