Homepage selbermachen 7.827 Themen, 35.453 Beiträge

News: Verschlafene Chancen

Jedes fünfte deutsche Unternehmen ohne eigene Homepage

Michael Nickles / 30 Antworten / Baumansicht Nickles

Fast unglaublich: es gibt tatsächlich Unternehmen in Deutschland, die es sich noch leisten, auf eine Internetpräsenz zu verzichten. Eine aktuellen Studie des Bitkom zufolge, hat jedes fünfte Unternehmen keine eigene Homepage.

2005 waren bereits 73 Prozent der Firmen präsent, seit dem ist der Anteil aber nur auf gerade mal 80 Prozent gestiegen. Im europäischen Vergleich liegen deutsche Unternehmen damit auf dem fünften Platz. Führend bei der Internetpräsenz sind Unternehmen aus Dänemark, die zu 88 Prozent vertreten sind.

Platz zwei nimmt Schweden mit 87 Prozent ein. Auf Platz 3 und 4 folgen Finnland (85 Prozent) und die Niederlande (84 Prozent). Am übelsten sieht es in Rumänien und Bulgarien aus. Dort haben nur rund 20 Prozent der Unternehmen eine Webseite.

Zu den 20 Prozent der in Deutschland "Abwesenden" zählen vor allem kleine Unternehmen und Handwerksbetriebe, die laut Bitkom dadurch die Chance verschenken, per Internetauftritt neue Kunden zu gewinnen. Und selbst viele Unternehmen, die im Internet präsent sind, machen das wohl nicht besonders gut.

Webauftritte werden laut Bitkom vor allem für Selbstdarstellung genutzt und um Produkte und Dienstleistungen zu erläutern oder einen Online-Shop zu betreiben. Moderne Technologien wie Web 2.0, um Kundenkontakte und Kommunikation zu pflegen, werden bislang nur sehr eingeschränkt genutzt.

Michael Nickles meint: Dass sich der "Metzger" und der "Bäcker" im Dorf eine aufwändige Web 2.0 Internetpräsenz ersparen, ist gewiss verständlich. Komplett auf eine Webseite zu verzichten ist allerdings schon ganz schön verrückt.

Eine simple Präsentations-Webseite kriegt man heute schon für ein halbes Butterbrot gebastelt. Und zumindest ein kleines Bisschen "Web 2.0 Interaktivität" wie beispielsweise ein Gästebuch ist technisch auch ein Gimmick.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Jedes fünfte deutsche Unternehmen ohne eigene Homepage“

Optionen
Fast unglaublich: es gibt tatsächlich Unternehmen in Deutschland, die es sich noch leisten, auf eine Internetpräsenz zu verzichten

Für jeden Web-Designer sollte das doch eine frohe Botschaft sein. Ein Beruf mit Zukunft! ;)

mfg :)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_300542

„ Für jeden Web-Designer sollte das doch eine frohe Botschaft sein. Ein Beruf...“

Optionen
Für jeden Web-Designer sollte das doch eine frohe Botschaft sein. Ein Beruf mit Zukunft! ;)

Aus der Meldung von Mike entnehme ich genau das Gegenteil: Der Markt ist gesättigt, viel gibt's hier nicht mehr zu tun, außer mal ab und zu ein paar Aktualisierungen. Aber das machen die Leute, die die Präsenzen auch erstellt haben, neue WebDesigner braucht man wohl kaum noch.

Wenn der Anteil von 2005 (73 %) bis jetzt gerade mal auf 80 % gestiegen ist, wird er in den nächsten Jahren kaum noch signifikant steigen.

Und verschiedene Länder anhand dieser Prozentanteile zu vergleichen, ist eh Quatsch. Wenn dort die Unternehmensstrukturen anders sind als hier, sind logischerweise andere Anteile mit WebPräsenz zu erwarten, ohne dass die Firmen dort unbedingt dem Medium gegenüber offener sind.

Gruß, mawe2
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Jedes fünfte deutsche Unternehmen ohne eigene Homepage“

Optionen

Ich hab dazu mal ne Frage, was hier unter "Firma" verstanden wird?

Die Pommesbude um die Ecke, oder der fahrende Schrotthändler brauchen sicherlich keine Internetpräsenz.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Maybe

„Ich hab dazu mal ne Frage, was hier unter Firma verstanden wird? Die Pommesbude...“

Optionen
Die Pommesbude um die Ecke, oder der fahrende Schrotthändler brauchen sicherlich keine Internetpräsenz.

Das sehe ich auch so, genau so mein kleiner Metzger oder der Heizungsbauer.
Die sind eh alle nicht in der Lage mit einem Rechner um zu gehen, die wollen auch gar nicht.

Und die beweisen damit, es gibt auch ein Leben ohne Internet.
bei Antwort benachrichtigen
Karlheinz5 gelöscht_238890

„ Das sehe ich auch so, genau so mein kleiner Metzger oder der Heizungsbauer. Die...“

Optionen

Eben und der örtliche Bäcker erst recht nicht. Wer sucht denn im Internet nach (s)einem Bäcker, sofern es sich nicht gerade um etwas besonderes handelt.

Denk ich an Gömnitz in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes gelöscht_238890

„ Das sehe ich auch so, genau so mein kleiner Metzger oder der Heizungsbauer. Die...“

Optionen
Und die beweisen damit, es gibt auch ein Leben ohne Internet.

Dann hätten wir uns nie "kennengelernt"! :-((

MfG
Erwin
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 schoppes

„ Dann hätten wir uns nie kennengelernt ! :- MfG Erwin“

Optionen

Nun heul doch nicht gleich, wir haben ja unsere "Präsenz" bei Nickles. :-))

bei Antwort benachrichtigen
groggyman gelöscht_238890

„ Das sehe ich auch so, genau so mein kleiner Metzger oder der Heizungsbauer. Die...“

Optionen
oder der Heizungsbauer.
Die sind eh alle nicht in der Lage mit einem Rechner um zu gehen, die wollen auch gar nicht.


Da darf ich widersprechen, denn in unserem Bereich kenne ich nur einen Betrieb, der das nicht wahrnimmt, auch auf Tagungen und Seminaren gewinnt man immer mehr den Eindruck, es ginge ohne Webside nicht mehr.
Unser Betrieb ( 20 Leute ) hat den Computer schon 1992 eingeführt, soweit dazu.

-groggyman-
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 groggyman

„ Da darf ich widersprechen, denn in unserem Bereich kenne ich nur einen Betrieb,...“

Optionen
Computer schon 1992 eingeführt,

Und ich in meinem damaligen Ingenieur-Büro schon 1987.

Und ja, die haben alle einen Computer, da sitzt die Sekretärin oder Mutti selber dran.
Die schreiben Rechnungen und Angebote.

Aber mit Internetpräsenz und Homepage ectr. haben die alle keine Verträge, der Aufwand steht für viele in keinem Verhältnis zum Nutzen. Es sei denn das betrachtet einer als Hobby.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe gelöscht_238890

„ Und ich in meinem damaligen Ingenieur-Büro schon 1987. Und ja, die haben alle...“

Optionen

Es ist halt ne simple Kosten-Nutzen-Rechnung. Und bei dem, was man inzwischen alles beachten muss, damit man niemandem auf die Füße tritt und gleich Post vom Anwalt bekommt. Mal vom Aufwand, der erforderlichen Kenntnisse etc. ganz abgesehen.

Viele kleine Firmen haben auch nicht die notwendigen Resourcen, um auf evtl. Feedback vom Internet entsprechend reagieren zu können und wollen es auch nicht.

Es ist eben nicht jeder an Expansion interessiert.

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Maybe

„Es ist halt ne simple Kosten-Nutzen-Rechnung. Und bei dem, was man inzwischen...“

Optionen
Es ist eben nicht jeder an Expansion interessiert.

Man kommt als Kleinunternehmer sehr schnell an einen Punkt, wo man sich das mit der Expansion sehr genau überlegen muss.
Ist man zu groß, kann man mit kleinen Aufträgen kaum überleben.
Ist man zu klein, bekommt man keine "großen" Aufträge.

Und sind wir doch mal ehrlich, wo sind den die Internetauftritte wirklich erste Sahne?
Es kotzt mich an, wenn ich auf total bunten Seiten, auch noch total bunten Text, zwischen total bescheuerter Werbung präsentiert bekomme.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe gelöscht_238890

„ Man kommt als Kleinunternehmer sehr schnell an einen Punkt, wo man sich das mit...“

Optionen

Ich weiß nicht, in welchem Bereich Du selber jetzt tätig bist, aber in vielen Bereichen ist das sicherlich so.

Dennoch arbeiten viele Firmen über das Internet, ohne eine eigene Webpräsenz online zu setzen.

Ich kenne da einen relativ kleinen Blechbearbeitungsbetrieb, in dem der Chef keinerlei Ahnung von diesen Dingen hat. Aber Angebote, Kontakte und Aufträge kann man durchaus noch ohne eigene Seite an Land ziehen.

Der Firma geht es jedenfalls bisher immer recht gut und momentan sogar so gut, dass gejammert wird, wie man die Aufträge noch schaffen soll.

Aber das ist ein anderes Thema, von wegen Kapazitäten überlasten!

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 gelöscht_238890

„ Man kommt als Kleinunternehmer sehr schnell an einen Punkt, wo man sich das mit...“

Optionen
Es kotzt mich an, wenn ich auf total bunten Seiten, auch noch total bunten Text, zwischen total bescheuerter Werbung präsentiert bekomme.

Dann war wohl ein "Webdesigner" am Werk, der für ein halbes Butterbrot gebastelt (MN) hat.

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Jedes fünfte deutsche Unternehmen ohne eigene Homepage“

Optionen

Kinder, euch fehlen die Visionen! :))

Irgendwann ist alles so vernetzt, dann kannst du locker via Internet beim Bäcker oder Metzger um die Ecke Ware zurücklegen oder dir bringen lassen und sie gleich via Paypal, etc.. bezahlen.

Es regnet dann quasi Würste aus der Cloud...

Wer dann solch einen Service nicht anbietet, wird auf kurz oder lang vom Markt verschwinden! ;)

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_300542

„Kinder, euch fehlen die Visionen! : Irgendwann ist alles so vernetzt, dann...“

Optionen

Ob ihr das glaubt, oder nicht. Wir werden das überleben!

Und ich möchte es auch gar nicht, das es soweit kommt, das ich mich bei der "roten Zora" zum Cybersex "einloggen" kann.

Es regnet dann quasi Würste aus der Cloud... alles Klebefleisch!!!

bei Antwort benachrichtigen
trilliput gelöscht_238890

„Ob ihr das glaubt, oder nicht. Wir werden das überleben! Und ich möchte es...“

Optionen
Und ich möchte es auch gar nicht, das es soweit kommt, das ich mich bei der "roten Zora" zum Cybersex "einloggen" kann.

Willkommen in der Zukunft ;)

Ich finde es gut, dass ich beim Händler um die Ecke die Preise samt Verfügbarkeit ansehen, die Ware reservieren und dann mit Gewissheit hinfahren kann, wenn es darauf ankommt. Das heißt aber nicht, dass ich nicht auch spontan mal vorbei schaue.

Ich brauche nicht vergeblich hinter der ausverkauften Ware her zu fahren, und der Verkäufer muss nicht die nun überflüssigen Verfügbarkeitsanfragen am Telefon zu beantworten.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes gelöscht_300542

„Kinder, euch fehlen die Visionen! : Irgendwann ist alles so vernetzt, dann...“

Optionen
Wer dann solch einen Service nicht anbietet, wird auf kurz oder lang vom Markt verschwinden! ;)


Das sehe ich ebenfalls so. Zumindest EINE Seite im Internet muss sein, wo man sich als Kunde über Öffnungszeiten etc informieren kann.

Daran kommt auch der kleinste Handwerkerbetrieb nicht vorbei!

Ob das gut oder schlecht ist, will ich hier nicht beurteilen: Aber es ist so!

MfG
Erwin
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 schoppes

„ Das sehe ich ebenfalls so. Zumindest EINE Seite im Internet muss sein, wo man...“

Optionen
Zumindest EINE Seite im Internet muss sein, wo man sich als Kunde über Öffnungszeiten etc informieren kann.

Gute Idee! Und z.B. Infos über die Produkte , wie Herkunft, Inhaltsstoffe, etc., oder eine Kurzvorstellung der Mitarbeiter. Würde nach außen bei den Kunden sicherlich gut ankommen.

Mit solchen Ideen könnten Webdesigner hausieren! ;)

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
Maybe gelöscht_300542

„Kinder, euch fehlen die Visionen! : Irgendwann ist alles so vernetzt, dann...“

Optionen

Warum laufen, das vollvernetzte Haus der Zukunft macht das von selber.

Wenn die Milch leer ist, wird Milch bestellt und geliefert....nur... ich trinke keine Milch!

http://www.teltarif.de/arch/2003/kw51/s12367.html

Von wegen Zukunft, ich such immer noch den Knopf, der die Frau leiser stellt!

In diesem Sinne
gn8

PS: Visionen hab ich viele, aber die Pillen helfen da recht gut ;-)!

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
schoppes Maybe

„Warum laufen, das vollvernetzte Haus der Zukunft macht das von selber. Wenn die...“

Optionen
Von wegen Zukunft, ich such immer noch den Knopf, der die Frau leiser stellt!


Ich hoffe, das liest keine von den weiblichen Forummitgliederinnen, die es, Gott sei Dank, hier auch gibt. ;-)

MfG
Erwin
"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
trilliput schoppes

„ Ich hoffe, das liest keine von den weiblichen Forummitgliederinnen, die es,...“

Optionen

Mit dem richtigen Werkzeug klappt das, man muss den Knopf evtl. noch ertasten :)

bei Antwort benachrichtigen
triker Maybe

„Warum laufen, das vollvernetzte Haus der Zukunft macht das von selber. Wenn die...“

Optionen
Gesundheit konnte ich mir nicht kaufen... Deshalb habe ich fast keine mehr...
bei Antwort benachrichtigen
sandra0172 Maybe

„Warum laufen, das vollvernetzte Haus der Zukunft macht das von selber. Wenn die...“

Optionen
Von wegen Zukunft, ich such immer noch den Knopf, der die Frau leiser stellt!

http://img689.imageshack.us/img689/9246/fraustummschalten.jpg
Wir gehen mit unserer Welt um, als hätten wir noch eine Zweite im Kofferraum! (Jane Fonda)
bei Antwort benachrichtigen
Maybe sandra0172

„ http://img689.imageshack.us/img689/9246/fraustummschalten.jpg“

Optionen

Na, was soll man(n) darauf schon antworten?

Solange sie sich (damit meine ich die Meinige) auch so einige Knöpfe wünscht, darf ich das auch.

- Grip (Aus)
- Auto Motor Sport (Aus)
- Fussball (Aus)
- Formel 1 (Aus)

Aber ich werde mir Mühe geben, nicht mehr zu verallgemeinern!

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Maybe

„Na, was soll man n darauf schon antworten? Solange sie sich damit meine ich die...“

Optionen
Aber ich werde mir Mühe geben, nicht mehr zu verallgemeinern!

Feigling!

Hau doch mal richtig in die Kerbe. ;-)
bei Antwort benachrichtigen
sandra0172 Maybe

„Na, was soll man n darauf schon antworten? Solange sie sich damit meine ich die...“

Optionen

Na, dann würde ich mir doch mal ein gemeinsames Hobby suchen, dann fällt es (zumindest einer Frau) leichter, dem Partner mit einem leisen, weisen Lächeln seine kleinen Spielereien von Herzen zu gönnen... :-))

Und wie wär's mit 'nem zweiten Fernseher?

Wir gehen mit unserer Welt um, als hätten wir noch eine Zweite im Kofferraum! (Jane Fonda)
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Michael Nickles

„Jedes fünfte deutsche Unternehmen ohne eigene Homepage“

Optionen
beispielsweise ein Gästebuch

Wer braucht denn sowas? Erst recht auf einer gewerblichen Seite?

Ich bin schon sein einer Ewigkeit im Netz und habe noch nie ein Gästebuch genutzt, nicht zum Lesen und schon gar nicht zum Schreiben, der Sinn dieser Funktion entzieht sich meiner Weltanschauung vollkommen.

Viel wichtiger, als eine Homepage finde ich einen Eintrag auf Google Maps, mit Telefonnummer und Öffnungszeiten. Wenn ich was will, dann tippe ich es auf Google ein und der zeigt mir das schön auf der Karte. Ein Link alleine ist schon etwas zu wenig, und wer gar nicht drauf ist, hat dann einen potenzielle Kunden weniger.

Und mal ehrlich, braucht man wirklich eine komplette Bio des Bäckers oder Schrotthändlers zu wissen?

Adresse, Telefon, ICQ/Skype und die Öffnungszeiten - mehr braucht man zu 99% nicht bei solchen Kleinbetrieben.
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Jedes fünfte deutsche Unternehmen ohne eigene Homepage“

Optionen

Nicht fast unglaublich. Eine Homepage die auffallen soll, muss professionell gepflegt werden, und das kostet Zeit und Manpower, die kleine Betriebe nicht haben und extewrne Kosten Geld. So einfach ist das.

bei Antwort benachrichtigen
nettineu Michael Nickles

„Jedes fünfte deutsche Unternehmen ohne eigene Homepage“

Optionen

auch ich habe websites für Teilbereiche der Arbeit. Aber auch für andere Bereiche auf keinen Fall. Bin doch nicht "öffentlichkeitsgeil". Die Menschheit im Web soll und braucht nicht wissen, was meine Firma im in Teilbereichen macht. Wäre für Mitbewerber wie Industriespionage mit dem Ergebnis der konkurrenten Geschäftserweiterung.

Zum Thema Web-Design mit Zukunft, ohh no, die Preise sind doch schon am Existenzminimum.

bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Michael Nickles

„Jedes fünfte deutsche Unternehmen ohne eigene Homepage“

Optionen
Eine simple Präsentations-Webseite kriegt man heute schon für ein halbes Butterbrot gebastelt.

Wessen Website über Suchmaschinen gefunden werden soll, möge auf Billig-Angebote verzichten. Wem 1500 Euro (als Betriebsausgaben geltend zu machen) zu viel sind, soll es ganz bleiben lassen. Die Bastel-Angebote sind rausgeschmissenes Geld.

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen