Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Gnädige Justiz

Kim Schmitz darf surfen, schwimmen und singen

Michael Nickles / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Dem unter Hausarrest stehenden Internetunternehmer Kim Schmitz ist es geglückt, sich eine Portion Freiheit zu erkämpfen. Am gewichtigsten ist vermutlich die Erlaubnis, das Internet wieder nutzen dürfen. Nach seiner Freilassung gegen Kaution war es eine der Auflagen, dass Schmitz nicht surfen darf.

Seine Anwälte konnten jetzt wohl glaubhaft machen, dass Schmitz unter anderem zur Vorbereitung seiner Verteidigung das Internet benötigt. Eine weitere Bitte von Schmitz war die, den Swimmingpool seines gemieteten Luxusanwesens wieder nutzen zu dürfen. Das darf er ab sofort täglich 90 Minuten lang.

Um das zu verstehen muss man wissen, dass Schmitz (entgegen vieler Berichte) momentan nicht in seinem Luxusanwesen lebt, sondern in einer kleineren „Villa“ in unmittelbarer Nachbarschaft.

Im Gegensatz zum großen Anwesen, durfte Schmitz diese kleinere Villa angeblich für rund 3 Millionen Euro kaufen. Der Richter soll eingeräumt haben, dass er eigentlich keinen Grund dafür sieht, dass Schmitz nicht generell in das größere Anwesen zurückkehrt.

Als dritten Freiheitspunkt konnte Schmitz erringen, dass er an einem Musikalbum weiterarbeiten darf, an der er in einem Studio in Auckland bastelt. Dort darf er jetzt zwei Mal wöchentlich für jeweils vier Stunden hin.

Michael Nickles meint: Wie man es anstellt, jemanden Telefonieren zu erlauben, aber das Internet zu verbieten ist mir schleierhaft. Auch das mit den beiden „Villen“ ist doch irgendwie bekloppt. Das große Anwesen durfte er wegen seiner „kriminellen Vergangenheit“ nicht kaufen, das „nur“ 3 Millionen Euro teure aber durchaus.

Und dieses 3 Millionen Euro Häuschen hat anscheinend nicht mal einen Swimmingpool, weshalb Schmitz rüber zur großen Nachbarvilla muss. Grausam kann das mit dem „Musikalbum“ werden. Eine Kostprobe seiner Stimme hat Schmitz ja bereits beim „Megaupload-Song“ abgeliefert.

Aktuell ist noch unbekannt, ob es das besagte Musikalbum nur produziert oder selbst direkt mitmacht. Naja – wenn ich mir angucke wie viele einen Orgasmus beim „Sprechgesang“ von diesem Unheilig kriegen, wundert mich eigentlich nichts mehr.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Kim Schmitz darf surfen, schwimmen und singen“

Optionen

Bekommt er auch genug zu Essen?
Hat er regelmäßigen Stuhlgang?
Darf er täglich duschen?
Darf er Auto fahren?
Wie oft darf er pro Woche mit seiner Frau rummachen?
Darf er....? Kann er......? Ist ihm erlaubt......?
Ich kann den Scheiß nicht mehr hören. :-)

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
olliver1977 Michael Nickles

„Kim Schmitz darf surfen, schwimmen und singen“

Optionen

Nun gut, da hat der Richter wohl eingesehen, das wenn er ihn im Meer schwimmen lässt. Ihn Greenpeace jedesmal wieder ins Wasser zurückschiebt, wenn er raus will. ;o)
Aber mal im Ernst. Wen interessiert der Scheiß? Wieso ist der überhaupt auf Kaution draussen, jeder andere wäre auf gedeih und verderb in der Kiste.

Zu meinem Bedauern stell ich fest, dass du nichts hinterlässt. Und was du sagst,ist nutzlos wie die Hoden vom Papst
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© olliver1977

„Nun gut, da hat der Richter wohl eingesehen, das wenn er ihn im Meer schwimmen...“

Optionen
Wieso ist der überhaupt auf Kaution draussen, jeder andere wäre auf gedeih und verderb in der Kiste.

Vielleicht hat er ja wirklich Namenslisten seiner Kunden, dass z.B. wichtige Politiker Pornos auf seine Server geladen haben.
bei Antwort benachrichtigen
Manfredtiel Loopi©

„ Vielleicht hat er ja wirklich Namenslisten seiner Kunden, dass z.B. wichtige...“

Optionen

Richter bestochen!

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Kim Schmitz darf surfen, schwimmen und singen“

Optionen

.
Lieber Michael,

Du hast nicht das Gefühl, dass Du Dich mit solchen "Nachrichten"
unter Dein eigenes (Journalisten-)Niveau begibst?

Wenn nein, dann bringe doch auch noch etwas zu Guttenberg und
Wulff... - damit die Sache "runder" wird.
Und zu Lena: "Wieso singt sie nicht? - Hat Lena Keuchhusten?"
.

bei Antwort benachrichtigen
plaetzchenwolf schuerhaken

„Kim Schmitz darf darf darf darf darf...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken plaetzchenwolf

„.. und was ist hiermit ? http://www.n24.de/news/newsitem_7814283.html“

Optionen

.
Ganz einfach:
Wenn ich auf irgendeiner Strasse mit irgendjemandem aus irgendeinem Grunde
kollidiere, werde ich für den Schaden die Behörde(n) haftbar machen, die den
Bau der Strasse genehmigt, finanziert, beaufsichtigt und freigegeben hat/haben.

Denn ohne die "Gelegenheit", welche die Behörde(n) dort an eben dieser Stelle
verursacht (geschaffen) hat/haben, wäre die Kollision nicht passiert.

Punkt.
Diese ganzen juristischen und an den Haaren herbei gezogenen Spitzfindigkeiten
kotzen mich an. Dreimal insgesamt wollte man mir mit ähnlichem Kram ans Bein
pinkeln, und dreimal habe ich vor Gericht mit "meiner" Logik den/die Richter überzeugt.
Und dreimal haben die hohen Herrschaften Rechtsverdreher der hochwohlgeborenen
Giganten eins drüber gebügelt bekommen.
Jetzt aber wirklich: PUNKT.
.

bei Antwort benachrichtigen
Loopi© plaetzchenwolf

„.. und was ist hiermit ? http://www.n24.de/news/newsitem_7814283.html“

Optionen

Für mich ein Grund, Piraten zu wählen. Die alten Säcke der etablierten Parteien haben vom Internet absolut keine Ahnung.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Loopi©

„Für mich ein Grund, Piraten zu wählen. Die alten Säcke der etablierten...“

Optionen

.
Unser Familienrat (21 Personen, davon 15 Nichtwähler, 1 CDU-Wähler, 3 Grüne, 2 LINKE)
hat beschlossen: Bei der NRW-Wahl am 13. Mai 2012 gehen 21 Stimmen an die Piraten.
Warum?
Die sind noch "unschuldig", sind "noch" wählbar.
.

bei Antwort benachrichtigen
klaus@ Michael Nickles

„Kim Schmitz darf surfen, schwimmen und singen“

Optionen

...lasst doch den armen Kerl endlich in Ruhe,
er muss sich doch wieder erholen, um eine
weitere Alterntiv-Idee ins Netz zu stellen.

bei Antwort benachrichtigen
zornnig Michael Nickles

„Kim Schmitz darf surfen, schwimmen und singen“

Optionen

Herr Nickles sind Sie etwa neidisch

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles zornnig

„Herr Nickles sind Sie etwa neidisch“

Optionen

Vielleicht bringt Sie irgendwann mal ein Betrüger um Ihr Hab und Gut. Danach wird dieser Betrüger vielleicht freigesprochen und viele bejubeln ihn dafür, dass er Sie betrogen hat. Sie werden dann vermutlich nicht gut über diesen Betrüger reden. Ist das dann Neid?

bei Antwort benachrichtigen
zornnig Michael Nickles

„Vielleicht bringt Sie irgendwann mal ein Betrüger um Ihr Hab und Gut. Danach...“

Optionen

Kim Schmitz darf surfen, schwimmen und singen.

Was hat das mit betrügen zu tun?

bei Antwort benachrichtigen