Laptops, Tablets, Convertibles 11.587 Themen, 53.779 Beiträge

News: Sony Vajo Besitzer kochen vor Wut

Kein XP-Modus bei aktuellen Luxus-Notebooks

Redaktion / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Der neue Windows XP Kompatibilitätsmodus in den teueren Versionen von Windows 7, sorgt schon wieder für Ärger. Die virtuelle Maschine mit Original Windows XP drinnen, setzt einen Prozessor voraus, der Virtualisierung hardwaremäßig unterstützt.

Intel hat das lange Zeit seinen teuren CPU-Modellen vorbehalten. Erst im April 2009 hat Intel angekündigt, dass auch preiswerte Massenmarkt-Prozessoren die Virtualierungs-Erweiterung "Vanderpool" kriegen (siehe Intel optimiert billige CPUs für Gratis-PCs).

Generell ärgerlich für Firmen: die müssen (falls sie den XP-Modus brauchen) abchecken, ob in den Firmenrechnern überhaupt geeignete Prozessoren stecken. Leider reicht es allerdings auch nicht aus zu wissen, dass im Rechner ein passender Prozessor steckt. Diese ärgerliche Erfahrung machen gerade die Besitzer der recht teuren Sony Vajo Notebooks. Die sind generell mit einem Intel Core2Duo Prozessor ausgestattet, der Vanderpool drinnen hat.

Laut Bericht von The Register hat Sony die Vanderpool-Erweiterung bei sämtlichen aktuellen Vajo-Modellen im BIOS blockiert. Laut Sony wurde Vanderpool zum einen aus Sicherheitsgründen deakviert, zum anderen, weil bislang kaum eine Notwendigkeit bestand, Vanderpool zu verwenden. Angeblich will Sony die Hardware-Virtualisierungs-Funktionen nur bei einigen Vajo-Modellen nachträglich aktivieren.

Voraussichtlich wird es bei den Z-Modellen allerdings keine Aktivierung von Vanderpool geben. Die Besitzer der "um die 1.500 Euro" teuren Z-Modelle kochen jetzt entsprechend vor Wut. Die erste Sammelklage wird gewiss nicht lange auf sich warten lassen.

Michael Nickles meint: Teure Notebooks mit "teuren" Vanderpool-tauglichen CPUs verkaufen und die Virtualisierungs-Funktion dann nicht aktivieren - das ist schon verdammt lächerlich. Es geht hier nicht nur um den XP Modus.

Auch die beliebten kostenlosen Virtualisierungslösungen wie Virtualbox profitieren natürlich von einem Prozessor mit Virtualisierungsunterstützung (setzen das im Gegensatz zu Microsoft aber nicht voraus).

bei Antwort benachrichtigen
PETKA Redaktion

„Kein XP-Modus bei aktuellen Luxus-Notebooks“

Optionen

Da hat wieder einmal ein Chef bei SONY nicht genügend kontrolliert - oder ungenügend selber gekonnt und bloß ein intelligentes Gesicht gemacht. Seit dem zweiten Reinfall mit einem SONY-Camcorder bin ich kritisch geworden (nach 30 Stunden den Geist aufgegeben, hundert Franken frech für Reparatur-Offerte weg, noch frecher: die Reparatur hätte fünfhundert Franken gekostet, wütend weggeschmissen das Ding.)
Das ist ja das Schöne an der Privatwirtschaft, man kann solche "faulen Eier" rausschmeissen - sofern der nächsthöhere Chef nicht selber zuviel Dreck am Stecken hat, sodass er rausschmissunfähig gegenüber seinen plauderdrohenden Untergebenen geworden ist.. In der Verwaltung des Staates können Unfähige oft lebenslang Unheil stiften - manchmal mehr Schaden, als sie überhaupt gekostet und bewirkt haben. Sie gar nicht einzustellen, das wäre der grösste Nutzen ihrer "Arbeitsleistung" gewesen. Siehe "Bund der Steuerzahler".

bei Antwort benachrichtigen
PETKA Redaktion

„Kein XP-Modus bei aktuellen Luxus-Notebooks“

Optionen

Ich habe übrigens eine SONY VAIO für weit über zweitausend Franken - ich habe nicht aufgepasst und weil ich vermögend bin, habe ich nicht auf den Preis geachtet und weit überbezahlt verglichen mit Konkurrenz-Produkten. Diese Schlamperei passiert mir nicht noch einmal.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Kein XP-Modus bei aktuellen Luxus-Notebooks“

Optionen

Was sind das denn für krude Begründungen:

Laut Sony wurde Vanderpool zum einen aus Sicherheitsgründen deakviert,
zum anderen, weil bislang kaum eine Notwendigkeit bestand, Vanderpool zu verwenden.

Ist Vanderpool denn ein so großes Sicherheitsrisiko?

Und dass "kaum" eine Notwendigkeit des Einsatzes besteht, daraus folgt doch nicht, dass man die Funktion wegnehmen muss, die frisst doch kein Brot?! *kopfkratz*

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Olaf19

„Was sind das denn für krude Begründungen: Ist Vanderpool denn ein so großes...“

Optionen

Vor allem steht da: hat Sony die Vanderpool-Erweiterung bei sämtlichen aktuellen Vajo-Modellen im BIOS blockiert.

Das ist also nicht standardmäßig so, sondern da hat sich einer überlegt: "Wie können wir den Endanwendern das Leben schwer machen?"

Die machen sich echt noch den Aufwand und deaktivieren so eine Funktion "aus Sicherheitsgründen"... Moah, wenn ich so einen Kokolores schon höre.

Hm, also dafür haben Sie Personal-Kapazitäten, aber einen ordentlichen Support können die nicht auf die Beine stellen.

BANANARAMA.

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Hausmeister Krause

„Vor allem steht da: Das ist also nicht standardmäßig so, sondern da hat sich...“

Optionen

Vor 5 Jahren habe ich die Sony Vaois bewundert. Heute nicht mehr, weil es wird auch nur mit Wasser gekocht.

Die Dinger sind schweine Teuer, obwohl die Hardware die gleiche ist wie bei andere Hersteller. Wie ich immer sage, eine Marke ist nur so gut wie der User es behandelt.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
nemesis² Olaf19

„Was sind das denn für krude Begründungen: Ist Vanderpool denn ein so großes...“

Optionen
Ist Vanderpool denn ein so großes Sicherheitsrisiko?

Afaik kann man damit das komplette OS im laufenden Betrieb in eine VM schieben - damit hätte die Malware dann die volle Kontrolle (auf diversen anderen Wegen kann sie die aber auch anders bekommen).

Afair gibt es den XP-Modus aber sowieso nur für bestimmte Versionen von Windows 7 (Prof., Enterprise, Ultimate).
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Redaktion

„Kein XP-Modus bei aktuellen Luxus-Notebooks“

Optionen

Mir absolut wurscht, denn natürlich lässt sich mit der richtigen Software der XP-Modus auf jedem Rechner der mit WIN7 läuft, installieren.

Wer es genau wissen will, in der CHIP Ausgabe 9 ab Seite 149 ist es genau beschrieben!

Ausserdem sollte man Bedenken, dass der XP-Modus von WIN7 sich nur in den Professionell , Enterprise und in der Ultimatversion sich aktivieren lässt!

Das Geschrei ist als gar nicht angebracht, da die wenigsten diese WIN7-Versionen haben dürften. (außer Selbstbau oder sauteuren Kisten natürlich)

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Borlander luttyy

„Mir absolut wurscht, denn natürlich lässt sich mit der richtigen Software der...“

Optionen
Ausserdem sollte man Bedenken, dass der XP-Modus von WIN7 sich nur in den Professionell , Enterprise und in der Ultimatversion sich aktivieren lässt!
Bei "Luxus"-Notebooks sind diese "großen" Windows-Versionen regelmäßig dabei...
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Redaktion

„Kein XP-Modus bei aktuellen Luxus-Notebooks“

Optionen

"Generell ärgerlich für Firmen:"

Umgekehrt wird ein Schuh daraus, nicht die Firmen werden sich anpassen, sondern Microsoft................

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Conqueror

„ Generell ärgerlich für Firmen: Umgekehrt wird ein Schuh daraus, nicht die...“

Optionen

Die Firmen werden vorerst genau so wenig WIN7 kaufen, wie sie Vista nicht gekauft haben....

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Die Firmen werden vorerst genau so wenig WIN7 kaufen, wie sie Vista nicht...“

Optionen

...und sie tun gut daran. Windows XP wird immerhin noch bis 2014 mit Sicherheitsupdates unterstützt! Wer weiß, was bis dahin ist... In Unternehmen ist Kontinuität immer noch Trumpf - was sich bewährt hat, wird weiterbenutzt, alles andere führt schlimmstenfalls zu teuren Produktionsausfällen.

Das einzig Blöde an Windows XP ist der IE 6 - solange dieser Crap immer noch Standardbrowser ist, werden auch die auf den IE 6 aufsetzenden Web-Applikationen immer noch weiter benutzt, eine Neu- bzw. Umprogrammierung auf die Engines von IE 7/8 wird dann nicht geschehen, geschweige denn, dass andere Browser unterstützt werden.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy Olaf19

„...und sie tun gut daran. Windows XP wird immerhin noch bis 2014 mit...“

Optionen

Unter XP läuft tadellos der IE7-Pro und da gibt es nichts zu meckern!

Ausser, man hat den FF :)

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Unter XP läuft tadellos der IE7-Pro und da gibt es nichts zu meckern! Ausser,...“

Optionen

Ja - der IE 7 läuft wunderbar, nur sind die inhouse programmierten, auf der Engine vom IE 6 aufsetzenden Web-Applikationen dann nicht mehr kompatibel. Deswegen schleppen speziell größere Firmen immer noch diesen Scheiß-IE 6 mit sich herum: http://www.golem.de//0908/68963.html

FF ?? Luxus pur :-))
(Ich war so frech und habe vor 2 Jahren bei unserer IT nachgefragt, ob ich einen FF haben kann... Tenor: "...da könnte ja jeder kommen" ;-))

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„...und sie tun gut daran. Windows XP wird immerhin noch bis 2014 mit...“

Optionen

Bis 2014 wird es allerdings zunehmend schwieriger werden Notebooks zu finden bei denen alle Hardwarekomponenten und Funktionen unter WindowsXP nutzbar sind...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Bis 2014 wird es allerdings zunehmend schwieriger werden Notebooks zu finden bei...“

Optionen

Ja, das auf jeden Fall. Wenn bei der Hardware Wert auf Aktualität gelegt wird, wird man in den nächsten Jahren zunehmend "dicke Backen" machen mit XP.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Ja, das auf jeden Fall. Wenn bei der Hardware Wert auf Aktualität gelegt wird,...“

Optionen

Wobei ich mich auch auf Softwareseite nicht darauf verlassen würde, daß aktuelle kommerzielle Produkte sich bis 2014 noch alle mit XP begnügen...

Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Olaf19

„...und sie tun gut daran. Windows XP wird immerhin noch bis 2014 mit...“

Optionen

wenn windows 7 genauso floppt wie vista, was ich jetz einfach mal annehme, da es Vista nur in wenigen punkten überlegen ist, und von meinem standpunkt aus nicht an Xp ranreicht, ist 2014 sicher nicht schluss mit sicherheitsupdates.

Abgesehen davon... Der support für win2k läuft auch bald aus... es wird trotzdem im Firmenumfeld noch sehr weitverbreitet genutzt. Wäre also das Support ende ein umstiegsgrund, dann würde man derzeit wohl an allen ecken von firmen hören, die upgraden...

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„wenn windows 7 genauso floppt wie vista, was ich jetz einfach mal annehme, da es...“

Optionen

Der Support für Windows 2000 ist bereits ausgelaufen - seit Juli 2009 ist Schluss!

Dass Microsoft seine Lifecycle-Politik bezüglich XP revidiert und über 2014 hinaus weiter unterstützt, kann ich mir mit dem besten Willen nicht vorstellen - das wäre ja eine Bankerotterklärung und ein Armutszeugnis für alle neueren Produkte... inkl. Windows 8, was bis dahin auch marktreif sein dürfte.

Updates hin oder her - bis dahin ist XP längst hoffnungslos veraltet und kommt mit aktueller Hardware nicht mehr zurecht. Dass die gesamte Computerwelt XP zuliebe quasi die Uhren anhält, das kann ich mir einfach nicht vorstellen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Olaf19

„Der Support für Windows 2000 ist bereits ausgelaufen - seit Juli 2009 ist...“

Optionen

Hmm, einem Treiber ist es doch im Grunde egal was für ein Windows läuft. zumindest sollte er möglichst autonom Progammiert sein.

Vista und Windows 7 in der 32 Bit Version funktionieren wunderbar mit
alten Treibern wenn man es passiv macht.
Also sinnlose .exe Abfragen übergeht.

In hoffentlich gaanz.. weiter zukunft ist Xp veraltet..
Nee, dazu mag ich es noch zu sehr.

Sagen wir mal die olle moderne Hardware ist bis dahin Verneut :-))

bei Antwort benachrichtigen