Download-Dienste und Tauschbörsen 2.593 Themen, 14.667 Beiträge

News: Legales Filesharing

Kommt die Kulturflat?

Redaktion / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Einem Bericht von Wired zufolge zieht es die Musikindustrie in Erwägung, eine Kulturflat einzuführen. Zumindest reden sie darüber.

Die Provider sollen diese zusätzliche Gebühr einziehen, von 5 Dollar pro Monat ist die Rede. Fragt sich nur, was passiert, wenn die anderen Content-Lieferanten (Filme, Bücher etc.) auf ähnliche Ideen kommen. Wie das Geld aufgeteilt wird, ist noch unklar, die Popularität eines Künstlers in Tauschbörsen soll ein mögliches Maß sein.

Quelle: Wired

bei Antwort benachrichtigen
ausgekotzt Redaktion

„Kommt die Kulturflat?“

Optionen

wieso eigentlich nicht?

ich zahl gern nen 5er im monat mehr, wenn die einem dann nicht mehr auf sack gehen!

bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois ausgekotzt

„wieso eigentlich nicht? ich zahl gern nen 5er im monat mehr, wenn die einem dann...“

Optionen

Ich wäre für eine Benzin-Flat, einmal im Monat 100 Euro abdrücken und fahren bis die Reifen hin sind...

Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Onkel_Alois

„Ich wäre für eine Benzin-Flat, einmal im Monat 100 Euro abdrücken und fahren...“

Optionen

Damit sich die für einige Bezahlt macht, braucht man dann aber VHS-Kurse im Hardcore-saugen.
Auch ein gutes Angebot: "Wie man die Flatrate überhaupt ausnutzt, wenn man gar nicht weiss was man will?" und "Volksmusik im Netz - wie findet man die Knüller?" als spezielles Angebot für unsere Rentner.

bei Antwort benachrichtigen
newcomer65 |dukat|

„Damit sich die für einige Bezahlt macht, braucht man dann aber VHS-Kurse im...“

Optionen

Sag mal, hast Du etwas gegen Rentner? Ohne Deine Altvorderen würdest Du doch noch als Quark im Schaufenster stehen. Nun mal im Ernst, die Idee ist schon eine Überlegung wert. Es gibt doch genug Leute die über Usent,Usenxet und andere Filsheare gegen Entgelt downloaden, warum nicht zu einen akzeptablen Preis legal downloaden ob Kastelruther Spatzen oder Maria Callas? Wer sucht wird auch das richtige finden egal ob Spasti, Grufti sogar du Dukat.

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye ausgekotzt

„wieso eigentlich nicht? ich zahl gern nen 5er im monat mehr, wenn die einem dann...“

Optionen

Du vielleicht, ich fpersönlich fände das auch ein faires Angebot - aber wenn ich mir dann internetnutzer wie zum beispiel meine Eltern anschaue frag ich mich wieso sie da für uns mitbezahlen sollen.

Deshalb von mir ein nein zur flatrate.

bei Antwort benachrichtigen
siggi12 Crazy Eye

„Du vielleicht, ich fpersönlich fände das auch ein faires Angebot - aber wenn...“

Optionen

Ich wäre natürlich dafür das jeder zahlt vom Säugling bis zum Greis schliesslich kann man auch an Fremden Rechnern Lieder saugen sich in fremde WLANs hacken etc.

Wenn´s für einen guten Zweck ist ich geb´s gerne.

MfG

1. Ich bin nicht der liebe Gott sondern versuche nur zu helfen ! 2.Manchmal versteht man etwas geschriebenes falsch oder die Antworten sind etwas flapsig das ist aber keine böswilligkeit !
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye siggi12

„Ich wäre natürlich dafür das jeder zahlt vom Säugling bis zum Greis...“

Optionen

Auf die erklärung des guten zwecks der Musikindustrie bin ich jetzt mal gespannt :)

bei Antwort benachrichtigen
Borlander siggi12

„Ich wäre natürlich dafür das jeder zahlt vom Säugling bis zum Greis...“

Optionen
schliesslich kann man auch an Fremden Rechnern Lieder saugen
Oder man kann auch an keinem Rechner Lieder saugen. So mache ich das nämlich...

Wenn´s für einen guten Zweck ist ich geb´s gerne.
Wie viel gibts Du mit denn für einen guten Zweck? ;-)


Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
ThaQuanwyn ausgekotzt

„wieso eigentlich nicht? ich zahl gern nen 5er im monat mehr, wenn die einem dann...“

Optionen

... ihr könnt ja gerne bezahlen - aber ich habe definitiv kein Interesse an irgendwelchen Music-Downloads und bin deshalb auch nicht bereit, dafür auch nur einen einzigen Cent zu investieren!

Miese MP3-Qualität und High-End vertragen sich nun mal nicht ...

bei Antwort benachrichtigen
Sje2006_no2 Redaktion

„Kommt die Kulturflat?“

Optionen

Also ich würde auch 5 - 15 € dafür Ausgeben.

Nur die harten kommen in den Garten. Mein Hauptrechner: http://www.sysprofile.de/id24669
bei Antwort benachrichtigen
andi19831 Redaktion

„Kommt die Kulturflat?“

Optionen

5 € hören sich gut an wäre voll dabei.

Dann ist das illegale vom Tisch.

Für viele ist es halt dann wieder wie die GEZ Gebühr wenn man überhaupt nicht ARD ZDF ... anschaut

bei Antwort benachrichtigen
JunkMastahFlash andi19831

„5 € hören sich gut an wäre voll dabei. Dann ist das illegale vom Tisch. Für...“

Optionen

Man könnte die ja auch auf Freiwilliger Basis durchsetzen.
Die die Bezahlen laden halt legal und sind auf der sicheren Seite. (5-10€, wird wohl kaum einer großartig missen. ( Ausser vllt. die Raucher die meinen, dass sie kein Geld haben, aber täglich für 4€ Kippen kaufen ^^)
Die die nicht Bezahlen, werden dann halt einfach weiter Strafrechtlich verfolgt, wer keine 5€ für die GANZE MUSIK die man hören will bezahlen möchte, hat es auch eigtl. nicht anders verdient.
Wenn man sich vorstellt was man heute so alles bezahlen muss um jedes Lied zu hören, dass man mag. ( Grade bei Liedern, die nicht als Single rauskommen).
Wäre zwar Bürokratisch nicht unbedingt seeeeeehr viel entlastender, aber wenigstens Gerecht.

Mfg

JMF

http://www.feelinggood24.de/rauchstopticker/ticker-62936.png
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Redaktion

„Kommt die Kulturflat?“

Optionen

Ich hab mir grade mal den englischen bericht angetan, und ich muss ehrlich sagen das in den kaum rauskommt das Filesharing dann legaler als heutzutage ist, das hört sich großteils so an wie die Abgabe auf CD Rohlinge, bei denen man der MI geld in den arsch pumpen muss für Kopien die man rechtlich gar nicht machen darf.

Einzig die kommentare von auswärtigen verprühen bei mir den hauch des legalen Filesharings.

bei Antwort benachrichtigen
WVB-38 Redaktion

„Kommt die Kulturflat?“

Optionen

Solange es "freiwillig" ist, für die, die es brauchen, O.K.

- Ich brauche es nicht ! ! ! ! . Ich habe noch nie ein Musikstück oder Filsm aus dem Internet gesogen,
was durchs Radio und über das Fernsehkabel kommt, reicht uns, Rentnern vollkommen.
Die paar Musik- CD´s die ich zu MP3 verarbeitet habe, habe ich im Laden gekauft und sollte mich ein Film wirklich so begeistern, würde ich die DVD kaufen. Zwei Stück habe ich schon.
Die "Flat" fürs Internet habe ich, um nicht dauernd auf die Uhr sehen zu müssen.
Ich stelle mir auch Harz4 - Empfänger vor, die das Internet nutzen um Arbeit zu finden, viele Kinder haben, und immer
wieder noch zusätzliche Ausgaben, alles wird teurer, es reicht bei vielen hinten und vorne nicht.
Also: ohne mich.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Kommt die Kulturflat?“

Optionen

..."Erwägung, eine Kulturflat einzuführen" - damit wird der Anschein erweckt, als gäbe es ein neues Angebot, das man annehmen oder eben auch ablehnen kann. Im Originalartikel ist aber von einer "Piracy Surcharge" die Rede, und das hat nichts mit einem "Angebot" zu tun, das ist eine Zwangsgebühr nach dem Muster der Computer GEZ. Allerdings mit dem ganz "feinen" Unterschied, dass hier keine Organisation des Öffentlichen Rechts dahintersteht, sondern der Privatwirtschaft! Und da kommen solche Forderungen mehr als hackendreist.

Wenn es tatsächlich ein "Flatrate-Angebot" gäbe, würde ich folgendes machen:

  • eine Liste anfertigen, welche Musiktitel oder Alben mir in meiner Sammlung noch fehlen
  • die Flatrate für einen Monat nehmen
  • alle Titel laut meiner Liste saugen
  • Flatrate wieder abbestellen.
Dummerweise war genau das nicht gemeint... die Schlussfolgerungen der News sind wiederum richtig: Nicht nur die Aufteilung nach Künstlern, sondern zunächst nach Labels müsste geklärt werden - meine Lieblingslabels wie Metalheadz, Hospital Records oder Certificate 18 würden wahrscheinlich leer ausgehen :-( Und was ist mit den Herstellern und Vertreibern anderer kostenpflichtiger Inhalte - kassieren die dann auch alle einen Piraterie-Aufschlag?

Das Ganze erinnert mich nicht nur an die GEZ, sondern auch an die Idee, jedem Autokäufer erstmal eine Bußgeldpauschale für Geschwindigkeitsübertretungen abzuverlangen - es fahren ja sowieso "alle" zu schnell. Kleiner Unterschied: Diesen absurden Vorschlag hat noch niemand unterbreitet. Nur wenn es um das Internet geht, spielen anscheinend alle verrückt.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Blind Olaf19

„Hier geht anscheinend einiges durcheinander...“

Optionen

das ganze ist doch nichts anderes als eine farse

soviel partien die sich hierfür einigen müssten wer wieviel vom kuchen abbekommt - eher würden sich wohl rechte und linke zusammenschließen als das es da eine einigung gäbe

und wenn denn doch das wunder zustande kähme würden sich nur die nutzer darüber freuen- für alle anderen wäres nur eine weitere lästige und zum teil sogar belastende gebühr

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Blind

„das ganze ist doch nichts anderes als eine farse soviel partien die sich...“

Optionen

Naja ich glaube die Aufteilung müßte machbar sein, wenn die industrie ein/zwei Downloadstool unterstützt und dort statisken erhebt.

Afaik hat ja napster ein sehr ähnliche Angebot mit einer umfangreichen Bibliothek, und die werden sicherlich auch anteilig an den geladenen Musikstücken den kuchen verteilen. Aber grade solche Service wie Napster wären doch für viele die hier die Kulturflat befürworten die ganz legale Alternative. Das DRM verstehe ich sogar bei diesen Anbieter, da es sonst viele Leute wie Olaf machen würden, einen Monat ohne Pause ziehen und danach kündigen.

Edit: grad nochmal bei napster gestöbert, das DRM sit dort natürlich zu restriktiv aber ein Service dieser Art könnte ausgebaut werden und eine gute legale Alternative bieten.

bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Kommt die Kulturflat?“

Optionen

Tja, was soll man da sagen...
Bis vor den Film und die Musik Werbung geschaltet wird. Dann will keiner mehr die Flat, sondern lieber Mainstream á la Pro7Sat1 mit Werbung bezahlt.
Dass dabei Kultur und Bildung den Bach runtergeht kann man jeden Tag im Privatfernsehen sich anschauen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Tuxus

„Kulturflat wollen aber GEZ ablehnen :)“

Optionen
> Dass dabei Kultur und Bildung den Bach runtergeht kann man jeden Tag im Privatfernsehen sich anschauen.

Jepp, da sagst du was... traurig aber wahr. Und da das schon im Jahr 2000 so war und die dümmlichen Marotten der Privaten bereits zu jener Zeit stark auf die Öffentlich-Rechtlichen abgefärbt hatten, die in meinen Augen nur noch graduell besser sind als die Privaten, habe ich für mich damals die Entscheidung getroffen, das Medium Rundfunk aus meinem Haushalt zu verbannen (ein Radio habe ich noch länger nicht mehr).

Wäre der private Rundfunk in den Achtzigern nie genehmigt worden - wer weiß, vielleicht wäre ich dann noch heute zufriedener Radiohörer, Fernsehzuschauer und überzeugter GEZ-Zahler. Ja, das war ich einmal!

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen