Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

News: Offiziell enthüllt

Intel zeigt seine Prozessorgeneration 2011

Michael Nickles / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Intel hat anlässlich seiner aktuellen Entwicklerkonferenz in San Francisco jetzt ausgepackt, welche Prozessoren/Architekturen 2011 für PCs und Notebooks kommen werden.

Bei der zweiten Generation der Intel Core-Prozessoren werden viele Grafikfunktionen direkt in die Chips integriert. Die bereits unter dem Codenamen „Sandy Bridge“ bekannten CPUs basieren auf Intels neuer „Visibly Smart“ Mikroarchitektur und werden im 32 Nanometer-Verfahren gefertigt.

Die neue Prozessor Familie enthält eine Art „Ring“-Architektur, über die der im Chip integrierte Grafikkern Ressourcen wie Cache oder Speicherplatz gemeinsam mit dem Prozessorkern nutzt. Dadurch soll sich die Rechen- und Grafikleistung bei gleich bleibender Energieeffizienz erhöhen.

Die neuen Core-CPUs sollen zudem eine verbesserte Intel Turbo Boost Technik bieten. Diese Technik passt die Leistung dynamisch an die aktuellen Anforderungen von Anwendungen an, indem sie die Ressourcen der Prozessor- und Grafikkerne automatisch verschiebt oder umverteilt.

Bei der neuen Grafikeinheit "Visibly Smart Architektur" verspricht Intel verbesserte grafische Funktionen in allen Bereichen, die Computernutzer heute am stärksten nachfragen: HD-Video, 3D, Spiele, Multitasking sowie Online-Netzwerke und Multimedia. Videos sollen sich dank "hardwarebeschleunigter Videobearbeitung" schneller in andere Formate konvertieren lassen.

Neu ist auch die Befehlssatz-Erweiterung "Advanced Vector Extensions" (AVX). AVX soll mit seinem leistungsstarken und reichhaltigen Funktionsumfang Daten besser verwalten, neu anzuordnen und sortieren können. Ein neuer 256 Bit-Befehlssatz beschleunigt Fließkomma-Anwendungen wie digitale Bildbearbeitung.

Erste Notebooks und PCs auf Basis der zweiten Generation der Intel Core Prozessor Familie sind voraussichtlich bereits Anfang 2011 erhältlich.

Michael Nickles meint: Klingt alles recht vielversprechend. Die Optimierung der Grafikbausteine ist bei Intel ja schon längst überfällig. Selbst eine "Billigst-Grafikkarte" steckt Intels aktuelle Onboard-Grafiklösungen locker in den Sack.

Durch die Integration der Grafikeinheit ins CPU-Gehäuse besteht Hoffnung, dass Intels Grafik endlich mal eine spürbare Portion flotter wird. Was rauskommt werden die Benchmarks zeigen.

dirk42799 Michael Nickles

„Intel zeigt seine Prozessorgeneration 2011“

Optionen
Die Optimierung der Grafikbausteine ist bei Intel ja schon längst überfällig. Selbst eine "Billigst-Grafikkarte" steckt Intels aktuelle Onboard-Grafiklösungen locker in den Sack.

Und ganz ehrlich: ich bin froh, daß die das tun. Nicht, weil ich ATI/AMD und nVidia den Umsatz so sehr gönne, sondern weil ich für Office-Tätigkeiten und im Laptop einfach nur eine 2D-fähige Graka benötige.
Alles andere wäre beim Arbeiten nichts anderes als ein unnötig Strom fressende Heizung im Taschenformat.

Bedenklich finde ich langsam die Entwicklung, daß für alles, was irgendwie erfunden werden kann, krampfhaft ein Sinn und Zweck gesucht wird.
Vor dem iPad und Netbooks haben wir auch prima gelebt und gearbeitet. Selbst Studenten konnten mit normalen Notebooks prima arbeiten. Weil aber vorgenannte Hardware nunmal da ist, müssen wir auch dringend einen Sinn für sie finden... und landen bei Menschen, die in der U-Bahn auf ihrem iPod oder iPad Filme gucken, anstatt ressourcen-schonend mal auf ein konventionelles Buch zurückzugreifen.

Mein erstes Handy hatte ein s/w-Display mit sowas von groben Pixeln (Siemens S25), dafür hielt der Akku ewig und 3 Tage. Dann kamen dieselben Displays in Farbe, Akkulaufzeiten waren auch noch ok.
Und mittlerweile freuen sich iPhone- und PalmPre-User, wenn sie im UMTS-Modus den Arbeitstag überstehen und abends das Dingen @ home wieder einstöpseln können.

Wie die Porsche-Cayenne-Fahrer (ohne Hängerkupplung natürlich, sieht ja Sch...e aus) denken scheinbar auch viele Leute der heutigen Generation:
wenn ich tot bin, kann die Welt ruhig untergehen!

Schade, ich hätte sie meinen Kindern gerne in einem besseren Zustand erhalten.

Sorry für´s "Vom-Thema-abkommen".

Dirk
trilliput dirk42799

„ Und ganz ehrlich: ich bin froh, daß die das tun. Nicht, weil ich ATI/AMD und...“

Optionen

Gratulation, wir haben den neuen Top-Offtopic-Troll ;)

Mal ehrlich, was ist das für eine Denkweise? Warum sollte man nicht unterwegs auf moderne Medien zurückgreifen wollen?

Wenn einer regelmäßig zwischen Hamburg und Münschen pendeln muss, dann ist es auch denkbar, dass man unterwegs auch mal kein Buch lesen möchte, sondern lieber was bei Ebay kaufen, in der Wikipedia nachblättern oder auch mal einen Film schauen, weil man zu hause keine Zeit dafür findet.

Wäre es denn keine Verschwendung, dies alles nicht zu tun, wenn man eh schon ein passendes Gerät zur Verfügung hat?

dirk42799 trilliput

„Gratulation, wir haben den neuen Top-Offtopic-Troll Mal ehrlich, was ist das...“

Optionen

zuHallo trilliput,

erstaunlich, wie schnell man hier neuerdings zum Troll wird.
Früher... ;-)

Diese Zeilen tippe ich auf meinem Handy im Bus.
Somit freue auch ich mich, hier ein wenig Zeit anders nutzen zu können.
Aber Du mißverstehst evtl meine Absichten: hätte ich mein Buch nicht vergessen, würde ich lesen. Und das täte ich nicht, weil ich fortschrittsfeindlich bin.
Vielmehr frage ich mich (um bei Deinem Beispiel zu bleiben): muß ich zwingend was bei ebay kaufen? Oder - und das war mein primärer Aspekt - kann ich nicht besser dazu beizutragen versuchen, weniger Kunststoff zu produzieren, Blei in den Geräten zu vermeiden und Energie zu sparen, indem ich nicht ständig tue, was möglich ist, nur weil es möglich ist?
Dazu zählen dann eben auch 20-Liter-Autos, Billigflüge nach Mallorca oder Erdbeeren zu Weihnachten.

Wenn mich das jetzt zum Troll macht: ich überleb's. :-)

Gruß,
Dirk

Ma_neva dirk42799

„zuHallo trilliput, erstaunlich, wie schnell man hier neuerdings zum Troll wird....“

Optionen

Tag schön,

muß ich zwingend was bei ebay kaufen? , nicht unbedingt, wenn man aber etwas benötigt und nicht "zwingend" auf das Geld achten muß nicht, jedoch wenn man da nicht so "freizügig" mit umgehen kann beim Einkauf für das entsprechend benötigte Teil schon. primärer Aspekt - kann ich nicht besser dazu beizutragen versuchen, weniger Kunststoff zu produzieren,, ja wenn man nichts benötigt oder Lebensmittel im "Tante Emma Laden" kaufen kann statt im Supermarkt (doch wo gibt es das noch?). Auch wenn ich einen Händler um die "Ecke" noch finde, der Plastikmüll ist auch dort vorhanden, nur anders verlagert, er nimmt ihn mir ab. Doch vorhanden ist er.
Zurück noch einmal zur Einsparung in nicht vorhandenen Tante Emma Läden, die müßten auch den Müll verkaufen da es Hygiene Vorschriften gibt die so einen "losen" Verkauf verhindern oder seeehr erschweren. Wer kauft sich etwas unnötig was er nicht benötigt? Das können sich doch relativ wenige Leute leisten, weiß nicht ob es hier bei Nickles überhaupt einen gibt der darunter fällt.Dazu zählen dann eben auch 20-Liter-Autos meine damit auch das. Das können sich wirklich nur betuchte Leute leisten und diesen Klüngel bekommst nicht zu einen umweltfreundlichen Nutzer erzogen.
Wenn mich das jetzt zum Troll macht: ich überleb's. :-) Du überlebst es :-), nein ein Troll sieht anders aus :-).

Gruß
Manfred

ChrE dirk42799

„zuHallo trilliput, erstaunlich, wie schnell man hier neuerdings zum Troll wird....“

Optionen

Hallo,

> ...oder Erdbeeren zu Weihnachten

Hey, ich esse gerne Erdbeeren!

Gruss

ChrE

Olaf19 trilliput

„Gratulation, wir haben den neuen Top-Offtopic-Troll Mal ehrlich, was ist das...“

Optionen
Wäre es denn keine Verschwendung, dies alles nicht zu tun, wenn man eh schon ein passendes Gerät zur Verfügung hat?

Nein, das wäre keine Verschwendung. Wie Verschwendung aussieht, hat Dirk sehr schön dargelegt.

oder auch mal einen Film schauen, weil man zu hause keine Zeit dafür findet.

Beim Bahnfahren Kino machen, weil zuhause immer die Zeit zu knapp wird... ja nee, is klar... auaaa.

CU
Olaf
manne22 dirk42799

„ Und ganz ehrlich: ich bin froh, daß die das tun. Nicht, weil ich ATI/AMD und...“

Optionen

ware worte....

Prosseco Michael Nickles

„Intel zeigt seine Prozessorgeneration 2011“

Optionen

Also ich bin komplett mit Dirk ueberein. Alles hat seine vernuenftige Zeit. Wer was braucht der hat immer eine Liste Zuhause und kann es dort kaufen. Filme an zu schauen im Bus/Bahn tja dann geht es los. Es ist richtig wenn man erreichbar sein will, vielleicht auch was kurz schauen. Planen. Nur ich sehe es hier auch, die laufen nur rum damit und die dinger finde ich Bergeweisse in Flohmaerkte, Ladekabeln als wie sonst was. Ich sehe die Menschen beim Autofahren wenn die Ampel Rot ist mit die Dinger und ihren Touch am rum werckeln.

Nur ein kleines fall. Eine Familie wo sie ihre 3 Kinder Sony Vaio Laptops gekauft haben. Jetzt hat man ein Kind den iPhone gekauft und schon fing das streiten an. Was machte das juengste? Es schmiss wasser auf die 2 Laptops, knall. Dann kam der alteste und schmiss dem juengste sein Sony gegen die Wand.

Boae hey. Somit alles fuer den Muell. Wenn das nur hier ist wie schaut es in andere Laender aus. Es ist richtig das die Firmen verkaufen muessen, um ihre angestellte zu bezahlen und hoehere umsaetze. Deswegen wird am laufenden Band produziert. So wenn jetzt die ganze Welt Handy's Netbook hat was dann.? Auto hatten wir ja schon, wegen die kriese.

Gruss
Sascha

papa-frank Michael Nickles

„Intel zeigt seine Prozessorgeneration 2011“

Optionen
Es ist richtig das die Firmen verkaufen muessen, um ihre angestellte zu bezahlen und hoehere umsaetze. Deswegen wird am laufenden Band produziert. So wenn jetzt die ganze Welt Handy's Netbook hat was dann.? Auto hatten wir ja schon, wegen die kriese.

Na merkt Ihr etwas? Guckt Euch mal den Film "Awakening" mit deutschren Untertitel oder den Film "Zeitgeist - addendum" auf der Webseite: http://www.zeitgeistmovement-nrw.de an, vielleicht geht Euch dann ja mal ein Licht auf!
Prosseco papa-frank

„ Na merkt Ihr etwas? Guckt Euch mal den Film Awakening mit deutschren Untertitel...“

Optionen

Hallo Pappa-frank,

ja schon gesehen. In Oktober ist der naechste teil angesagt.

Das ist ja auch das andere Problem menschen verschulden sich um mehr zu haben. Andere Menschen wie die scammer bereichern sich auch noch um mehr zu haben. Alles geht nur um eins.

Mehr zu haben als Geld man hat.

Die ewige Geschichte seit Menschen gedenken.

Gruss
Sascha

reader Michael Nickles

„Intel zeigt seine Prozessorgeneration 2011“

Optionen

das wäre dann bessere onboardgrafik, aber wozu? für spieler so oder so zu wenig, für office zu viel (und hebt den CPU preis)
an wen richtet sich das?

Olaf19 Michael Nickles

„Intel zeigt seine Prozessorgeneration 2011“

Optionen
Die neuen Core-CPUs sollen zudem eine verbesserte Intel Turbo Boost Technik bieten. Diese Technik passt die Leistung dynamisch an die aktuellen Anforderungen von Anwendungen an, indem sie die Ressourcen der Prozessor- und Grafikkerne automatisch verschiebt oder umverteilt.

Klingt logisch und sinnvoll, plausibel und ökonomisch.

Aber wäre der Knackpunkt nicht wieder, dass mindestens die eingesetzten Betriebssysteme, wenn nicht sogar auch sämtliche Anwendungen diese Technologie unterstützen müssten?

CU
Olaf
Prosseco Olaf19

„ Klingt logisch und sinnvoll, plausibel und ökonomisch. Aber wäre der...“

Optionen

Sollten sie. Nur was einer nicht weisst, macht ihn nicht heiss es zu wissen.

Wenn einige es wissen, dann ist egal und die wo man darauf hinweisst, suchen es.

Ich will eins sagen. In 20 - 40 Jahren wird so wieso das gleiche sein. Kleinere und staerkere Prozzy's die sowieso gebuendelt werden. Software was soll kommen. Office das dir die gedanken liesst was du machen willst. Spiele die sowieso gleich bleiben. Heute spielen doch schon alles global. In die letzten 12 Jahren hat sie so nichts geaendert. Was sollte anders sein, das mit Kinnect wird ein Schub bekommen, danach kommen die andere Hersteller wiederum usw. Sicherlich gibt es viele die ihre ansprueche wollen, dies sollte so sein, das andere auch wollen es anders, nur das bleibt seit jahren gleich in der Konstanz. Die wo es nicht moegen wechseln und die andere bleiben und die noch anderen suchen ewig.

Gruss
Sascha

MagicRabbit Michael Nickles

„Intel zeigt seine Prozessorgeneration 2011“

Optionen

Bevor jetzt hier wieder falsche Fakten verbreitet werden:
Die Verwendung eines Ipad, Laptop oder E-Book Readers zum lesen von Büchern ist NICHT notwendigerweise mit einer schlechteren Öko-Bilanz verbunden, als der Kauf und das Lesen eines Buches.
Warum?
Ganz einfach, jedes Buch liest man in der Regel nur einmal. Für jeden Kauf werden Transportkosten (zur Druckerei, von der Druckerrei zum Händler, vom Händler zum Endvebraucher) fällig. Hinzugerechnet werden müssen die Herstellungskosten, hier werden Wasser, Chemikalien und Energie verbaucht, für jedes neue Buch müssen zudem Bäume gefällt werden. Am Ende des Lebens eines Buches fallen noch Entsorgungskosten an. Zum Hinweis: Papier lässt sich auch nicht zu 100% recyceln.

Die digitale Distribution eines Buches über Server ist weitaus günstiger als die klassische. Sich ein Buch bei Amazon runterzuladen und zu lesen belastet die Umwelt weit weniger als die Produktion und der Vertrieb eines echten Buches.
Natürlich hat auch ein E-Book Reader oder Laptop Kosten bei Produktion und Entsorgung, auch der laufende Betrieb kostet im Gegensatz zum Buch natürlich Geld. Bei dem der viel liest übersteigen die Kosten der neuen Bücher (und damit auch die Belastung für die Umwelt) allerdings die Kosten des Lesegerätes und für die E-Books.

Wer allerdings nicht viel liest oder seine Bücher immer mit Freuden und Bekannten austauscht, bei dem ist der Einsatz echter Bücher natürlich günstiger... allerdings haben viele schon einen Laptop und wenn ich daran denke, was ich alles für die Uni ausdrücken müsste, wenn ich es nicht am Pc/Laptop lesen könnte...

ChrE Michael Nickles

„Intel zeigt seine Prozessorgeneration 2011“

Optionen

Hallo,

> Diese Technik passt die Leistung dynamisch an die aktuellen Anforderungen von Anwendungen an,
> indem sie die Ressourcen der Prozessor- und Grafikkerne automatisch verschiebt oder umverteilt.

Blubber, blubber - Maketinggeblubber
Ja, das gabs ja noch nie! Prozessoren, die ihre Taktfrequenz dynamisch an die zu bewältigende
Last anpassen. Gerade Intel war da mit seinen Celerons in der Vergangenheit ein schlechtes Beispiel.

Oder GPUs, die ihre 2D-Engine anschalten, wenn diese nicht benötigt wird.

> Intel Turbo Boost Technik

Nennen wirs mal so: ein Bündel schon längst vorhandener und erprobter Technologien wird
mit neuem Namen unters Volk gebracht. Megatolle Leistung. Wir sind alle ganz heiss drauf.

Gruss

ChrE

ChrE

Nachtrag zu: „Hallo, Diese Technik passt die Leistung dynamisch an die aktuellen Anforderungen...“

Optionen

Hallo,

Maketinggeblubber -> Marketinggeblubber

> Oder GPUs, die ihre 2D-Engine anschalten, wenn diese nicht benötigt wird.

Eigentlich wollte ich das schreiben:

Oder GPUs, die ihre 3D-Engine abschalten, wenn diese nicht benötigt wird.

Man sollte seine Texte noch mal durchlesen, bevor man auf "Entgültig abschicken" drückt...

Gruss

ChrE

Maybe Michael Nickles

„Intel zeigt seine Prozessorgeneration 2011“

Optionen

Turbo Boost, hin oder her. Es gibt ja inzwischen Boards, die das Freischalten von zusätzlichen Kernen (Beispiel AMD Phenom X2) ermöglichen.

Wäre es nicht auch interessant, nicht benötigte Kerne abzuschalten. Desktop CPU´s sind im Vergleich zu ihren mobilen Varianten eh Energieverschwender.

Klar, die Mobiles sind teurer, auch in der Produktion, aber auch effektiver. Der Core 2 Duo war da ein sehr gutes Beispiel, wenn er auch, so glaube ich, nur bis 2,53 GHz in der mobilen Variante zu haben war, als Dektop aber bis 3,2 oder 3,4 GHz?.

Oder wie schon erwähnt, auch eine Hybrid Grafik für Desktoprechner, bei dem die onboard Lösung für die normale Arbeit zuständig ist und der 3-D Kracher erst bei Bedarf zugeschaltet wird.

Technisch ist das alles bereits machbar! Warum also nicht? Ganz klar, weil wir den anderen, angebotenen Kram ja kaufen!

Sorry für da wirre Geschreibsel, bin heute nicht so ganz fit! Aber ich denke mal, Ihr versteht schon, was ich meine!

Gruss
Maybe

Fieser Friese Maybe

„Turbo Boost, hin oder her. Es gibt ja inzwischen Boards, die das Freischalten...“

Optionen

Ich vermute mal, dass man eines Tage für beides, Desktop und Notebook, die gleichen CPU benutzen wird. Diese verschiedenen Sockel sind doch im Prinzip nicht nötig.

dirk42799 Fieser Friese

„Ich vermute mal, dass man eines Tage für beides, Desktop und Notebook, die...“

Optionen

diese ganzen Sockel sind solange nötig, wie die Teilehersteller ihre Läden am Laufen halten wollen - für immer.
Im Interesse des Users wäre es natürlich, wenn man jeden Prozessor eines Anbieters auf ein einziges Board tackern könnte.
Aber dann bräuchte es keine 50 verschiedenen Boardhersteller, RAM-Hersteller, ... mehr.

Ein schöner Gedanke pro Konsument, aber wird def. so nicht kommen.

D.