Viren, Spyware, Datenschutz 11.021 Themen, 91.073 Beiträge

News: Gruselige Studie

Hohe Akzeptanz für Chipimplantate, nur 29 Prozent sagen "nein"

Michael Nickles / 32 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Kaspersky)

Das Sicherheitsunternehmen Kaspersky hat eine europaweite Befragung zum Thema Biohacking und  Chipimplantate durchgeführt. Originalmitteilung:

Moskau/lngolstadt, 5. April 2016 - Das Thema Biohacking wird derzeit heiß diskutiert [1]. Bis Menschen allerdings zu richtigen Cyborgs mutieren, stellt sich erst einmal die Frage, wie hoch die Akzeptanz von im Körper eingepflanzten Computerchips ist und wie es um das heikle Thema Cybersicherheit aussieht. Kaspersky Lab hat in einer europaweiten Studie [2] Menschen zum Thema Biohacking und Chipimplantate befragt. Der Cybersicherheitsexperte zeigt zudem anhand von Videobeispielen, welche Cybergefahren aktuell für Chips unter der Haut bestehen.

Im europäischen Durchschnitt ist die Akzeptanz für Biohacking überraschend hoch. Lediglich 29 Prozent lehnen es ab, sich Chips unter die Haut pflanzen zu lassen. Eine Stichprobe lässt mutmaßen, dass die Deutschen weniger offen sind. Fast die Hälfte (49 Prozent) der befragten Deutschen würde sich niemals einer Chipimplantation unterziehen. Die größten Bedenken sind: mögliche Fehlfunktionen und eine „feindliche Übernahme“ des eigenen Körpers.

Die Akzeptanz steigt, wenn der potenzielle Anwender einen bestimmten Nutzen mit einer Chipimplantation verbindet. So würden europaweit 51 Prozent der Befragten über einen Chip medizinische Belange verwalten und 46 Prozent einen Notruf absetzen. Immerhin 35 Prozent wären dazu bereit, das Implantat als Reisepass zu nutzen. 40 Prozent könnten sich vorstellen, über Chips besser ihre persönliche Gesundheit beziehungsweise Fitness einsehen oder verwalten zu können. Weitere für die Befragten denkbare Einsatzszenarien wären Geräteauthentifizierung, kontaktloses Bezahlen, die Verwaltung des Smart Homes sowie das Öffnen und Schließen von Türen.

Auch wenn bislang die Chips ohne eigene Energieversorgung nur wenige Daten speichern können und derzeit lediglich auf sehr kurze Distanz reagieren, gilt es bereits heute zahlreiche cybersicherheitskritische Fragen wie die Wahrung der Privatsphäre beziehungsweise des Datenschutzes sowie Gefahren hinsichtlich des Diebstahls der digitalen Identität zu klären. Denn mit der technologischen Fortentwicklung der Chips könnte sich bald ein breites Feld innovativer Anwendungen eröffnen: von Finanztransaktionen über Authentifizierungsprozesse bis hin zum Austausch vertraulicher Daten.

„Chipimplantate verwischen die Grenze zwischen Mensch und Maschine und machen einen mit dieser Technik ausgestatteten Körper so cyberverletzbar wie nie. In der Welt der Cyborgs gibt es aktuell auch keine Form der Regulierung oder Standardisierung. Diese Aspekte werden oft auch als Hindernis für Innovationen gesehen“, sagt Marco Preuss, Leiter des europäischen Forschungs- und Analyseteams bei Kaspersky Lab. „Beim Thema Biohacking ist es aber essenziell, dass Cybersicherheit von Anfang an in die Chipimplantate und deren Entwicklung integriert wird, denn sind die Chips erst einmal unter der Haut, ist es dafür zu spät.“

Kaspersky Lab arbeitet bereits seit einiger Zeit mit BioNyfiken, einer Vereinigung schwedischer Bio-Hacking-Aktivisten, zusammen. Beispielsweise begleitet der Cybersicherheitsexperte ein kontroverses Zukunftsprojekt namens “Chipping Humans – The Internet of Things becomes the Internet of Us“ [3] im Hinblick auf IT-Sicherheit und Datenschutz.

Kaspersky-Videobeispiele: Einsatz- und Bedrohungsszenarien

Kaspersky Lab illustriert an einigen Videobeispielen, wie Chipimplantate eingesetzt und für Cyberangriffe verwundbar werden können.

So erklären Marco Preuss, Leiter des europäischen Forschungs- und Analyseteams bei Kaspersky Lab, und Hannes Sjoblad, Gründer von BioNyfiken, wie man Bio-Chips auslesen oder Inhalte kopieren kann:

Reading a chip implant: https://vimeo.com/ahaproduktion/review/139554870/53928cdd5a

Copy a chip implant: https://vimeo.com/ahaproduktion/review/139554871/1ebdfef730

Can you hack the frequency? https://vimeo.com/ahaproduktion/review/139554869/e792282257

Cyberangriffsszenarien von implantierten Menschen sind hier als Video einsehbar: https://vimeo.com/ahaproduktion/review/137246603/03f57ec38e

Ein Video über die Kooperation von Kaspersky Lab und Bionyfiken gibt es unter https://vimeo.com/ahaproduktion/review/137611249/ed16b93f42

Mehr über die Biohacking-Gemeinde kann im folgenden Film eingesehen werden: https://vimeo.com/ahaproduktion/review/139587396/a81a181e90

[1] siehe Video unter https://www.tagesschau.de/inland/cebit-chips-technik-messe-101.html

[2] Die Umfrage wurde von Arlington Research durchgeführt. Insgesamt wurden 1.200 Menschen im November 2015 zwischen 18 und 55 Jahre in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und den Beneluxstaaten befragt. Alle Befragten standen in einem Arbeitsverhältnis.

[3] http://newsroom.kaspersky.eu/de/texte/detail/article/nach-handy-wohnung-und-auto-wird-unser-koerper-bald-teil-des-internets  und http://newsroom.kaspersky.eu/de/texte/detail/article/internet-of-us-chipimplantate-fuer-menschen-aus-perspektive-der-it-sicherheit

Michael Nickles meint:

Es gruselt mich beim Gedanken irgendeinen Chip im Körper zu haben. Dennoch zähle ich mich nicht zu den Neinsagern. Als "Personalausweisalternative" beziehungsweise zwecks Identitätsnachweises lehne ich Elektronik unter der Haut vollständig ab. Bei sinnvollem medizinischem Einsatz sieht es allerdings anders aus.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 Michael Nickles

„Hohe Akzeptanz für Chipimplantate, nur 29 Prozent sagen "nein"“

Optionen

Ich will das auf keinen Fall,  so einen Chip unter der Haut haben. Nicht mal aus sicht der Medizien. Das ist einfach nur riskant. Und darauf stehe ich nicht.

Wenn das andere mache ist mir das reichlich egal.

Ich sehe da auch keine Notwendigkeit so einen Chip unter die Haut zu setzen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich Gesundheitliche Probleme mit der Haut habe und Allergierger bin. Ob ich auch gegen Elektronik reagieren würde will ich nicht austesten.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio apollo4

„Ich will das auf keinen Fall, so einen Chip unter der Haut haben. Nicht mal aus sicht der Medizien. Das ist einfach nur ...“

Optionen

HALLO

Ob ich auch gegen Elektronik reagieren würde will ich nicht austesten.

Tust du doch schon...Cool

Jürgen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 De_prodigo_Filio

„HALLO Tust du doch schon... Jürgen“

Optionen

Ne bisher nur auf Metall aller art. Darunter fäll zwar auch Elektronik.

Ich beschränke mich eh auf das notwendigste. Kunststoff ist mein Freund.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 apollo4

„Ne bisher nur auf Metall aller art. Darunter fäll zwar auch Elektronik. Ich beschränke mich eh auf das notwendigste. ...“

Optionen

Also bei Bedarf ein Plastik Hüftgelenk, oder doch etwas mit Titan?Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp apollo4

„Ich will das auf keinen Fall, so einen Chip unter der Haut haben. Nicht mal aus sicht der Medizien. Das ist einfach nur ...“

Optionen

Einen Herzschrittmacher lehnst du ab? Die Frage, was ein Chip ist, ist doch der Witz. Wir lassen uns alles implantieren, solange es der Gesundheit dient. Es wird Chips geben, die z.B. den Insulinspiegel regulieren. Das ist ein echter Gewinn für die Betroffenen.

Die Frage ist, ob man sich Chips zur Identitätsfeststellung implantieren lässt? Ich kann mich nur an den Kopf fassen, wie naiv viele Leute sind. Die Hersteller freut es und die großen Profiteure von BigData sowieso. Die Leute werden sich alles implantieren lassen. Warum weiß ich das schon jetzt? Weil die Leute heute schon alles nutzen, das massenhaft gegen sie verwendet wird, ob Google, Facebook, Handy und Co. Gefahr bekannt, Gefahr ignoriert, Hauptsache irgendwo lockt der 10 Cent Rabatt. Gier frisst Hirn.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Anonym60 Michael Nickles

„Hohe Akzeptanz für Chipimplantate, nur 29 Prozent sagen "nein"“

Optionen

Ich sehe schon die nächste Droge im kommen.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Hohe Akzeptanz für Chipimplantate, nur 29 Prozent sagen "nein"“

Optionen

Die Leute haben eben zu wenig Phantasie ..

.. denn soetwas kann nicht nur missbraucht werden:

-- Es wird missbraucht werden!

.

.

.

Mit apodiktischer Gewissheit.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Xdata

„Die Leute haben eben zu wenig Phantasie .. .. denn soetwas kann nicht nur missbraucht werden: -- Es wird missbraucht ...“

Optionen
Es wird missbraucht werden!

Natürlich, aber wen juckt das?

Hast Du ein Handy, sitzt Du am Computer? Herzlichen Glückwunsch...

bei Antwort benachrichtigen
Xdata gelöscht_238890

„Natürlich, aber wen juckt das? Hast Du ein Handy, sitzt Du am Computer? Herzlichen Glückwunsch...“

Optionen

Das hat doch nichts mit der Nutzung moderner Medien zu tun.

Wenn Die ersten Chips aber direkt im Menschen verbaut sind,
wird es zuerst Pflicht für Strafgefangene mit dem Hinweis diese ja kontrollieren zu müssen.

Als nächste Stufe folgen Arbeitlose
-- Natürlich wieder nur zum Vorteil der Gemeinschaft ..

.. Dann wird es Pflicht für ALLE!

Der Bürger muss ja, zu seinem Vorteil natürlichUnschuldig kontrolliert werden.

Eliten bzw. die die Macht haben
sind natürlich befreit.

Hast zu wenig gute Zukunftsfilme gesehen?

Wer nicht spurt oder (den regierenden) widerspricht bekommt einen elektrischen Schlag ..Cool

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Xdata

„Das hat doch nichts mit der Nutzung moderner Medien zu tun. Wenn Die ersten Chips aber direkt im Menschen verbaut sind, ...“

Optionen
Hast zu wenig gute Zukunftsfilme gesehen?

Ich gucke nur die Schlechten, die wo nur die Privilegierten den Chip bekommen.Zwinkernd
(für die Anderen schmeißt man doch kein Geld zum Fenster raus)

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 gelöscht_238890

„Ich gucke nur die Schlechten, die wo nur die Privilegierten den Chip bekommen. für die Anderen schmeißt man doch kein ...“

Optionen

Und denen hinterher die Köpfe explodieren? Die Scene war echt supi lustig!

Kingsman (2015)

Leider war der Film nur so lala.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Xdata giana0212

„Und denen hinterher die Köpfe explodieren? Die Scene war echt supi lustig! Kingsman 2015 Leider war der Film nur so lala.“

Optionen

Hab den auch gesehen in einen Großbildkino .. war eigentlich ganz coolCool.

Die Sequenz wo die Typen, die auf Streit aus waren, eins auf die Eule bekommen haben
war fast entspannendZwinkernd.

Auch wurde das  gesamte Genre da ironisch bis sarkastisch auf die Schippe genommen.

Etwas albern waren die Sprungfüße der Widersacherin.
Auch nicht mehr soo neu.

Vieles dann zu derb übertrieben ..
Massenkampfsequenzen schwächen jeden Film.

Nun, auch in anderen Filmen bekommen die Bösen sinnfrei blutig eins auf die Eule,
hier sind die unerwartet geplatzt wie Feuerwerkskörper ..
Fast erleichternd, nach der gesamten Schlachterei Ballerei und Ballerei,

war es durchaus eine lustige Überhöhung.

Bei Kung Fu oder Karate Filmen mag ich die albernen aber nicht,
die neuen Vampirfilme auch nicht, wo die wie die Fliegen fliegen.

Da sind mir klassische Draculafilme lieber  Christopher Lee Bela Lugosi,
mit nur "einem" Vampir und seinen paar Opfervampiren.

Wo irgendwas zur Kontrolle in den Körper eingebaut ist gibt es auch vieles.
Selbst die EnterPrise  Serie ist auf diesen Zug aufgesprungen,
mit Kontrollen durch eingebautes Zeugs.

bei Antwort benachrichtigen
Xdata gelöscht_238890

„Ich gucke nur die Schlechten, die wo nur die Privilegierten den Chip bekommen. für die Anderen schmeißt man doch kein ...“

Optionen

Zugegeben eine unerwartete Interpretation.

Nur die Privilegierten bekommen den Chip.
Damit kann ich leben Lächelnd und es beruhigt ungemein.

bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Hohe Akzeptanz für Chipimplantate, nur 29 Prozent sagen "nein"“

Optionen

Ich hab auch kein Interesse daran, es sei denn, es gäbe als Killer-Funktion Superkräfte Cool

bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio marinierter

„Ich hab auch kein Interesse daran, es sei denn, es gäbe als Killer-Funktion Superkräfte“

Optionen

Hallo

es gäbe als Killer-Funktion Superkräfte

So schlimm muss es ja nicht kommen. Es würde mir schon reichen, wenn im Schlussverkauf sich 2 Frauen um das letzte Paar Schuhe streiten und ich das vom Eifon steuern kann. Oder wenn meine Frau einen Link bekommt, wann das nächste Bier auf dem Tisch zu stehen hat.
Gut, das ist jetzt vielleicht mehr durch Männeraugen gesehen aber so ein Maschinenplanet hat sicher auch was...

Wobei, bei Tieren ist das ja heute schon Gang und Gebe, sind diese Lebewesen eigentlich gefragt worden? Und wird man uns die Wahl lassen...in der ZukunftUnentschlossen

Jürgen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
andy11 De_prodigo_Filio

„Hallo So schlimm muss es ja nicht kommen. Es würde mir schon reichen, wenn im Schlussverkauf sich 2 Frauen um das letzte ...“

Optionen

Von der Wiege bis zur Bare,

digitale Ware, digitale Ware.

So in Anlehnung an einen alten Spruch. Grüße Andy

Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 De_prodigo_Filio

„Hallo So schlimm muss es ja nicht kommen. Es würde mir schon reichen, wenn im Schlussverkauf sich 2 Frauen um das letzte ...“

Optionen
Und wird man uns die Wahl lassen...in der Zukunft

In nicht allzu langer Zeit wird es so sein, dass der Mensch kurz nach der Geburt sofort einen Chip "eingepflanzt" bekommt. Das ersetzt den Personalausweis, die Kreditkarte und alle sonstigen Sachen, welche für den Staat und die "Wirtschaft" interessant sind.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_84526

„In nicht allzu langer Zeit wird es so sein, dass der Mensch kurz nach der Geburt sofort einen Chip eingepflanzt bekommt. ...“

Optionen

Deshalb sollte man für sich und seine Lieben noch schnell eine Tafel Bleiblech besorgen.Cool

welche für den Staat und die "Wirtschaft" interessant sind.

Und da ganz besonders die Gesundheitsüberwachung.
Faule Säcke, Alkoholiker und Raucher wird das in erster Linie treffen.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 gelöscht_238890

„Deshalb sollte man für sich und seine Lieben noch schnell eine Tafel Bleiblech besorgen. Und da ganz besonders die ...“

Optionen
Faule Säcke

Woher wollen die das denn wissen?

Das Verstehe ich nicht.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 apollo4

„Woher wollen die das denn wissen? Das Verstehe ich nicht.“

Optionen
Das Verstehe ich nicht.

Interessierst Du dich so wenig für neue Techniken?Zwinkernd

Es laufen schon heute Millionen mit Fitness Trackern durch die Lande, da kann man fast jede Vitalfunktion abgreifen, die könnte auch ein Chip speichern und per NFC an jedem möglichen Terminal ablegen.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 gelöscht_238890

„Interessierst Du dich so wenig für neue Techniken? Es laufen schon heute Millionen mit Fitness Trackern durch die Lande, ...“

Optionen
Interessierst Du dich so wenig für neue Techniken?

Naja, sagen wir mal so, viel neues gibt es ja nicht. Und alles muss ich nicht mitmachen.

Mir reicht meine Arbeit, wo ich eh jeden Tag was neues kennen lerne. Und das ist immer eine neue Herausfoderung. Das muss ich erst mal meistern.

Da benötige ich nicht so einen Fitness Tracker.

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 apollo4

„Naja, sagen wir mal so, viel neues gibt es ja nicht. Und alles muss ich nicht mitmachen. Mir reicht meine Arbeit, wo ich ...“

Optionen
Da benötige ich nicht so einen Fitness Tracker.

Es geht nicht um das Benötigen.
Es geht um das Wissen über neue, mögliche Techniken und die Auswirkungen die diese auf unser Leben und das zukünftiger Generationen haben kann.

Und die Zukunft sind Nanobots, die direkt in die Blutbahn eingesetzt werden, die dich entweder reparieren oder abschalten können.

Die heutige Wissenschaft ist um einiges interessanter als die ollen SF-Schinken in Kino oder Fernsehen.

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Michael Nickles

„Hohe Akzeptanz für Chipimplantate, nur 29 Prozent sagen "nein"“

Optionen

ich glaube, ich habe hier im nickles-forum schon einmal zum besten gegeben, das im jahre 2089 den menschen es nicht mehr geben wird den wir kennen.

stand mal in so einem populär-wissenschaftlichen magazin.

die hohe akzeptanz überrascht mich nicht, wenn man sich sehenden auges im alltag bewegt:

wischfones, tablets usw.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Hohe Akzeptanz für Chipimplantate, nur 29 Prozent sagen "nein"“

Optionen
Die Akzeptanz steigt, wenn der potenzielle Anwender einen bestimmten Nutzen mit einer Chipimplantation verbindet.

Alles andere wäre auch schlicht idiotisch ;-) "Ich lass mir einen Chip einbauen – hat zwar keinen praktischen Nutzen, aber Hauptsache ich bin dabei" *g*.

Im Falle einer medizinischen Notwendigkeit – siehe Beispiele von The Wasp – wäre ich ausnahmsweise dabei. Sonst aber nicht.

Eine Hundemarke für Menschen (digitaler Reisepass o.ä.), ich glaube, es hackt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Alles andere wäre auch schlicht idiotisch - Ich lass mir einen Chip einbauen hat zwar keinen praktischen Nutzen, aber ...“

Optionen
Eine Hundemarke für Menschen (digitaler Reisepass o.ä.), ich glaube, es hackt.

Es war doch schon immer so: Bei der Masse hackt es!

Aber es wird noch schlimmer kommen, nämlich abgehackt!

Das ist so zu verstehen, dass Einbrechen oder Tresoröffnen ganz einfach wird. Einbrecher werden sich jetzt teure japanische Küchenmesser besorgen und dann wird einfach der Finger mit dem passenden Chip drin abgehackt und jut iss! Überrascht

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Es war doch schon immer so: Bei der Masse hackt es! Aber es wird noch schlimmer kommen, nämlich abgehackt! Das ist so zu ...“

Optionen

Hi Winny,

Ich habe im Oktober 2010 die Gelegenheit genutzt und mir in buchstäblich letzter Minute noch einen "neuen alten" Personalausweis besorgt. Mir ist klar, dass der neue Ausweis mit dem "Chip-Implantat" grundsätzlich keinen Schaden anrichten kann, solange man den Chip nicht aktivieren lässt, und doch – es wäre ein ungutes Gefühl geblieben. Da ging es mir ausnahmsweise einmal ums Prinzip.

Mit der "breiten Masse" wirst du recht behalten. Die werden bestimmt darauf anspringen, dass man mit einem Chip unter der Haut irgendwelche payback-mäßigen Vorteile bekommt, die Krankenkasse ein Promille Rabatt gibt oder dass man Gesundheitsartikel zum Vorzugspreis kaufen kann, die man sich sonst im Leben nicht angeschafft hätte...

Einbrecher werden sich jetzt teure japanische Küchenmesser besorgen und dann wird einfach der Finger mit dem passenden Chip drin abgehackt

Solche Gedanken mache ich mir schon länger, und zwar in einem ganz anderen Zusammenhang, nämlich dass man sich irgendwann mit einem Fingerabdruck statt einer PIN o.ä. authentifzieren kann, z.B. am Geldautomaten. Das dürfte hie und da auch ein paar abgehackte Gliedmaßen zur Folge haben...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Hi Winny, Ich habe im Oktober 2010 die Gelegenheit genutzt und mir in buchstäblich letzter Minute noch einen neuen alten ...“

Optionen
noch einen "neuen alten" Personalausweis

Das habe ich damals verpennt. Und natürlich habe ich den Chip nicht aktivieren lassen. - 

Leider bin ich mir nicht sicher, ob sich das Ding nicht durch irgendwelche super-duper-Geheimdienst-Kniffe auch auf Distanz aktivieren lässt. - Wenn man die Dinger auf bestimmte Distanzen auslesen kann, muss es doch auch möglich sein, sie aus so einer Distanz zu aktivieren?

Hach, was wäre das Leben ohne Paranoia - da entgeht dir was! Lachend

am Geldautomaten.

Banküberfall ganz neu definiert als "fun in the slaughterhouse" - gruselige Vorstellung: Wer geht denn da noch zur Bank......

Die werden ohnehin immer seltener besucht. - Spätestens, wenn auch Privatkunden Negativzins entrichten müssen, haben sich Banken überlebt und wir kehren zum guten, alten Kopfkissen zurück....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Das habe ich damals verpennt. Und natürlich habe ich den Chip nicht aktivieren lassen. - Leider bin ich mir nicht sicher, ...“

Optionen
Leider bin ich mir nicht sicher, ob sich das Ding [= Chip im Personalausweis seit 2010] nicht durch irgendwelche super-duper-Geheimdienst-Kniffe auch auf Distanz aktivieren lässt.

Das ist der springende Punkt. Einige meinten damals zu mir, hol dir doch erstmal den neuen Ausweis, um dir die Möglichkeit vorzubehalten, deine Meinung später zu ändern. Aber dieses Mal bin ich konsequent geblieben.

Immerhin könnte es ja sein, dass der Chip versehentlich aktiviert wird, z.B. weil fast alle das so haben wollen und mein Sonderwunsch der Nicht-Aktivierung nicht beachtet wird. Im Restaurant bekommt man auch immer zu allem Pommes, egal welche Beilage man wirklich bestellt hat – weil die meisten es so wollen.

Spätestens, wenn auch Privatkunden Negativzins entrichten müssen, haben sich Banken überlebt und wir kehren zum guten, alten Kopfkissen zurück....

Ein Girokonto brauchst du aber auch dann noch.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio Olaf19

„Das ist der springende Punkt. Einige meinten damals zu mir, hol dir doch erstmal den neuen Ausweis, um dir die ...“

Optionen

Hallo

Immerhin könnte es ja sein, dass der Chip versehentlich aktiviert wird, z.B. weil fast alle das so haben wollen und mein Sonderwunsch der Nicht-Aktivierung nicht beachtet wird.

Wie viel Volt können die Kontaktplättchen vertragen bei direkter Berührung, ich meine, wie lange halten die Daten das aus :-)

Jürgen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Das ist der springende Punkt. Einige meinten damals zu mir, hol dir doch erstmal den neuen Ausweis, um dir die ...“

Optionen
Immerhin könnte es ja sein, dass der Chip versehentlich aktiviert wird, z.B. weil fast alle das so haben wollen

Das habe ich natürlich gleich überprüft und er war nicht aktiv. Aber wie ich schon oben schrieb: Als passionierter Verschwörungstheoretiker hab' ich das Scheißdingens in fette Staniol-Folie eingewickelt..... Verlegen

Ein Girokonto brauchst du aber auch dann noch.

.... aber kein klassisches bei irgendner Bank, die mir nicht nur Zinsen im Promillie-Bereich gutschreibt (aktuell auf HASPA-Geschäftkonten 0,1 Prozent auf den Betrag, der 3.000 € Gughaben überschreitet), sondern auch noch damit droht, mir in Zukunft darauf 2 % Negativzins abzuziehen, weil ich Pöser Pube die Kohle nicht ausgebe....

Für mich als Selbständigen genügt für Transaktionen ein Paypal-Konto (das auch noch geührentechnisch günstiger ist, als mein HASPA-Geschäftskonto). Und natürlich muss ich auch mal an Bargeld kommen.

Aber da meine Frau ein Privatgiro hat, ist das kein Problem. Dann überweise ich von Paypal aus die Kohle, die ich privat benötige, auf das Privatkonto meiner Frau.

Wenn dann Negativ-Zins droht, war's das mit meinem Bankkonto. - Dann würde ich über diesen Kniff ca. 1000 € im Jahr sparen.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Das habe ich natürlich gleich überprüft und er war nicht aktiv. Aber wie ich schon oben schrieb: Als passionierter ...“

Optionen
Das habe ich natürlich gleich überprüft und er war nicht aktiv. Aber wie ich schon schrieb: Als passionierter Verschwörungs theoretiker hab' ich das Scheißdingens in fette Staniol-Folie eingewickelt.....

Ich hätte es unter einen Alu-Hut gesteckt :-D

Wie hast du überprüft, dass das "Chip-Implantat" im Ausweis nicht aktiv war? Ich meine, du müsstest ja irgendetwas ausprobiert haben, wofür du einen aktiven Chip gebraucht hättest und was nur deswegen nicht funktioniert hat, weil der Chip nicht aktiv war.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Ich hätte es unter einen Alu-Hut gesteckt :-D Wie hast du überprüft, dass das Chip-Implantat im Ausweis nicht aktiv ...“

Optionen
Wie hast du überprüft, dass das "Chip-Implantat" im Ausweis nicht aktiv war?

Na ja - eigentlich war das ganz einfach. - Und eigentlich habe ich das nicht selbst überprüft. Verlegen

Ein Kumpel von mir ist IT Sicherheitsexperte. Der hat so ein hübsches Kästchen mit Schlitz. Da kann man das Ding reinstecken und hinterher kann er einem sagen, ob der Chip aktiv ist. - Meiner war es angeblich nicht....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen