Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: Finales Relaunch

Kino.to schließt Vorhang für immer

Michael Nickles / 57 Antworten / Baumansicht Nickles

Mitte Mai wurde das "Raub-Kinoportal" kino.to in Österreich gegrillt. Der Internetanbieter UPC wurde nach einer Klage des Vereins für Antipiraterie gerichtlich dazu gezwungen, seinen Kunden den Zugang zur Seite zu sperren (siehe Kinoportal kino.to wird in Österreich blockiert).

Die Sache ist umstritten, weil damit ein Internetanbieter zum Zensieren gezwungen wurde, da die Betreiber von kino.to (da unbekannt) nicht direkt anfechtbar waren. Und die Aktion war erwartungsgemäß für den Arsch, da kino.to praktisch augenblicklich "umleitete" und dadurch auch für die ausgesperrten UPC-Kunden wieder zugänglich war (siehe Zahlungsunwillige Kinofans können in Österreich wieder gucken).

Jetzt hat sich die Geschichte allerdings wohl endgültig erledigt: kino.to ist tot. Die Webseite lässt sich zwar noch aufrufen, sie liefert aber nur noch eine Mitteilung der Kriminalpolizei:


Nach dem "Relaunch" von kino.to durch die Kriminalpolizei ist das Seitenlayout für 1280 Mindest-Bildschirmbreite optimiert - drum erscheint der Hinweistext hier nicht zentriert.

Die Mitteilung macht das Wesentliche klar: kino.to wurde wegen Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerbsmäßigen Begehung von Urheberrechtsverletzungen geschlossen. Mehrere Betreiber von kino.to wurden festgenommen.

Dem vermutlich finalen kino.to-Relaunch ging eine europaweite Großrazzia voraus, wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in ihrer Pressemitteilung berichtet.

Die Razzia soll in Deutschland, Spanien, Frankreich und den Niederlanden Razzien in zahlreichen Wohn- und Geschäftsräumen stattgefunden haben. Allein in Deutschland sollen 250 Polizisten und Steuerfahnder sowie 17 Datenspezialisten bundesweit zeitgleich über 20 Wohnungen und Geschäftsräume und Rechenzentren durchsucht haben.

Dabei wurden bislang 13 Personen verhaftet. Die Domain kino.to wurde von der Polizei beschlagnahmt und auch mehrere so genannte "Streamhoster" (also die Bereitsteller der Film-Streams), auf die von kino.to verlinkt wurde, wurden vom Netz genommen.

Das Verfahren wurde anscheinend recht schnell durchgezogen, der Strafantrag wurde von der GVU erst am 28. April gestellt. Ihm seien allerdings jahrelange Vorermittlungen voraus gegangen. Dabei hat die GVU wohl auch herausgefunden, dass enge Verflechtungen zwischen Stremhostern und den Betreibern von kino.to bestehen. Die hatte sich immer damit rausgeredet, dass sie nur Links bereitstellen und keine illegalen Dinge selbst bereitstellen.

Die Ermittlungen sind aktuell noch nicht abgeschlossen. Im Visier sind wohl noch weitere Streamhoster, die vermutlich mit kino.to kooperiert haben.

Michael Nickles meint: Kino.to war kein Hobby-Betrieb - das konnte auch ein Blinder nicht übersehen. Den Betreibern ging es darum, mit Raubkopien "um die Ecke" Kohle zu verdienen: durch Werbungseinblendung und dergleichen. Und bei den Streamhostern gab es dann wohl noch "Fullspeed" für zahlende Premiummitglieder.

Kurzum: riskiert, kassiert, verloren. Die "Bande" auszuhebeln, war gewiss eine komplizierte Sache. Ein ähnlich effektives Vorgehen der Justiz würde ich mir in diversen anderen Fällen wünschen (Stichwort Spam und Abofallen).

bei Antwort benachrichtigen
bilibi Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Die Kino.to Traffic Statistics dürfte dann wohl jetzt in den Keller gehen.

Aber irgendein Depp, der meint er würde nicht ermittelt, wird bestimmt etwas neues aus dem Boden stemmen.

Warten wir es mal ab.

Bei den Abofallen könnte man die Vermutung haben, dass diese durch den Staat geschützt werden, da hier ja sonst Steuerausfälle verbuchbar wären.

Deo Fretus Erumpe
bei Antwort benachrichtigen
saheinknabeinroesleinstehn Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Keine Frage, das DIng war zu 100% ilegal und was nicht noch alles, aber trotzdem bleibt für mich so eine Art bitterer Beigeschmack von Zensur und 1984, zumindest so in die Richtung.
Wieso wird so ein Aufriss eigentlich nicht bei KinderPornos betrieben?

bei Antwort benachrichtigen
christian t saheinknabeinroesleinstehn

„Keine Frage, das DIng war zu 100 ilegal und was nicht noch alles, aber trotzdem...“

Optionen

Was die filme angeht leihe ich sie bei uns in der Stadtbibliothek schon seit Jahren aus.
Das Angebot auch an aktuellen Filmen ist gewaltig.
Neben den 12 € Beitrag pro Jahr kann man alles kostenlos ausleihen.
OK vormerken macht 1€.
Dafür kann man dann aber auch 2 Wochen ausleihen.
CDs sogar 1 Mon u nochmals um 1 Mon ohne Kosten verlängern.
Und das kann man halt bei einer Videothek nicht. Schaut einfach mal. Es lohnt sich.

Gruß
Christian

bei Antwort benachrichtigen
BastetFurry Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Das Volk will es also wird irgendjemand liefern.
Die Politik sollte lieber mal fragen wieso das Volk so etwas haben möchte, ansonsten könnten wir wohl besser "Dem Deutschen Volke" mal aus der Politik streichen und mit "Dem Internationalen Grosskonzernen" austauschen. Denkt mal drüber nach.

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

bin ich der einzigste, der sich an der pressemitteilung der Polizei stört? Für mich errinert das ganz schön an einen Pranger, und auch 'ner einschüchterungstaktik.

bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna Crazy Eye

„bin ich der einzigste, der sich an der pressemitteilung der Polizei stört? Für...“

Optionen

Interessant. Wenn man der Film/Musikindustrie auf der Nase herumtanzt kommt man relativ schnell hinter Gitter. Vermutlich kommen die Freunde auch nicht mehr so schnell raus.
Interessant, dass man für solche Fälle relativ schnell Lösungen findet, sich aber schwer tut Pädophile, Vergewaltiger und Schläger ein zu buchten.
Oder: Abofallen, Onlineshops die nicht liefern usw. Aber da steht schließlich keine Milliardenindustrie dahinter, vor der man sich bücken könnte.
Warten wir die Urteile ab, aber ich glaube nicht, dass Sie milde ausfallen werden.

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Balzhofna

„Interessant. Wenn man der Film/Musikindustrie auf der Nase herumtanzt kommt man...“

Optionen
Wenn man der Film/Musikindustrie auf der Nase herumtanzt kommt man relativ schnell hinter Gitter. Vermutlich kommen die Freunde auch nicht mehr so schnell raus. Interessant, dass man für solche Fälle relativ schnell Lösungen findetsich aber schwer tut Pädophile, Vergewaltiger und Schläger ein zu buchten.

Naja, einerseits gibt es kino.to nicht erst seit gestern, sondern schon seit einigen Jahren. Andererseits laufen Pädophile selten mit einen "ich fick kleine Kinder" auf der Stirn rum, was die ermittlungen nicht grade leicht macht.

Oder: Abofallen, Onlineshops die nicht liefern usw. Aber da steht schließlich keine Milliardenindustrie dahinter, vor der man sich bücken könnte.

Da gibt es aber auch seiten die es schaffen geschlossen zu werden(bei den Online Shops die nicht liefern sogar ne menge), und es gibt auch weiterhin Streaming seiten in netz.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Balzhofna

„Interessant. Wenn man der Film/Musikindustrie auf der Nase herumtanzt kommt man...“

Optionen

nun, ich weiss es nicht..aber in punkto pädophile sind nicht sehr selten "honorige" leute mit involviert

anwälte, lehrer, ärzte ....

was nicht sein darf kann nicht sein...wo kämen wir denn da hin

wenn ich was zum entscheiden hätte, na bumm

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_266722 Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Komisch, funktioniert doch noch,werden wohl noch Nutzer ausgesiebt.Wenn ich die Kommentare der User bei Kino.to ansehe geht mir der Hut hoch.Wenn solche Kommmentare akzeptiert werden ist so ein Laden unterste Schublade.

bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

die Seite wird gar nicht mehr angezeigt, bekomme nur noch Fehlermeldung: Server nicht gefunden

bei Antwort benachrichtigen
loRd89 Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

1 weg. 10 neue. Man muss ja bloß kino.to googeln und findet auf der ersten Seite etwas :D

bei Antwort benachrichtigen
mi~we loRd89

„1 weg. 10 neue. Man muss ja bloß kino.to googeln und findet auf der ersten...“

Optionen

google mal nach 'watch movies online' und staune....Seiten ala kino.to gibt es wie Sand am Meer. Da gibt es noch viel zu tun für die Filmindustrie :-D

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

so fucking what? es ist nciht so, dass jemadn jetzt denkt "oh, kein kino..to , jetzt fahre ich in die stadt und kaufe mir die dvd mit deisem 20 jahre alten film!" man ist halt jetzt gezwungen über OTR eigene videothek aufzubauen.

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne reader

„so fucking what? es ist nciht so, dass jemadn jetzt denkt oh, kein kino..to ,...“

Optionen
und kaufe mir die dvd mit deisem 20 jahre alten film

Als wäre kino.to nur ein Archiv alter bis uralter Filme gewesen...
The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
Bsma Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Hallo Michael,

Da kann ich dir nur zustimmen. Ich bin froh dass man diese Seite endlich vom Netz nahm. Meiner Meinung ist Ilgeal Musik zu laden, Filme zu sehen oder sonst irgendwass. Genau das gleiche wie wenn man einem Bäcker die Brötchen klaut.

Du hast im Punkt Spam und Abofallen recht. Dies Leute sollte man meiner Meinung nach sofort zur strecke ziehen denn Sie verlangsamen sehr wol den Datenverkehr und sind sehr lästig. Man ist durch dies nur an unötigen Aufwand gebunden. Sei es jetzt eine Abofalle muss man sich zuerst mall erkundigen ob dies eine Falle ist oder nicht. Und dann warscheinlich auch noch Rechtfertigen. Das ist alles untötig verschwendete Zeit die man investieren mus. Bei der man eingentlich andere Dinge tun kann.

Gruß
bsma

bei Antwort benachrichtigen
Lukas9Gelöscht Bsma

„Hallo Michael, Da kann ich dir nur zustimmen. Ich bin froh dass man diese Seite...“

Optionen

Das ist aber ein fetter Unterschied, ob ich jetzt Brötchen klaue (die neu hergestellt werden müssen), oder ob Daten "raub"kopiert werden - Daten sind eben abstrakte Gebilde. Sie kann man nicht klauen oder stehlen, sondern lediglich duplizieren.

Etwas besseres als den Tod finden wir überall
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Lukas9Gelöscht

„Das ist aber ein fetter Unterschied, ob ich jetzt Brötchen klaue die neu...“

Optionen
Das ist aber ein fetter Unterschied, ob ich jetzt Brötchen klaue (die neu hergestellt werden müssen), oder ob Daten "raub"kopiert werden - Daten sind eben abstrakte Gebilde. Sie kann man nicht klauen oder stehlen, sondern lediglich duplizieren.

Das ist wie schwarzfahren. Die Gerichte sind damit überlastet (stand vor paar Tagen inner Zeitung).
Man klaut zwar keine Brötchen, aber eine Dienstleistung zu klauen ist nicht so schlimm, denken viele.
Der Bus fährt ja sowieso.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Loopi©

„ Das ist wie schwarzfahren. Die Gerichte sind damit überlastet stand vor paar...“

Optionen
Das ist wie schwarzfahren... Der Bus fährt ja sowieso.

Treffender Vergleich. Die Leistung wird erbracht, also muss sie auch bezahlt werden. Wer sollte das tun, außer denjenigen, die die Leistung nutzen?

In Schweden gibt es einen Nulltarif im Öffentlichen Nahverkehr. Ob wir uns so etwas für hier wünschen sollten, steht mit Blick auf die horrende hohen Steuern in diesem Land doch eher in den Sternen.

Ich halte es so: Wenn ich etwas *wirlich* haben will, Musik, Software oder Filme, dann möchte ich auch, dass die Urheber daran gutes Geld verdienen. Ich habe kein Problem damit, mir die Sachen zu kaufen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
soppiy Olaf19

„ Treffender Vergleich. Die Leistung wird erbracht, also muss sie auch bezahlt...“

Optionen

Das sehe ich genauso, wenn ich einen Film interessant finde, mir aber nicht gans sicher bin gehe ich erstmal zu meiner Videothek. Hat mich dann der Film überzeugt kaufe ich mir ihn dann auch und zwar als Blu Ray. Es gibt Filme da weis das ich sie haben möchte also hole ich sie mir auch ohne sie vorher gesehen zu haben. Kaufe nicht wirklich viele Filme im Jahr, möcht dann aber auch mit der Qualität zufrieden sein und die Filme dann auch öfter sehen. Ausserdem muß ich so nicht damit rechnen das irgendwann mal der Arm des Gesetzes nach mir greift. Denke das da jetzt einige Nutzer dieser Seite ganz schön schwitzen werden.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
DarthY Bsma

„Hallo Michael, Da kann ich dir nur zustimmen. Ich bin froh dass man diese Seite...“

Optionen

Ich kann Dir leider nicht zu stimmen.

Illegaler Download von diversen Mediendaten ist in meinen Augen _kein_ Diebstahl oder Raub. Man nimmt den Künstlern nichts weg. Ihr hart erarbeitetes Werk ist nach wie vor vorhanden, steht unter deren Namen.

Videos bei Youtube zu sperren oder Kino.to zu sperren ist in meinen Augen unfug. Derjenige, dem das wirklich gefällt begnügt sich nicht mit einer sehr bescheidenen Qualität sondern kauft sich die CD, den Track oder das Video - oder ich gehe auf ein Konzert der Band oder ins Kino.

Stell Dir mal vor ein Kumpel sagt: Hey! Lust mit auf ein Rockkonzert zu kommen? Du bist natürlich voll froh, mal wieder richtig schön den Schopf fliegen zu lassen, ein bisschen rumzupogen: Aber siehe da - der Spaß kostet 30€ Eintritt. Was macht der Mensch von heute? Er googlet nach Youtubefiles um sich ein "Bild" der Band zu machen. Rips von LiveDVDs, Rips von CDs oder sonst was. Und Du bist voll geil drauf, findest die Band echt gut willst unbedingt hin. Im Crowd machts Spaß Du zahlst ein paar Bier, deckst Dich am Merchstand ein und die Band macht Dank Dir Umsatz.

Ich würde das Internet in diesem Falle eher als Chance sehen anstatt als Teufel. Ich bin nämlich Dank Youtube Videos (die mittlerweile gesperrt sind) auf ein paar Bands gekommen, deren Alben meinen CDständer und deren Tourshirts meinen Kleiderschrank zieren.


Guck euch mal die Ärzte an. Keinen Kopierschutz auf keinen Medien. Im Gegenteil. Schaut euch das aktuelle Album an "Tu es nicht" (vgl. Link: http://www.die-beste-band-der-welt.de/texte/jazz_ist_anders/tu_das_nicht.htm ).

Das Gelaber von wegen "Umsatzeinbußen durch Raubkopierer" ist Schwachsinn. Nicht jeder der Raubkopiert würde sich den Song respektive das Album kaufen. Und mal ehrlich - hat jemand schon mal einen armen Musiker/Künstler gesehen, der gegen Raubkopierer geklagt hat? Ich nicht. Als Musiker sage ich: das höchste Gut, dass mir zugute kommt ist wenn andere meine Musik hören und diese jene Hörer zum Nachdenken, Lachen oder Frustbewältigen antreiben. Als Künstler macht man Musik aus Spaß an der Freude (in erster Linie). Wenn man gut ist, bekommt man dafür auch seinen Lohn in Form von internationalen Geldwährungen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 DarthY

„Ich kann Dir leider nicht zu stimmen. Illegaler Download von diversen...“

Optionen

Da kann ich dir teilweise zustimmen - ich habe es selber erlebt, nicht nur mit Musik, auch mit Software, dass ich durch eine nicht-bezahlte "Gelegenheitskopie" erst so richtig darauf aufmerksam wurde und dann später auch das Original gekauft habe.

Aber so sind natürlich nicht alle, es gibt schon eine ganze Menge Leute, die auf dme Standpunkt stehen "Warum soll ich für irgendwas bezahlen, wenn ich es umsonst bekommen kann" - und sich dabei auch noch oberschlau vorkommen.

Also, es ist schon ein Problem für die Kreativen und die Firmen die sie vertreiben. Es ist lediglich Unfug zu behaupten, jede Raubkopie wäre ansonsten als bezahlter Ton-, Bild- oder Datenträger über irgendeinen Ladentisch gegangen. Das wäre reichlich blauäugig von den Produzenten.

Kopierschutz auf Audio-CDs gibt es übrigens schon seit Jahren nicht mehr. Den "Ärzten" muss man allerdings zugute halten, dass sie auch in der Blütezeit der copy-protecteten CDs darauf verzichtet haben. Und die Plattenfirma hat auch noch mitgespielt!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Bsma

„Hallo Michael, Da kann ich dir nur zustimmen. Ich bin froh dass man diese Seite...“

Optionen

Schau mal lieber in dritte Weltlander an. Mache beispiel Mexiko. Eine arbeiter familie kommt mit 1200 Pesos Lohn in der Woche nicht aus. Ein 4 koepfiger Kinobesuch ohne Popcorn un Soda 200 Pesos mit Soda und Popcorn 600 Pesos. Eine DVD kaufen kostet 350 Pesos. Ein Aktueller Xbox 360 Spiel 1000 Pesos

Eine Familie die essen musst in der Woche und das noch mit wenig fleisch zahlt 800 Pesos der Woche. Dazu noch strom, gas, kleidung.

Noch gerechnet bei viele andere laender was dann. Hier gibt es einige gute seiten wo man filme anschauen kann, nicht die beste qualitaet, aber dazu auch noch mit untertiteln. Es ist bekannt und wird nicht so geahndet.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Prosseco

„Schau mal lieber in dritte Weltlander an. Mache beispiel Mexiko. Eine arbeiter...“

Optionen
Ein 4 koepfiger Kinobesuch ohne Popcorn un Soda 200 Pesos mit Soda und Popcorn 600 Pesos.

Diese schwachsinnige Popcorn-Futterei im Kino habe ich nie verstanden. Kein Mensch isst dieses Zeug, sein Leben lang nicht - nur wenn er ins Kino geht, muss das plötzlich her. Und dann verdreifacht es auch noch den Kinopreis - na prost Mahlzeit!

Dass die 4 Kinokarten schon ein Sechstel eines Wochenlohns ausmachen, klingt zunächst heftig, dürfte in Deutschland aber kaum anders sein. Rechne einmal 50 EUR für die Karten, das ganze mal sechs ergibt 300 EUR (Woche), das wiederum mal viereindrittel (Monat) ergibt 1300 EUR. Mehr verdient ein deutscher Arbeiter auch nicht.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Die Filmindustrie braucht nicht denken, dass die jetzt viele DVDs mehr verkaufen, das wird sich in Grenzen halten. Die Leute finden neue Quellen für kostenlose Filme.

Wenn die Polizei doch nur auch bei anderen Dingen so hart durchgreifen würde, aber ein altes Sprichwort sagt ja: "Wer hat, der kann". Könnt ihr interpretieren, wie ihr mögt.

Mir ist es egal, dass die dicht machen, mich hat Kino.to nie groß interessiert.

Die Filmindustrie wird sich jetzt schön selbst feiern...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 marinierter

„Die Filmindustrie braucht nicht denken, dass die jetzt viele DVDs mehr...“

Optionen
Die Filmindustrie braucht nicht denken, dass die jetzt viele DVDs mehr verkaufen, das wird sich in Grenzen halten. Die Leute finden neue Quellen für kostenlose Filme.

Ganz genau - entweder das, oder man verzichtet eben ganz. Meine Einschätzung ist, dass viele Leute die Filme nur gesaugt haben, weil die Möglichkeit bestand. Davon ist sicherlich ganz vieles unangesehen im Festplattenarchiv verschwunden - gekauft worden wäre es nie. Insofern wäre es eine Milchmädchenrechnung zu glauben, jede Raubkopie könne man 1:1 mit einem entgangenen Exemplar im Absatz gleichsetzen.

Mir ist es egal, dass die dicht machen, mich hat Kino.to nie groß interessiert.

Dito.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Olaf19

„ Ganz genau - entweder das, oder man verzichtet eben ganz. Meine Einschätzung...“

Optionen
Insofern wäre es eine Milchmädchenrechnung zu glauben, jede Raubkopie könne man 1:1 mit einem entgangenen Exemplar im Absatz gleichsetzen.

das tut die Industrie aber mit wachsender Begeisterung, genau so kommen diese horrenden Verlustzahlen zustande, dabei wird natürlich vom höchsten Einstiegspreis ausgegangen und die Einnahmen, die sie durch Abgaben auf Technik wie Kopierer, Player und Rohlinge wie an den Geräten selbst, die MI ist ja zum Teil auch Hersteller der Kopiergeräte, wird natürlich verschwiegen...

ebensogut könnte die MI eine Verlustrechnung an privat bei Ebay verkauften DVDs und CDs aufmachen, da gehen ihnen ja auch Einkünfte verlohren, aber das kommt bestimmt auch noch, dass der Privatverkauf verboten wird, Ansätze gab und gibt es ja bereits

interessant ist tatsächlich, wie unsere Justitz sich für eine starke Lobby ins Zeug legen kann, aber den echten Mob in Ruhe lässt
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Ralf103

„ das tut die Industrie aber mit wachsender Begeisterung, genau so kommen diese...“

Optionen
aber das kommt bestimmt auch noch, dass der Privatverkauf verboten wird, Ansätze gab und gibt es ja bereits

Ich meine sogar, in den USA ist der Gebrauchtverkauf von Musik-CDs schon seit Anfang der 90er Jahre verboten - oder zumindest in einigen Bundesstaaten.

Beim Weiterverkauf von Software bin ich mir definitiv sicher, so ein Mist-Teil habe ich vor einigen Jahren schon einmal besessen. Bin es trotzdem gebraucht losgeworden, war aber ein ziemliches Theater.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„ Ich meine sogar, in den USA ist der Gebrauchtverkauf von Musik-CDs schon seit...“

Optionen

du darfst auch deine legale Mp3 nicht weiterverkaufen, also so weit weg ist das auch hier nicht.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„du darfst auch deine legale Mp3 nicht weiterverkaufen, also so weit weg ist das...“

Optionen

Naja, MP3 sind aber nun wieder ein Thema für sich weil "entmaterialisiert".

Das fängt ja schon damit an, dass es eine "gebrauchte" MP3 per definitionem gar nicht geben kann.

Die hier erörterten Beispiele ging es aber um CDs und DVDs auf Bild- und Tonträgern. HIer einen Weiterverkauf verbieten zu wollen, halte ich für ein ziemliches Unding.

Und wer MP3s kauft, hat - sorry - für mich einfach einmal selber schuld.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„Naja, MP3 sind aber nun wieder ein Thema für sich weil entmaterialisiert . Das...“

Optionen

naja, aber man könnte einen verkauf trotzdem leicht realisieren, da die MP3 eben fest an den Shop gebunden sind(DRM). Das heißt wenn er die zuordnung zu einen anderen Account ändert, ist die MP3 nicht mehr für den verkäufer nutzbar.

bei Antwort benachrichtigen
DarthY Ralf103

„ das tut die Industrie aber mit wachsender Begeisterung, genau so kommen diese...“

Optionen
interessant ist tatsächlich, wie unsere Justitz sich für eine starke Lobby ins Zeug legen kann, aber den echten Mob in Ruhe lässt

Warten wir einfach mal die Wutbürger ab :). Ich sags nochmal - ich finde das Ganze eher kontraproduktiv. Gesaugt wird immer, kopiert auch. Ich finde das "Illegale" eher gut - so müssen sich nämlich die künstler anstrengen und machen nicht jeden 0815 Scheiß zu Geld
bei Antwort benachrichtigen
Lukas9Gelöscht Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Hallo,

Preisfrage 1:
Internetnutzer, die widerrechtlich Raubkopien von Filmwerken hergestellt oder vertrieben haben, müssen mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen.

Impliziert dies, dass "Leecher" (also Downloader) nicht zur Strecke gebracht werden?


Preisfrage 2:
Wie konnten deutsche Behörden eine Domain aus Tonga (!) sperren/deaktivieren? Stehen die Server in Deutschland?

Etwas besseres als den Tod finden wir überall
bei Antwort benachrichtigen
Arehton Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

uiii, warhscheinlich werden bald auch seeeeeeehr viel kinto.to kucker post bekommen **gg** die kassen werden nur so klingeln.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Arehton

„uiii, warhscheinlich werden bald auch seeeeeeehr viel kinto.to kucker post...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 gelöscht_305164

„Wohl kaum, von denen hat keiner einen upload angeboten....“

Optionen
Wohl kaum, von denen hat keiner einen upload angeboten

das ist höchstens strafrechtlich relevant, für eine Zivilklage oder Abmahnung aber nicht, da reicht der Download
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Ralf103

„ das ist höchstens strafrechtlich relevant, für eine Zivilklage oder Abmahnung...“

Optionen

Wie lange war kino.to am Netz?
Wie viele User sind abgemahnt worden?
Wie will man beweisen, ob der User sich einen Stream angeschaut oder die .avi gezogen hat?
Wo liegen die Userdaten? Etwa auf den beschlagnahmten Servern, die sicherlich verschlüsselt sind?
Fragen über Fragen.
Lies doch einfach mal das Statement des RA Solmecke aus dem gulli-Link, bevor Du Häme oder gar Panik verbreitest.

bei Antwort benachrichtigen
Karlheinz5 gelöscht_305164

„Wie lange war kino.to am Netz? Wie viele User sind abgemahnt worden? Wie will...“

Optionen
Wie will man beweisen, ob der User sich einen Stream angeschaut oder die .avi gezogen hat?

Gar nicht weil man das gar nicht braucht, ein Stream anzuschauen ist genau das gleiche wie ein Download. Die Daten befinden sich auf deinem PC, ob sie da nur kurzzeitig im Cache liegen oder tatsächlich gespeichert werden ist Sache des Nutzers.
Denk ich an Gömnitz in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 gelöscht_305164

„Wie lange war kino.to am Netz? Wie viele User sind abgemahnt worden? Wie will...“

Optionen

ich verbreite keine Häme und Panik und das Statement hab ich gelesen, da steht nämlich genau das drin, was ich sage...

blos weil bisher niemand abgemahnt wurde, heißt das ja nicht, das es die Rechtslage nicht hergibt, sollte die GVU an die IPs gelangen, was allerdings unwahrscheinlich ist

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Ralf103

„ich verbreite keine Häme und Panik und das Statement hab ich gelesen, da steht...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 gelöscht_305164

„Letzten Absatz lesen:...“

Optionen

beide Zitate widersprechen meiner Auffassung nicht, ich behaupte ja nicht, dass jetzt eine Klage- und Abmahnwelle auf die Nutzer hereinbricht, ich sage nur, dass die Rechtslage dies zuläße, vorausgesetzt es existiert der Wille und die Machbarkeit, letzteres erscheint mir im Moment unwahrscheinlich, man muss aber bedenken, dass gerade Abmahnanwälte aus eigenem finanziellen Interesse handeln und diesbezüglich recht innovativ vorgehen, also sollte man sich als Nutzer von Streamingangeboten auf keinen Fall sicher fühlen

bei Antwort benachrichtigen
Micky Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Seit einigen Stunden geht die HP der GVU nicht mehr.
Hacker haben sich für das Vorgehen gegen kinto.to gerächt und die Seite schlicht mal eben lahm gelegt...


Na, mal schauen was da noch so geht.

Micky


PS: Ich hole schonmal Bier und Chips, ich glaube das wird lustig.

...einer, der die Tür leise zumacht.
bei Antwort benachrichtigen
Arehton Micky

„Hacker rächen sich“

Optionen

irgendetwas ist da sowieso im busch. zuerst hiess es, die betreiber seien nicht greifbar. upc wird gerichtlich verklagt, denn link zu sperren und nebenbei wird ne razzia europaweit gemacht. irgendwie passt das nicht so zusammen. wie dem auch sei, bei denn verhafteten wird es sicher wieder nur um kleine fische zu handel. die grossen liegen irgendwo in der sonne.

ich könnte mir aber gut vorstellen, das kino.to wieder kommt. als ne legale seite. wie es bei napster mal war. da sitzen dann die legalen gauner **gg**

bei Antwort benachrichtigen
subvision1 Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Meines Wissens nach ist der Genuß von Streams nicht strafbar. Strafbar macht sich der, der solche Dinge uploadet, bzw. anbietet.

Ich glaube nicht, dass die kino.to Nutzer belangt werden können.

Wenn Du Dich verhältst, wie immer, bekommst Du auch das, wie immer...
bei Antwort benachrichtigen
DarthY subvision1

„Meines Wissens nach ist der Genuß von Streams nicht strafbar. Strafbar macht...“

Optionen

Haben wir keinen IT-Rechtler hier, da mal klarheit schaffen kann ob gucken nun legal, illegal oder scheißegal ("Grauzone") ist?

Liebe Grüße

bei Antwort benachrichtigen
subvision1 DarthY

„Haben wir keinen IT-Rechtler hier, da mal klarheit schaffen kann ob gucken nun...“

Optionen

Kam eben bei Galileo: Is ne Grauzone. Es kommt halt darauf an, ob der Brocken, der beim Stream auf der Festplatte gespeichert wird, als "illegale Kopie" gelten kann.

Für mich ist das nicht so, lediglich ein kompletter Film, auf Platte gespeichert, kann eine illegale Kopie darstellen.

Wenn Du Dich verhältst, wie immer, bekommst Du auch das, wie immer...
bei Antwort benachrichtigen
i.fass subvision1

„Kam eben bei Galileo: Is ne Grauzone. Es kommt halt darauf an, ob der Brocken,...“

Optionen

Der Brocken?

Opera jedenfalls lädt (sofern nicht über RTMP gestreamt) die ganzen Dateien herunter, und saugt sie auch dann zu Ende, wenn der Tab geschlossen wird. So lade ich mir eben die ganzen Clips runter: ich öffne mehrere Tabs mit Clips aus dem Such-Tab, dann den Cache-Tab mit dem Filter und speichere von dort aus die Streams :)

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 DarthY

„Haben wir keinen IT-Rechtler hier, da mal klarheit schaffen kann ob gucken nun...“

Optionen

Machen wir uns doch nichts vor, ob wir Raubkopien nun als Torrent per P2P, oder beim Filehoster, Usenet oder Streamer abgreifen, ist doch gehopst wie gesprungen, alles andere ist Haarspalterei, warum wechseln denn die Sauger jeweils die Anbieter in der obigen Reihenfolge, weil sie es genau wissen und weil die Chance erwischt zu werden beim Filehoster geringer ist als beim P2P und Streamer eben noch eine Grauzone sind, zumindest ist das strafrechtlich relevant, weil in Deutschland die Staatsanwaltschaft bislang nur Uploader verfolgt, in USA sind aber auch schon reine Downloader zur Kasse gebeten worden und das wird über kurz oder lang bei uns auch so kommen, ok, dann gibt es vermutlich wieder ein neues Modell um in den kostenlosen Genuss von microdubbed Cam-Rips zu kommen, nicht dass wir uns falsch verstehen, ich verdamme hier niemanden, ich spiele nur etwas den Advocatus Diavoli

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Mein Kommentar dazu: Einfach mal hier klicken... :-)

Ist doch einfach nur lächerlich, was da veranstaltet wurde!

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
Weaper8842 King-Heinz

„Mein Kommentar dazu: Einfach mal hier klicken... :- Ist doch einfach nur...“

Optionen

Ich finde das ehrlich gesagt nicht so lustig. Vor allem bei deutschsprachigen Serien... Auf den meisten Streamingseiten sind diese sehr lückenhaft oder haben elend laaangsame Server. Bei den englischsprachigen Serien gibt es zig Alternativen, jedoch sind div. Serien sehr schwer zu verstehen, bzw einfach nicht lustig wenn man nicht jedes Wort versteht.
Aber zum Glück tritt bei den meisten gerade die Sommerpause ein, also gibt es genug Zeit sich etwas zu überlegen :)

Filme hab ich fast keine geschaut und wenn waren es nur welche die ich mir so wieso nicht auf Blu ray gekauft hätte.

bei Antwort benachrichtigen
Arehton Weaper8842

„Ich finde das ehrlich gesagt nicht so lustig. Vor allem bei deutschsprachigen...“

Optionen

wenn ich das so richtig verstanden habe, gehts bald in die nächste runde. das wird was werden.......... das ist ja ein richtiger (cyber) krieg

zitat http://board.gulli.com

So nun kann ich auch mal klartext reden zu dem Vorfall....
Die Betreiber wussten seit letzter Woche Freitag es nur noch eine Frage der Zeit ist bis es zu unzähligen Hausbesuchen kommt. (Ich war dort upper und habe meine Streams zur verfügung gestellt). Deswegen wurde von allen was der Betreiber (Namen möchte ich nicht nennen) voll kopiert und auf einen dritt Man übermittelt der Die Seite, falls es zu einem bust kommt, wieder aufbauen soll.
Diese komplettes Backup mit der kompletten DB und allen Logs exisitiert noch!
Die kommenden Tage wird es eine Spiegel Seite geben und die ganzen Hoster werden unter anderen Namen und vorkehrungen wieder aufgebaut. Ein Projekt steht kurz vor der Eröffnung mehr dazu die Tage.
Zu der festnahme: Die Polizei nimmt an das sie alle Hintermänner haben... falsch gedacht. das Team bestand oder besteht noch aus 26 Mitgliedern, 2 davon aus Polen. Das heißt hälfte der Betreiber sind nocha uf freien Fuß.
Diese Betreiber haben ständigen Kontakt zueinander und tauchen erstmal in andere Staaten unter, betreiben aber noch unzählige Sharing Seiten.
Hinter Kino.to steckt einiges mehr also "nur" eine Stream Seite das solltet ihr bedenken. "7 stelliger Bereich" ist dabei noch untertrieben. Da wir ein NP Board sind plauder ich noch ein bisschen Weiter...

Wer regelmäßig Kinofilem lädt kennt mit sicherheit "Pleaders". Das ist eine Filme Rls Groupt und ratet mal wer dahinter steckt.. Genau! es sind 34 Leute in unterschiedlichen Staaten. und all diese 34 Menschen haben für kino.to gearbeitet...

kino.to ist noch lange nicht Geschichte. Auf deren Server werden immer noch Filme ohne ende verteilt hochgeladen und genuked... da ich verlässliche Kontakmänner zu deren Irc habe.
Alle die was anderes behaupten sind schlicht und ergreifend lügner....
MFG H****** (entfernt)

bei Antwort benachrichtigen
i.fass Arehton

„wenn ich das so richtig verstanden habe, gehts bald in die nächste runde. das...“

Optionen

Das sind doch mal richtig gute Nachrichten :-D

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
Arehton i.fass

„Das sind doch mal richtig gute Nachrichten :-D“

Optionen

was mich auch überrascht, das es ne so riesige fan gemeindschaft gibt. gab auch proteste, bzw demos über die sperrung. schon krass das ganze. und die gvu page funktioniert immer noch nicht (durch den hack-angriff). die kriegen auch ganz schön was ab..........

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Weaper8842

„Ich finde das ehrlich gesagt nicht so lustig. Vor allem bei deutschsprachigen...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
i.fass Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Edited: lol Lockenfrosch, zwei Doofe - ein Gedanke!

http://www.der-postillon.com/2011/06/razzia-bei-kinoto-zwingt-millionen-user.html

Low Orbit Ion Cannon
bei Antwort benachrichtigen
Weaper8842 i.fass

„Wie schrecklich!“

Optionen
zitat http://board.gulli.com
das klingt ja schon mal gut, etwas Anderes hätte mich auch gewundert ;)

http://www.der-postillon.com/2 ... -user.html
Aber kino.to war halt einmal DIE Seite, sogar Übersetzungen aus dem Englischen gab es innerhlab von 24h nach Erstaustrahlung
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen

Laut Radionachrichten hat man nur die Hälfte der Betreiber geschnappt.

Die andere Hälfte will demnächst ein neues Kino.to launchen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 Michael Nickles

„Kino.to schließt Vorhang für immer“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen