Windows 8 1.138 Themen, 15.398 Beiträge

News: Aus der Sommerloch-Abteilung

Japanische Versicherung schafft 30.000 Tablets mit Windows 8 an

Michael Nickles / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Meiji Yasuda, einer der größten Lebensversicherungs-Konzerne in Japan, wird seine Vertriebsmitarbeiter ab September mit Windows 8 Tablets ausstatten. Im Rahmen der Umstellung von Windows XP sollen landesweit 30.000 XP-Rechner durch Tablets mit Windows 8 angeschafft werden, berichtet Microsoft.

Die Windows 8 Pro Tablets wurden Fujitsu speziell für Meiji Yasuda entwickelt und sehen so aus:

Mit diesen speziell angefertigten Tablets sollen die Vertriebsmitarbeiter von Meiji Yasuda ihre Kunden künftig besser bedienen können. (Foto: Microsoft)
Mit diesen speziell angefertigten Tablets sollen die Vertriebsmitarbeiter von Meiji Yasuda ihre Kunden künftig besser bedienen können. (Foto: Microsoft)

Microsoft versäumt es im Rahmen der Mitteilung nicht, klar auf Meiji Yasudas Beweggründe für den Umstieg hinzuweisen. Das Unternehmen reagiere damit auf die Tatsache, dass der Support für das fast 12 Jahre alte Windows XP am 8. April 2014 eingestellt wird.

Außerdem nutze der Versicherungskonzern mit Windows 8 die neuen Anwendungsmöglichkeiten von mobilen Geräten, um seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Weiter bewirbt Microsoft sein Ökosystem und damit, dass man mit Windows 8 ein Betriebssystem auf den Markt gebracht habe, das den Einsatz von verschiedenen Geräteklassen im Unternehmenseinsatz ohne Kompatibilitätsverluste ermöglicht.

Meiji Yasuda ist laut Microsoft die erste japanische Lebensversicherungsgesellschaft, die auf Windows 8 Pro Tablets umsteigt.

Michael Nickles meint:

Ist das die Wende? Beginnt jetzt endlich der Siegeszug von Windows 8? Wie viele Säcke Reis sind sonst noch in Japan umgefallen? Selbst international eher bedeutungslose Ereignisse scheint Microsoft inzwischen zu nutzen, um klarzumachen, wie toll Windows 8 ist und dass es mit Windows XP bald aus und vorbei ist.

Irgendwie schade, dass Meiji Yasuda nicht einfach Surface Pro Tablets von Microsoft gekauft hat - da würde eine Absatzsteigerung um 30.000 Stück gewiss besonders gut tun. Warum es ein spezielles Windows 8 Pro Tablet von Fujitsu gebraucht hat, kapiere ich nicht. Ich finde das Teil inklusive seiner Halterung potthässlich.

Oder wollte Meiji Yasuda das vielleicht haben, weil es ein sinnvolles Display-Format hat? Das sieht mir ziemlich nach 4:3 aus und nicht nach diesem dämlichen 16:9 Format, das bei Windows 8 Tablets eigentlich üblich ist.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Japanische Versicherung schafft 30.000 Tablets mit Windows 8 an“

Optionen
Warum es ein spezielles Windows 8 Pro Tablet von Fujitsu gebraucht hat, kapiere ich nicht.
Womöglich hatten die bisher Fujitsu Stylistic (?) Slates mit XP im Einsatz und haben sich jetzt für eine entsprechende Nachfolgevariante entschieden?
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Michael Nickles

„Japanische Versicherung schafft 30.000 Tablets mit Windows 8 an“

Optionen

Es geht da AFAIK um Sicherheit und das Teil hat fast absolut sicher kein 4:3 Display...

bei Antwort benachrichtigen