Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Abmahnanwalt zu Haftstrafe verurteilt

Knast für Gravenreuth

neanderix / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Das Landgericht Berlin hat heute den vielen Computernutzern bekannten Abmahnanwalt Günther Freiherr v. Gravenreuth zu 14 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt.

Das Gericht sah es, wie schon die Vorinstanz, als erwiesen an, dass sich v. Gravenreuth in einer zivilrechtlichen Auseinandersetzung mit der "taz" des versuchten Betruges schuldig gemacht hat.
Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Unklar ist noch, ob und wie sich das heutige Urteil auf v. Gravenreuths Zulassung als Anwalt auswirkt.

Der ganze Artikel findet sich bei Heise: Abmahnanwalt zu 14 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt

Hinweis: Vielen Dank an neanderix für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 neanderix

„Knast für Gravenreuth“

Optionen

...als nächstes wirft man noch Katja Günther in den Frauenknast, dann wird die Welt ehrlicher :D

http://www.abzocknews.de/tag/katja-gunther

bei Antwort benachrichtigen
Xdata gelöscht_137978

„Yeah...großes Besäufniss“

Optionen

Hallo Ganoven Ede,

Leider ist ja das Urteil noch nicht rechtskräftig.

In Berlin soll es wohl auch so einen Typen geben.
-- In Bezug auf eine Mutter die wegen ein paar Kleidungastücken zu einer Ebay Händlerin erklärt wurde.
-- Einfach so.

Die Abmahnanwälte scheinen unangreifbar zu sein!

Viel schlimmer als die, sind aber ignorante Richter und
Gerichte, bei denen das Urteil IMMER pauschal für den
Abmahnverbrecher und gegen die Kleinen gefällt wird.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 Xdata

„Hallo Ganoven Ede, Leider ist ja das Urteil noch nicht rechtskräftig. In Berlin...“

Optionen

mir ist bekannt, dass das Urteil noch nicht rechtskräftig ist, aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt.

Nebenbei, ein Gravenreuth hört den Schuss nicht. Man kann also sicher sein, das er sich selbst früher oder später in den Knast bringt.

Ich muss jedoch schmunzeln.
Die Knalltüte braucht doch tatsächlich eine schusssichere Eingangstür.
Witziger Weise scheint er, wie ich gelesen habe, sein Anwaltsschild "eingemauert" zu haben, damit es nicht mehr geklaut wird. Dumm nur, das es "sauteuer" wird, wenn er es entfernen muss, weil er kein anwalt mehr ist.

Nun gut, vielleicht bekommt München einen Straßenfeger oder Hartz 4 Empfänger mehr?!

bei Antwort benachrichtigen
rill neanderix

„Knast für Gravenreuth“

Optionen

Ich kenne diesen "Rechts"anwalt aus München noch aus Zeiten vor etwa 15 Jahren, als er meist mit Mädchennamen ("Tanja" usw.) in diversen PC-Zeitschriften (besonders Computer-Flohmarkt CF) inserierte und "Programme suchte" bzw. "Programme tauschen" wollte. Wenn man "ihr" urheberechtlich geschützte Programme schickte, gabs teure Abmahnungen vom Freiherrn ... ist sogar auf Wikipedia dokumentiert! Hier ein Beispiel der "berühmten Tanja-Briefe". Schon damals hat er Schüler und Minderjährige abgezockt.

Das Messingschild seiner Anwaltskanzlei wurde mehrfach (als Trophäe) gestohlen bis er es tief eingemauert neu anbringen ließ.


rill

bei Antwort benachrichtigen
Aragorn75 rill

„Wenn DER seine Zulassung NICHT verliert, dann ...“

Optionen

Tja, da kann man wohl sagen, das er frühzeitig eine Marktlücke entdeckt hat...

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 Aragorn75

„Tja, da kann man wohl sagen, das er frühzeitig eine Marktlücke entdeckt hat...“

Optionen

Wenn dieser "Herr" das schon so lange macht, ist es doch äußerst befremdlich, dass die Ständeorganisation der Rechtsanwälte (mir will deren Name jetzt nicht einfallen) dieses Mitglied nicht längst entfernt bzw. dessen Zulassung entzogen hat.

Ich hab das jetzt mal äußerst diplomatisch formuliert; der Sinn steht mir allerdings mehr nach deutlicher und rustikaler Ausdrucksweise!

Frank

bei Antwort benachrichtigen
dein.nachbar rill

„Wenn DER seine Zulassung NICHT verliert, dann ...“

Optionen

wenn mans weiß, ist der verlinkte Brief echt ein Brüller. Ist ja widerwärtig, wie offensichtlich er da Tippfehler und dergleichen eingebaut hat. Schlecht- ganz, ganz schlecht gemacht.

Aber wenn man nicht damit rechnet - da war der Begriff "Abmahnung" ja noch nicht in aller Munde.

Ich find den Brief fast schon eklig.

bei Antwort benachrichtigen
Flashbonn neanderix

„Knast für Gravenreuth“

Optionen

So einer kommt leider in den offenen Vollzug und nach Halbstrafe wieder raus...

Wenns nach mir gehen würde, würd der Vollzug in Geldern auf der Dornrösschenabteilung kriegen...

Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt, wobei Letzterer den Ersteren bestimmt. (Paul Watzlawick)
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 neanderix

„Knast für Gravenreuth“

Optionen

Hab nur ich das starke Verlangen eine Flasche Champagnier zu holen und sie zu köpfen?

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Chaos3

„Hab nur ich das starke Verlangen eine Flasche Champagnier zu holen und sie zu...“

Optionen

Na, dann: Prösterchen!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown Chaos3

„Hab nur ich das starke Verlangen eine Flasche Champagnier zu holen und sie zu...“

Optionen
Hab nur ich das starke Verlangen eine Flasche Champagnier zu holen und sie zu köpfen?
Ich könnte mir gut vorstellen, daß spätestens an dem Tag, an dem das Urteil rechtskräftig wird, beim Heise-Verlag eine spontane Betriebsfeier auf Firmenkosten stattfindet.

Günni und Heise, das ist ja eine Geschichte für sich.

Gruß
Jürgen
"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot neanderix

„Knast für Gravenreuth“

Optionen

Der eigentliche Skandal an der Geschichte ist, dass der Typ trotz zweier rechtskräftiger Vorstrafen (wegen Veruntreuung von Mandantengeldern sowie Urkundenfälschung) noch als Anwalt praktizieren darf.

Da will ich gar nicht wissen, was für "ehrenwerte" Gestalten sich sonst noch Anwalt nennen dürfen...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Horzt InvisibleBot

„Der eigentliche Skandal an der Geschichte ist, dass der Typ trotz zweier...“

Optionen

... heute ist ein guter Tag!

wenn man jetzt noch den h.rasch zum zellengenossen machen würde, wäre die welt noch ein stückchen schöner ;-)

bei Antwort benachrichtigen
thomas71berlin Horzt

„... heute ist ein guter Tag! wenn man jetzt noch den h.rasch zum zellengenossen...“

Optionen

jawoll! der hat gesessen! (oder er wird noch sitzen,hoffentlich) :-) gibts also doch noch so was wie ein bisschen Gerechtigkeit?

ob er ne Einzelzelle kriegt? warscheinlich schon...wegen Gefährdung durch Mitgefangene...aber wenns dann zum Duschen geht...na das will man sich sich ja nicht mal ausmalen...lol

hoffentlich geht das so weiter. Kandidaten gäbs ja genug.

eine eigene Knastabteilung für Abmahnanwälte...? ... man wird ja wohl noch träumen dürfen...

wenn Wahlen etwas ändern würden wären sie verboten! (BRECHT)
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba InvisibleBot

„Der eigentliche Skandal an der Geschichte ist, dass der Typ trotz zweier...“

Optionen

Auf diese Meldung warte ich seit Herbst 1988 !!!!! Und rill, in Bezug auf die Zeitangabe täuschst Du Dich. Schon Herbst 88 war besagter Mensch in dem Geschäft. Hatte mir im Sommer mehr aus Versehen meinen ersten Computer, den "seligen" Schneider-Amstrad CPC 464 gekauft, der Funke sprang über, und schon im Herbst des Jahres war ich voll ausgestattet (RAM-Erweit., Colour-Monitor, div. Laufwerke, Drucker und unser aller Kommunikations-Ahne BTX). Zu der Zeit konnte man die Publikationen, oftmals abtippbare Basic-Programme, noch an einer Hand abzählen. Aber wie relativ teure Spiele zu patchen waren, hatte die Ur-Community (bei Spielen zumeist die Kiddies) schnell raus. Ich bin nicht so der Gamer-Typ und blieb zum Glück "verschont", aber dass diese Honigtopf-Inserate geschaltet waren, sprach sich sehr schnell rum. Bei der Recherche zu diesem neuen Phänomen kam dann die Masche sehr schnell raus, allerdings waren die angesprochenen Rechtschreibefehler zum Teil sogar echt, denn die Unter-Handlanger der Kanzlei sollten lt. damaliger Veröffentlichung sogar Kiddies rekrutiert haben, die dieses Geschäft gegen Provision betrieben haben. So konnte Alles, incl. damaliger Teenagersprache (ich konnte mich stets kaputtlachen, wenn mein Vater versuchte, sich modern oder gar "cool" auszudrücken) verdammt echt wirken. Leider hatte es auch massenhaft "gewirkt".

Mitte/Ende der 90er hab ich eine Veröffentlichung gelesen über den Hintergrund des Freiherrn. Die ultra-biedere Fassade eines frömmlerischen Saubermanns in der Vorort-Siedlung, mit Mitwirkung in der Kirchengemeinde, kirchl. Gesangsverein und dergl. mehr. Umsomehr muss es wohl tief gesessen haben, als die (verifizierten) Veröffentlichungen bzgl. zahlreicher Betrugsdelikte (Fälschung, Veruntreuung, falsche Anschuldigungen, etc. etc.) soweit in die Öffentlichkeit drangen, dass nicht nur die Freaks und die Geschädigten davon erfuhren, sondern dass langsam auch die biedere Bürgerpresse auf den Zug sprang. Schätze mal, die Einladungen zum Kirchenbasar liessen langsam nach...?

Fragt sich jetzt weiterhin nur noch, ob die Geldgier so gross ist, dass er auf Image/Ruf/Fassade endgültig pfeift und weitermacht ? Die paar Monate sind ja nun auch nicht soo abschreckend, zumal er ziemlich sicher in den offenen Vollzug kommen wird. Aber das würde ich nicht herabwürdigen, weil ich Leute wie diesen Herrn nicht sehr schätze. Das steht immerhin bei geeignetem Strafmass und entsprechender Sozialprognose JEDEM zu - und das ist auch gut so ! Um so härter triffts ihn, falls er danach erneut mit solchen Delikten erwischt wird.

Ob er die Zulassung verliert oder nicht, weiss ich nicht. Mindeststrafen oder überhaupt Haftstrafe ??? Wünschen würde ich es ihm, denn er dürfte ziemlich sicher der Urvater dieser miesen Masche sein. Aber es wäre ja ziemlich egal, denn mittlerweilen gibts zahllose Nacheiferer. Bei seinem Namen ist man wenigstens gleich gewarnt.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
buechner08 neanderix

„Knast für Gravenreuth“

Optionen

Leute! Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Wer glaubt denn im Ernst, dass diese "Figur" wirklich zu den süssen Knastis "vom anderen Ufer" gesperrt wird.

Eher erreicht der DAX 20.000 Punkte, als dass dieser Krähe was Ernstes passiert.

Wie ich schon weiter oben schrieb: Die Ständeorganisation der Rechtsanwälte läßt dieses Exemplar gewähren! Berufsverbot wäre ja schon seit 10 Jahren angebracht. Da ahnt man, was "Rechtssprechung" inzwischen in Deutschland bedeutet!

Schönen Abend
Frank

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva buechner08

„Leute! Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Wer glaubt denn im Ernst, dass diese...“

Optionen

Vielleicht hatte der Herr v. G. auch nur mal Pech gehabt und seinen Mahnbescheid an einen aus dem Richterstand geschickt?
Woher sonst der Wandel zum Rechtsempfinden?
Na ja, kann man noch hoffen das es diesen Wahnsinn etwas eindämmt.
Kann ja sein das auch jemand aus dem Justizministerium versehentlich abgemahnt wurde,
Spekulationen bringen aber nix, nur die Hoffnung auf mehr Rechtlichkeit ist angefacht.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
softdiskjockey Ma_neva

„Vielleicht hatte der Herr v. G. auch nur mal Pech gehabt und seinen Mahnbescheid...“

Optionen

Das ist wieder mal typisch für die Kommunisten an dt. Gerichten.

Was dein ist, ist auch mein.

Was mein ist, ist noch lange nicht deins.

v. G. ist ein Kämpfer für Freiheit und Marktwirtschaft.

bei Antwort benachrichtigen
onkel beffen softdiskjockey

„Das ist wieder mal typisch für die Kommunisten an dt. Gerichten. Was dein ist,...“

Optionen

Warum will man diese Stütze der Gesellschaft ins Gefängnis stecken. Dort kostet er nur unnötig Steuergelder, dem Typen nur einfach Berufsverbot erteilen und gut ist.
Wie kann jemand der wegen Urkundenfälschung in 60 Fällen und wegen versuchten Betrugs zu einer Haftstrafe von sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt wurde weiter als Anwalt praktizieren? Jemand von dem selbst die Vorsitzende Richterin sagt,das die Allgemeinheit vor Gravenreuth geschützt werden müsse. Hoffentlich findet sich jemand der seine Zulassung als Anwalt in ganz kleine Schnipsel zereisst.

Wenn du dich klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran: Du warst einmal das schnellste und erfolgreichste Spermium deiner Gruppe!
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba onkel beffen

„Warum will man diese Stütze der Gesellschaft ins Gefängnis stecken. Dort...“

Optionen

Fragt sich auch, welche Mandanten noch die Dienste eines Anwalts mit derartigem Leumund in Anspruch nehmen ? Die finanziell potenten Ami- und Japan-Firmen wohl kaum, denn da ist "Image" ALLES - selbst beim Verkauf von Napalm oder Sexspielzeug zum Quälen von Kindern (Sorry, soll bloss ein Beispiel sein !). Und für Irgendjemand muss er ja wohl seine Abmahnerei betreiben...

Aber ich denke mal, wenn gar nix mehr geht, wird er als "Berater" geordert oder fungiert als eigener Strohmann. Das sind doch bestimmt bloss minimale Hürdchen.

Alibaba

P.S. Ach ja, wie stehts denn mit Einziehen der Gewinne aus solchen Straftaten ???? Jedem Kiffer können sie das Auto wegnehmen, wenn er damit in Holland war und was zum Rauchen mitgebracht hat. Und er ... ??

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
rill neanderix

„Knast für Gravenreuth“

Optionen

Hier:

Günter Freiherr von Gravenreuth zu 1 Jahr und 2 Monaten Haft verurteilt (rotglut.org)
"Abmahn-Anwalt" erhält lange Gefängnisstrafe (Die Welt)

informative Zusammenfassungen der Gerichtsverhandlung gegen Günter Freiherr von Gravenreuth ...

rill

bei Antwort benachrichtigen
buechner08 rill

„Taktieren hat ihm nichts genützt/seine Lage verschlimmert ...“

Optionen

Also: Der Sekt ist tatsächlich schon kaltgestellt! Jetzt siehts ja doch schlecht aus für den armen "Rechts"anwalt. Mal sehen, ob er noch in Revision geht. Wenn ja, muss er natürlich wieder mit vielen Abmahnungen seine Kosten reinkriegen!

Am besten gefällt mir aber die folgende Meldung aus rotglut.org:

Nach einer Meldung der "Welt" hat die Generalstaatsanwaltschaft am OLG München ein Ermittlungsverfahren gegen Günter Freiherr von Gravenreuth eingeleitet. Dem nach steht also eine Entscheidung über seine Anwaltszulassung am Anwaltsgerichtsgericht des OLG München an.

Dann hat der Herr ja wohl bald keine Möglichkeiten zu weiteren Abmahnungen mehr, höchstens als sachkundiger, eingekaufter Bürger für die Musik/Film-Konzerne.

Ein schöner Freitagabend!

Gruß
Frank

bei Antwort benachrichtigen