Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: Zu faul zum Lesen?

Hörbuch-Downloads im Aufwind

Michael Nickles / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse hat der Bitkom Zahlen zu Höhrbuch-Downloads veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Zahl der "Lesefaulen" anscheinend ordentlich ansteigt.

Bereits im ersten Halbjahr 2010 haben die Deutschen 470.000 Hörbücher runtergeladen, wobei deren Durchschnittpreis bei 9,90 Euro liegt. Die Umsätze der Anbieter kletterten im ersten Halbjahr um 17 Prozent auf 4,7 Millionen Euro.

Bis zum Jahresende wird gar mit einer Million Hörbuch-Downloads gerechnet. Den Aufwind bei Hörbuch-Downloads erklärt der Bitkom unter anderem damit, dass bereits etwa zwei Drittel der Haushalte über Breitband-Internet verfügen, die Downloads entsprechend schnell erledigt sind.

Auch mangelt es nicht an Abspielgeräten, da digitale Hörbücher natürlich mit jedem MP3-fähigen Player nutzbar sind.

Michael Nickles meint: Hörbücher? Sorry - damit kann ich nichts anfangen. Dass diese Dinger so beliebt sind, erstaunt mich enorm. Werden die Deutschen immer lesefauler oder sind Hörbücher wirklich ein Knüller den ich unterschätze?

bei Antwort benachrichtigen
dr_rock1 Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen

Hängt wohl eher mit stark sinkenden Preisen und der Konkurrenz durch ebooks zusammen ...

bei Antwort benachrichtigen
floytt Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen

Auf langen Autofahrten höre ich schon seit zig Jahren kein Radio mehr, ist unerträglich geworden. Entweder Podcasts mal ein Hörbuch. Lesen kann ich als Fahrer ja wohl schlecht :-) Ich lese also nicht weniger sondern im Gegenteil nutze einfach Zeit, die sonst verloren wäre.

bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen
Werden die Deutschen immer lesefauler oder sind Hörbücher wirklich ein Knüller den ich unterschätze?

Wie so oft: vermutlich ein bißchen von beidem.
Aber da kann man noch froh sein, daß die Generation TV Hörbücher konsumiert. Allein der 2. Teil des Wortes läßt ein bißchen Intellekt durchschimmern, daß man nicht nur passiv war, schließlich liest man ein Buch ja...irgendwie.

Bzgl. unterschätzen: sicherlich gibt es auch für Hörbücher sinnvolle Einsatzgebiete (wie geschildert auf langen Autofahrten (wir haben da früher TKKG auf Kassette gehört) oder beim Joggen).
Für mich jedoch hat die Leistung, die jemand in ein Buch investiert hat, um es zu schreiben (Recherche, Wortwahl, Story-line,...), auch eine entsprechende Würdigung zu widerfahren.
Und der hierfür erforderliche Rahmen ist für mich eben nicht durchschwitzt im Wald oder im Stau auf der Bahn, sondern abends auf der Couch oder im Bett, evtl. ein Glas Wein dabei, und dann mit der vollen Aufmerksamkeit in das Buch hineinsinken, die Phantasie Farben sprühen lassen und mitfiebern, wie es endlich weitergehen möge. Mit jeder Seite folgt man den Protagonisten - und bekommt nicht wie beim Hörbuch das Tempo vorgegeben.

Gruß,
Dirk
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Zaphod Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen
Werden die Deutschen immer lesefauler oder sind Hörbücher wirklich ein Knüller den ich unterschätze?

Lesen kann ich nicht während ich Auto fahre oder in der Stadt rumlaufe und nicht mehr bei schlechter Beleuchting. Wenn man sich anschaut, wieviel Zeit Pendler im Auto verbringen müssen, wundert mich der Erfolg dieses Mediums nicht ...

HTH, Gruß Z.
bei Antwort benachrichtigen
eiseimer Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen

Hier mal ein Kinderhörspiel zum Runterladen. Kostenlos und legal bis zum 4.10.2010.

http://www.mdr.de/figarino/hoerspiel/7212830.html

Gruß

Das Leben ist schon ernst genug, da muss man mich nicht auch noch ernst nehmen.
bei Antwort benachrichtigen
Gardiner Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen

Bei mir ist es auch so, dass ich Hörbücher zusätzlich zum lesen nutze: Bei den leidlichen Haushaltsarbeiten (spülen, saugen, etc.). Das ist jetzt Hörbuchzeit und schon machen diese Tätigkeiten (fast schon) Spaß ;-)

bei Antwort benachrichtigen
wersob Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen

Hallo!

Hier gibt es (Hör)Futter, für umsonst: http://www.vorleser.net/

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
schweizer22 Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen

Die Retro-Welle hat eben auch Deutschland erfasst. Sich etwas vorlesen zu lassen, erinnert an die "gute alte Zeit".
Wie früher als Oma uns was vorgelesen hat oder Opa vom Krieg erzählte...

Und:
Sich die Zeit nehmen und ein Buch zu lesen ist ja heutzutage nicht mehr drin.
Während wir vorgelesen bekommen, können wir so viele andere nützliche Sachen erledigen. Hausarbeit machen, Joggen, Autofahren, einschlafen, etc p.p.

Die Welt dreht sich schneller. Da bleibt kaum noch Zeit für Stille und Ruhe. Es sei denn, man ist in einem Wellness-Tempel und kriegt Nichtstun (quasi "hartzen") verordnet.

ciao
schweizer

desmodromische Grüsse
bei Antwort benachrichtigen
Physiktiger schweizer22

„Die Retro-Welle hat eben auch Deutschland erfasst. Sich etwas vorlesen zu...“

Optionen

Ich habe mit 6 Jahren das Lesen angefangen, und seitdem lese ich mit Begeisterung Bücher. Auch ich schätze die Papier- und Buch-Form, sitze gern abends im Sofa, und lese (und kann natürlich meine Lesegeschwindigkeit selbst bestimmen).

Hörbücher habe ich mehrere, und habe es aufgegeben, sie zu benutzen. Ich finde, es ist ein Unterschied, ob ich ein Hörspiel anhöre, das dramatisch inszeniert ist (wie ein Film), oder ob ein Sprecher einen Roman abliest. Ich kann mich nicht darauf konzentrieren. Im Auto kommt bei noch hinzu, dass ich (Mann!) entweder Autofahren oder zuhören kann. Ich würde glatt an die Wand fahren.

Also lese ich (u.a.) ...

Gruß vom

Physiktiger

bei Antwort benachrichtigen
MLH Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen

Hallo
Es ist ein Genuss , von einem guten Sprecher ein Hörbuch zu konsumieren.
Das geht übrigens sehr gut beim Autofahren , allerdings nicht in stressigem Verkehr (Stadt) , sondern eher bei Fahrten auf der Autobahn.
Als m.E. gelungene Beispiele empfehle ich Dirk Bach (liest Walter Moers), oder die Reihe der Nesser Krimis mit Dieter Bär.
mfg
mlh

bei Antwort benachrichtigen
schweizer22 MLH

„Hallo Es ist ein Genuss , von einem guten Sprecher ein Hörbuch zu konsumieren....“

Optionen

MLH,
ich werfe dann noch Katharina Thalbach in die Runde. Sie ist ein wahrer Genuss, was das Zuhören betrifft.

ciao
schweizer

desmodromische Grüsse
bei Antwort benachrichtigen
fseibel2 MLH

„Hallo Es ist ein Genuss , von einem guten Sprecher ein Hörbuch zu konsumieren....“

Optionen

da nimmst Du mir, lieber Michael, das Wort aus dem Munde! :-))
Wenn es sich um anspruchsvolle Literatur (und dazu gehört für mich der hochgeschätzte W.Moers) handelt, dann kann ein kongenialer Sprecher, wie Dirk Bach (oder Gerd Westphal u.v.a.), mit dem ich bisher überhaupt nichts anfangen konnte (z.B. Dschungelcamp), das Vergnügen der Rezeption geradezu exponentiell steigern. Früher war ich eine echte Leseratte, aber der Tag hat eben nur 24 St. und davon nimmt inzw. der PC und das WWW einen beträchtl. Anteil ein. Und wie Du auch sagst, sind die müden alten (74) Augen dankbar, wenn sie sich beim genussvollen Hören am Abend schliessen dürfen. Einen schöneren Tagesausklang kann ich mir kaum vorstellen.
mfg Fritz

bei Antwort benachrichtigen
fseibel2

Nachtrag zu: „da nimmst Du mir, lieber Michael, das Wort aus dem Munde! :- Wenn es sich um...“

Optionen

pardon!
gemeint sind natürlich die Beiträge von MLH/Vagabundo! Bin halt schon im Prä-Alzheimer-Stadium :-(

bei Antwort benachrichtigen
Vagabundo Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen

Also, wer wie ich, den ganzen Tag am Computer arbeitet, ist froh, wenn er seine Augen mal bei einem Hoerbuch entspannen kann.
Vagabundo

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Hörbuch-Downloads im Aufwind“

Optionen

Hörbücher sind ideal für lange Fahrten oder ähnliches - wenn man es einfach nicht anders kann (aus mangel an platz, oder weil man 2 Stunden unterwegs (zu fuß) ist) und es sehr langweilig ist.
bin totaler fan von^^

bei Antwort benachrichtigen