Allgemeines 21.720 Themen, 143.293 Beiträge

News: Internet- und Hubschrauberverbot

Kim Schmitz überraschend aus Untersuchungshaft entlassen

Michael Nickles / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Kim Schmitz ist überraschend aus der Untersuchungshaft in Neuseeland entlassen worden. Es war eigentlich nicht vorhersehbar, dass der Richter bei der heutigen Anhörung Schmitz nach vierwöchiger Untersuchungshaft gegen Zahlung einer Kaution raus lässt.

Erst vor wenigen Tagen hat die US-Justiz ihre Anklageliste gegen Schmitz verschärft (siehe Kim Schmitz - US-Justiz verschärft Anklagepunkte. Laut Bericht des New Zealand Herald hat es der heutige Richter als glaubwürdig beurteilt, dass bei Schmitz keine Fluchtgefahr besteht.

Seine Verteidigung hat schon länger beteuert, dass Schmitz bei seiner Familie sein und um die Rückzahlung seines beschlagnahmten Vermögens kämpfen will. Schmitz beteuert unverändert seine Unschuld, während die USA auf eine Auslieferung drängt.

Die nächste Gerichtsverhandlung in der Sache findet ab 20. August statt und für sie sind drei Wochen Dauer angesetzt. Sein Anwalt ist zuversichtlich, alle Anklagepunkte eliminieren zu können.

Michael Nickles: Wie jede winzige Neuigkeit über Kim Schmitz, hat auch seine jetzige Freilassung zu einem gewaltigen Medienecho geführt. Dabei wird im Eifer des Gefechts wohl auch viel unüberprüfter Mist publiziert.

Am glaubwürdigsten sind aus meiner Sicht stets die Berichte des New Zealand Herald - die Kollegen sind direkt vor Ort an der Sache dran. Demnach ist wohl sicher, dass Schmitz gegen Kaution freigelassen wurde und dass es diverse Auflagen gibt.

So muss er in seiner Villa in Coatesville verbleiben und darf das Grundstück nicht weiter als 80 Kilometer verlassen (irgendwie ein Widerspruch), außer in einem Notfall. Als weitere "strenge Auflagen" soll es Schmitz verboten sein, das Internet zu nutzen (wie immer das gehen soll) und er darf keine Hubschrauber benutzen.

Ob Schmitz eine elektronische Fußfessel angelegt wurde, ist nicht bestätigt. Eine Frage bleibt offen. Und zwar, wie Schmitz die Kaution zahlen konnte. Angeblich sind ja alle seine Konten beschlagnahmt und er verfügt über keine finanziellen Mittel mehr.

So. Was passiert jetzt? Schmitz wartet bis zur nächsten Verhandlung im August und vertraut darauf, dass ihn seine Anwälte rausboxen, er nicht in die USA ausgeliefert wird, wo ihm zig Jahrzehnte Knast (und eine sehr lange vorherige Untersuchungshaft drohen). Nach dem ersten Sieg wird Schmitz seine beschlagnahmten Millionen zurücklagen (inklusive Entschädigung). Dann werden die Megaupload-Dienste wieder hochgefahren und alles geht weiter wie bisher.

Wer das glaubt, hat einen an der Waffel.

Zu allererst wird Schmitz abhauen. Raus aus Neuseeland, irgendwohin, wo keine Abschiebung in die USA droht. Eine möglichst spektakuläre Flucht ist schon aus Imagegründen unvermeidlich. Ein Kim Schmitz, der zuhause bei seiner Familie hockt, auf Internet verzichtet und einen Prozess in den USA riskiert - den gibt es nicht.

bei Antwort benachrichtigen
dirkj Michael Nickles

„Kim Schmitz überraschend aus Untersuchungshaft entlassen“

Optionen
wo keine Abschiebung in die USA droht.
Vielleicht Nordkorea oder Russland?
bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 dirkj

„ Vielleicht Nordkorea oder Russland?“

Optionen

Da würde ich Russland wählen - muß aber nicht unbedingt Sibirien sein :-)

Aber Kim Dotcom kann ja zu Kim Jong Un gehen. Vielleicht stellt der ihm einen Internetzugang zur Verfügung - und mit ganz viel Glück auch noch einen Hubschrappschrapp ?

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Kim Schmitz überraschend aus Untersuchungshaft entlassen“

Optionen

Ich glaub nicht das er abhaut. Das ich deswegen einen an der Waffel habe will ich so erstmal nicht sehen. Zumindest nicht deswegen.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Kim Schmitz überraschend aus Untersuchungshaft entlassen“

Optionen

Wenn man den Fall mit Youtube vergleicht, wäre ein hartes Urteil gegen Schmitz eine klare Ungleichbehandlung und aus meiner Sicht Unrecht. Für einen tollen Burschen halte ich ihn aber trotzdem nicht, ganz im Gegenteil.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Friesländer Michael Nickles

„Kim Schmitz überraschend aus Untersuchungshaft entlassen“

Optionen

Wenn Kim Dotcom einen oder mehrere gute Anwälte hat (und die wird er haben) wird er so schnell nicht an die Amis ausgeliefert . Das mit der Festnahme ist das eine , aber ausliefern aus einem Commonwealth of Nations Staat das geht nicht so flott. Da wird die Anklageseite wohl noch einiges draufpacken müssen. Ist ja "nur", wenn überhaupt ein Kapitaldelikt ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Friesländer

„Wenn Kim Dotcom einen oder mehrere gute Anwälte hat und die wird er haben wird...“

Optionen

ich frag mich überhaupt wieso ausliefern.Ich sag mal seine Masche war doch Weltweit unterwegs, und vermutlich auch weltweit strafbar soll er jetzt überall für diese Strafe verkanackt werden oder können die Neuseeländische Gerichte dort nicht rechtsprechen?

bei Antwort benachrichtigen
SirHenrythe3rd Crazy Eye

„ich frag mich überhaupt wieso ausliefern.Ich sag mal seine Masche war doch...“

Optionen

Solange kein neuseeländisches Unternehmen Klage erhebt braucht auch kein neuseeländisches Rechtssystem aktiv zu werden.
Ich vermute das es sich derzeit ausschliesslich um US-Unternehmen aus der Film-, Musik-, Porno- und Softwarebranche handelt, die Kim Schmitz an die Wampe wollen.
Bin da kein Genrekenner, aber gefühlsmässig kommen aus den USA wohl die grössten Vertreter dieser Genres.
Oder anders: Der Schaden durch raubkopierende User über Megaupload dürfte für so Unternehmen wie Warner oder Universal wesentlich höher sein als für ein Filmstudio aus Grevenbroich, das mit drei Angestellten Werbefilme für Fahrschulen produziert oder so...

An dieser Stelle bitte eine coole Signatur vorstellen
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco SirHenrythe3rd

„Solange kein neuseeländisches Unternehmen Klage erhebt braucht auch kein...“

Optionen

Klatsch, Klatsch, Klatsch.

Meine es und auch ich sehe es. Hier in Mexiko haben wir 3 Links. Habe es mal vor Monaten geposted. Es wurden ihnen den Guertel enger geschnallt. Megauplaod hat auch dazu beigetragen, das man hier fuer die Filme ueber die 75 Minuten Grenze es man sehen kann wegen ein Plug In. Ich koennte es verstehen wegen die US Filme. Aber US Serien wo im US Fernseher man frei sehen kann nicht. Was im oeffentlichen ausgestrahlt wird, kann ich es auch ohne Werbung sehen als beispiel. Nur oha. Die Industrie macht schon wieder ein Strich durch die Rechnung. WERBUNG

Wieso verdammt noch mal, muss man immer wieder das gleiche sehen? Es gibt auf der ganzen Welt viele Sachen zu sehen wo man es nicht weisst was sahce ist. Nur wenn man nach Bollywood sich richtet. Licht aus und die Show goes On. Was mir allerdings an Kim stoert. Er haette nicht so materialistisch protzen sollen.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye SirHenrythe3rd

„Solange kein neuseeländisches Unternehmen Klage erhebt braucht auch kein...“

Optionen

der schaden geht aber auch an die vertriebsgesellschaften, in neuseeland oder grevenbroich. Der rechtsstandort für die Vergehen ist bei weiten nicht nur in dem Amerika, auch wenn dort evtl. größer geschädigte sind. Nicht zu vergeßen das deutschland mehr als diese Werbefilmer hat.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Crazy Eye

„der schaden geht aber auch an die vertriebsgesellschaften, in neuseeland oder...“

Optionen

Ach komm Crazy Eye. Mache mal ein Beispiel. Welcher Deutscher Spielfilm wurde zig mal geraubt. Welche Indischer Spielfilm wie Indhira, wurde gekalut im Westen des Planeten als beispiel/

Alles richtet sich was der Nachbar sagt. Nachdem er ja das Internet kontrolliert und auch ausgibt. Will er ja was davon haben. Gelle

Meine es nicht ironisch und in keinste weise SARKASTISCH

Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
das gewissen Michael Nickles

„Kim Schmitz überraschend aus Untersuchungshaft entlassen“

Optionen

Wozu Russisch lernen und sich vor der Russischen Mafia fürchten Kim Schmitz. Diese liefern Garantiert nicht aus. Frankreich Polen, Schweiz, Vereinigten Arabischen Emirate, Venezuela, Paraguay, China, der Großteil aller asiatischen Staaten.

Um die Mitgliedsländer der EU würde er wohl einen weiten Bogen machen.

Diese liefern aus, wenn mindesten eine Freiheitsstraße von einem Jahr+ droht.
Beschluss 2009/933/GASP des Rates vom 30. November 2009 Amtsblatt L 325 vom 11.12.2009

Noch etwas. Der russische Justizminister Alexander Konowalow erwägt mit den USA bilaterale Verträge b.z.w die zweite Möglichkeit der Beteiligung an einer internationalen Konvention.
Zwischen Justizminister Alexander Konowalow, US-Justizministerium und USA Generalstaatsanwalt Eric Holder gibt es derzeitig solche Verhandlungen in der Hauptstadt Washington über Fragen der Exterritorialität der Rechtsanwendung durch die amerikanische Seite.

Es wäre auch nicht ratsam in die Russische Förderation zu reisen.
Brasilien wäre ebenfalls nicht ratsam da dort die Städte von der Mafia kontrolliert werden.
Uruguay wäre noch eine alternative wo es sich so richtig gutt mit Millionen leben lässt.
Ich persönlich würde auf England tippen. Da braucht er keine andere Sprache lernen.

Im allgemeinen handelt es sich um Internationale MegaUpload Dienste.
Wodurch Kim Schmitz aufpassen muss das es nicht zu Verhaftungen bei der Konstellation Uruquay und Brasilien Uploads kommt.
Sie sehen es also es ist etwas schwieriger sich abzusetzen da man damit rechnen muss das es zwischen zwei kleinen Staaten Auslieferungsabkommen gibt und dann nach deren Gesetz geurteilt werden kann.

Er wird also früher oder später vor dem internationalen Strafgerichtshof ICC erscheinen müssen.

Dummerweise sind hier in diesem Falle Internationale Patent b.z.w Marken und Urheberrechte betroffen. Vor diesem Hintergrund ist der Haftbefehl wohl außer Vollzug zu setzen gewesen?

In der Mongolei wäre er vielleicht noch sicher?

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Kim Schmitz überraschend aus Untersuchungshaft entlassen“

Optionen

.
Klaro, der macht die Fliege.
Klaro, der hat Geld genug verbaggert.
Klaro, der wird eine Route von NZ weg finden.

Und der Weg dazu wurde vom Gericht bewusst gebahnt.
Das Gericht ist doch nicht blöd, es wird sich was dabei gedacht haben.
Vielleicht lauert da eine Seilschaft, die sich nach der Flucht schönen
verfallenden Besitzes zu bemächtigen gedenkt. - "Billig".
Oder so oder wie oder was.

Jedenfalls ein krummes Ding... - Das riecht...
.

bei Antwort benachrichtigen