Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.300 Themen, 35.318 Beiträge

News: Aktuelles "Spezialangebot"

Kabel Deutschland zerstört Sat-Anlagen für 50 Euro

Michael Nickles / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Kabel Deutschland bewirbt aktuell neue "Rundum-Sorglos-Pakete" die alle ansprechen sollen, die von Satelliten-TV-Empfang auf Kabelfernsehen umsteigen wollen.

Im maximalen "Sparfall" kostet das digitale Kabel-Sorglos-Paket nur 13,90 Euro pro Monat (statt 18,90 Euro!), einen HD-Kabel-Receiver gibt es kostenlos (leihweise) dazu und die Installation vor Ort ist auch noch kostenlos.

Und: auf Wunsch baut Kabel Deutschland sogar eine vorhandene Satellitenschüssel ab und entsorgt sie für 50 Euro. Alle Details zum Angebot gibt es hier: Zu Kabelfernsehen wechseln und weiter analog fernsehen.

Michael Nickles meint: Wie tief sinken deutsche Unternehmen beim Kampf um Kundschaft? Wie verworren lassen sich Lockangebote mit Kleingedrucktem verwursteln? Auch Kabel Deutschland mischt mit seinem aktuellen Angebot bei diesem erbärmlichen Wettbewerb mit. Aber von vorne.

Tatsache ist, dass das alte analoge Satelliten-Fernsehen am 30. April 2012 abgeschaltet wird. Und: es gibt wirklich Menschen, die durch entsprechende Berichte in der Presse restlos verängstigt sind. Sie haben Angst, dass sie am Stichtag kein Fernsehen mehr haben. Auch ein 70jähriger Nachbar von mir ist seit Wochen am Zittern, dass er bald vor einem schwarzen Bildschirm sitzt, weil "das alte Fernsehen" abgeschaltet wird.

Aber: sein Fernsehtechniker hat ihn bereits vor drei Jahren komplett auf DVB-T-Empfang umgestellt. Er hat also gar keine Satellitenschüssel. Trotzdem schaffe auch ich es nicht, ihm die Angst zu nehmen. Er wird erst beruhigt sein, wenn der 30. April 2012 rum ist und er feststellt, dass sein Fernsehempfang immer noch funktioniert.


Auf der Werbeseite lässt Kabel Deutschland bereits die "Todesuhr" für das analoge SAT-TV ticken. Das Symbol mit der durchgestrichenen Satellitenschüssel suggeriert, dass Schüsseln ausgedient haben.

Wenn bei solchen "älteren Menschen" jemand Panik macht, dass das Fernsehen bald weg ist, dann lassen die natürlich schnell was springen.

Fakt ist: wer Fernsehen über Satellit guckt, der hat vermutlich sowieso schon lange digitalen Empfang. Auch muss eine "Schüssel" schon weit über 10 Jahre alt sein, um nicht digital tauglich zu sein. In Fällen wo noch ein analoger Empfänger verwendet wird, ist meist also nur die Anschaffung eines digitalen Empfängers nötig - der kostet gerade mal rund 25 Euro (wer HD-Empfang will, legt 20 Euro drauf).

Also digitalen Empfänger dran, fertig. Werden beim Sendersuchlauf nur ein paar statt ein paar hundert Programme gefunden, dann ist der LNB (das Empfangsteil) der Schüssel zu alt, nicht "digital-tauglich". Dann wird der alte LNB einfach durch einen digital tauglichen LNB (ca 5-10 Euro) ersetzt und fertig.

Das kann eigentlich jeder selbst erledigen, der einen "Schraubenzieher" besitzt, so er an die Schüssel rankommt. Mit dem 5-Minuten-Umbau ist alles erledigt - die Schüssel muss nicht neu eingestellt werden.

Wer also eine Sat-Anlage hat, die am 30. April 2012 tatsächlich die Grätsche macht, der muss rund 30 Euro investieren und es geht weiter. Durch Aufrüsten einer Sat-Anlage und Kauf eines neuen Receivers kommt man billiger weg, als wenn man die Schüssel von Kabel Deutschland für 50 Euro entsorgen lässt! Denn: kostspielig/aufwändig bei Sat-Empfang ist eigentlich nur die Schüssel selbst, deren Montage, deren Ausrichtung und das Ziehen der Kabel. Also genau das, was Kabel Deutschland bei der "Entsorgung" kaputt macht.

Dass eine eventuell nötige Umrüstung so einfach und billig ist, verschweigen Unternehmen wie Kabel Deutschland natürlich.

Zum Kabel Deutschland Angebot…


Geworben wird ganz klar mit "Vorzugspreis ab 13,90 Euro statt 18,90 Euro pro Monat". Natürlich gibt einen winzigen "1er" hinter 13,90 Euro, was auf eine Fußnote verweist.

Das Kleingedruckte findet man am Ende der Seite über einen Link. Dort wird erstmal klargestellt, dass der Sonderpreis von 13,90 Euro nur dann gilt, wenn man bereits Kunde bei Kabeldeutschland ist, einen Kabel Internet und/oder Telefonvertrag hat. Andernfalls kostet es 18,90 Euro pro Monat.

In Fußnote 4 des Kleingedruckten wird auch das mit der kostenlosen Entsorgung der Sattelitenschüssel und dem Verzicht auf Bereitstellungsentgeld erklärt. Im Kleingedruckten wird klargemacht, dass das nur für Alleineigentümer von Einfamilienhäusern mit maximal 2 Wohneinheiten gilt. Wer in Miete wohnt und eine Schüssel selbst installiert hat, hat also sowieso Pech.

Außerdem stellt Kabel Deutschland klar, dass die Schüssel nur dann entfernt wird, wenn sie frei zugänglich ist, keine weiteren technischen Hilfsmittel benötigt werden. Der Abbau schließlich umfasst halt das "Absägen der Halterung", Anbringen einer Abdeckung und Isolieren der Kabel. Dinge wie "Verputzarbeiten" sind nicht enthalten. Auf Wunsch wird die entfernte Schüssel mitgenommen.

Interessant ist übrigens auch ein Blick auf die Vergleichstabelle im Kabel Deutschland Angebot, die Kabel-TV mit SAT-TV, Internet-TV und DVB-T vergleicht:


Bereits die Überschrift "Das komplette Programm gibt es nur bei Kabel" ist eigentlich eine Verarschung. Warum sollte TV über Kabel kompletter sein als solches über Satellit oder Internet?

Beim Kabelanschluss wird als ein Alleinstellungsmerkmal aufgeführt, dass auch Analog-TV möglich ist. Und als weitere Einzigartigkeit: "Zweitfernseher ohne Zusatzendgerät nutzbar". Wie das funktionieren soll, ist ein Geheimnis von Kabeldeutschland.

Gemeint ist vermutlich, dass man einen zweiten Fernseher anschließen kann, der dann ANALOGES Kabel-TV empfängt. Will man auf einem zweiten Fernseher digitales Kabel-TV/HD/Pay-TV haben, dann braucht es dafür natürlich einen weiteren Empfänger.

Nähere Erklärungen in irgendeinem Kleingedruckten gibt es zu diesem Punkt nicht. Das würden Leute, die auf Kabel Deutschlands "Spezialangebot für SAT-Kunden" reinfallen, wahrscheinlich sowieso nicht kapieren.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Kabel Deutschland zerstört Sat-Anlagen für 50 Euro“

Optionen

.
Michael,
die werden jetzt wütend und zitternd in die Ecke flüchten,
nachdem Du ihnen auf die Schliche gekommen bist.
Dann kriechen sie wieder hervor, stemmen sich hoch,
schütteln sich und machen weiter - aber noch doller.

Du weisst doch: Noch unendlicher als das Weltall
ist die menschliche Dummheit. Und die ist vornehmlich
angesiedelt bei einer Spezies, die "Consumer" genannt
wird.

Die aber hast Du kaum ansprechen wollen, weil Dir eh
bewusst ist, dass es nichts nützen würde. Und vielleicht
wütet und zittert nicht einmal Kabel Deutschland...

Jaja...
.

bei Antwort benachrichtigen
MarianneS schuerhaken

„Kabel Deutschland“

Optionen

hallo, leider gehöre ich auch zu den Dummen Consumer, aber wenn man keine Ahnung hat, was soll man machen?
auf jedenfall bin ich auch auf Kabel Deutschland reingefallen, und werde jetzt diesen Vertrag sofort kündigen, leider läuft er schon seit März 2011, also ca. 150,-- € bis jetzt in den Sand gesetzt.
danke das es euch gibt.
Marianne

bei Antwort benachrichtigen
mYthology MarianneS

„hallo, leider gehöre ich auch zu den Dummen Consumer, aber wenn man keine...“

Optionen

Ich bin seit bald 2 Jahren bei KabelDeutschland, wirklich nutzen tu ich aber nur das Internet.
eigentlich bin ich damit auch recht zufrieden, zu Stoßzeiten hab ich mal etwas weniger Geschwindigkeit, ansonsten sehr stabil
und bisher keine Probleme gehabt.
Eine Frechheit finde ich, dass Bestandskunden beim Upgrade ihrer Leitung (zB von 32mbit zu 100mbit) massiv draufzahlen müssen. Nein, nicht nur monatlich.
Ich muss komplette Anschlussgebühren neu zahlen und dann noch das neue Kabelmodem ...
ne, das mach ich nicht mit. Soviel ist es mir nicht wert, mal mit 100mbit zu surfen.

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 schuerhaken

„Kabel Deutschland“

Optionen

naja, bevor die zittern, werden sie dem guten Micha erstmal die GEZ auf den Hals jagen.
;-)))

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Michael Nickles

„Kabel Deutschland zerstört Sat-Anlagen für 50 Euro“

Optionen
"Das komplette Programm gibt es nur bei Kabel"
Damit sind nicht die Anzahl der Sender gemeint, sondern jene Spalte auf dem Bild, wo in jeder Zeile ein Haken gesetzt ist: nämlich bei Kabelanschluss. Dem allgemeinen Sprachgebrauch, was ein "komplettes Programm" ist, entspricht das m. E. nicht.

Danke für den Hinweis bezüglich des Umbaus der SAT-Anlage. Ich habe noch einen Galaxy-Empfänger, der nicht digitaltauglich ist. Die LNBs sind es aber anscheinend, denn wenn ich das SAT-Signal direkt in den TV einleite, kann ich auch die Sender sehen, die in HD senden. Warum ich dann noch die Galaxy habe? Weil der TV nur einen einzigen Schacht für Cryptoworks hat, ich aber aus bestimmten Gründen zwei Kanäle brauche, die beide mit Cryptoworks verschlüsselt sind und ich nicht jedesmal die Karte wechseln will.

Jaja, ich weiß, für nur xxxx bekommt man auch einen digitaltauglichen Receiver mit 2 Cryptoworks-Schächten.

Die Befürchtungen deines Nachbarn kann ich verstehen: Wenn der sich mit der Materie nicht auseinandergesetzt hat und auch selbst keine Ahnung hat, wie er aktuell überprüfen bzw. sich vergewissern kann, ob seine Anlage nach dem Stichtag noch Bilder zeigen wird, ist er natürlich verunsichert.

Gruß, Gerhard



bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Kabel Deutschland zerstört Sat-Anlagen für 50 Euro“

Optionen

Wenn Kabelanbieter nur TV anbieten würden, dann würde es diese nicht mehr geben. Deswegen gibts es auch Telefon und Internet von denen. Ich hab mir vor ein paar Jahren eine Sat Anlage aufgebaut. Kosten damals knapp 54 Euro. Receiver 35 Euro, Kabel 4 Euro (Sonderangebot bei Karstadt), 5 Euro LNB, Schüssel 10 Euro. Einen Receiver hätte ich auch für 20 Euro bekommen können. Dort habe ich aber einen sparsamen gewählt.

bei Antwort benachrichtigen
soppiy Anonym60

„Wenn Kabelanbieter nur TV anbieten würden, dann würde es diese nicht mehr...“

Optionen

Also ich kann über meinen Kabelanbieter nur das beste sagen. Habe das Tripple-Paket TV - Telefon - und Internet, als ich letztes Jahr meinen 6000'er Anschluss auf einen 14000'er hochschalten lies bekam ich sogar das entsprechenden Modem kostenlos dazu. Na klar zahle ich dafür auch 5€ im Monat mehr aber dafür mehr als die doppelte Geschwindigkeit geht doch in Ordnung und ich habe auch immer diese Geschwindigkeit.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Kabel Deutschland zerstört Sat-Anlagen für 50 Euro“

Optionen

seht es positiov - geld für Luxuswaren wie satelitenTV wird nicht aus der esskasse rausgenommen - das ist geld, dass die menschen überflüssig haben und gerne loswerden. dafür werden viele jobs erschaffen.

das ist sowas wie "vergnügungssteuer" - wobei das vergnügen natürlich von der eprson abhängt.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Kabel Deutschland zerstört Sat-Anlagen für 50 Euro“

Optionen
Auf der Werbeseite lässt Kabel Deutschland bereits die "Todesuhr" für das analoge SAT-TV ticken. Das Symbol mit der durchgestrichenen Satellitenschüssel suggeriert, dass Schüsseln ausgedient haben.

Ja, über soclche und ähnliche Werbung habe ich mich auch schon aufgeregt.

Ist das nicht "irreführende Werbung"?

Wo bleiben denn die sonst so aktiven Abmahnanwälte?

Sind die so stark mit musikdownloadenden Schülern bzw. deren Abmahnungen versorgt, daß die keine Zeit mehr für die wirklich abmahnwürdigen Dinge mehr haben?


Ich weiß schon lange, warum ich v.A. Kabel schon von Anfang an meide wie die Pest.

Seröse Unternehmen treten anders auf.
Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
S.L. Systemcrasher

„ Ja, über soclche und ähnliche Werbung habe ich mich auch schon aufgeregt. Ist...“

Optionen

Hallo,

...meiden wie die Pest, ist wohl der richtige Ausdruck.

Kabel Deutschland schickt mit regelmäßiger Pentetranz Werbung, wonach ein Kabelanschluss total toll sei. Insbesondere die Netanbindung. Rufe ich dort an, dann bekomme ich ebenfalls mit regelmäßiger Penetranz mitgeteilt, dass das für meinen Wohnort wohl ein Irrtum sei und auf meinem Kabelanschluss lediglich Fernsehprogramme empfangbar sind. Und spätestens ab diesem Punkt können die mich mal...., da ist mir meine Satanlage die eindeutig bessere Wahl. Vorallem hat KD die Kabel so schön mit Steuergeldern verlegt und DSL (aber nur max. 6000-er) der "Rosaroten" kam erst vor ca. 4 Jahren, die hätten sich hier dumm und dämlich verdienen können.
Daher mein Eingangssatz. Im Übrigen überlege ich, ob ich KD gegenüber die Aufforderung aussprechen soll, den Kabelanschluss zurück zu bauen. Eine Zustimmung zur Errichtung habe ich nie gegeben. Er ist einfach im Zuge der Neuverlegung des Telefonnetzes mit gebaut worden.

Gruß Sven

bei Antwort benachrichtigen