Archiv Windows Vista 2.610 Themen, 16.620 Beiträge

News: Zu teuer, zu geringer Nutzen

Intel pfeift auf Windows Vista

Redaktion / 28 Antworten / Baumansicht Nickles

Microsoft versucht permanent den Marktanteil von Windows Vista schönzureden. Das wird immer schwieriger. Jetzt sorgt ausgerechnet der Microsoft-Kumpel Intel für negative Schlagzeilen über Vista.

Intel hat bekanntgegeben, dass die PCs von rund 80.000 Mitarbeitern nicht auf Vista umgestellt werden, es bleibt bei Windows XP. Anonymen Aussagen eines Intel-Mitarbeiters zu folge hat Intel Vista untersucht und kam zum Schluss, dass die Umstellung zu teuer kommt und keinen nennenswerten Nutzen bringt.

Quelle: The New York Times

winnigorny1 Redaktion

„Intel pfeift auf Windows Vista“

Optionen

Das ist ja durchaus noch freundlich formuliert: "... keinen nennenswerten Nutzen bringt."

Das bringt eher Nachteile. - Inkompatible ältere Soft- bzw. neue, teure Hardware.

Unter XP läuft bei mir sogar das olle CorelDraw 4.0 ohne zu meckern und ohne Kompatibilitäts-Modus! - Auf dem Rechner eines Freundes läuft selbst Corel 8.0 nicht!

Hihi, nette Meldung!

Clemens9 winnigorny1

„Das ist ja durchaus noch freundlich formuliert: ... keinen nennenswerten Nutzen...“

Optionen

wahrscheinlich liebäugelt man bei Intel schon mit dem Schneeleoparden.
;-)

winnigorny1 Clemens9

„wahrscheinlich liebäugelt man bei Intel schon mit dem Schneeleoparden. - “

Optionen

.... oder mit Linux?! ;-)))

Alibaba Clemens9

„wahrscheinlich liebäugelt man bei Intel schon mit dem Schneeleoparden. - “

Optionen

Ups !!!!!

Vielleicht hilft umlabeln noch ? Statt Vista Windows 7 (merkt vielleicht niemand, hehe) ?

Naja, nach der Erfolgsstory könnten die sich durchaus mal einen Fehlschuss in dieser Grössenordnung leisten. Schliesslich gabs nur wenige Produkte, die eine gleichartige Entwicklung geschafft haben wie Windows. Schade bloss um die Arbeitsplätze, wenn die Vista-Abteilung erst geschrumpft und dann aufgelöst wird.

Alibaba

Borlander Alibaba

„Ups !!!!! Vielleicht hilft umlabeln noch ? Statt Vista Windows 7 merkt...“

Optionen
Schade bloss um die Arbeitsplätze
Die Entwickler werden dann auf andere Projekte von Microsoft verteilt...
The Wasp winnigorny1

„Das ist ja durchaus noch freundlich formuliert: ... keinen nennenswerten Nutzen...“

Optionen

Es bringt keinen Nutzen, heißt nicht, dass es schadet. Intel ist selbst in der Lage, Software-Inkompatibilitäten zu beseitigen. Vista bringt aber für den Arbeitsprozess eines Konzerns keine Vorteile. Die Neuanschaffung von 80.000 Lizenzen sind ein erheblicher Kostenfaktor. Intel hat schlicht nachgerechnet. Die Entscheidung fällt dabei weit weniger ideologisch aus als in diesem und anderen Foren...
Zudem kann man diesen Fall nicht auf Privatanwender übertragen, da deren Bedürfnisse völlig anders sind.

Borlander The Wasp

„Es bringt keinen Nutzen, heißt nicht, dass es schadet. Intel ist selbst in der...“

Optionen
Die Entscheidung fällt dabei weit weniger ideologisch aus als in diesem und anderen Foren...
Davon gehe ich auch aus. Es war in der Vergangenheit auch nicht ungewöhnlich, wenn Firmen oder Behörden direkt von WindowsNT4 auf WindowsXP umgestiegen sind...

Gruß
Borlander
King-Heinz Redaktion

„Intel pfeift auf Windows Vista“

Optionen

Der Inquirer fasst es mal wieder in seiner berühmt-berüchtigten spitzzüngigen Art zusammen: Klick.

Gruß
K.-H.

winnigorny1 King-Heinz

„Der Inquirer fasst es mal wieder in seiner berühmt-berüchtigten spitzzüngigen...“

Optionen

Netter, Link, K.-H.!

.... Und ich dachte, ich mach' nen Witz, von wegen Linux. - Die sind bei Intel offenbar doch noch cleverer, als ich annahm. - Aber nach dem Artikel riecht es doch so ziemlich nach Mac-OSX. - Wäre ja auch durchaus eine vernünftige Lösung....

JunkMastahFlash King-Heinz

„Der Inquirer fasst es mal wieder in seiner berühmt-berüchtigten spitzzüngigen...“

Optionen

Naja, ein Umstieg von XP auf Vista ist ja nun auch nicht zwingend notwendig.
XP läuft ja wie eine 1, Vista übrigens auch, allerdings hat es halt kaum einen Vorteil von XP auf Vista umzusteigen.
Ich denke, daher kommen auch die "schlechten" Verkaufszahlen.

Ich kann die ganze Meckerei über Vista eigtl. eh nicht nachvollziehen, ich hab es in der 64 Bit Version OHNE ein einziges Problem.
Ich finde es, sobald man sich mal daran gewöhnt hat, sehr angenehm damit zu Arbeiten.
Saß letztens mal wieder am XP Rechner und muss sagen, mir persönlich gefällt Vista besser, grade im Punkt Sicherheit liegt Vista gaaaanz weit vorne.

Wenn man mit ner 1 Ghz CPU und 1 GB Ram von XP auf Vista umsteigt, dann kann ich schon verstehen, dass ein Vista nervt, aber sowas tun eigtl. auch nur Deppen. (Da ist XP ja eigtl. schon overkill)

Ich denke zu aktuellen PC´s (Vorrausgesetzt man hat keine XP Lizenz zuhause) sollte man sich, meiner Meinung nach, schon Vista holen.

Jedes neue Betriebssystem verbraucht halt ein (wenig) mehr Ressourcen, aber die neue Hardware ist ja nun auch viel Leistungsfähiger.

Was soll Microsoft denn auch noch großartig an Neuerungen bringen ?
Bis die 16TB Ram Grenze des 48 Bit Busses erreicht ist, kann man mit XP, respektive Vista, eigtl. prima Arbeiten.
Windows 7 wird auch nicht viele Neuerungen zu bieten haben, nur wird die Eingabe halt intuitiver (wie schon bei Vista) und die Sicherheit erhöht (wie auch bei Vista), aber WIRKLICHE Neuerungen werden wohl noch länger auf sich warten lassen.

Mit freundlichen Grüßen

JunkMastahFlash

emortal JunkMastahFlash

„Naja, ein Umstieg von XP auf Vista ist ja nun auch nicht zwingend notwendig. XP...“

Optionen

Bevor ich endgültig von Windows 98 auf Windows XP umgestigen bin hab ich Xp auch nich "gemocht"...
Mein dad hat sein Vista letzen Monat versenkt und gegen XP-MCE ersetzt.
Und ich werde erst auf Vista umsteigen wenn mann neue Spiele unter XP nicht mehr zocken kann (wie Halo 2)
Das war auch bei der Geschichte 98 zu Xp der Grund für mich.
Und wird es woll wieder sein.

Borlander JunkMastahFlash

„Naja, ein Umstieg von XP auf Vista ist ja nun auch nicht zwingend notwendig. XP...“

Optionen
ich hab es in der 64 Bit Version OHNE ein einziges Problem.
Wenn man ein desktoptauglisches Windows mit 4GB RAM und mehr haben will, dann fällt die Wahl fast zwangsläufig auf Vista64. Und bis das viele User haben wollen ist nur eine Frage der Zeit. Wird aber sicher schon vor 2010 der Fall sein...

Gruß
Borlander
ThomasRichter JunkMastahFlash

„Naja, ein Umstieg von XP auf Vista ist ja nun auch nicht zwingend notwendig. XP...“

Optionen

Was soll Microsoft denn auch noch großartig an Neuerungen bringen ?

verkleinern "GB zum PC starten"
abspecken
schneller
Kopierschutzmuell weg

torsten40 ThomasRichter

„Was soll Microsoft denn auch noch großartig an Neuerungen bringen ? verkleinern...“

Optionen

Nicht nur Intel pfeift auf Vista, ich auch. Bekomm ich nun auch eine Tagesnachricht?

King-Heinz torsten40

„Nicht nur Intel pfeift auf Vista, ich auch. Bekomm ich nun auch eine...“

Optionen

Du kriegst nicht mal eine Tagesnachricht, wenn du stirbst. Bill Gates schon... :-))

Gruß
K.-H.

mike_2006 Redaktion

„Intel pfeift auf Windows Vista“

Optionen

Hauptunterschiede:

explorer.exe
dwm.exe

... und viel, viel DRM.****** :P

Ein aufgemotztes XP macht viel mehr Spaß^^

JunkMastahFlash mike_2006

„Hauptunterschiede: explorer.exe dwm.exe ... und viel, viel DRM. :P Ein...“

Optionen

verkleinern "GB zum PC starten"
abspecken
schneller
Kopierschutzmuell weg


Das sind doch keine wirklichen Neuerungen, dass sind Änderungen an etwas bestehendem.
Wenn sich in die 4GB komplett durchgesetzt haben, kräht auch kein Hahn mehr nach 800MB Ram für Vista.
Hat irgendwer von euch Motzern eigtl. schon jemals Vista länger als eine Woche und einen potenten Rechner gehabt.

Mfg

JMF


emortal JunkMastahFlash

„ Das sind doch keine wirklichen Neuerungen, dass sind Änderungen an etwas...“

Optionen

Ist ein C2D mit 2Gb und ner 8600GTS potent genug?
Seit mein alter Mann wieder Xp drauf hat is das System komischer Weise laut Benchmarks und dem eigenem Empfinden ein merkliches Stück schneller...flüssiger

JunkMastahFlash emortal

„Ist ein C2D mit 2Gb und ner 8600GTS potent genug? Seit mein alter Mann wieder Xp...“

Optionen

Der C2D wird potent genug sein, 2 Gb sind für Vista ja eigtl. schon wieder ziemlich knapp bemessen.

Klar ist XP ein gutes Stück schneller.
Noch Schneller wird dein Rechner mit Windows 2000 laufen.

Ich sag ja auch nicht, dass Vista keine hohen Anforderungen hat, ich sag nur, dass Vista halt bei weitem nicht so beschissen ist, wie einem viele Leute immer weiß machen wollen.

Vista ist von den Hardwareanforderungen halt eigtl. zu früh gekommen.
Die Jetzigen aktuellen PC´s werden kaum noch "Probleme" oder spürbare Performanceeinbußen haben, sie werden trotzdem mit XP / 2000 / 98 schneller sein.

Von der Sicherheit her ist Vista auch klasse, von der Bedienung her auch.

Mfg

JMF

Prosseco JunkMastahFlash

„Der C2D wird potent genug sein, 2 Gb sind für Vista ja eigtl. schon wieder...“

Optionen

Hier:

Windows kann nur 2.7 GB Speicher verwalten, mehr aber auch nicht. Gibst du allerdings 4 GB, dann haste auch Probleme in gewisse Punkte. Unterhalb der 4 Gig Grenze, reserviert das BIOS einen Teil des Adressraums fuer AGP und PCI Karten. Es wird das lineare adressierbaren RAM innerhalb der 32 Bit Grenze begrenzt. Nur wieviel Speicher floeten geht, haengt auch von die Hardware und Treiber/Software ab. Wer allerdings auch eine SLI/Crossfire Graka einsetzt, wird auch mit weiteren Verluste rechnen muessen. Hat man eine GRAKA mit 512 MB an Speicher und im BIOS ist der AGP Aperture Size auf 512 MB an Speicher eingestellt. Automatisch von die 4 Gigs an Physikalischen Speicher, fehlen schon mal 1 GB an adresierbaren Speicher. Dazu noch die Speicherfressigen Hard/Software.

So bei die benuetzung von 64 Bit BS's und 64 Bit Prozzys, laesst sich der verlorenen Physische Speicher wieder einbinden. Weil das BIOS ihn innerhalb der 32 Bit Grenze sich wieder einbinden laesst. Man kann auch die adressierung oberhalb der 4 GB Grenze erreichen. Durch eine Befehlserweiterung im Boot.ini. Durch diesen Befehl, erweitert man die adressierung der CPU ueber Segment Register auf 36 Bit. Dadurch kann man mehr RAM ansprechen. Wieso 36 Bit, weil schon seit dem Pentium Pro, 36 Adressleitungen existiert. Die nachfolgende Prozzys haben intern ueber 40 Adresslinien..

Viele angebliche Experten lassen sich irrefuehren durch die BIOS anzeige oder an was-weis-ich-fuer-tools zum Mond schiessen. Wer immer noch nicht am Taskmanager von Windows glaubt, tja dann weiss es keiner warum.

So unter VISTA ist was ganz anderes. Die 32 Bit Version kann theoretisch 4 GB komplett verwalten, nur MS und die Hardware Hersteller wollten es nicht. Weil ja alles Poltik ist und aus Kostengruende fuer die Hardware hersteller. Wieso VISTA stabil ist, liegt daran, das die ersten 32 Bit des Adressraumes angesprochen werden. Die groesse des des verfuegbaren RAMS geht kleiner, nur die Fehler verringern sich einfach.

Wie Borlander sagte. Wer wirklich die 4 GB an Speicher benuetzen will oder moechte, muss zur 64 Bit Version wechseln oder ein 64 Bit Prozzy oder mein nicht mehr so geliebter XEON und ein Mobo der die Option von Memory Remapping hat.

Bumms aus und basta.

Man kann auch bei VISTA 32 Bit durch eien Befehlserweiterung beschleunigen. Nur beim VISTA gibts es ja den Boot.ini nicht. Es ist einfach anders. Wer es aber wissen will wie dann auf eigene Verantwortung. Weil wenn es gemacht wird, dann hat das VISTA nur noch instabile Arbeiten wie BSOD usw. usw.

:-))

Gruesse aus Mexiko
Sascha

P.S. Jetzt bin ich gespannt ji ji ji.




Xdata Prosseco

„Hier: Windows kann nur 2.7 GB Speicher verwalten, mehr aber auch nicht. Gibst du...“

Optionen

Nochmal, -- was weg ist ist weg und kann bei der 32Bit Version von Vista

durch nichts zurückgebracht werden.
Das ein neues Betriebssystem unbedingt mehr Ressourcen ver-sch(wenden) muß ist nicht zwingend notwendig.

Klar hat Xp auch etwas mehr Ressourcen verwendet als seine Vorgänger.
Es konnte aber auch einiges mehr als diese.

Richtig konfiguriert, ist es - selbst auf schwachen Rechnern Win9x un Me überlegen. Nur Windows 2000 kann bis auf ein paar Mediadinge noch mithalten oder übertrifft es sogar.

Einen so enormen Ressourcenvernichtungs-schub hatte bisher kein Folgesystem.

Bei der 64Bit Version kann das irgenwann nicht mehr soo viel ausmachen.
Die Trägheit kann durch den Overhead moderner Hardware überdeckt werden,
aber weg ist der Teil, den sich das Bs genehmigt dadurch nicht.

GarfTermy Prosseco

„Hier: Windows kann nur 2.7 GB Speicher verwalten, mehr aber auch nicht. Gibst du...“

Optionen

prosecco... trotz basta bist du nicht korrekt.

sagt dir PAE irgendwas? oder /3GB? nicht?

die fakten:

http://www.microsoft.com/whdc/system/platform/server/PAE/PAEmem.mspx

"...Jetzt bin ich gespannt ji ji ji. ..."

ich nicht. fakten sind meist trocken und relativ langweilig.

Prosseco GarfTermy

„prosecco... trotz basta bist du nicht korrekt. sagt dir PAE irgendwas? oder...“

Optionen

Ach Garf,

hast du nicht gelesen oder was????

Ich sagte doch, durch eine BEFEHLSERWEITERUNG im Boot.ini.

Aber welches ist es den im VISTA.

Ich weiss es.

DU?????????????????????????????????????

Ups, irgendwas mit bcedit, oder taeusche ich mich etwa.


ROFL
und
GRINS

Sascha








GarfTermy Prosseco

„Ach Garf, hast du nicht gelesen oder was???? Ich sagte doch, durch eine...“

Optionen

du hast entweder nicht gelesen - oder nicht verstanden.

in der technischen doku von ms ist beschrieben, dass entgegen deiner behauptung xp unterstützt keine 4GB ram genau das gegenteil richtig ist. aber vielleicht kommst du mi langen texten ja auch durcheinander....?

"...Aber welches ist es den im VISTA.

Ich weiss es...."

meint was?

emortal JunkMastahFlash

„Der C2D wird potent genug sein, 2 Gb sind für Vista ja eigtl. schon wieder...“

Optionen

hehe leider nich mein Rechener der von meinem dad ;)

Big-Daddy JunkMastahFlash

„ Das sind doch keine wirklichen Neuerungen, dass sind Änderungen an etwas...“

Optionen

Also ich habe mein Notebook seit Jahreswechsel und natürlich mit dem scheiß Vista, davor von Win 95-XP Prof. JMF, wenn ich mir ein neues Gerät zulege und damit ein neues BS, erwarte ich daß meine Restgeräte, Drucker - Scanner usw usw. voll funktionieren und auch gleich erkannt werden, vor allem wenn es von Weltbekannten Herstellern kommt! XP hat da bei mir nie rum gezuckt, auch ohne SP2! Ich habe einen Lexmark (1400 Serie mit W-Lan, neu) und einen HP (PSC 950, 4-5 Jahre), je nachdem wo ich gerade bin benutze ich den einen oder den anderen. Beide mußte ich von Hand installieren, alle relevante SW ist auf dem Rechner und trotzdem wird jedesmal erst rum gesponnen und rumgemuckt bevor ich dann endlich drucken kann. An meinem PC mit XP gibt es überhaupt keine Probleme, die werden sofort bei Kontakt erkannt und sind binnen sek. einsatzbereit!
Das Notebook hat 2x2GHz CPU und 2GB Ram und noch Turbo Memory, trotzdem ist mein XP PC mit 512 MB Ram und 800 MHz CPU schneller hoch und runter gefahren!
Sicherer? ich verwende auf allen Rechnern Antivir und Zonealarm, seit Jahren, meine letzte Kontamination war vor AV+ZA ein Wurm und mein XP hat wie gesagt weder SP1 noch 2.
Ich hab mir jetzt noch XP Prof + SP2 aufgespielt und da hat dieses Scheißding von BS noch nicht mal einen Bootmanager.
Fazit: setzen 6 zurück ans Zeichenbrett!!

Conqueror Redaktion

„Intel pfeift auf Windows Vista“

Optionen

auf.Und Windows Server 2008 ist im Vergleich zu Vista richtig schnell. Wieso wohl ?
Vista ist und bleibt auch jetzt noch ein zu schnell gestrickter Misthaufen. So nach der Methode, dem Kunden MUSS was neues verkauft werden.
Die vielen Privatleute die Vista nicht verwenden bzw. wieder umgestiegen sind auf XP wird MS ja noch ignorieren können, aber jetzt auch noch Intel und dies in aller Öffentlichkeit, das schmeckt MS garantiert nicht.
By the way: In der seeeeeeeeehr großen Firma in der ich arbeite wird Vista auch keine Chance auf den PCs bekommen.

Xdata Conqueror

„Windows Vista baut auf Windows Server 2008“

Optionen

Windows Server 2003 ist sogar mit 128MB Ram gelaufen, -- außer bei der Installation. - Auch mit dem Luna ähnlichen Design.

Es ist zum Teil schneller als Xp, -- außer bei der Videoleistung.
Dafür ist es aber auch nicht gemacht, - eben ein Serversystem.

Möglicherweise wird es absichtlich in der Videoleistung gedrosselt?
Das Einschalten der Hardwarebeschleunigung und "Vordergrundprozesse" bringt
auch nichts.

Vielleicht soll es keine konkurrenz zu Vista werden..

Wie Server 2008 Mediamäßig arbeitet müßte ein Test zeigen.