Grafikkarten und Monitore 26.020 Themen, 113.625 Beiträge

News: Gerüchteküche brodelt

Kauft Intel bald Nvidia?

Michael Nickles / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

In der US-Computerbranche brodelt die Gerüchteküche, es wird spekuliert, dass Intel eventuell Nvidia kaufen könnte. Für Zündstoff hat diesbezüglich ein aktueller Blog-Beitrag des bekannten US-Fachautors Robert Cringely gesorgt.

Der fasst in seinem Beitrag plausible Thesen zusammen, warum es für Intel jetzt eigentlich der ideale Zeitpunkt wäre, Nvidia zu fressen. Generell stecken Nvidia und Intel aktuell gewissermaßen in der Klemme. Aufgrund eines Lizenzstreits, wird (darf) Nvidia künftig keine Mainboard-Chipsätze mehr für Intel-Prozessoren produzieren.

Und auch AMD strebt an, Nvidia zukünftig auszuschließen, alles aus eigener Hand zu produzieren. Nvidia bleibt somit kurz über lang nur noch das "Grafikkarten-Geschäft". In dem wollte Intel eigentlich auch längst bereits kräftig mit seinem Projekt "Larrabee" mitmischen. Dabei sollte ein mächtiger Grafikchip entstehen, der aus dutzenden Pentium CPU-Kernen besteht und sich auch für Nutzung abseits von Grafik flexibler "programmieren" lässt.

Vor wenigen Tagen hat Intel Larrabee allerdings hingeschmissen, weil das Projekt die angestrebten Erwartungen nicht erfüllt hat (siehe Intel legt Larrabee-Chip auf Eis). Als die erste Larrabee-Version praktisch fertig war, lagen AMD und Nvidia mit ihren neuen GPU-Generationen leistungstechnisch bereits zu weit vorne.

Ein gewichtiger Faktor ist laut Cringely auch der Mobil-Markt. Während Intel für Smartphones und Co nur eine Variante seines Atom-Prozessors hat, kann Nvidia den Markt bereits mit seiner deutlichen mächtigeren "Tegra"-Lösung bedienen. Nvidia droht bei Alleingang langfristig auf Grund zu laufen und Intel fehlen gewichtige Dinge, die Nvidia hat. Theoretisch wäre ein "Zusammenschluss" also gewiss günstig. Praktisch ist das alles momentan nur Spekulation.

Michael Nickles meint: Als AMD sich ATI schnappte, war das für AMD ein enormer Kostenbrocken, der sich inzwischen allerdings auszuzahlen scheint. AMD kann aktuell als einziger Hersteller alles aus einer Hand bieten - wenn man von Intels Komplettlösungen mit eher "lausiger" Onboard-Grafik mal absieht.

Bedenklich ist es gewiss, wie es mit Nvidia weitergehen soll, wenn es beim Alleingang bleibt. Der Wegfall des Mainboard-Chipsatzmarkts ist nur ein Aspekt. Gewichtiger ist, dass AMD bereits wild dran bastelt, CPU- und GPU-Leistung zu vereinen - und das will Intel auch. Nvidia indessen hat nur "Grafik-Power" und wird vermutlich kaum eine CPU-Konkurrenz zu AMD und Intel aus dem Boden stampfen können.

Mal gucken, was aus dem Gerücht wird.

bei Antwort benachrichtigen
Markus Klümper Michael Nickles

„Kauft Intel bald Nvidia?“

Optionen

Mich würde mal interessieren wie sich die ganze Marktpolitik auf die Qualität auswirkt. Laufen reine AMD-Kisten denn nun stabiler als Rechner die man z.b. aus AMD CPU, Via Chipsatz und Nvidia-Grafik zusammenbastelt? Da ich kein Gamer bin konnte ich da in der Vergangenheit eh keine besonderen Probleme feststellen, würde mich aber freuen wenn "alles aus einer Hand" auch technische Vorteile brächte.
Die AMD-CHipsätze ich die in der letzten Zeit kennengelernt hab waren ok, aber auch nicht das richtige um Bäume auszureizen...

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Kauft Intel bald Nvidia?“

Optionen

.
Fassen wir doch mal zusammen:

NVIDIA darf Boards mit INTEL-CPUs nicht mehr mit Chipsätzen bedienen.
Aber Boards mit AMD-CPUs sehr wohl. Mainboards mit AMD-CPU und NVIDIA-Chipsatz laufen einsam gut und "cremig" flott.
Das kann AMD nur gefallen.
AMD müßte also dagegen sein, dass NVIDIA von Intel geschluckt wird. Dass dies aber geschehen mag, würde nur befördert, wenn NVIDIA auch von AMD ausgeschlossen würde.

INTEL mit einem geschluckten NVIDIA-Unternehmen würde zu einem Desaster für den Weltmarkt.
AMD stünde plötzlich allein und müßte die Chipsatz-Linie allein organisieren. ATI-Karten auf Mainboards mit INTEL-CPUs würden Probleme bekommen (darauf kann man wetten).

INTEL würde vor allem alles daran setzen, dass sich NVIDIA(INTEL)-Grafikkarten besonders gut mit INTEL-Chips und INTEL CPUs neuerer Generationen verstehen und den weltweit bereits installierten Stamm systematisch vernachlässigen (auch darauf kann man wetten).

Die Leute sollen neue INTEL-CPUs, neue Mainboards und neue Grafik-Hardware kaufen.
Alles NEU, NEU, NEU! - Und möglichst so "gestaltet", dass AMD Fratzen schneidet.
Dazu wird INTEL auch den ITX-Formfaktor mit monopolistischer Tendenz umkrempeln.
Auch hier: NEU, NEU, NEU!

Dann kommen noch Windows 7-Grafik-Features hinzu, bei denen bislang NVIDIA mit Microsoft eng zusammen gearbeitet hat. Da wird sich Microsoft auf INTEL/NVIDIA-Support kaprizieren ('Corporate America' läßt dann grüßen).

Bei allem, was geschieht, wird man vorausahnen dürfen, dass es darauf an- und ausgelegt ist, zur Zeit hochaktuelle Hard- und Software obsolet zu machen und INTEL incl. NVIDIA plus M$ zum Weltherrscher über den PC-Sektor zu machen und die Anwender von einer Neuanschaffung zur nächsten Neuanschaffung zu nötigen (erst Update, dann Upgrade, dann alles völlig neu).

AMD mag dann zu einer "Sonderlösung" verkommen, wie es zur Zeit Apple ist, wenn auch mit höherem Marktanteil.

Man kann nur hoffen, dass NVIDIA das durchsteht und es den Leuten gelingt, insbesondere im Number Chruncher- und Grafik(Video)-Bereich ihren Grafikkarten über CUDA einen eigenen "Rechner-im-Rechner"-Status zu verschaffen, der selbst in älteren "Gurken" hervorragend funktioniert.

Täte auch dem Klima und der Ressourcenschonung gut.
Doch welchen Amerikaner interessiert das schon...
.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes schuerhaken

„Was werden denn die Kartellbehörden sagen?“

Optionen

Deine Verschwörungstheorien mögen ja ganz nett sein... Problematisch ist in deinem Weltbild nur, dass intel in den letzten 20 Jahren bewiesen hat, dass

1. Microsoft nichts zu sagen hat, was die Entscheidungen von Intel angeht
2. Intel nicht auf Microsoft angewiesen ist, im Gegenteil, Intel und Microsoft sind konkurrenten(Moblin etc)
3. die Schnittstellen im PC standartisiert sind, und sich Intel eher daran hält als AMD.
4. Windows-7-Grafik-features... tsssssssss *ROFL*
5. ist Intel im PC-Sektor schon quasi Weltherrscher.
6. Profitiert Intel nicht davon, wenn AMD ganz den schirm zumacht.
7. die Qualität von Intel für Intel spricht.
8. der ITX Form-faktor ist nicht von Intel spezifiziert, also kann Intel den auch nicht umkrempeln.
9. Ist Intel-Hardware in der Regel kompatibler als die von AMD.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Synthetic_codes

„Deine Verschwörungstheorien mögen ja ganz nett sein... Problematisch ist in...“

Optionen

.
@ Synthetic_codes

Wenn Du mir mit "Verschwörungstheorien" und "Weltbild" kommst, könnte ich Dir mit "Naivität", "Falschbehauptung" und "terrible simplificateur" antworten.
Wäre ebenso unsinnig.
Doch lasse ich Dir gern Deine Auffassung.
Du hast Deine Meinung, ich habe meine.

Tempus fugit, wir werden sehen...
.

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes schuerhaken

„Ich lasse es Dir“

Optionen

auf die eine oder andere weise, da hast du wohl recht. und für mich sind eben lieber google + intel Weltherrscher als Microsoft+Sony+BMG

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 schuerhaken

„Was werden denn die Kartellbehörden sagen?“

Optionen
Mainboards mit AMD-CPU und NVIDIA-Chipsatz laufen einsam gut und "cremig" flott.
Das kann AMD nur gefallen.


AMD Prozessoren laufen genauso gut mit AMD oder VIA Chipsätzen.

AMD müßte also dagegen sein, dass NVIDIA von Intel geschluckt wird.

Die Frage ist doch, was das kleinere Übel ist. eine Firma mit einer großen Klappe, teuer zu Produzierenden Chips und alten Produkten mit neuen Namen oder oder intel mit ihren



Dass dies aber geschehen mag, würde nur befördert, wenn NVIDIA auch von AMD ausgeschlossen würde.

Das passiert doch gerade. AMD strebt einen Marktanteil von 100% bei den Chipsätzen für die eigenen Boards an. Nvidia macht es ihnen auch nicht sonderlich schwer.

Vorstellen kann ich es mir jedenfalls nicht das intel eine Übername von Nvidia gestattet würde. Intel hat so schon genug Marktmacht.

mfg
chris


http://www.computerbase.de/news/hardware/chipsaetze/amd/2009/dezember/amd_nvidia_chipsatzmarkt/

bei Antwort benachrichtigen
Metallica88 Michael Nickles

„Kauft Intel bald Nvidia?“

Optionen

Ich warte eigentlich schon einige Zeit darauf, dass Intel diesen Schritt macht....

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Kauft Intel bald Nvidia?“

Optionen

2 Gründe die dagegen sprechen:

1. ist nVidia imho zu teuer für intel - Ein paar milliarden dürften die sicher kosten, und im hinblick auf die Abschreibungen die Intel im Moment so oder so hat, wird das in den nächsten 18 Monaten nichts.

2. Intel und nVidia sind sich ja nicht allzu grün, siehe zb die Sticheleien seitens nVidia: http://www.intelsinsides.com/page/home.html#

interessant übrigens dass die aktuelle Intelkarrikatur On-Topic ist^^

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Kauft Intel bald Nvidia?“

Optionen

Ich hoffe es kommt nicht dazu..
Obwohl ich einige - Spieler kenne die Nvidia die Vernichtung von 3Dfx wohl immer noch nachtragen.

Alles von einer Firma ist immer schlechter,
auch wenn anderswo das Gegenteil behauptet wird.

Ein Motherboard mit Chipsatz von Nvidia, intel -CPU und Ati Grafikkarte..
..Ein intel -Board mit Ati-Amd Chipsatz, aber Nvidia Grafikkarte?

Aber ja, ich will sowas!

Sogar ein AM3 Board mit intel -Chipsatz, Phenom CPU und Nvidia Onboard Grafik ;-)




bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Xdata

„Ich hoffe es kommt nicht dazu.. Obwohl ich einige - Spieler kenne die Nvidia die...“

Optionen

Nicht nur die Übernahme von 3Dfx sondern auch die von Uli und PortalPlayer. Die von Ageia war mir ja relativ egal, die Tatsache das einige der Übernahmen hauptsächlich dazu dienten einen Konkurrenten zu beseitigen jedoch nicht.




mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Michael Nickles

„Kauft Intel bald Nvidia?“

Optionen

Das ist doch schon was ich vor ein paar Monate sagte. Nur ich sagte, das ich ein Bericht vor Jahren gelesen habe das Intel, Nvidia geschluckt hat. Keiner wollte es Glauben. Ob es jetzt so ist spielt doch keine Rolle mehr.

Wir hatten ja mal ein User der Sehnsuechtigst auf den Larrabee wartete. Auch vorbei.

An Intel bleibt es nichts uebrig. Ich persoenlich hasse die Nvidia Chipsaetze. Die sollen lieber bei ihre Graka Markt bleiben und fertig. Nvidia verarscht doch schon den User von vorn bis Hinten.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Prosseco

„Das ist doch schon was ich vor ein paar Monate sagte. Nur ich sagte, das ich ein...“

Optionen

.
@ Sascha

Nach Deinem Beitrag fiel es mir wie Fische aus den Schuppen vor meinen Augen:
Ja, so ist es... - Du hast es herausgefunden und sehr schön formuliert.
Das überzeugt. - Und alles wird gut.
Irgendwann.
.

bei Antwort benachrichtigen