Anwendungs-Software und Apps 14.124 Themen, 69.394 Beiträge

News: Bröckelnde Marktanteile

Internet Explorer 2013 am Ende?

Redaktion / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Gemäß Marktbeobachtung von Net Appications bröckelt der Marktanteil des Internet Explorers von Microsoft seit Jahren. Aktuell hat er einen Anteil von 66.10 Prozent, der größte Konkurrent - Firefox - liegt inzwischen bei 22,48 Prozent.

Erstmals seit langem nicht abwärts ging es im April 2008 - da konnte der IE allerdings nur um magere 1,2 Prozent zulegen. Dennoch: pro Jahr schrumpft der IE-Marktanteil um rund 5 Prozent. Asa Dotzler aus der Firefox-Marketing-Crew hat in seinem Blog jetzt den Trend mit einem Verlaufsdiagramm dokumentiert. Dabei wird die Entwicklung von Internet Explorer, Firefox, Safari und Chrome verglichen.

Daraus geht hervor, dass der Internet Explorer seit Einführung des Firefox 1.0 Ende 2004 kontinuierlich linear fällt, während die Konkurrenten linear zulegen. Im Diagramm hat Asa Dotzler auch eingetragen, wann jeweils die neuen Versionen der verschiedenen Browser erschienen sind. Es zeigt sich, dass die Veröffentlichung einer neuen Browser-Version keinen sichtbaren Einfluss auf dessen Marktanteil hat.

Mit der Version 7 des IE gab es keinen Aufwind für Microsoft und beim Internet Explorer wird es voraussichtlich eben so sein. Sollte sich der Trend wie bislang fortsetzen, der IE jährlich rund 5 Prozent verlieren und Firefox weiter kontinuierlich zulegen, dann wird Firefox den Internet Explorer spätestens 2013 überholt haben. Microsoft kann diesen Trend nur schwer beeinflussen und hat vermutlich wenige Möglichkeiten zum reagieren.

Längst wird der "Noch-Browsr-Monopolist" von den Wettbewerbshütern kritisch beobachtet und "alte schmutzige Tricks" klappen deshalb nicht mehr.

bei Antwort benachrichtigen
XAR61 Redaktion

„Internet Explorer 2013 am Ende?“

Optionen

Wird ja endlich Zeit, das die lahme Krücke vom Markt genommen wird, wenn Windows ohne ihn auf fehlerfrei weiterlaufen würde, hätte ich ihn schon längst einen Platzverweis auf meinem System erteilt.

bei Antwort benachrichtigen
Aragorn75 Redaktion

„Internet Explorer 2013 am Ende?“

Optionen

Tja, ich find´s gut.
Ich mag keine Monopolisten, und ich finde es sehr gut, das wieder etwas Wettbewerb im Browsermarkt herrscht.
Noch besser würde ich es finden, wenn MS endlich mal ihren IE vom System loseisen würden und ihr nur noch als Extra-Download/Installationspunkt anbieten würden.

bei Antwort benachrichtigen
hansapark Redaktion

„Internet Explorer 2013 am Ende?“

Optionen

nichts gegen den IE...
aber er kann ja nicht mal in der 8er version anker-verweise mit "ID" ausführen....was der ff hingegen tut..
find ich echt schwach.. ..mit sowas begraben die sich doch irgendwie selbst..

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„Internet Explorer 2013 am Ende?“

Optionen

Schade, dass auch in dieser Studie wieder mal der Opera-Browser vergessen wurde...

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
asterix5 the_mic

„Schade, dass auch in dieser Studie wieder mal der Opera-Browser vergessen wurde...“

Optionen
dass ... Opera-Browser vergessen wurde...

Der wurde nicht vergessen, sondern absichtlich unterschlagen. Die Studie stammt aus der Firefox-Marketing-Crew ;-)
\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
Infos-Lanzarote the_mic

„Schade, dass auch in dieser Studie wieder mal der Opera-Browser vergessen wurde...“

Optionen

Der auch mir sehr gut gefällt!

bei Antwort benachrichtigen
asterix5 Infos-Lanzarote

„Der auch mir sehr gut gefällt!“

Optionen

Opera braucht wenig Arbeitsspeicher (auch für Uralt-Rechner bestens geeignet). Und Opera bietet von Haus aus viele Werkzeuge für Webmaster, Webentwickler und zur Analyse von Web-Projekten. Popup-Blocker und email-Programm sind standardmäßig dabei.

Da wird Firefox grün vor Neid: Kein Wunder, daß die Firefox-Werbefritzen in ihrer "Studie" Opera unterschlagen.

\"Als ich nach Deutschland kam, sprach ich nur Englisch - aber weil die deutsche Sprache inzwischen so viele englische Wörter hat, spreche ich jetzt fließend Deutsch!\" (Rudi Carrell)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Redaktion

„Internet Explorer 2013 am Ende?“

Optionen

Was war nochmal der Internet Explorer? ;)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
buechner08 The Wasp

„Was war nochmal der Internet Explorer? “

Optionen

Der in Version 8! Schlummert irgendwo auf einem meiner Rechner genauso gut wie schon Version 7. Friede seinen Bytes!

bei Antwort benachrichtigen
Prosseco buechner08

„Der in Version 8! Schlummert irgendwo auf einem meiner Rechner genauso gut wie...“

Optionen

Keine Ahnung wieso ihr immer dagegen haddert. Ich hatte nie Probleme mit dem IE, es sei den der Misst mit JAVA kommt mir in die Quere, aber das haengt auch immer von die Webmasters ab.

Aber was ich sagen will, was solls. Bill Gates lebt auch nicht ewig, genauso wie die Mozilla Foundation. Steve Jobs faengt schon an das segliche zu segnen (angeblich Krebs).

Wenn wir aelter werden, schmunzelt man noch, so im Jahre 2100. Falls das Planet Erde noch ueberlebt. Wieso man so ein Augenmark verschenkt ist mir AKWARDS.

:-))
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Prosseco

„Keine Ahnung wieso ihr immer dagegen haddert. Ich hatte nie Probleme mit dem IE,...“

Optionen

Ich hatte definitiv Probleme damit, weil der IE 6 kein Tabbed Browsing beherrscht. Dieses Mistding wird uns noch heute in unserer Firma zugemutet, immerhin ein großes Unternehmen.

Mit dem IE 7 wurde dieses Übel endlich abgestellt - zu dumm, da hatte ich kein Windows mehr ;-) Dass bei uns in der Firma auf IE 7 upgedatet wird, sehe ich nicht kommen - "never change a running system". Da sind die Entscheidungsträger in der IT viel zu konservativ.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
meischder1 Redaktion

„Internet Explorer 2013 am Ende?“

Optionen

Hm, woher nehmen die die Daten? Schicken die OpenSource Browsers nun auch schon "Telegramme nach Hause" ^^

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 meischder1

„Hm, woher nehmen die die Daten? Schicken die OpenSource Browsers nun auch schon...“

Optionen

Hallo Meischder, definitiv nein.

Es ist aber anhand der Logfiles einer Website möglich auszuwerten, wie viele Nutzer mit welchem Browser, auch unter welchem Betriebssystem, die Seite besucht haben. Die Browser selbst können nichts dafür! Mit "nach Hause telefonieren" hat das jedenfalls nichts zu tun.

Abgesehen davon - selbst wenn mein Safari oder Firefox nach Hause telefonierte, würde dies keinen Aufschluss über die prozentuale Verteilung aller Browsernutzungen geben.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Internet Explorer 2013 am Ende?“

Optionen
Mit der Version 7 des IE gab es keinen Aufwind für Microsoft und beim Internet Explorer wird es voraussichtlich eben so sein.

Mike, diesen Satz solltest du unbedingt noch einmal überdenken :-)
(...du meinst gegen Satzende den IE 8?)

Sollte sich der Trend wie bislang fortsetzen, der IE jährlich rund 5 Prozent verlieren und Firefox weiter kontinuierlich zulegen, dann wird Firefox den Internet Explorer spätestens 2013 überholt haben.

Abgesehen davon, dass es noch lange nicht entschieden ist, dass dieser Trend sich in den nächsten 4 Jahren munter weiter fortsetzt - wenn der Firefox den IE überholen sollte, heißt das noch lange nicht, dass der IE deswegen "am Ende" ist.

Das wird er niemals sein, solange er fest in Windows eingebunden ist, so dass deren Nutzern suggeriert wird, dass sie ihn bevorzugt benutzen sollen. Nur so zum Vergleich... Apple liefert sein Mac OS X auch mit einem eigenen Browser aus, dem Safari - dessen Anteil unter Mac-Nutzern lag bereits vor Jahren nur bei vergleichsweise mageren 59%, während der Firefox deutlich stärker war als unter Windows.

BTW, Safari-Hasser können diesen Browser problemlos von der Festplatte löschen, nicht einmal eine De-Installation ist erforderlich. Dieser Browser ist nicht mit dem Dateimanager ("Finder") verknüpft und somit kein integraler Bestandteil von Mac OS X.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
hansapark Redaktion

„Internet Explorer 2013 am Ende?“

Optionen

was manche IT-abteilungen sich so denken, muss man glaube nicht verstehen...

die haben das studiert/gelernt und trotzdem sind viele dinge oft nicht optimal gelöst..

naja, meckern ist immer leicht..

bei Antwort benachrichtigen
meischder1 Redaktion

„Internet Explorer 2013 am Ende?“

Optionen

Bin mal gespannt wer letzten Endes gewinnt, wobei ich sagen muss das einige Websites doch nur korrekt funktionieren wenn man sie im IE betrachtet (Einige ebbeded sites von Routern o.ä.) Ist aber eher ein Herstellerproblem wie das des Browsers der verwendet wird.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 meischder1

„Bin mal gespannt wer letzten Endes gewinnt, wobei ich sagen muss das einige...“

Optionen
wobei ich sagen muss das einige Websites doch nur korrekt funktionieren wenn man sie im IE betrachtet

Diese Websites gehören in die Tonne und die Webmaster ausgepeitscht :-)

Ernsthaft: Ich lass mir doch nicht von anderen vorschreiben, welchen Browser ich zu benutzen habe! Davon ab, ich benutze Mac OS X, da ist der IE überhaupt nicht verfügbar.

Mein Eindruck ist aber, dass der Anteil der einseitig auf den IE fixierten Websites in den letzten Jahren deutlich abgenommen hat. Ist auch unprofessionell, Websites auf bestimmte Bildschirmauflösungen oder Browser hin zu optimieren - HTML ist ein flexibles Layout, das soll überall laufen, wenn nicht, hat der Webdesigner etwas falsch gemacht.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
zyklop66 Olaf19

„ Diese Websites gehören in die Tonne und die Webmaster ausgepeitscht :-...“

Optionen

na ja aber irgendwann ist der firefox auch,also wenn die rechnung stimmt,monopolist,und da ist immer nichts gutes mit anzufangen,also bleibt es praktisch immer im lauf,weil umso mehr leutz firefox benutzen umso mehr werden damit unzufrieden sein,und sich eine alternative suchen,ich benutze auch ungern den firefox,aber adblock ist halt unverzichtbar geworden,wenn den jemand anders liefert von den browserherstellern,dann bin ich gern bereit mich vom firefox zu lösen.

Ein gutes Leben,ist die beste Rache!!!
bei Antwort benachrichtigen
buechner08 zyklop66

„na ja aber irgendwann ist der firefox auch,also wenn die rechnung...“

Optionen

@zyklop66

Öhhmmm, wat denn nu?

Firefox ja oder nein? Bin nicht ganz schlau geworden aus Deinen Ausführungen. Im Übrigen ist firefox "frei" und daher nicht monopolfähig!

Zum Thema vom firefox zu lösen: Ich finde das "Problem" IE / Firefox/ Opera ... eher nachrangig gegenüber dem vermeintlichen Suchmaschinenmonopol.

Gruß
Frank

bei Antwort benachrichtigen
zyklop66 buechner08

„@zyklop66 Öhhmmm, wat denn nu? Firefox ja oder nein? Bin nicht ganz schlau...“

Optionen

ja ich benutze ihn definitiv wegen adblock.klar ist er nich monopol fähig,aber wenn den 70% nutzen ist es ja ein quasi monopolist,nur ohne dran geld zu verdienen.wie war das eigentlich mit netscape,war der kostenlos??

Ein gutes Leben,ist die beste Rache!!!
bei Antwort benachrichtigen
buechner08 zyklop66

„ja ich benutze ihn definitiv wegen adblock.klar ist er nich monopol fähig,aber...“

Optionen

Hallo,

aber wenn den 70% nutzen ist es ja ein quasi monopolist

Aber wirklich nur "quasi". Firefox hätte zwar 70% Nutzer, wäre aber immer noch kein Monopolist, da die Gewinnmaximierungsabsicht fehlt!

Kurzerläuterung ausnahmsweise mal von wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Monopol

Und netscape wurde gerade von einem gewinnmaximal-orientierten Unternehmen a la "Winzigweich" vom Markt gebissen (weggekauft).

Gruß
Frank

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 zyklop66

„ja ich benutze ihn definitiv wegen adblock.klar ist er nich monopol fähig,aber...“

Optionen

Genau das ist es, was ich eben bezweifele - dass sich diese Entwicklung ewig so fortsetzt. Das wird schon deswegen nicht geschehen, weil der Internet Explorer in den Windows-Systemen einen natürlichen Multiplikator hat, der wird schon deswegen einen hohen Zuspruch finden. Eine solche "Lobby" hat der Firefox nicht und wird sie auch nie haben.

Selbst wenn sein Markteinteil eines Tages weit über 2/3 liegen sollte - so what? Firefox ist Open Source, diese Tatsache und "Monopolist", das widerspricht sich schon in sich selbst.

BTW... AdBlock nutze ich überhaupt nicht. Finde ich total entbehrlich.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Prosseco Olaf19

„Genau das ist es, was ich eben bezweifele - dass sich diese Entwicklung ewig so...“

Optionen

Firefox geht doch auch auf das hinaus. Man verdraengt den IE, was dann.

Was passiert dann ?

Bitte, der FF ist nur fuer Leute, die kein Bock haben was neues zu lernen. Die einfach nur Heiss Serviert bekommen wollen.

So, nur ich musste auch selber etwas feststellen, wegen die Programmierung mit Webseiten. Da ist er ein klick besser.

Gruss
Sascha

Das ist keine Signatur. Sondern ich putz hier nur
bei Antwort benachrichtigen
Acader Prosseco

„Firefox geht doch auch auf das hinaus. Man verdraengt den IE, was dann. Was...“

Optionen

@Prosseco

>Bitte, der FF ist nur fuer Leute, die kein Bock haben was neues zu lernen.
Wie ist denn das zu Verstehen ?
Ist doch eher umgekehrt, denn wer den FF richtig nutzen will, hat eigentlich auch Einiges neu zu Lernen.
Lese dazu bitte folgenden Bericht von Road-Runner.
Der FF bietet zudem ganz andere Möglichkeiten als der IE.
Für mich ist der FF ganz klar der beste Browser der Welt.
Und ob er Geld kostete oder nicht ist dabei "Bockwurst" !

MFG Acader

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Acader

„@Prosseco Bitte, der FF ist nur fuer Leute, die kein Bock haben was neues zu...“

Optionen

Erstens ist das wirklich "Bockwurst", und zweitens war der Internet Explorer ganz bestimmt nicht billiger - jedenfalls steht Microsoft in dem Ruf, seine Programmierer recht ordentlich zu entlohnen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Prosseco

„Firefox geht doch auch auf das hinaus. Man verdraengt den IE, was dann. Was...“

Optionen

Du hältst es für ein realistisches Szenario, dass der Firefox den IE verdrängt? Mit welcher Begründung?

der FF ist nur fuer Leute, die kein Bock haben was neues zu lernen.

Ich dachte bislang immer, die bleiben beim Internet Explodierer?

Welchen Browser nehmen denn Leute, die was neues lernen wollen? Safari oder Opera?

CU
Olaf, kopfkratzend

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Acader Olaf19

„Du hältst es für ein realistisches Szenario, dass der Firefox den IE...“

Optionen

>Welchen Browser nehmen denn Leute, die was neues lernen wollen? Safari oder Opera?
Ja sicherlich und natürlich den Firefox.

Gruß Acader

bei Antwort benachrichtigen