Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.903 Themen, 41.996 Beiträge

News: Computerspiele

Killerspiele erneut am Pranger

Tommy22 / 39 Antworten / Baumansicht Nickles

Das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden (AAW) ruft für die Aktion „Familien gegen Killerspiele!“ am kommenden Samstag vor der Staatsoper in Stuttgart auf.

Aus Protest gegen gewaltverherrlichende Spiele darf jeder Besucher öffentlich ein oder mehrere Killerspiele in einem dafür extra aufgestellten Container entsorgen.

Jeder Teilnehmer hat damit auch die Möglichkeit an einer Verlosung teilzunehmen, deren Hauptpreis ein Trikot der deutschen Fußball-Elf ist. Zudem kann jeder die Forderung nach einem Waffenbesitz- und Killerspiele-Verbot mit seiner Unterschrift unterstützen.

Getragen wird die kirchliche Stiftung von Angehörigen der Opfer vom Amoklauf im März 2009, Politiker verschiedener Parteien sowie lokale Firmen und Vereine.

Tommy22 meint: Man beachte, mit welchen Methoden ein doch so humanitäres Aktionsbündnis vorgeht: die öffentliche "Entsorgung" von Medien. Ziemlich markaber, wie ich finde, denn nicht grundlos weisen viele Spieler in Foren und Blogs auf das Motiv der Bücherverbrennung im Dritten Reich und der Hexenverfolgung im Mittelalter hin und fühlen sich öffentlich denunziert.

Eine Aktion an sich gegen den Privatbesitz von (großkalibrigen) Waffen befürworte ich, aber schon wieder der Schrei nach dem Killerspiele-Verbot? Nach ewigen Diskussionen in der Öffentlichkeit gibt es ja bis heute keine eindeutige Definition von "Killerspielen" und ebenso wenig Vorgehensweisen bei einem tatsächlichen Verbot.

Nebenbei: Eines der langfristigen Ziele dieses Vereins ist die "Vermittlung von Glück, Anstand und Harmonie". Ob das nun so gelingt, bezweifle ich.

Quellen:
Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden
gamestar.de

Hinweis: Vielen Dank dem Verfasser der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Aktuell befindet sich dieser Mechanismus noch im Alpha-Stadium.

Wer eine News schreiben mag, kann das einfach in einem passenden Nickles-Forum tun. Danach einfach eine Mail an mn@nickles.de mit Betreff "News für Nickles.de" schicken und den Link zum Foren-Beitrag mitteilen, damit er als News für die Startseite freigeschaltet werden kann.

Hinweis: Vielen Dank an Tommy22 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Hey Dr. Kleiner - Ja Gordon? - Guck mal! Ist das nicht ne schöne Brechstange!? Fass sie mal an!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Tommy, ich gebe dir in allen Punkten vollkommen recht! Mir stößt dieses öffentliche Vernichtungsritual auch ganz übel auf. Hat übrigens schon vor einigen Jahren die GVU - um die es übrigens reichlich still geworden ist! - mit selbstgebrannten Musik-CDs / Film-DVDs genau so praktiziert. Geschmacklos.

Die ganze Aktion ist eine Kopfgeburt verstockter Stockkonservativer, in der Sache ahnungsloser Fanatiker. Wenn man selbst von einer Sache betroffen ist, dann ist man eben nicht objektiv, das zeigt sich hier ganz deutlich.

Übrigens auch interessant zu lesen, wer von unseren lieben Politikern das mal wieder unterstützt - ausgerechnet die SPD und sogar die Grünen marschieren hier vorneweg:
http://www.memo-software.de/aaw/index.php/politik - gerade die Parteien also, die einst auszogen, um für den gesellschaftlichen Fortschritt zu kämpfen. Was ist davon geblieben?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Tommy22 Olaf19

„Tommy, ich gebe dir in allen Punkten vollkommen recht! Mir stößt dieses...“

Optionen

Möglicherweise haben die Politiker ja gar keine andere Wahl als dafürzustimmen. Gerade solche Aktionen basieren auf SchwarzWeißmalerei, gemäß dem Motto: Wenn du nicht für uns (das "Gute") bist, dann bist du automatisch das Böse in Person. Diese Taktik kennen wir ja bereits von den Internetzensoren: Die ISPs sind für das Stoppschild-Gesetz oder schlichtweg Kipo-Befürworter, etwas anderes zählt nicht.

Davon mal abgesehen: Derartige Aktionen erlangen viel öffentliches Interesse und bevor man sich damit kritisch auseinandersetzt macht man einfach das, was der Durchschnittswähler erwartet, nämlich der "guten" Stiftung helfen, die "bösen" Killerspiele zu vernichten. Und diese Thematik wird von der neuen Koalition sicher auch wieder Beachtung finden...

Hey Dr. Kleiner - Ja Gordon? - Guck mal! Ist das nicht ne schöne Brechstange!? Fass sie mal an!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Tommy22

„Möglicherweise haben die Politiker ja gar keine andere Wahl als...“

Optionen

Tja, und genau das erwarte ich eben von einem *guten* Politiker - dass er sich eben nicht fremdgesteuerten Schwarz-Weiß-Mal-Ritualen unterwirft, sondern seine eigene Meinung unabhängig vertritt. Mich würde außerdem interessieren, was die Partei der Grünen darüber denkt, dass eines ihrer führenden Mitglieder - Claudia Roth - sich an solchem bornierten Unfug beteiligt.

Aber wie viele Politiker sind schon "gut"... bin schon gespannt darauf, was die FDP in der neuen Koalition bei solchen Fragen für eine Figur abgibt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Tommy, ich gebe dir in allen Punkten vollkommen recht! Mir stößt dieses...“

Optionen

Ich will nicht wissen wie viele von diesen verstockten Stockkonservativen vor dem Amoklauf CS und konsorten installiert hatten, es gespielt haben oder vielleicht sogar gerne gespielt haben.

Weiter will ich nicht wissen, wie viele von deren Kindern/Angehörigen, die bei diesem Amoklauf umgekommen sind, selbige Spiele gespielt haben.

Aber wenn die kirche Spiele entsorgen lässt, dann kann ich ja nächste woche am sonntag zum Gottesdienst gehen und eine Bibel vor der Kirche verbrennen, weil die is ja auch voller gewalt, und das buch der Offenbarung läd eindeutig zum Drogenmissbrauch ein.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„Ich will nicht wissen wie viele von diesen verstockten Stockkonservativen vor...“

Optionen

Oha... starker Tobak, dein letzter Absatz, aber bei Lichte besehen gar nicht mal so abwegig.

Auch deine anderen Überlegungen sind nicht von der Hand zu weisen - "was ich selber denk und tu, trau ich jedem anderen zu". Bei dieser Debatte sind sicher auch ganz viele Heuchler am Werk. Müssen ja gar keine Gamer sein, aber vielleicht, dass sie z.B. brutale Filme gucken. Die müsste man dann ja auch als gefährlichen Anschauungsunterricht oder gar Anstiftung zur Gewalt verbieten.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Oha... starker Tobak, dein letzter Absatz, aber bei Lichte besehen gar nicht mal...“

Optionen

Ich muss selbst sagen, ich hab schon ewig den PC zum zoggn nicht mehr missbraucht, konsolen mochte ich nie, und bei CS hab ichs irgendwie immer verkackt. Trotzdem hatte ich beim bund mit der P8 eine Trefferquote von 89%, mit dem G36 waren es 94%, MG 83%, befestigtes SMD immerhin noch 67%.

Trotzdem habe ich nie diese Spiele gespielt um mich irgendwie abzustumpfen, aggressiv zu werden oder sonstewas. Im gegenteil, ballerspiele sind das mittel der wahl um frust abzulassen. Und dann denke ich mir doch für mich, lieber einen pixelhaufen zusammenknallen als irgendetwas(wem) anderen zu schaden...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„Ich muss selbst sagen, ich hab schon ewig den PC zum zoggn nicht mehr...“

Optionen

In meinem privaten Umfeld kenne ich viele Gamer, speziell bei meinen jüngeren Bekannten oder Arbeitskollegen, und kann dir versichern - das ist bei allen das Gleiche wie bei dir. Man kann sich dabei (anscheinend) wunderbar abreagieren, ohne damit im wirklichen Leben irgendjemandem zu schaden.

Ich selbst bin kein Gamer, nie gewesen, aber ich sehe mich schon solidarisch mit euch. Es ist einfach nicht gut, anderen Menschen ihre Hobbies madig zu machen, soll doch jeder nach seiner Facon leben.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„In meinem privaten Umfeld kenne ich viele Gamer, speziell bei meinen jüngeren...“

Optionen

über kurz oder lang werden kinder in Deutschland doch eh von den Schulhofraubkopiermördern zu den Potentiellen Amokläufern umgestuft werden. Sich dagegen zu wehren hat schon fast keinen sinn mehr. Ich bin der festen überzeugung, dass über kurz oder lang die entsprechenden Verbote Deutschland ereilen werden. Und wir werden nichts dagegen tun können. Ich für meinen teil werde wohl asapst in ein IT-freundlicheres Land umsiedeln...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„über kurz oder lang werden kinder in Deutschland doch eh von den...“

Optionen

Ist Deutschland in dieser Beziehung denn schlimmer als andere Länder?

Und hättest du schon ein konkretes Ziel? Norwegen?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„Ist Deutschland in dieser Beziehung denn schlimmer als andere Länder? Und...“

Optionen

englischsprachig, vorrangig warme regionen :-P
Derzeit kann ich aber aufgrund von studentsein unso nicht abziehen

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Tommy22 Synthetic_codes

„englischsprachig, vorrangig warme regionen :-P Derzeit kann ich aber aufgrund...“

Optionen

Ich denke auf jeden Fall, dass derartige Aktionen (nicht nur bei PC-Spielen) den Jugendlichen nur noch mehr die Lust nehmen, sich politisch zu betätigen oder überhaupt zu wählen. Als Jugendlicher/ junger Erwachsener hat man eher selten das Gefühl, dass es tatsächlich mal um die jüngeren Generationen geht. Mit Spieleverboten, Studiengebühren und einer miserablen Bildungspolitik macht man sich nicht beliebt bei jenen, aber denen da oben scheint das ziemlich egal zu sein, Deutschland verbaut sich im Moment selber die Zukunft...

Hey Dr. Kleiner - Ja Gordon? - Guck mal! Ist das nicht ne schöne Brechstange!? Fass sie mal an!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Tommy22

„Ich denke auf jeden Fall, dass derartige Aktionen nicht nur bei PC-Spielen den...“

Optionen

Wenn man ganz zynisch sein wollte, könnte man es so auf den Punkt bringen: Wozu sich um die Belange der jungen Generation kümmern - die wählen ja sowieso nicht...

Mir liegen keine konkreten Zahlen vor, aber ich habe schon öfter gelesen, dass die Wahlbeteiligung bei Jungwählern besonders niedrig sein soll. Wenn ja: Wen wundert's!

Wenn man sich die Gesamt-Wahlbeteiligung so anschaut, insbesondere den langsamen Erosionsprozess über viele Jahre, entsteht der Eindruck, dass viele Wahlunlustige junge Leute dabei bleiben, wenn sie älter werden.

Ich bin in einer hoch-politisierten Zeit großgeworden (70er Jahre), bin heute noch sehr interessiert und würde nie eine Wahl auslassen. Aber ich habe großes Verständnis für alle, die darauf keine Bock mehr haben, zumindest dann, wenn dies nicht aus Faulheit so ist.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
digitalray Olaf19

„In meinem privaten Umfeld kenne ich viele Gamer, speziell bei meinen jüngeren...“

Optionen

spiele können evtl. bei leuten die eh schon so drauf sind, dass sie keinerlei reue empfinden oder sonstwie erzogen sind, sicher helfen, die treffsicherheit zu verbessern (war ja damals die cdu meinung), aber inzwischen sollte jeder wissen, dass das verschiedene dinge sind..

ich hab grad einige stunden resident evil 5 gezockt und hab jetzt erst recht keine lust rauszugehen und alte omas umzuknallen.. nicht im realen leben :)

ich werd in zukunft auch gar nicht mehr drüber diskutieren.. wozu denn.. es weiss doch eh jeder dass das blödsinn ist..

fernsehen ist gestellt, genau wie die zeitungen.

das sollte inzwischen auch jeder kapiert haben.

lasst euch nicht verrückt machen, ihr heizt so was nur auf dadurch, weil wo keine gegenwehr ist auch kein grund vorhanden (der ja eh nur aus der luft herbeigezogen wurde).

lebt euer leben, und wenn es wirklich mal so weit kommen sollte, dass es so einen extrem düsteren polizeistaat gibt (naja, gibts ja eigtl. heute schon, aber ihr wisst was ich meine..), es gibt noch 192 andere staaten auf der welt und davon abgesehen noch gegenden wo es kein gesetz gibt in den köpfen der leute.

wenn das wirklich schlimmer wird hier, hau ich eh ab.. ein glück gibt es dazu die eu, wo man sich so lang man will wo anders aufhalten kann.. das ist wirklich mal was gutes an der eu für solche zeiten. ;)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 digitalray

„spiele können evtl. bei leuten die eh schon so drauf sind, dass sie keinerlei...“

Optionen

Wobei: Es muss ja nicht immer die EU sein! Deswegen erwähnte ich vorhin Norwegen, auch ein Land, wo man sehr gut leben kann. Zwar eines der teuersten Länder der Welt, aber durch die höheren Verdienstmöglichkeiten wird das weitestgehend kompensiert.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
digitalray Olaf19

„Wobei: Es muss ja nicht immer die EU sein! Deswegen erwähnte ich vorhin...“

Optionen

und da darf man ohne visum so lange man will hinziehen ?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 digitalray

„und da darf man ohne visum so lange man will hinziehen ?“

Optionen

Da muss ich leider passen... mit den Einzelheiten habe ich mich noch nicht beschäftigt. Aber so richtig schwer kann es nicht sein, denn Norwegen gehört neben Schweiz und Österreich zu den beliebtesten Einwanderungsländern für Deutsche.

Es ist nur so... so schön das Land ist, es liegt weitab vom Schuss, es gibt außer Oslo und Bergen und Trondheim nur Dörfer und Kleinstädte - und du hast dort ein halbes Jahr Winter, mit Dunkelheit, Kälte, Schnee und allem was dazugehört.

Irgendwann hinreisen möchte ich unbedingt, vielleicht sogar die "schönste Seereise der Welt" machen - aber ich weiß nicht, ob auf die Dauer glücklich dort leben könnte. Wenn, dann wahrscheinlich nur in Oslo.

http://www.hurtigruten.de/?country=DE

CU
König Olaf ;-)

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
R2D24 Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Hmm, einfach lächerlich die ganze Aktion. Immer wieder mal meint sich jemand profilieren zu können indem er auf "Killerspielen" und deren User rumhackt.
Meines Wissens gibt es bis heute keinen sicheren Hinweis das diese Software jemanden zum Killer macht! So schlimm die Sache in Winnenden und anderorts
auch ist, die wirklichen Gründe so etwas zu tun kennt ausser dem jeweiligen Täter kein Mensch.
Man sollte mal nachforschen ob Amokläufer Kokosnüsse essen, falls ja müssen diese verboten werden. Damit kann ich jemandem die Rübe einhauen, mit ner DVD hat es glaube noch keiner geschafft.

"kopfschüttel" R2D24

Das ist meine private Meinung ! Ausserdem, woher soll ich wissen was ich meine, bevor ich höre was ich sage ?
bei Antwort benachrichtigen
steph82 Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Nabend, Ich hab grade versucht mich mal bei denen anzumelden und ein neues Thema zu erstellen und da vielleicht mal ne konstruktive Diskussion anzufangen, aber leider sind alle Rechte gesperrt, und man kann nur lesen, also sind doch die meisten Beiträge gefaked, oder anderweitig eingestellt. Schade, ich hätte gerne mal erfahren was die Antworten wenn man Sie mit der Wahrheit konfrontiert.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Dann liess mal dieses komplett durch.

http://www.derwesten.de/nachrichten/games/2009/10/15/news-137075000/detail.html

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

MOIN allerseits,
ich schiesse nur auf "TOTE PIXEL"!!! Bin ich deshalb ein schlechter Mensch???

Das ist das Erste, was mir zu der ganzen Medien - und Polithetze "in den Kopf schiesst"....
Wenn ich lese, das nach dem Amoklauf in Winnnenden, in der Nähe von Stuttgard, eine Waffenmesse stattfindet und ihren normalen Ablauf hat.....aber in den nächsten Monaten nach dem Amoklauf Spieleevents, wie zum Beispiel die "Intel Friday Night Game" in mehreren Städten (z.B. Kalrsruhe: Absage) auf den politischen Druck abgesagt , bzw "verändert" stattgefunden haben...dann verstehe ich die Denkweise einiger Meschen beim besten Willen NICHT mehr!!!
Sollte nicht erstmal das Waffengesetz verändert werden und Schützenvereine besser gesichert werden , bevor man auf Computerspiele eindrischt, als wären sie das "ultimativ Böse", das es unter allen Umständen im Zaum (Zensur) zu halten gilt.
Die Ursache für ein solches Verhalten, wie es die Amokläufer von Erfurt oder Winnenden an den Tag gelegt haben, liegt DEVINITIV NICHT in der Existens von Computerspielen, sondern ehr in seinem Umfeld, und wie er davon angenommen / abgelehnt wurde, seiner Erziehung,....
Wenn ich allerdings vor ein paar Tagen von dem Prozess (in Deutschland) höre , in dem ein ca. 18 Jähriger mit seinem Freund seine ganze Familie aus Habgier auf die Kohle der Eltern ausgelöscht hat, und in dem Zusammenhang der "Erwerb" der Mordwaffe im Zusammenhang mit einem Raub aus eimer Sportschützenanlage geschah....dann mache ich mir so meine Gedanken über die Priorität des Handelns der öffentlichen Organe (POLITIK!)

Zum Beispiel:
WELCHE PRIVATPERSON BRAUCHT GROSSKALIBRIGE WAFFEN???? ELEFANTENJÄGER??? IN DEUTSCHLAND???^^

Die Entscheidungsträger scheinen wie so oft mit ihrer Inkompetenz zu glänzen, anstatt sich einfach mal von Leuten beraten zu lassen, die mit der Materie vertraut sind. Alles Andere stinkt einfach zu offensichtlich nach Lobbieismus.....


Grüsse
HELLAWAITS

bei Antwort benachrichtigen
R2D24 hellawaits

„MOIN allerseits, ich schiesse nur auf TOTE PIXEL !!! Bin ich deshalb ein...“

Optionen

Moin, besser hätte ich es auch nicht auf den Punkt bringen können.
Im Übrigen vermute ich stark das der Vater des Winnenden-Amokläufers
seine Knarren und die entsprechende Munition nach wie vor bunkert...
Oder darf er die auch in den Container mit den bösen DVDs werfen?
Das wär doch mal ein Zeichen! Die ganzen Spinner die meinen eine
Knarre zur "Selbstverteidigung " zu brauchen, nehmen sich nur selbst
zu wichtig und gehören in Behandlung.
mfG R2D24

Das ist meine private Meinung ! Ausserdem, woher soll ich wissen was ich meine, bevor ich höre was ich sage ?
bei Antwort benachrichtigen
link003 Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Und ich dachte beim Täter wären trotz intensiver Suche keine Actionspiele gefunden worden, oder täusche ich mich da?

Nach dem Amoklauf hatte ich schon damit gerechnet das wieder in "professionellen" Magazinen wie Frontal 21 zur Großen Hetzte gegen Computerspiele gerufen wird, aber die blieb dann doch aus.

Was soll diese Aktion also bringen?

Natürlich sollte man etwas tun um so etwas schreckliches wie einen Amoklauf verhindern aber da bei Spielen ansetzen ist einfach nur Blödsinn.

Der größte Hardcore-Zocker käme nie auf den Gedanken sein Spiel in die Tat umzusetzen solange sein soziales Umfeld in Ordnung ist.

Meiner Meinung nach gehören Hilfestellen oder Selbsthilfegruppen für Mobbing-Opfer in der Schule, oder auch in der Familie, eingerichtet und gefördert, bzw. die Mobbenden, auch wenn es Lehrer sind, auch so bestraft das sie sich auch wirklich bestraft fühlen und die Hänseleien nicht in den nächsten Tagen wieder weiter geht.

Ein Waffenverbot für Privatpersonen kann ich durchaus nachvollziehen und unterstützen aber eine Sache verstehe ich dabei nicht ganz. Wieso sollen nur "großkalibrige" Waffen für private Personen verboten werden? Mit einer 9mm kann man auch Menschen töten...

bei Antwort benachrichtigen
Timbosteron link003

„Und ich dachte beim Täter wären trotz intensiver Suche keine Actionspiele...“

Optionen
Und ich dachte beim Täter wären trotz intensiver Suche keine Actionspiele gefunden worden, oder täusche ich mich da?
Jupp, stimmt. Das macht die Aktion umso sinnloser.

Naja, heute abend geht es wieder aufs Schlachtfeld. Seit Jahren töte ich am PC "Menschen". Ich hatte einmal eine "echte" Knarre in der Hand, ein absolut ekelhaftes Gefühl. Ich wollte die keine zehn Sekunden behalten. Widerlich.
Eine Affrikate ist die Bezeichnung für eine enge Verbindung eines Plosivs mit einem homorganen Frikativ derart, dass die Plosion direkt in den Frikativ übergeht.
bei Antwort benachrichtigen
Buntklecks Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Es sind nicht die Killerspiele.
http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,654042,00.html
http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,654048,00.html

Ein Interview und ein Bericht über ein Buch
Da hat sich ein Fachmann mal Gedanken gemacht wieso es Typen gibt die Amok laufen.
Und siehe, es ist nicht so einfach zu erklären.
Es sind weder die Mobbing Opfer noch sind es die Computerspieler.

Lest das mal als Argumentationshilfe.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Buntklecks

„Es sind nicht die Killerspiele....“

Optionen

Hi Buntklecks - hervorragende Argumentationshilfe, vielen Dank!

Nebenbei hat der Begriff Amok(-lauf) schon eine recht lange Geschichte auf dem Buckel, das ist also keineswegs eine rein neuzeitliche Erscheinung. Und mir soll auch keiner sagen, das habe statistisch zugenommen - ich tippe eher darauf, dass unsere Medien über die Jahre immer sensationsgeiler geworden ist. Wir alle werden nicht nur durch die Art und Inhalte der Berichterstattung manipuliert, sondern auch durch die Themenauswahl.

Auch lesenswert: http://de.wikipedia.org/wiki/Amok - unter "Behandlung in der Literatur" kann man sehen, dass Amok schon bei Stefan Zweig vorkommt...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
digitalray Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

ist so was in der öffentlichkeit nicht schon strafbar ?

bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Hier praktizieren Politiker mal wieder blinden Aktionismus und unterstützen wider besseren Wissens als Alibifunktion und aus Populismus eine Aktion von fehlgeleiteten Unwissenden.
Der Vergleich mit Hexenverbrennung und Inquisition ist da schnell bei der Hand und m. E. sogar angebracht.
Weil niemand so Recht diese Art von Amokläufen erklären kann, es daher kaum Forschung und noch weniger Strategien gibt, Politiker sich aber gezwungen sehen, der Öffentlichkeit Handlungsfähigkeit vorzutäuschen, sich einer starken Waffenlobby und Rüstungsindustrie, an der sie nebenbei bemerkt gut verdienen, nicht stellen wollen, wird sich das schwächste Glied in einer imaginären Kausalkette heraus gepickt und mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Scheinheiliges Pack, ekelhaft.

bei Antwort benachrichtigen
OlliLage Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

An Populismus mal wieder nicht zu übertreffen. Und dass sie sich sinngemäß den Weltfrieden wünschen zeigt auch gleich, mit was für erfahrenen Leuten wir es zu tun haben. Ein Schelm wer denkt diese Aktion wäre blinder Aktionismus und keiner der Teilnehmer hätte sich dabei Gedanken darüber gemacht, was er da eigentlich tut. Außerdem: Der "Beweis durch wiederholte Behauptung" (vgl. Tom DeMarco, Wien wartet auf Dich) ist ja schließlich erbracht.

Was mich allerdings ein bisschen an der Berichterstattung stört ist die reißerische Überschrift. Das soll keine persönliche Kritik am Verfasser werden, aber persönlich möchte ich nicht dazu beitragen, dass der Begriff "Killerspiele" für die Spiele geprägt wird, um die es hier höchstwahrscheinlich geht. Und ich finde dazu sollte auch kein anderer beitragen, der den für Samstag geplanten Quatsch in Stuttgart nicht unterstützen will. Wenn Du eine (wahlberechtigte) Oma fragst ob sie gegen "Killerspiele" ist wird sie - vermeintlich politisch korrekt - zustimmen. Genauso allerdings wird sie gegen Klimakiller sein. Die Assoziation mit dem Urlaubsflugzeug fehlt aber wahrscheinlich.

Ohne Verschwörungstheoretikern jetzt Munition zu bieten: Es ist offenbar so, dass die Waffenbesitzer eine stärkere Lobby haben als die Computerspieler; oder etwas direkter: Viele Computerspieler dürfen noch nicht wählen.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco OlliLage

„An Populismus mal wieder nicht zu übertreffen. Und dass sie sich sinngemäß...“

Optionen

Das Problem an sich ist, wie du siehst an die Oma. Die Oma hat von Killerspiele keine Ahnung, aber sie liesst und hoert Nachrichten, das die Killerspiele schuld daran sind. Aslo wer wird die Oma mehr glauben schenken?

Genauso geht es mit die Politiker.

Wir haben in die letzte Zeit sowieso so viele Probleme wo verursacht worden sind, von Leute die nie eine Ahnung oder besser gesagt mit die Materie aufgewachsen sind. Das Sinnbild eines Menschen ist immer ausser die Situation zu kritisieren.

Waffen haben immer ein Staerkeren Einfluss, als der Rest. Schau mal zu wie viele Billionen auf dem ganzen Planeten verursacht wird, durch Waffen. Es sind sowieso Maenner liebstes Spielzeug.

Versuch mal dir den Film zu besorgen mit dem Titel "The International".

Was mich aber ganz brutal wundert, ist das die Spiele Industrie, kein Pieps dazu sagt. Vielleicht indirekt, aber nie oeffentlich. Die veranlassen keine Studien oder Umfragen.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
digitalray Prosseco

„Das Problem an sich ist, wie du siehst an die Oma. Die Oma hat von Killerspiele...“

Optionen

weils humbug ist.

wozu umfragen machen..


die haben gute pressesprecher.

bei Antwort benachrichtigen
throm2 Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Mich nerven die monatelangen Diskussionen über diese Thematik, Tatsache ist doch, dass die wahrscheinlichsten Grundursachen im Bereich der mangelnden Qualifikation von Eltern im Bereich der "Kinderhaltung" zu suchen sind.

Warum stellt niemand mal einen "Elternführerschein" mit vorrangegangener Ausbildung zur Diskussion ?

Für Autofahren/Hundehaltung/Staplerfahren u.v.m. wird doch auch entsprechender Nachweis verlangt.

Kein Gärtner wird bei Schädlingsbefall zuerst die Blätter behandeln sondern im Wurzelbereich ansetzen.

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco throm2

„Mich nerven die monatelangen Diskussionen über diese Thematik, Tatsache ist...“

Optionen

Dann gib mal die Eltern ein Fuehrerschein. Was passiert mit Eltern wo aus Religioese Gruende, ihre Kinder nicht zur Schule bringen wollen und lieber es selbst beibringen.

Sollen die im Knast abwandern und die Kinder ins Jugendamt. Dann kannste sehen wie diese Kinder Negativ mutieren. Oder fleissig Punkte sammeln. Dazu noch, sollen die zu eine Elternschule gehen um den Idiotentest zu machen.

Es ist richtig, das alles von eine vernuenftige Erziehung abhaengt. Es ist auch richtig, das Eltern dafuer sorge trage, das ihre Kinder nicht introvertiert mutieren.

Nur keiner will ja helfen.

Was mich wundert ist. Wie viele male passieren solche Sachen wie in Winnende auf der ganze Welt. Es passierte oft in die USA und auch Deuschland, genauso wie in Finnland. Wenn ich vergleiche sehe wie hier in Mexiko, ist es schon krass.

Sicherlich haben wir hier mehr Tote, wie Drogenkrieg, Autounfaelle durch Alkohol, vergewaltigungen usw. Aber keins wie mit die Spiele. Das es an der Erziehung liegt, ist so sicher wie die Faust aufs Auge passt. Weil die Muetter hier, richten mehr schaden an durch die Mutterliebe als wie sonst was. Die ueberschuetzen ihre Sproesslinge mit viel Liebe.

Nur in die Laender wo es passierte, wird man zu ein Psychologisches Monster auch, wegen Jugendamt und Doktoren. Das sah ich an die Kinder meiner Schwaegerin wo in die USA wohnt. Ihre Kinder sind ja nur noch voll gestopfte Medikamente Schraenke. Wenn die zu besuch hier kommt, dann ist schon ein Koffer voll, von Arzneien dabei, was sie taeglich einnehmen muessen. Als sie dann hier in Mexiko zu ein Doktor kam, nur ein Medikament verschrieben und sind besser drauf, als wie vorher.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
throm2 Prosseco

„Dann gib mal die Eltern ein Fuehrerschein. Was passiert mit Eltern wo aus...“

Optionen

Hallo Sascha, Du triffst es genau auf den Punkt bei Euch in Mexico, wo durch die persönliche Bindung der Eltern zu den Kindern sicher durch das "Für die Kinder da sein " eine ganz andere Erziehungsbasis besteht. Das gleiche kann man auch in Europa, besonders in den südl. Ländern feststellen.

Die von Dir angesprochenen anderen Punkte - Kriminalität etc. haben in der Regel gesellschaftspolitische und keine familienpolitische Ursachen.

Wir haben, für in Deutschland lebende Kinder eine Schulpflicht.
Leider setzt unser Gesetzgeber diese nicht durch.

Mein Vorschlag wäre hierzu : Schulpflicht bis zum Mindestziel = Hauptschulabschluss, wobei es egal sein müsste, ob der Schüler nun 17 oder 31 Jahre alt ist. (Sonderfälle - gesundheitsbedingt - natürlich ausgenommen.
Bei Zuwiderhandlungen wären entspr. Strafgelder sicher ein Hilfsmittel.

Gleichzeitig wäre es dringend notwendig, das Recht auf Führerscheinerteilung vom Vorliegen des Hauptschulabschlusses abhängig zu machen.

Ich denke, in Anbetracht dieser Vorgaben wären "Schulabgänger.. Nullbockfälle.. mit Sicherheit in Zukunft nicht mehr so häufig anzutreffen denn dieses Argument würde mit Sicherheit als Damoklesschwert wirken.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Prosseco

„Dann gib mal die Eltern ein Fuehrerschein. Was passiert mit Eltern wo aus...“

Optionen
Was passiert mit Eltern wo aus Religioese Gruende, ihre Kinder
nicht zur Schule bringen wollen und lieber es selbst beibringen.

Ganz klar: Die machen sich strafbar. Und das finde ich auch gut so. Wir haben hier aus gutem Grund eine allgemeine Schulpflicht, und um die Bildung ist es schon schlecht genug bestellt.

Kinder selber unterrichten, ohne jede fachliche und pädagogische Qualifikation - lächerlich.

Ich kenne übrigens einen solchen Fall aus meinem erweiterten Bekanntenkreis, ging hier in Hamburg groß durch die Presse. Der ist mit Frau und den 3 Töchtern nach Österreich ausgewandert, dort scheint so etwas erlaubt zu sein - erstaunlicherweise.

Dabei hätte er seine Töchter in Hamburg auch auf eine "Christliche Schule" schicken können, aber selbst das war ihm nicht gut genug.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Also ich weiss nicht woher die Leute diese Ideen haben wegen killen.

Bei Ninja Gaiden 3 wird ueberhaupt nichts gezeigt.

http://danteneverdies.wordpress.com/2009/09/16/soldaxis/


LOL.ROFL.LOL
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Wolle0307 Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

also als grüner frag ich mich natürlich auch, was sich claudia roth dabei gedacht hat... keine ahnung, ehrlich gesagt.

ich kann mir das höchstens so erklären:
claudia ist nicht nur politikerin, sondern auch privatperson und kann als solche natürlich auch eine meinung haben, die von der position der partei abweicht. so was solls ja geben. ;)

zudem, was mir noch am wahrscheinlichsten erscheint, ist es so, dass sie in der stellungnahme ausschließlich auf das waffenbesitzverbot eingeht. möglich, dass der rest (killerspielverbot) von ihr übersehen oder ausgeklammert wurde... es soll ja vorkommen, dass man gemeinsame ziele auch gemeinsam zu erreichen versucht, während man bei anderen fragen (wie dem von dem bündnis angestrebten killerspielverbot) getrennte wege geht...

hier die stellungnahme:
"Der schreckliche Amoklauf in Winnenden muss für uns Verpflichtung sein, alles zu tun, um eine ähnliche Schreckenstat zu verhindern. Deshalb bin ich sehr dankbar, für die wichtige und engagierte Arbeit des Aktionsbündnisses Winnenden. Die Zahl der Waffen im Privatbesitz in Deutschland ist deutlich zu hoch und stellt ein enormes Sicherheitsrisiko dar. Ich unterstütze deshalb ausdrücklich die Forderungen des Aktionsbündnisses nach einem Verbot großkalibriger Waffen für Privatpersonen und eines Verbots für Faustfeuerwaffen in privaten Haushalten. Leider hat sich die Große Koalition zu solch mutigen Schritten nicht durchringen können, sondern ist vor der Waffenlobby eingeknickt. Umso wichtiger ist es, Druck auf die Politik auszuüben, damit es schon sehr bald zu den notwendigen Verschärfungen des Waffenrechts kommen kann."

für diejenigen, die sich tatsächlich mal informieren wollen:
hier die grüne position zum thema "killerspiele":
http://tinyurl.com/mm5dgn

i5-3750k, 8gb ram, ati sapphire hd7750 (passiv), asrock z77 pro3, 128 gb samsung ssd 840 serie, win 8 pro mce, 2x 15" links und rechts (pivot) sowie 1x 22" mittig
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

http://www.jensscholz.com/2009/10/epic-success.htm

http://www.jensscholz.com/2009/10/nochmal-stuttgart-staging-fail.htm

Hier mal beeindruckende Bilder dieser Aktion, scheint sehr erfolgreich gewesen zu sein^^

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye

Nachtrag zu: „http://www.jensscholz.com/2009/10/epic-success.htm...“

Optionen

http://www.youtube.com/watch?v=JadNPcvDZhQ

so sah es dann in TV aus :)

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Tommy22

„Killerspiele erneut am Pranger“

Optionen

Naja,

dann darf man das auch auf die Schuld der Spiele geben.

Ich meine ich spiele auch ab und zu, nur die Ballerspiele sind fuer mich belanglos, weil ich irgendwie nicht sehe, die Zeit zu vergeuden um rum zu ballern. Dafuer ist die Zeit zu kostbar um was vernueftigeres zu tun.

Aber ich gebe recht, Ballerspiele sind nicht die Ursache.

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Serie-brutaler-Pruegelattacken-nimmt-kein-Ende-_arid,1939388_regid,2_puid,2_pageid,4289.html

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen