Allgemeines 21.707 Themen, 143.082 Beiträge

News: Mit Open Source Software?

Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern

Michael Nickles / 22 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit dem Massaker in einer Grundschule in Newtown Connecticut tobt in den USA die Diskussion um eine Verschärfung der Waffengesetze. Und dabei prallen Welten aufeinander. Waffenfans wollen an ihrem Recht zur Selbstverteidigung festhalten, die Waffen-Lobby will nicht verarmen.

Kürzlich gab es in den USA den bizarren Vorschlag, man könne Massaker in Schulen und ähnlichen Einrichtungen dadurch verhindern, in dem dort Bewachungspersonal eingesetzt wird - das natürlich bewaffnet ist.

Eine vielleicht noch bizarrere Idee wurde jetzt in einem Bericht bei CNN beschrieben. Bei der geht es darum, Waffen intelligent zu machen, "dumme" Gewehre abzuschaffen, die beim Abdrücken einfach feuern. Intelligente Knarren sollen erkennen, dass sie in Einrichtungen wie Schulen, Kirchen und Krankenhäusern nicht benutzt werden dürfen. Sie sollen auch automatisch erkennen, wenn sie beispielsweise auf ein wehrloses Kind oder eine unbewaffnete Person gerichtet werden.


Können intelligente Waffen Wahnsinnige bremsen?

"Rechen-Hardware" und intelligente Software soll Waffen also selbst in den Händen von Wahnsinnigen sicher machen. Im Bericht wird angemerkt, dass es technische Schutzmethoden längst in Dingen wie Autos und Flugzeugen gibt und nichts dagegen spräche, sie auch bei Waffen einzuführen.

Beschrieben werden im Beitrag auch konkrete Vorschläge, wie sich die ideale Software in diesen Knarren eventuell programmieren lässt. Es ließen sich beispielsweise Situationen programmieren, bei denen die Waffensperre pauschal aufgehoben wird.

Beispielsweise wenn man sich in den eigenen vier Wänden befindet (wo gewiss Verteidigungsbedarf plausibel ist). Bei Waffen von Polizisten könne die Sperre generell aufgehoben werden. Die Ideen reichen so weit, dass Waffen auch selbstständig ihre Position mitteilen. Dann könnte die Polizei automatisch informiert werden, wenn eine heftige Waffe in die Nähe eines öffentlichen Platzes geschafft wird.

Und was passiert, wenn die Software einer Waffe gehackt wird? Dafür hat der Autor des Beitrags eine einfache Lösung. Er empfiehlt auf Open Source Software zu setzen. Dann können sich verantwortungsvolle Waffenbesitzer und Programmierer selbst um die Sicherheit des Schutzsystems kümmern.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen
Open Source Software zu setzen. Dann können sich verantwortungsvolle Waffenbesitzer und Programmierer selbst um die Sicherheit des Schutzsystems kümmern.
Und die Wahnsinnigen programmieren die Waffen dann halt so, dass per Lächelerkennung (wie bereits von Digitalkameras bekannt) voll automatisch auf alle fröhlich dreinschauenden alles Kinder geschossen wird…
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Borlander

„Und die Wahnsinnigen programmieren die Waffen dann halt so, ...“

Optionen
 ... wie bereits von Digitalkameras bekannt ...
ist der Akku ständig leer. Also: Vor einem Amoklauf unbedingt aufladen! Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen

Hallo Michael,
hallo Forum,

so war es in der Praxis aber nicht vorgesehen!
Hier dient die Zielerfassung dazu, dass die Treffpunktlage der Waffe mitten im Ziel verbleibt. Immer schön mittendrauf, bei jeder kleinsten Veränderung.

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
pluck mit dem kranwagen Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen

Heute schon wieder zwei Tote an kalifornischer Schule.

bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 pluck mit dem kranwagen

„Heute schon wieder zwei Tote an kalifornischer Schule.“

Optionen

Hallo pluck mit dem kranwagen,

und von den vielen getöteten Kindern des afrikanischen Kontinents spricht wieder einmal kein Sch.......

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
pluck mit dem kranwagen violetta7388

„Hallo pluck mit dem kranwagen,und von den vielen getöteten ...“

Optionen
und von den vielen getöteten Kindern des afrikanischen Kontinents spricht wieder einmal kein Sch.......
Ich aber auch nicht. Denn die Welt hört nicht etwas weiter südlich plötzlich auf. Was meinst Du was in Süd-Amerika abgeht? In Indien? Thailand, Indonesien, usw, usf..... Da werden Kinder getötet weil sie nur nerven, weil andere Macht haben wollen, und weiß der Geier was noch, während in Afrika viele nur sterben weil die Ahnen und Ur-Ur-Ahnen das so gemacht haben, oder es so wollen, weil viele noch immer glauben die Götter sind erzürnt nur weil es gewittert und blitzt, und weil nicht wenige meinen einem Mädchen müsse man die Lust nehmen und sie deshalb entstellen. So lange solch dummer Aberglaube dort herrscht, nutzen Milliarden und Abermilliarden von allen Buffets und Gates der ganzen Welt nichts, um dort den Hunger zu stillen.
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper pluck mit dem kranwagen

„Ich aber auch nicht. Denn die Welt hört nicht etwas weiter ...“

Optionen
... nutzen Milliarden und Abermilliarden von allen Buffets und Gates der ganzen Welt nichts, um dort den Hunger zu stillen.
Du meinst wohl: "nutzen die Milliarden von Buffet und Gates nichts."

Ich glaube sowieso, denen ist der "Welthunger" egal, denen geht es nur um ihr Image und darum, ihr Gewisen zu beruhigen. Es ist absolut lächerlich, wenn Menschen andere Menschen ausbeuten und mit dem damit verdienten Geld Gutes tun wollen. Absurd! Brüllend
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 LohrerMopper

„Du meinst wohl: "nutzen die Milliarden von Buffet und Gates ...“

Optionen
Ich glaube sowieso, denen ist der "Welthunger" egal
Das sehe ich anders.
Gerade Bill Gates macht mehr für Afrika, als alle anderen. Besonders in der Medizin.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bill_%26_Melinda_Gates_Foundation
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/initiative-von-gates-und-buffett-40-superreiche-spenden-haelfte-ihres-vermoegens-a-710192.html
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper torsten40

„Das sehe ich anders. Gerade Bill Gates macht mehr für ...“

Optionen
Gerade Bill Gates macht mehr für Afrika, als alle anderen. Besonders in der Medizin.
Danke für den Link, aber Du weißt schon, daß jeder Beiträge in Wikipedia einstellen kann.
Stiftungen werden eigentlich zum Steuern sparen gegründet.
Mich würde interessieren, was die 1058 Mitarbeiter eigentlich tun? Natürlich: Gutes.
Das ändert auch nichts daran, daß diese beiden Herren ihr Geld auf die Kosten anderer "verdient" haben. Bei Bill gates fing das doch schon in den 80ern mit der MS-DOS Lüge an.
bei Antwort benachrichtigen
pluck mit dem kranwagen LohrerMopper

„Danke für den Link, aber Du weißt schon, daß jeder ...“

Optionen
Du meinst wohl: "nutzen die Milliarden von Buffet und Gates nichts."
Meinst Du nicht, dass man beides sagen kann? Falls nicht, hast Du auf jeden Fall Recht. Zwinkernd

Danke für den Link, aber Du weißt schon, daß jeder Beiträge in Wikipedia einstellen kann.

Sehe ich ebenso. Es gibt nicht wenige Untenehmen die ihren EIntrag bei Wikipedia, wie auch immer, "verschönern".

Ich zweifle schon lange an Wikipedia. Seit dem ich am eigenen Leibe erlebt habe, wie da Beiträge bis zur Unkenntlichkeit, von angeblichen Fachleuten, verhunst werden, überprüfe ich für mich wichtiges nochmals auf anderen Seiten.
Die Abteilung Gesundheit in dem Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Bill_%26_Melinda_Gates_Foundation#Gesundheit

ist meines Erachtens nach etwas ganz übles. Was soll das, Tausende Kinder vor dem Tod durch Krankheiten zu bewahren, wenn sie nach ausgestandener Krankheit trotzdem nichts mehr zum Essen haben. In meinen Augen ist das der völlig falsche Ansatz (siehe oben meine bereits geschriebene Meinung). Und auch dort mal wieder AFRIKA.... als hätten die USA nicht genug eigene Probleme.

bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper violetta7388

„Hallo pluck mit dem kranwagen,und von den vielen getöteten ...“

Optionen
... und von den vielen getöteten Kindern des afrikanischen Kontinents spricht wieder einmal kein Sch.......
und von den Kindern, die sich selbst das Leben nehmen, weil sie dem Alltagsstress nicht mehr gewachsen sind....
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen
bei denen die Waffensperre pauschal aufgehoben wird. Beispielsweise wenn man sich in den eigenen vier Wänden befindet
Und was ist mit Amokläufern, die sich die eigene Familie als Ziel aussuchen? Da muss aber noch nachgebessert werden!Zwinkernd
Eine intelligente Waffe soll also selbstständig entscheiden, wann ihr Einsatz gerechtfertigt ist und wann nicht? Eine solch komplexe Entscheidung soll einer Software überlassen werden? *kopfschüttel*
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper mi~we

„Und was ist mit Amokläufern, die sich die eigene Familie ...“

Optionen
Eine intelligente Waffe soll also selbstständig entscheiden, wann ihr Einsatz gerechtfertigt ist und wann nicht?
Genau. Und wenn die Waffe mal irgendwann vernichtet werden soll, dann schießt diese wild um sich. Lächelnd
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen

Kennt eigentlich jemand den Alex Jones? Den sollte man in diesem Zusammenhang kennen. Hier mal was zum Kennenlernen: http://www.stern.de/politik/ausland/alex-jones-vs-piers-morgan-der-waffen-narr-1952510.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle

Ätzend, sowas.....

Gruß
K.-H.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
roaka1 Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen

Welche künstliche Intelligenz existiert denn bitte in Autos und Flugzeugen? Wie will man "dumme" Schusswaffen abschaffen; werden diese freiwillig abgegeben? Warum nicht gleich "dumme" Menschen abschaffen Zwinkernd

Die Ursache liegt immer beim Mensch. Herrgott, wenn ich es wirklich auf jemanden abgesehen habe, dann kann ich ihn auch mit einem Kugelschreiber kalt machen... Stichwort: Gefängnisinsassen.

"Wir essen jetzt Opa!" - Satzzeichen retten Leben.
bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen

Bringt alles nichts.
In den USA sind bereits so viele Waffen im Umlauf,
dass wirklich jeder an eine Knarre kommt.
Kann man drüben problemlos privat auf Waffen-Flohmärkten kaufen.

Mit diesen Kollateralschäden müssen sie wohl auch in zukunft leben, wenn ihnen
das Recht auf das Tragen einer Waffe so wichtig ist.

swift

bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper swiftgoon

„Bringt alles nichts. In den USA sind bereits so viele Waffen ...“

Optionen
In den USA sind bereits so viele Waffen im Umlauf, dass wirklich jeder an eine Knarre kommt.
In Kanada soll es sogar noch mehr Waffen sein, trotzdem gibt es dort weniger Amokläufer.
Auch bei den Eskimos: Da gibt es in jeder Familie eine Büchse trotzdem hört man sehr wenig von Amok laufenden Eskimos. Ich glaube, das Problem liegt woanders. Vielleicht im Kopf ? Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen

Der letzte versuchte Amoklauf war erst gestern abend/nacht (unsere Zeit). Ein intelligenter Lehrer konnte schlimmeres verhindern

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
LohrerMopper Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen
 ... Bei der geht es darum, Waffen intelligent zu machen ...
Vielleicht wäre es einfacher, den Menschen an der Waffe intelligent zu machen. Zwinkernd

Ich denke, es geht nicht mal so um Intelligenz, sondern um Hemmungen.
Gerade in Amerika gibt es viele Drogen, welche die inneren Hemmungen des Menschen ausschalten. Wenn keine Kugeln mehr fliegen, werden halt Messer genommen.

Bei Waffen von Polizisten könne die Sperre generell aufgehoben werden.
Prima, da besorgt man sich so eine und  ... Brüllend

Lächelnd "Halt, Polizei, stehenbleiben oder ich schieße, ne, scheiße, mein Akku für die "Rechen-Hardware" ist leer!"

bei Antwort benachrichtigen
andromeda5 Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen

Tja - das Land der unbegrenzten Möglichkeiten eben. Als normal denkender Mitteleuropäer fragt man sich, aus welcher Zeit und/oder von welchem Planet dieser Vorschlag kommt.

Gruß
Michael

bei Antwort benachrichtigen
bechri Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen
konkrete Vorschläge, wie sich die ideale Software in diesen Knarren eventuell programmieren lässt.

Hallo Mike, danke für deinen Beitrag... du vergisst aber ein zentrales Problem!

Wie sieht es aus mit Manipulation der Waffen?? Was passiert, wenn sich intelligente Knarren umprogrammieren lassen? Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber kann man nicht jede Technik manipulieren?

Ob die Welt durch computergesteuerte Sturmgewehre besser wird sei dahingestellt, ich wage mir jedenfalls die Konsequenzen kaum vorzustellen...

Gruß
Chris
MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Intelligente Waffen sollen Tötungsmassaker verhindern“

Optionen

Moin,

ist ein kompliziertes und komplexes Thema. Afaik haben die Amis das Recht auf Waffen in der Verfassung verankert.

Wie würden wir reagieren, wenn man uns die (theoretischen) Grundrechte entziehen will?

Eine Waffe an sich ist mMn nicht das Risiko, sondern lediglich eine Erhöhung des Risikos. Die Sache fängt im Kopf an und im Umgang der Gesellschaft mit den Individuen. Ein in die Enge getriebenes Tier wehrt sich, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Da nur eine Möglichkeit zu Entfernen, löst nicht das Problem.

Software gesteuerte Waffen für die Masse sind schlichtweg Quatsch und so auch garnicht umzusetzen. Selbst ein simpler ID-Scanner im Handgriff (z.B. per Fingerabdruckscanner) mache die Waffe abhängig von einer Energiequelle und der eingesetzten Software. Das schafft mehr Probleme, als es lösen würde.

Aber aufgrund der Macht der Waffenindustrie wird eher dieser Schritt gegangen, als das sich wesentlich etwas an den Rechten ändern wird. Selbst wenn alle Waffen als illegal deklariert würden, wären einfach zu viele Waffen schon vorhanden, die nicht registriert sind.

Gruß
Maybe

 

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen